ifun.de — Apple News seit 2001. 21 732 Artikel
Amazon Alexa integriert

Netatmo Wetterstation jetzt mit Sprachsteuerung

Artikel auf Google Plus teilen.
31 Kommentare 31

Die App-gesteuerten Wetterstationen des Smart Home-Herstellers Netatmo und die dazugehörigen Accessoires lassen sich nun auch in Deutschland auf Zuruf bedienen. Amazon Alexa, darüber informierte der Hersteller am Freitag, ist jetzt auch hierzulande in die Netatmo-Infrastruktur eingebunden.

Netatmo Alexa

Der bekannten Sprachregelung folgend müssen Echo-Nutzer die Netatmo-Geräte nach aktuellen Kenndaten befragen. Neben einfachen Temperatur-Checks („Alexa, frag Netatmo wie viel die Außentemperatur beträgt“) lassen sich so auch der Regenmesser („Alexa, frag Netatmo wie viel es heute geregnet hat“) und der Netatmo Windmesser („Alexa, frag Netatmo wie windig es draußen ist“) ansprechen.

Nach dem großen Erfolg in den USA und Großbritannien startet Alexa nun auch in Deutschland, in Kombination mit dem sprachgesteuerten Lautsprecher Amazon Echo. Dabei arbeitet Amazon mit innovativen Unternehmen zusammen, um die Funktion für Nutzer zu integrieren und die ultimative Smart Home-Erfahrung zu bieten. Unsere Kunden können nun von den Vorteilen der Amazon Alexa Sprachsteuerung profitieren, um den Komfort zuhause zu erhöhen. Die Integration von Amazon Alexa zeigt unsere Kompetenz, den Nutzern die neuesten Technologien bereit zu stellen.

Die Netatmo Wetterstation ist das zweite Produkt des Unternehmens, das Amazon Alexa integriert, nachdem das Unternehmen die Kompatibilität des Smart Thermostat mit der Amazon Plattform bereist im Herbst 2016 kommunizierte. Apple registriert den Run auf Alexa hoffentlich.

Produkthinweis
Netatmo Wetterstation für iPhone, Android und Windows Phone, Kompatibel mit Amazon Alexa 149,00 EUR 169,00 EUR

Produkthinweis
Netatmo Regenmesser für Netatmo Wetterstation 47,99 EUR 69,00 EUR

Produkthinweis
Netatmo Windmesser für Netatmo-Wetterstation, schwarz 80,99 EUR 99,99 EUR

Freitag, 24. Feb 2017, 13:52 Uhr — Nicolas
31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich kann zaubern, ich frag Alexa einfach so wieviel Grad wir haben und krieg auch ohne Netatmo ne Antwort

  • kann netatmo auch ohne alexa? oder ist alexa jetzt pflicht?

  • Und den CO2 Gehalt in deiner Bude kennt sie auch einfach so?

  • Warum gibt Amazon die komplette Software frei? Bezahlen die Hersteller dafür Geld? Oder ist das eine große Werbeaktion von Amazon? Diese würde aber so viel kosten (Software/Server/Pflege etc). Würde mich mal interessieren :)

    • Für Amazon ist das Werbung.
      Wenn jeder so ein Gerät bei sich stehen hat haben die mit der Hardware gutes Geschäft gemacht.
      Die Server haben sie ja sowieso. Ob die jetzt 10 oder 20% ausgelastet sind stört Amazon nicht.
      Außerdem ist man dann in dem Kosmus. Musik, Filme, Hörbücher usw.

      Ich zB habe mir nur einen Echo gekauft weil ich dort Audible hören kann ohne Bluetooth usw.

      Und das nicht zu verachtende Argument.
      „Alexa kaufe xy“
      So einfach hat man Leute noch nie zum einkaufen gebracht.

    • Amazon gibt nicht alles frei. Es wird nur eine Schnittstelle freigegeben. Echo sendet den Ton an Amazon. Amazon wandelt das in einen „Intent“ um. Dieser enthält die Art der Anfrage und Schlüsselwörter. Das wird dann an Netatmo weitergegeben. Die senden dann zurück, was Alexa sagen soll und was eventuell an Daten in der App angezeigt werden soll. Amazon schickt das dann wieder an den Kunden.
      Man kann das auch in eigene Produkte mit Mikrofon integrieren. Der Ton wird aber immer an Amazons Server gesendet.
      Damit will Amazon vermutlich den Kunden fester binden (wie Prime), zum Kaufen verleiten (bei mir deaktiviert), Daten über den Kunden sammeln und das ganze wird ein Teil des Plans sein, die Weltherrschaft an sich zu reißen.

  • Kann sie denn wenigstens zwischen innen und außen unterscheiden??

  • Ich dreh meinen Arm und schon erscheint da die Außentemperatur. Wir leben schon in einer magischen Welt.
    Aber hier geht es ja nicht um den Sinn einer Wetterstation. Wer sowas hat, der kann sich jetzt darüber freuen.

    • wow – funktioniert sicher gut, wenn deine uhr jeden tag in der ladestation hängt. magic, incredible, best we ever built …

      • Ach Fräuleins… Mann Mann Mann, dich gibt es auch nur in mies gelaunt, richtig?
        Für die, die es wohl nie checken, die AW hält bei normaler Benutzung 2-3 Tage (ich lade meine 2 mal in der Woche)… und auch wenn nicht, MICH würde es nicht Jucken, wenn die aw in der Nacht lädt

      • Du hast keine Ahnung.

  • Die können ihren ganzen Mist behalten wenn es nicht HomeKit kompatibel ist.

  • Jetzt ist es offiziell … HomeKit ist tot.
    Jahrelang hat man gewartet bis Apple fahrt aufnimmt … und Amazon bekommt das alles in ein paar Wochen hin.

    Zwar hat Apple immer noch die Bündelung in der Home App als Vorteil aber was bringt es, wenn kein Hersteller Bock hat neue Hardware zu entwickeln die HomeKit konform ist und alte Hardware wie zB Netatmo nie in HomeKit integriert wird.

    • Den meisten (die Masse) ist Sicherheit gleichgültig!
      HomeKit setzt halt konsequent auf sicheren Zugang, Alexa nicht!
      Alexa kann jeder manipulieren, HomeKit nicht!!

      Es ist einmal mehr die Entscheidung über Qualität oder nicht.
      Und wir wissen doch, wie die Masse sich entscheidet!?

      Und seid Donald T. Wissen wir auch, daß die Massen-Entscheidungen nicht immer die besten sind, oder?

    • Wollen und können sind manchmal unterschiedliche Positionen.
      Am schlimmsten ist es in Firmen bei denen intern die rechte Hand nicht weiß was die linke macht.

      Apple ist heute so wie wie vor 20 Jahren Entwickler bei Atari.

      Frei nach dem Motto „das brauch ich nicht“ gibt es das auch nicht für dritte und kann damit weder verkauft noch genutzt werden. Solange die Spielzeug-Einnahmen fliessen interessiert das auch kein Schwein.

      Hat vor 25 Jahren nicht funktioniert und wird auch zukünftig nicht funktionieren.
      Das ist nur eine Frage der Zeit.

      Politisch Stellung zu „Toiletten“-Fragen zu beziehen ist wesentlich wichtiger als Kerngeschäfte oder Dinge die einem vielleicht mal ein paar Meter weiter als schäbige Produktpflege bringen.

      Der Mac-Pro ist aus 2013

  • Reinhard Schmidpeter
  • Reinhard Schmidpeter

    Gefunden! Es gibt einen zweiten Skill, der nur Netatmo heißt.

  • Schön wäre mal Apple Watch Support mit eigenem Widget. Oder HomeKit. Amazon Lauscher kommen mir nicht ins Haus.

  • +1 Volle Zustimmung. Die Apple Watch Unterstützung wäre auch lieber als Alexa!

  • Jemand eine Idee wie man Alexa nach der Temperatur in einem bestimmten Zimmer (zB Wohnzimmer) fragt – ich habe mehrere Stationen und Alexa sagt mir nur die Temperatur des „Innenmoduls“ – obwohl es von denen mehrere gibt????

  • Jemand eine Idee, wie man unterschiedliche Innenmodule abfragt – zB Wohnzimmer und Schlafzimmer“ Alexa sagt mir immer nur „Temperatur Innenmodul“ ????

    Sascha

  • Hallo,
    hat jemand eine Idee wie ich die Temperatur vom Radkeller rausbekomme? Ohne Alexa und Internet? Das würde mir echt helfen. Danke!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21732 Artikel in den vergangenen 5782 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven