ifun.de — Apple News seit 2001. 33 750 Artikel
   

Neue Gerüchte: Mehrere Hundert Mitarbeiter arbeiten an Apple-Automobilprojekt

62 Kommentare 62

Zum Wochenende nimmt eine ganze Reihe amerikanischer Medienberichte Bezug auf ein angebliches Engagement Apples im Bereich der Automobil-Entwicklung. Der Nachrichtenagentur Reuters zufolge befasst sich Apple derzeit mit den Grundlagen für die Entwicklung eines selbstfahrenden Elektroautos.

apple-cupertino-firmenschild

Apple arbeite demnach aktiv mit Fahrzeugherstellern und Zulieferern zusammen um Grundlagenwissen für die Konstruktion von Kraftfahrzeugen zu erlangen. Dabei gehe es nicht nur im die zugehörige Software oder einzelne Komponenten, sondern ausdrücklich auch um komplette Fahrzeuge.

Apple sammelt demnach Informationen, lehnt eine partnerschaftliche Zusammenarbeit bzw. ein Gemeinschaftsprojekt jedoch wohl eher ab. Die Reuters-Quelle wird mit dem Satz "They don't appear to want a lot of help from carmakers" zitiert.

Projekt mit hunderten Mitarbeitern

Zuvor hatte bereits das Wall Street Journal einen Bericht über ein Elektroauto-Projekt mit mehreren Hundert Mitarbeitern veröffentlicht, dass bereits vor einem Jahr von Apple-Chef Tim Cook in die Wege geleitet wurde. Apple werbe für die zugehörigen internen Tests massiv Mitarbeiter aus der Automobilbranche an. Zudem seien Apple-Mitarbeiter eng mit dem österreichischen Fahrzeughersteller Magna Steyr in Kontakt.

Bereits letzte Woche sorgten Berichte über mysteriöse, mit Kameras aus gestattete Fahrzeuge mit Apple-Zulassung und ein Gerücht über attraktive Jobs für Elektroauto-Spezialisten für entsprechende Gerüchte.

An dieser Stelle wollen wir erneut betonen, dass all diese Anstrengungen nicht zwangsläufig dahin führen müssen, dass Apple zukünftig auch als Automobilhersteller auftreten wird. All das durch diese Forschung erlangte Wissen könnte auch dazu genutzt werden, die Auto-Integration CarPlay entsprechend auszubauen. Wir schrieben bereits letzte Woche:

Auch iOS-Features wie HomeKit oder Continuity sind nicht zwangsläufig an Haus oder Wohnung gebunden. Wie wäre es, wenn man das Auto einfach als weiteres „Zimmer“ sieht und dementsprechend voll in die bekannten und kommenden Steuerungssysteme integriert? Viele Menschen verbringen derart viel Zeit in ihrem Fahrzeug, dass sich solche Gedanken zumindest lohnen würden.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
15. Feb 2015 um 10:44 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    62 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    62 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 33750 Artikel in den vergangenen 7517 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven