ifun.de — Apple News seit 2001. 21 690 Artikel
Mit iOS 10.3

Neues Bewertungssystem soll den App Store besser machen

Artikel auf Google Plus teilen.
20 Kommentare 20

Die gestern veröffentlichte iOS-Version 10.3 verspricht neben allerlei direkt ersichtlichen Verbesserungen auf lange Sicht auch eine Optimierung des Bewertungssystems für iPhone- und iPad-Apps. So sollen euch Entwickler nicht mehr übermäßig zu Bewertungen drängen dürfen und zudem auch auf Rezensionen antworten können. Allerdings wird es noch etwas dauern, bis die neuen Funktionen auch flächendeckend implementiert sind.

App Store Entwickler Bewertungsaufforderung

In einem ersten Schritt informiert Apple die Entwickler nun umfassend über die kommenden Änderungen. Voraussetzung für ein einheitliche Regelung ist nämlich, dass die von Apple über das sogenannte „StoreKit“ bereitgestellten Schnittstellen von den Entwicklern implementiert werden. Dazu gehören einheitliche Nachrichtenfenster und Feedback-Formulare. Bislang hat noch jeder Entwickler mehr oder weniger freie Hand, wenn er per Infofenster um eine Bewertung seiner App bettelt.

In der kommenden schönen neuen iOS-Welt unterliegen die Bewertungsaufforderungen durch die Entwickler dann nicht nur Einschränkungen mit Blick auf ihr Erscheinungsbild, sondern dürfen auch nur maximal dreimal pro Jahr erscheinen. Zudem werden Nutzer die Möglichkeit haben, diese Art von Meldungen generell zu unterdrücken.

Auf App-Store-Bewertungen antworten

Die Möglichkeit, direkt auf Rezensionen zu antworten, haben Entwickler ab sofort. Die neue Funktion steht für die App-Anbieter über Apples Entwickler-Portal bereit. Eine Antworttaste stellt die entsprechende Möglichkeit bereit, Nutzer werden im Falle einer Entwickler-Antwort entsprechend benachrichtigt und haben dann die Möglichkeit, ihre Rezension zu überarbeiten.

App Store Entwickler Antwort

Diese Funktion ist sicherlich gut gemeint und dürfte sich in vielen Situationen als sinnvoll erweisen, stellt die Entwickler allerdings auch vor eine nicht zu unterschätzende Herausforderung. Die aktive Moderation der App-Store-Bewertungen lässt sich nicht mal nebenbei erledigen, sondern geht mit entsprechendem Zeitaufwand einher.

Dienstag, 28. Mrz 2017, 17:11 Uhr — Chris
20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • würde ja schon reichen, wenn ich eine schriftliche bewertung via touch id abgeben könnte, aber nein, ich darf jedes mal mein icloud-passwort eingeben.

  • Was ich bisher nicht verstehe. Was bringt es mir wenn ich als Rezensionens-Schreiber viele Daumen nach oben bekomme? Oder anders gefragt. Wenn ich viele Daumen nach unten bekomme muss ich dann mit Folgen rechnen?

    • Ich vermute, dass damit die Reihenfolge der Kommentare beeinflusst wird: Hilfreiche oben, die weniger hilfreichen werden auf die unteren Plätze degradiert.

      • Exakt

      • Was hat das mit hilfreich oder weniger hilfreich zutun? Entweder grfällt mir das Spiel (5 sterne) oder es ist scheiße (1 Stern)… da interessiert es mich doch nicht ob Paul 60 Daumen nach oben hat oder Lisa 5 Daumen nach unten?!

        Sie wollen damit erreichen das die User sich gegenseitig erziehen! Es macht sich dann niemand mehr die mühe über ein Spiel zu Lästern wenn es dann down-gevotet wird und letztendlich im Nirvana verschwindet. Die Leute wollen dann sbeatmöglicje Kommentare abgeben und so viele Daumen wie es geht sammeln (Facebook like) und somit ist weniger negatives zu lesen da sich alle selbst besäuseln.

      • @bassT Richtig, Apple will, dass sich die Nutzer „gegenseitig erziehen“. Aber glaubt wirklich jemand, dass das funktioniert?

        Wie groß ist denn bitte der Teil der Nutzer, die die Bewertungen von anderen Nutzern überhaupt lesen? Man wirft einen kurzen Blick auf die Sterne und entscheidet dann, ob die App gut ist (4,5 – 5) oder ob man diese doch lieber nicht herunter lädt (1 – 4 Sterne). Der Inhalt der einzelnen Bewertungen ist dabei doch höchstens in Ausnahmefällen interessant.

        Was interessiert mich, ob 100 andere Nutzer meine Bewertung nicht hilfreich finden? Kontrollieren ich das? Nein! Als Bewerter gebe ich kurz meinen Kommentar ab, und schaue mir das danach nie wieder an. Welchen Eindruck sollen also Daumen runter auf mich haben?

      • Also dem kann ich nur vehement entgegen sprechen, mein persönlicher Eindruck im AppStore ist eher das viele Apps eher zu schnell schlecht als gut bewertet werden.

        Außerdem, likest du einen Beitrag, der ein schlechtes Spiel über den grünen Klee loben würde, wenn auch du der Überzeugung bist, das Spiel sei schlecht? Glaube kaum. Man liked die Beiträge, deren Meinung man nachempfinden kann.

  • Wiedereinmal „Neuerungen“ die komplett an den Problemen des App Store vorbeigehen. Natürlich gibt es Apps die um Bewertungen „betteln“, wie es auch der Artikel ganz „sachlich“ formuliert. Also Apps die dem Nutzer permanent und zu den unpassendsten Augenblicken ein „Bitte bewerte mich“ Fenster vor die Füße klatschen. Apps, die die Bedienbarkeit durch solche Aktionen belasten, gehören aber auch ganz allgemein nicht gerade zu den Perlen des App Stores.

    Mit den neuen Regeln trifft Apple also mal wieder nicht die ordentlichen und ehrlichen Entwickler sondern wirft ihnen nur neue Steine in den Weg. Wer bislang mit einem unauffälligen Menüpunkt oder einer ab und an angezeigten, hübsch gemachten Meldung um Bewertung gebeten hat, verstößt nun gegen die neue Regeln und muss mit Problemen beim Review rechnen.

    Gleichzeitig sind Bewertungen für die Entwickler wichtig um sich entsprechend zu präsentieren und auch vermutlich haben die Wertungen auch Einfluss auf die Suchergebnisse im Store. Künftig bekommen also auch die ehrlichen Entwickler noch weniger Bewertungen und damit weniger Sichtbarkeit, weniger Downloads. etc.

    Wenn Apple es den guten Entwicklern immer schwerer macht (die schlechten halten sich ja ohnehin nicht an Regeln oder versuchen diese zu umgehen), wird es Zukünftig wohl eher weniger gute Entwickler geben als mehr…

    Die Bewertungsfunktion „Hilfreich / Nicht Hilfreich“ ist ein zusätzlicher Witz. Das gibt es ja bislang schon in iTunes und wird kaum genutzt. OK, mit direkter Integration in iOS ist die Funktion zwar besser zu erreichen als vorher nur in iTunes, aber mal ehrlich: Wer bitte macht sich die Mühe Bewertungen zu Bewerten? Bislang müssen die Nutzer mühsam dazu bewogen werden, überhaupt eine Bewertung abzugeben. Wie groß ist dann wohl die Zahl der Nutzer, die sich außerdem noch die Mühe macht eine Bewertung als nützlich oder nicht nützlich zu bewerten?

    Apple sollte lieber versuchen die grundlegenden Probleme des App Stores in den Griff zu bekommen statt durch sinnlose Regeln die Probleme zu kaschieren und sogar noch schlimmer zu machen!

    • Nachtrag: Ein Tweet vom Entwickler einen guten und ordentlichen App, die mit Nachfragen zu Bewertungen wirklich sehr zurückhaltend und vorbildlich umgeht:

      https://twitter.com/pietbrauer/status/791883047373246464

      Ein Update der App hat Apple abgelehnt, weil die App einen Dialog „Sind Sie zufrieden mit der App? Ja/Nein“ anzeigt. Ein Klick auf „Nein“ zeigt Feedback- und Support-Möglichkeiten und ein Klick auf „Ja“ bedankt sich nett und bittet dann noch um eine Bewertung.

      Apples Einspruch: Die App versucht Bewertungen zu „filtern“ und solche Nutzer um Bewertungen zu bitten, die vermutlich 4 oder 5 Sterne geben…

      Das ist doch lächerlich! Jeder Nutzer hat die freie Wahl ob er die App im Store bewertet oder nicht. Dass die App die zufriedenen Nutzer um eine Bewertung bietet ist doch wohl selbstverständlich. Was soll die App denn bitte sonst machen?

      Die App ist wirklich gut, ordentlich und sehr gepflegt. Mit seinen tollen neuen Regeln trifft Apple hier also genau die bösen, bösen Übeltäter, die man treffen will…

    • Dann lass mal hörn, was die grundsätzlichen Probleme sind und Lösungsansätze dafür. Ich brenne drauf.

  • Gerade gelesen, dass die Antworten der Entwickler nicht sofort im App Store sichtbar werden, sondern erst durch Apple geprüft und freigegeben werden müssen. Auch das macht natürlich extrem viel Sinn: Die Entwickler machen sich die Mühe auf Fragen in den Bewertungen zu antworten (die gehören zwar an den Support und eben NICHT in die Bewertungen, aber egal), und wissen dabei nicht mal, ob der Nutzer die Antwort in ein paar Stunden oder erst nach einigen Tagen erhält.

    Apple könnte so einfach, so viel am App Store verbessern. Statt dessen wird mit Kontrollzwang und unsinnigen Regeln nur verschlimmbessert.

  • Wenn man sich einmal in Rage schreibt, fällt einem immer noch mehr ein :-)

    Die Bewertungen, die im Screenshot als Beispiel genutzt wird, ist ein perfektes Beispiel dafür, warum das Bewertungssystem totaler Quatsch ist: Der Nutzer ist zufrieden mit der App, findet diese ganz toll und sogar fantastisch. Trotzdem gibt es nur 4 Sterne weil man sich mehr Level wünscht…

    Die Entwickler aus dem Beispiel können ja froh sein, dass der Nutzer nicht direkt nur einen Stern gegeben hat, das sieht man schließlich auch oft genug im Store: „Geniale App, bitte noch Feature XY, dann gibt es 5 Sterne…“

    Apple sollte lieber solche Erpresser-Bewertungen verbieten, statt den Entwicklern mit Regeln zu gängeln.

    • So einen Blödsinn, den du hier ablässt, ist typisch für Leute, die keine Gegenargumente haben. mHumm hat schöne Beispiele gebracht, warum das neue Bewertungssystem nicht sinnvoll ist. Du hingegen bist nicht einmal fähig dazu, ein einziges Gegenargument zu bringen. Schäm dich in Grund und Boden.

    • @jan seine Ausführungen lassen aber auch einiges missen und gerade der letzte Nachtrag ist zumindest leicht merkwürdig. Er sagt, dass etwas ein Witz sei, und nimmt dann etwas anderes her um es zu begründen, schafft es aber nicht, die Brücke von dem einen zum anderen zu schlagen. Ich bin ja gewillt zu diskutieren über die Probleme im AppStore und die angeblich unsinnigen Neuerungen, aber er versäumt seinen Standpunkt ausreichend gut auszuführen.

  • Werden immer noch veraltete Bewertungen aus z.B. 2014 ganz vorne angezeigt? Ich ahne es schon…

  • Ich gebe keine Rezensionen mehr ab, ich konnte noch nie eine von mir erstellte später nachlesen, ich habe den Verdacht die schlechten Rezensionen werden gelöscht. Was macht denn das für einen Sinn. Wenn mich eine App ärgert wird sie einfach gelöscht. Bezahlen tu ich nur für Apps die nachweislich in Zeitungen oder Foren gelobt werden. Am liebsten sind mir Apps die man mit eingeschränkten Funktionen kostenlos testen kann und bei gefallen kaufen kann oder muss. Da weiss ich das das Geld gut angelegt ist. Leistung soll / muss belohnt werden. Und die Geiz ist geil Leute sollen doch mal selbst umsonst arbeiten während ihnen der Schweiss den Rücken runterläuft.

  • Apple soll lieber mal einen vernünftigen Filter anbieten. Zeige mir NUR Apps ohne In-App Scheisse oder Abo aus allen Kategorien außer Spiele, Zeitungen und Bibelmist. Wenn man dann noch alle Apps rausfiltern könnte die nicht innerhalb von Deutschland zu gebrauchen sind oder nicht auf Deutsch sind, DANN bleiben eh nur 100-200 Apps. Die lassen sich dann nämlich auch ohne Bewertungssystem überschauen…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21690 Artikel in den vergangenen 5779 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven