ifun.de — Apple News seit 2001. 38 378 Artikel

USB-C-Wechsel wahrscheinlich

Neues Apple TV noch 2022: Star-Analyst sieht neue Preisstrategie

Artikel auf Mastodon teilen.
78 Kommentare 78

Der wegen hervorragender Kontakte in Apples Lieferketten geschätzte Marktbeobachter Ming-Chi Kuo wirft seinen guten Ruf für die folgende Prognose in den Ring: Noch im zweiten Halbjahr 2022 wird Apple ein neues Modell der hauseigenen Set-Top-Box vorstellen.

Neues Apple TV im Anmarsch

Das neue Apple TV soll dabei weniger auf neue Funktionen sondern vielmehr auf eine angepasste Verkaufsstrategie setzen und dürfte das bisherige Angebot preislich nach unten erweitern. Zur Erinnerung: Aktuell bietet Apple das Apple TV 4K zum Einstiegspreis von 199 Euro und das Apple TV HD zum Preis von 159 Euro an. Amazons Fire TV-Sticks und die Streaming-Geräte des konkurrierende Anbieters Roku sind hingegen schon für Preise im unteren zweistelligen Euro-Bereich erhältlich.

Die aktuelle Generation des Apple TV, also die Geräte die die Installation eigene Anwendungen zulassen, werden seit 2015 nahezu unverändert verkauft. 2017 wurde ein Modell mit 4K-Auflösung eingeführt. 2021 tauschte Apple die alte Siri-Remote gegen das neue Aluminium-Modell aus.

Produkthinweis
Apple 2021 TV 4K (64GB) 177,40 EUR 199,00 EUR
Produkthinweis
Roku Express 4K | HD/4K/HDR Streaming Media Player | Funktioniert nur in Deutschland 19,99 EUR 44,99 EUR

USB-C-Wechsel wahrscheinlich

Um das eine Kuo-Gerücht nicht ganz alleine in das bevorstehende Wochenende zu schicken, stellen wir diesem noch die Quasi-Bestätigung der USB-C-Wechsel-Gerüchte des Bloomberg-Redakteurs Mark Gurman zur Seite.

Anker Usb C Lightning Kabel Neu 2020
Der Apple-Beobachter hat vor wenigen Minuten unter Verweis auf eigene Quellen bestätigt, was Kuno bereits am vergangenen Mittwoch prognostizierte: Apple hat vor, den beim iPad schon weitgehend vollzogenen Wechsel vom Lightning- auf den USB-C-Anschluss auch beim iPhone durchzuführen.

Aktuell soll das Unternehmen mit entsprechenden Tests beschäftigt sein und dürfte sich mit dem Schritt auf die anstehenden rechtlichen Vorgaben der Europäischen Union vorbereiten. Was Apple dabei Schmerzen wird: Dank des proprietären Lightning-Steckers, den Zubehörhersteller kostenpflichtig lizenzieren mussten, konnte Apple bislang auch von den Umsätzen Dritter im Zubehörgeschäft profitieren – mit dem Wechsel auf USB-C gibt Apple diese Umsatzbeteiligung wieder auf.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
13. Mai 2022 um 18:39 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    78 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Bin mit den aktuellen sehr zufrieden. Ist bei uns Steuerzentrale und IPTV und alle anderen Streaming Apps werden täglich genutzt.

    • Eigentlich muss Apple doch nur einen Stick anbieten für etwa >80€.
      Sie können um das zu realisieren theoretisch sogar die Fernbedienung weglassen. Mit dem Argument, dass dazu das iPhone dient.

      • Ich hab‘ die Fernbedienung noch nie benutzt. Liegt noch ovp in der Packung. Logitech Harmony kann dass auch ganz gut.

      • Hi Gregor, ich besitze auch seit kurzem eine Logitech Harmony und grundsätzlich echt begeistert, jedoch konnte ich noch keine Möglichkeit entdecken für ein effektives vor- oder zurückspulen. Dies klappt bei mir nur per Knopfdruck in 10-Sek-Schritten. Hast du eine andere Möglichkeit gefunden?

      • Die Fernbedienung (1st Gen) war bei mir nach ca. 2 Tagen in den Tiefen der Sessel / Sofas verschwunden. Die hatte ich schon ganz vergessen.

    • Drei Generationen des ATV im Einsatz – immer wenn eine neue Generation da ist, wird weiter verteilt.
      Leider hat das ATV mit zum Ende der Videotheken bei getragen.
      Ich hoffe auf:
      – Atmos passthrough
      – HDR Dynamik Anpassung (für Geräte die kein Dolby Vision können)
      – 21:9 Modus fürs Heimkino
      – Beleuchtung der Remote
      – FindMy Remote
      – 3D

      • Vor allem Passthrough wäre echt mal Zeit

      • Dolby Atmos wird auf dem AppleTV dekodiert, um Optionen für Tasten- oder Systemtöne zu ermöglichen.

        Welche Vorteile ergegibt das Atmos Passthrough für euch?

      • Dolby Atmos mit True HD abzuspielen zb von einer mkv oder einer iso. Mediaplayer Zeugs halt

      • Danke für die Erklärung.

      • Du meinst mit hdr Dynamik doch sicherlich hdr10+ oder? Da dies kein Standard ist den die Filmindustrie nutzt, wird Apple diesen nicht Supporten. Sie sind auch nicht in Konsortium.
        Falls du aber einen anderen Standard meinst, dann bitte her mit den Infos. Finde das Thema generell sehr spannend :).

      • Ich musste letztens schmerzlich feststellen dass es bei sky-ticket noch immer nur Stereo gibt. Unglaublich.

      • Wenn das nächste Gerät ein Budget Artikel wird dann wird es mit Sicherheit nicht mehr können als die aktuellen Modelle. Insofern ist die Realisierung solcher Wünsche extrem unwahrscheinlich …

      • Hallo… Sky!? Da darf man nichts erwarten.

      • Keine Ahnung was bei euch nicht funktioniert aber Atmos Paththrough funktioniert definitiv. Bei mir hängt der Apple TV (4K zweite Generation, 2021) per HDMI direkt an einer LG Dolby Atmos Anlage. Sofern ich etwas mit Dolby Atmos abspielen egal ob Musik, Apple TV Mediathek oder Infuse zeige mir die LG Anlage sofort an dass sie in den Dolby Atmos Modus geht. Wäre also kein Atmos Paththrough vorhanden würde sie lediglich PCM anzeigen.

      • Ah und da ich es vergessen habe: 3-D ist im Heimkino Bereich tot. Schau dir einfach mal halbwegs aktuelle TV Geräte an da wirst du kein einziges mehr finden welches überhaupt noch einen 3-D Support hat. Somit wäre eine Realisierung von 3-D auf dem Apple TV ohne Sinn.

      • Bei HDR ist der Dynamik Umfang so groß, dass Geräte mit limitierter Peak Brightness (Videobeamer, ältere TV) unter 2000 Nits ein sehr dunkles Bild zeigen. Die Veränderung des Kontrastes ist nicht zielführend, da dann helle Inhalte nur noch weiß dargestellt werden.
        Was hilft ist ein dynamisches Anpassen des Kontrastes pro Bild oder Scene wenn die Peak Brightness bekannt ist.
        Das gibt es als Hardware für mehr als 1000€ oder als Software Filter für den PC.
        Im Apple TV wäre das leicht zu implementieren – die Messung des Weißpunktes gibt es schon – damit kann auch die Helligkeit/ Gammakurve bestimmt werden.

      • 120hz wäre auch mal geil wenigstens für 1080p

      • Also ich schaue meine 3D Filme im Apple TV über Infuse das funktioniert

    • Wo kann die Kiste bitte echtes IPTV? Ott ja aber kein iptv

      • Es gibt zur Genüge Apps für den ATV die IPTV Streams abrufen und anzeigen können….

      • Definiere mal echtes IP TV

      • Ich suche eine gescheite IPTV App wo man gut zappen kann. Daran hat es bei mir bisher gescheitert. So besitze ich eine Nvidia Shield mit der Siptv App.

      • Echtes iptv ist alles, was du meinst ist Multicast. Und da scheitert es neben den Anbietern auch an den Endgeräten.

  • Und wenn das so ist… dass es quasi nichts Neues kann!? Warum genau soll ich das noch mal kaufen?

  • Ich hoffe auf den M1-Chip und ein breiteres Spiele-Angebot.

    • Danke!!! Endlich spricht das Thema mal jemand an. Die Teile sind zu lahm. Jeder der z.B. mal Zen Pinball (Arcade) versucht hat auf ATV zu spielen, weiß was ich meine. Das ist quasi nicht möglich da es nur hakt und furchtbar aussieht. Der M Prozessor ist eine Chance, so dachte ich. Gerade wenn man sich die Probleme bei Sonys PS anschaut, lädt das ja förmlich ein, ein tolles, neues „one more thing“ der Welt zu präsentieren. Aber da kann ich vermutlich lange warten…

  • Die vorzeile mit usb-c ist irritierend wenn es in der hauptzeile ums atv geht…

  • Es wäre toll, wenn die Oberläche eine Touch Oberfläche wäre, damit man mit dem Apple Pencil z.B. darauf notizen machen kann. Das wäre auch ein Alleinstellungsmerkmal, welches so keine andere Streamingbox kann.

  • „Star-Analyst“ – das kommt bei mir gleich hinter „Influencer“ und „Reality-TV-Promis“.

  • Als Sonos- und Samsungnutzer ohne dolby-hdmi-durchschleiffunktion vermisse ich am meisten den optischen ausgang bei den aktuellen geräten

  • Preislich viel zu hoch angesetzt. Ich habe 3 mal Fire TV 4K für insgesamt weniger. Wenn es denn mal einen entsprechendes Angebot für einen ATV gibt würde ich wohl zuschlagen, aber erst wenn ein Fire TV defekt ist. Sehe da absolut keinen Mehrwert.

      • stabileres OS
      • viel höhere Geschwindigkeit
      • AirPlay
      • weniger Werbung
      • übersichtlichere Startseite
      • iCloud

      Und das sind nur die Punkte, die mir spontan einfallen.

      • Und was immer irgendwie gerne verdrängt wird, bei einer „Media“box nun aber mal eine Top Prio haben sollte: Abspielen der Filme/Serien mit der richtigen Framerate.
        Kann momentan nur das ATV, weder die Shield und schon gar nicht das FireTV.

        Aber irgendwie taucht sowas nie bei den Vergleichen auf. Ist wie ein Autotest, bei dem immer vergessen wird, dass 2 der Autos im Vergleich nur an geraden Tagen fahren.

      • +1
        Das ist definitiv schon fast das wichtigste Kriterium. AndroidTV kann dies ebenfalls erst ab Version 12 (wenn ich mich gerade richtig erinnere). Unter anderem benutze ich auf meinem Fernseher auch keiner der integrierten Apps.

  • Hab erst den 4K geholt. Vor 5 Jahren oder so erst Chromecast 4K. War OK aber dann viele Probleme und lästig alles am Handy zu machen und Google sowieso bald darauf den Rücken gekehrt. Dann FireTV Stick 4K, was recht mies lief im letzten Jahr. Ständig spielte was nicht ab, Neustarts nötig, Bluetooth Lautstärke ließ sich nicht regeln und bei der Fernbedienung ist Akkudeckel lose und Rad gebrochen. Dazu ruckeln auf der Oberfläche.
    AppleTV 4K und ich bin mehr als glücklich. Vermutlich werden da auch die Echos ersetzt, mal gucken

    • Echo würde ich nicht ersetzen. Alexa kann deutlich mehr als der HomePod.

      • Ja, vor allem zuhören und Infos sammeln…

      • Oh, immer diese Pauschalisierungen. Alexa „kann“ mehr, aber das hakt immer wieder bei den Basics.

        Wer den Smarten Lautsprecher hauptsächlich für Musik verwendet, dem kann ich nur zum HomePod raten, denn da versagt Alexa auf ganzer Linie. Wir haben hier beides und ich ärgere mich immer wieder, dass Alexa es nicht einmal schafft ein Album bei Spotify oder Apple Music korrekt zu finden und abzuspielen.

        Dann geht man den Umweg über die jeweilige App, aber auch da versagen die Echos. Airplay können sie nicht, Alexa Cast wird nur für Amazon Music angeboten (nicht einmal für Audible ! kann Alexa Cast in der App obwohl es auch zu Amazon gehört) und Spotify Connect bricht immer wieder ab. Wenn man dann den Echo neu bootet, findet Spotify Connect die Stereo Lautsprechergruppen nicht mehr.

        Der Echo ist genau so ein Krampft wie der HomePod, der seine Schwächen im Bereich Smart Home hat. Hier ist Alexa deutlich besser. Aber wer den Fokus auf Musik legt, der sollte Siri (HomePod) nutzen und vom Echo die Finger lassen – dann schon besser Sonos, die können wenigstens noch AirPlay, wenn Alexa mal wieder nicht das passende Lied oder Album findet.

        Weiterer Vorteil HomePod: Er kann viel besser mit dem iCloud Kalender umgehen und die Termine, Erinnerungen usw. zuverlässig den richtigen Kalendern zuordnen, wenn man mehrere Kalender nutzt.

        Vorteil Echo: Allgemeine Fragen – aber das nutze ich praktisch nie. Die Google ich lieber.

      • Immer die Ausreden, warum Siri so schlecht ist. Alexa ist nun mal besser und Siri und der Home Pod werden Alexa nie das Wasser reichen können.

      • @Gregor, eventuell erst mal Google nutzen bevor man blödsinn schreibst. Alexageräte telefonieren so oft und intensiv nach Hause wie Apple Geräte

    • Ich habe es ähnlich durch. Hatte damals den Apple TV 3.
      Dann hatte ich mehrere Jahre diverse Fire TV Sticks und im letzten Jahr immer mehr Probleme damit. Nun habe ich mir den aktuellen Apple TV 4K geholt und bin ausgesprochen zufrieden. Er läuft zuverlässiger, nichts ruckelt, alles läuft einwandfrei. So wie es anfangs beim Fire TV Stick auch war.
      Besonders gut gefällt mir die Integration ins Apple Ökosystem. Meine Echos ersetze ich noch nicht komplett, habe aber aktuell schon 3 HomePod Minis parallel zu meinen 3 Echo Dots laufen. Wenn meine Frau sich endlich von Alexa trennen kann, fliegen die Echo Dots raus. Wobei ich gestehen muss, dass ich nie irgendwelche Probleme mit den Echo Dots hatte und vor allem die Uhr am Gerät super praktisch fand.
      Dennoch, ich möchte jetzt einfach alles nur noch von Apple haben. Dann läuft einfach alles. Und nein, ich bin kein extremer Fanboy. Aber umso komplexer alle Betriebssysteme werden, desto eher gibt es bei allen Herstellern Problemen. Auch bei Apple gibt es Probleme. Verglichen mit anderen Herstellern und Problemen, ist die Anzahl der Probleme aber schon geringer.

  • Moin,
    mal ne kurze Frage. Ich habe noch ein altes ATV HD – also ohne Dolby Atmosphäre. Seit kurzem habe ich nun eine Soundbar, die Dolby Atmos wiedergeben kann. Lohnt es sich, hier ein ATV 4K zu holen?
    Danke für Eure Meinungen.

  • Es gibt keine Alternativen zum Apple TV. Ich würde dafür auch 400€ zahlen. Die Bedienung ist so viel schneller, bequemer und geschmeidiger als alle Fire und Android TV Geräte zusammen. Dazu sehen die Apps alle besser aus. Für mich einziger Nachteil beim Apple TV: keine VPN Apps möglich aber dank DNS lässt sich auch das ausgleichen.

  • Da Apple doch mehr und mehr in den werbebereich und in den Verkauf von (Gesundheits-)Daten einsteigt, wäre es doch nur sinnvoll hier wie Amazon eine günstige datenkrake zu verkaufen

  • Ich hatte zufällig gerade heute versucht mein altes AppleTV 3 nochmal einzurichten. Leider hatte ich keine Fernbedienung mehr. Wenn man das Handy als Fernbedienung nutzen will, muss man aber vorher einen vierstelligen Code eingeben. Nur wie soll man das ohne Fernbediwnung machen? Das ist irgendwie ein konzeptionelles Problem. Jetzt liegt es im Müll.

  • Und für was soll ich den neuen Apple TV brauchen? Vermutlich ein Gerät mit Siri integriert, der wohl besten Sprachassistent…nicht.

  • Wenn man mal die Preise anderer Apple-teile anschaut ist der Apple TV doch echt günstig. Für den Preis von nur 3 Plastik Armbändern mit einem Herstellungspreis unter 20c bekommt man ein vollwertiges elektronisches Gerät das sogar noch halbwegs funktioniert.

    Apple sollte es wegen mir noch 100€ teurer machen und alles rein bauen was technisch möglich ist, als sich mit den Amazon subventionierten teilen zu duellieren . Und einen simplen usb-port um mal schnell direkt was abspielen zu können

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38378 Artikel in den vergangenen 8280 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven