ifun.de — Apple News seit 2001. 26 666 Artikel
Microsoft 0,25cm zu groß

Neues iPad: Großes 10,2″-Display macht Office kostenpflichtig

71 Kommentare 71

Als Microsoft im Sommer 2015 die Unterschiede zwischen den Office-Versionen für iOS, Android, Mac und Windows 10 herausarbeitete und interessierten Anwendern hier erklärte, welche Office-Version welche Erstellungs- und Bearbeitungsfunktionen mit und ohne Office 365-Abonnement beinhaltet, tauchte die Display-Beschränkung zum ersten Mal auf.

Ipad Retina Display

Damals gab das Unternehmen an, bei einer Displaygröße von 10,1 Zoll die Grenze ziehen zu wollen. Kleinere Geräte können ausgewählte Funktionen gratis nutzen, Anwender mit größeren Geräten, müssten auch für den Privatgebrauch zahlen:

Die Nutzung der Anwendungen Word Mobile, Excel Mobile, PowerPoint Mobile sind für den privaten Gebrauch für Geräte bis 10,1“kostenlos. Für Geräte größer 10,1“ und für die Nutzung der Premium-Funktionen ist ein gültiges Office 365 Abonnement erforderlich.

7. iPad-Generation 0,1 Zoll (0,25cm) zu groß

Dies wirft die Frage auf: Wie verhält es sich mit der am Dienstag vorgestellten, siebten iPad-Generation, die statt auf das bewährte 9,7-Zoll-Display erstmals auf einen Touchscreen mit 10,2 Zoll setzt. Rein rechnerisch ist das klassische iPad damit nämlich fortan 0,1 Zoll „zu groß“.

Eine Kalkulation, die Microsoft gegenüber ifun.de nun bestätigte. Wie das Unternehmen erklärt, wird an dem vor vier Jahren eingeführten Limit nicht geschraubt. Eine Microsoft-Sprecherin konstatiert knapp:

[…] es ist weiterhin korrekt, dass die private Nutzung der Office Mobile Apps kostenlos ist bis 10,1″.

Microsoft Office 365 Home kostet aktuell rund 77 Euro pro Jahr, kann als Familienlizenz verwendet werden und berechtigt zur Nutzung der Software auf bis zu fünf Macs oder PCs sowie zusätzlich auf jeweils bis zu fünf Smartphones und Tablets.

Donnerstag, 12. Sep 2019, 12:47 Uhr — Nicolas
71 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • office auf dem ipad aber nicht auf dem mac oder pc? und ohne premium-funktionen? macht das sinn? wenn ja, welche funktion erfüllt die suite von apple (pages, numbers, keynote) auf dem ipad nicht, die in der kostenlosen office-version von microsoft drin ist?

      • Wenn man immer wieder Word-Dokumente geschickt bekommt, die mit Pages einfach Kacke aussehen. Die Funktion „drucke das Word-Dokument als PDF“ benutze ich fast täglich auf meinem iPad.

      • Ja solche Anwendungsfälle gibt es. Beispielsweise die Generation 50+ – diese besitzt keinen normalen Rechner, sondern nur ein iPad/Tablet. Diese werden durch die Bildschirmvergrößerung zukünftig ebenfalls zur Kasse gebeten.
        Und ja, Abreiszettel gestaltet meine Mutter am iPad.

  • Man könnte ja glatt Vorsatz unterstellen ;)

    • Vorsatz von wem? Von Apple, weil Microsoft dann mehr verdient???

      • Vorsatz, weil man sich überlegt nicht doch auf Apple Anwendungen um zu steigen. Ich habe immer word und excel genutzt, wollte es aber auf dem iPad nicht haben. Jetzt habe ich mich mit den Apple Apps angefreundet und nutze Word nur noch in Ausnahmefällen auf dem pc.

      • Kann sein, aber Word kann jeder Rechner öffnen, anders als Pages

  • Das ist bitter. Da hat wohl Apple nicht mitgedacht. Wegen 0,1 Zoll. Übel

    • Genau. Weil Apple die Produktplanung ja auch gefälligst nach EINER Software auszurichten hat….

      • Nein, aber vielleicht an den Interessen des Kunden, der sein iPad über 24 Monatsraten finanziert ;-)

      • Wenn du ein Gerät finanzierst, ändert sich für dich nichts.

        Die Größe, die du ausgewählt hast, bleibt. Und was vorher für Office ging, geht auch jetzt – war es vorher zu groß, ist es das jetzt immer noch.

      • Wenn man ein IPad schon auf 24 Monate finanzieren muss, sollte man sich überlegen, ob es ein einfaches billiges Android Tablet nicht auch tut. Und dann wundern sich die Leute, dass sie in der Schufa stehen. Unfassbar, wie dumm die Menschheit geworden ist.

    • Ziemlich gut mitgedacht würde ich sagen… Weniger Office Nutzer, mehr Pages Nutzer = mehr Apple-Ökosystem-Abhängige

    • Nicht mitgedacht? Doch…genau das haben sie…was passiert denn, wenn Nutzer die Wahl haben zwischen Microsoft Office teuer zu kaufen oder die Kostenlose Software von Apple zu nutzen?

      • Dann lieber Geld ausgeben

      • Sagst du, ich z.B. nicht.
        Numbers ist doch mittlerweile besser als Excel, man mags mir nicht glauben, ist aber so.
        Aber das hängt selbstredend auch davon ab, was man damit macht.

      • Definitiv Geld ausgeben. MS Office ist schon sehr gut aber inkl. 1 TB Cloud…und das sechs mal…momentan unschlagbar.

      • Ich glaube ich steh im Wald! Da kauft jemand ein ipad für 1.000 Euro und pienzt dann wie ein kleiner Mädchen, wegen 40 Euro Jahresgebühr für ein office Abo?

        Alleine für die 6 Terrabyte Cloud Speicher lohnt sich office Abo!

  • Auf der einen Seite ist das natürlich blöd für die Nutzer. Auf der anderen Seite kann man auch Microsoft verstehen, das man irgendwo auch noch Geld für die Software verlangen muss. Und 77 Euro im Jahr sind jetzt nicht zu viel (nict mal 6,50 € im Monat). Da gibt man für weniger sinnvolles sicher manchmal mehr Geld aus. Und 5 PCs/Macs und 5 Smartphones/Tablets sollten doch auch ausreichen, oder?

    • Und wenn einem das zu teuer ist, kann man ja auf Apples Apps ausweichen, die wie ich finde auch sehr gut sind

    • Könnte aber für viele dann ein Grund sein nicht zu wechseln, vorallem wenn man bislang nur ein iPad mit den kostenlosen Funktionen genutzt hat. Holt man das neue sind das laufende Kosten die sich nur das eine Gerät zusätzlich ergeben, weil man garnichts mehr nutzen kann. Alternativ verzichtet man halt gänzlich auf Office und nutzt iWork was es kostenlos gibt und für die ehemals kostenlosen Funktionen vollkommen ausreichend ist

    • Das ist definitiv zu viel. Da gerade Leute dieses iPad kaufen die nicht das Geld für ein Pro haben (oder es nicht brauchen).
      Dann sind 77€/a viel Geld.
      Ich kaufe gerne einmalig das Paket für den PC und würde dieses dann aber gerne auf meinem iPad mitnutzen können.
      Was ist das iPad denn? Zu groß für kostenlos und zu klein für das PC Paket? Lächerlich.

    • Finde 77€ pro Jahr sehr viel!
      Beispiel aus meiner Sicht:
      Nutze Office mal ab und an um irgendeiner Versicherung etc. nen Brief zu schreiben oder alle paar Jahre evtl. für eine Bewerbung (Tendenz sinkend).
      Dafür hab ich mal nen Office (glaub 2013) gekauft.
      K. A. was das gekostet hat, aber auf etwa 10 Jahre gerechnet würde ich JETZT 770€ für insgesamt vielleicht 20 Schreiben bezahlen.

      Da muss man dann auf alternative SW ausweichen und bleibt dann mit Sicherheit auch bei der, wenn sich das Schreibaufkommen mal irgendwann wieder erhöht.

      Diese Sbo-Klamotten sind nicht immer sinnvoll.

      Aber Office gibt‘s glaub ich auch (noch) zu kaufen(?)

      • Ich finde es schon etwas seltsam, warum man für ein paar Briefe nicht einfach auf Apple’s Pages ausweicht…?

      • Weil man vielleicht einen Pc sein eigen nennt und keinen Mac?
        Ist bei mir nämlich genauso. Nutze immer noch Office 2007 für die paar schreiben im Jahr. Oder eben Office auf dem iPad (wegen Kompatibilität zum PC)

      • Für die paar Schreiben kann man doch das iPad nehmen. Dabei ist es völlig egal, ob man zusätzlich einen PC oder Mac besitzt. Egal wie man es dreht, nur beruflich kann es sein, dass man Microsoft Office benötigt. Privat gibt es keinen Grund und es bleibt eine freiwillige Entscheidung.

      • Marc Perl-Michel

        Also für ein paar Briefe pro Jahr reicht Pages hin, zurück, hin, zurück und noch ein paar Mal hin und her. Nutze Word selbst professionell, aber beim Schriftverkehr ist mir Pages einfach angenehmer – vor allem, weil ich fertige Vorlage für meinen Schriftverkehr nutze.

    • Und 1 TB Cloud Speicher noch oben drauf

  • Ganz schön deutsch für ein US Unternehmen. :D

  • Und wer’s dann per inApp Kauf freischaltet drückt gleich mal 30% auch an Apple ab… was für ein Zufall, diese Displaygröße…

  • Sind das jetzt nicht 6 Nutzer pro Lizenz?

  • Wie wird das dann in der Praxis unterschieden?

  • Ich hab das folgende Video gesehen und fand interessant, dass das iPad 2019 einfach nur die absolute Resterampe von Apple ist, mit dem einzigen Unterschied, dass das Display größer wird.
    Dass jetzt zusätzlich noch der Office Nachteil dazukommt hilft natürlich nicht.
    https://www.youtube.com/watch?v=rLYCoBev-G4

    Also zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und die völlig gleich ausgestattete 2018er Variante nehmen und sich über Office für lau freuen.
    Was ist nur aus Dir geworden, Apple!?

    • Du hast zum Beispiel das Gigabyte LTE Modem und den Smart Connector vergessen….
      Aber zeige mir doch mal für den Preis ein alternatives anderes Tablett welches auch nur halbwegs an die Leistung kommt.

      Ja ja schon schlimm dass Apple noch sehr gute Leistung für einen günstigen Preis verkauft.

    • Was hat das denn mit Apple zutun, wenn Microsoft so ein Käse an Bedingungen knüpft ?
      Und das ein Einsteiger-Tablet nicht das neueste und teuerste drin hat, dürfte auch jedem klar sein. Aber man muss es ja auch nicht kaufen, wie du schon geschrieben hast.

  • sinnvoller wären wohl eher Geräteklassen
    anstatt wegen paar Millimetern rumzurechten

    • Die Zeiten von Geräteklassen sind vorbei, die Übergänge nahtlos!
      Ich bin sicher für jede zehntel Zoll Abstufung zwischen 7 und 13″ lässt sich ein Tablet finden, wo willst du da die Grenze ziehen?

      • Zumindest bei Apple könnte man es noch leicht über das Betriebssystem hinbekommen.

  • Stefan B. aus H.

    Als nächstes Feature lässt sich Apple dann ein automatisch verkleinerbares Display patentieren.
    Obwohl – prior art – im Kino gibt’s das schon lange.

  • Wer unbedingt Microsoft Office auf dem iPad braucht, wird es sich sicher zulegen können. Und die iWork Suite ist inzwischen so erwachsen, dass man damit den Hausgebrauch gut abdecken kann.

    • prettymofonamedjakob

      +1 Für meinen Hausgebrauch ist das echt völlig ausreichend. Ich nutze Excel beruflich sehr viel und weiß um dessen Vorzüge. Zuhause vermisse ich davon die wenigsten.

  • Office 365 Home gilt übrigens für 6 Benutzer.

  • Für Schüler, Studenten, Lehrer etc. gibt es eine Office 365 EDU -Variante, die kostenlos nutzbar ist und mit der man (bis jetzt) die Office-Apps auch voll nutzen kann (konnte?).

  • Moin,
    Office365 Home gibt es mit schöner Regelmäßigkeit für unter 60,-€. Die Jahresabos kann man aufsummieren, so habe ich mittlerweile eine Lizenz bis Ende 2021. Wir sind 4 Familienmitglieder
    die die Lizenz nutzen, jeweils auf Mac, iPad und iPhone – passt in meinen Augen.

    VG

  • Ich kann auch nur sagen ich kaufe unter 60€ im Jahr für das Abo also unter 6 Euro im Monat das ist für das Packet was man bekommt schon mehr als Preisgünstig.

  • Und deshalb habe ich mir lieber ein 9,7″ pro gekauft…

  • Ich habe immer noch nicht verstanden, was die Vergrößerung bringt? Vermutlich um überhaupt etwas zum iPad sagen zu können.
    Wenn wenigstens die Abmessungen gleich geblieben wären wärs ein Feature. So ist nur noch eine weitere iPad Größe unterwegs, es bedarf neuem Zubehör,…
    Für mich eigentlich eher nachteilig. Der Zugewinn an Zeichenfläche ist jetzt nicht irre groß.

    • Auch wenn es nur wenige Zoll sind, den Unterschied wird man sicherlich merken. War von 9,7 auf das 10,5 auch so. Es kommt ein sehr viel größer vor als es dann eigentlich ist.

  • Dass Microsoft keine Ausnahme macht war leider vorhersehbar, ob der Preis für das Office Abo gerechtfertigt ist oder nicht ist ein anderes Thema. Warum Apple das Problem allerdings unnötigerweise durch den 0,5 Zoll Aufschlag überhaupt verursacht und das auch noch als Fortschritt verkaufen will verstehe ich nicht. Oder kann mir jemand erklären, dass er dadurch irgendwelche Vorteile hat?

    • Weshalb sollte Apple denn bei der Entwicklung rücksicht auf irgendwelche Microsoft Regeln machen, die ja auch jederzeit von Microsoft geändert werden könnten?

      Man stelle sich vor, Apple entwickelt extra wegen Office ein 10,1″ iPad, statt z.b. ein 10,5″ iPad. Wenige Wochen später, oder evtl sogar vor der Veröffentlichung dieses iPads, setzt Microsoft die Grenze auf 9,8″ runter.

      • Meine Frage war warum Apple überhaupt eine neue Größe entwickelt bzw. ob jemand darin Vorteile erkennen kann. Mir fallen leider nur Nachteile ein, Office ist nur einer davon. Inkompatibles altes Zubehör etc. während mir partout keine Vorteile von 0,5 Zoll einfallen.

  • Wer beruflich mit Microsoft Office arbeiten muss, bekommt es bezahlt oder kann es absetzen.

    Wer privat mit Microsoft Office arbeiten möchte, zahlt eben. Alle anderen können Pages, Numbers & Co. nutzen, oder?

    Es gibt also grundsätzlich überhaupt nichts daran zu kritisieren, dass Microsoft Office je nachdem kostenpflichtig ist.

    Oder liege ich falsch?

  • Was hier noch gar nicht erwähnt wurde: Schaut mal, wieviel cloud Speicherplatz bei 60€ pro Jahr, also bei 5€/Monat JEDES Familienmitglied dazu bekommt. Insgesamt ist damit office 365 für mich sehr preiswert :-)

  • Hey toller Hinweis
    Komischerweise habe ich auf meinem iPad Pro 9,7 Zoll auch heute die Meldung erhalten dass ich mein Abonnement brauche um meine Excel Datei bearbeiten zu können..?
    Hat dort jemand die gleiche Erfahrung gemacht?
    Lg

    • Bekomme das auf meinem iPhone SE auch dauernd. Dabei log ich mich bei Office sogar mit meinem Firmen Konto ein.

    • Schau mal bei Microsoft.

      Nur die Standardfunktionen sind in der kostenlosen Variante nutzbar. Wenn Du also eine der „Premium“ Funktionen nutzen willst brauchst Du das Abo. Das war aber schon immer so.

  • Wer kann helfen? Bin beim Umstieg MacBook Pro weg und dafür eben iPad Pro 11 o. 12,9. hab gestern mit alten Tablet getestet und Word drauf. Könnte aber nicht auf iCloud Dokumente zugreifen, weil kein Microsoft Account?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26666 Artikel in den vergangenen 6565 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven