ifun.de — Apple News seit 2001. 28 950 Artikel
Sicherheitskameras müssen warten

Netatmo Welcome: HomeKit-Update verschiebt sich erneut

11 Kommentare 11

Der Zubehör-Hersteller Netatmo hat die im vergangenen September angekündigte Bereitstellung einer HomeKit-Aktualisierung für seine Sicherheitskamera Netatmo Welcome erneut verschobene. Nachdem das Unternehmen noch im vergangenen Jahr den Rollout im Herbst 2017 ankündigte, diesen dann jedoch auf den „Frühling 2018“ verschieben musste, sollen sich interessierte Kunden nun noch bis in den Sommer gedulden müssen.

Homecam Iphone

Darüber informiert das Unternehmen auf seinem offiziellen Twitter-Account und unterstreicht, dass das Entwicklungs-Team mit Hochdruck an der Fertigstellung des Firmware-Updates arbeiten würde.

Das Update für bereits ausgelieferte Geräte ist möglich, weil Apple die Regeln für die HomeKit-Zertifizierung erst kürzlich geändert hat. Anders als in den ersten drei Jahren nach dem HomeKit-Debüt, müssen neue HomeKit-Geräte inzwischen nicht mehr mit einem speziell zertifizierten Logik-Baustein Apples ausgestattet werden. Eine Lockerung, mit der Apple auf den massiven Popularitätsgewinn der konkurrierenden Alexa-Plattform reagierte.

So besteht für Drittanbieter inzwischen die Möglichkeit, vorhandene Geräte lediglich durch ein Software-Update mit HomeKit kompatibel zu machen. Die Neuerung freut Hersteller und Kunden gleichermaßen: der Zulassungsprozess wird deutlich beschleunigt, zudem sind kostenlose Updates möglich.

Die Netatmo-Kameras können nach dem Update in vorhandene HomeKit-Setups eingebunden, in Apples Home-App angezeigt und mit Siri oder Anwendungen wie etwa HomeCam kontrolliert werden.

Produkthinweis
Netatmo Smarte Überwachungskamera Innen, Wlan, Bewegungserkennung, Nachtsicht, Ohne Abonnement, NSC01-EU (Welcome) 176,95 EUR 199,00 EUR

Donnerstag, 12. Apr 2018, 12:56 Uhr — Nicolas
11 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Mich würde mal interessieren wie es bei Innogy aussieht. Weiß jmd ob dort auch der HomeKit Support nachgeliefert werden soll?

  • Warum sieht man denn eigentlich keine Veranlassung, das Thermometer + Zubehör HomeKitfähig zu machen?

  • Ich hoffe echt das die Wetterstation auch endlich mal nen Homekit Update bekommt aber es gibt immernoch nichts neues zu dem Thema. Könnt ihr da vielleicht mal bei Netatmo nachhaken? :)

  • Echt schade. Hatte mich wegen der angekündigten Integration extra für die Netatmo entschieden…

  • Mich reizt so eine Wetterstation schon länger. Aber die Tests und Bewertungen sind zum Teil echt grottig. Unterschiedliche Sensoren liefern wohl
    unglaublich weit auseinanderliegende Messwerte am selben Ort und Verbindungsabbrüche scheinen häufig zu sein. Zudem muss man immer aufs Handy gucken, ein zusätzliches Display, wie es andere Wetterstationen haben, gibt es nicht. Ich persönlich hätte zudem Probleme, den Regen- und Windsensor gescheit zu montieren, denn unsere beiden Balkone sind a) zu sehr witterungsgeschützt und b) liegt ja einer immer mehr im Regen- bzw. Windschatten. Solche Sensoren gehören ja eigentlich auf eine freie Außenfläche, aber die sind in städtischen Wohnungen eher rar. Oder sehen das Nutzer der Geräte anders? Mein Spieltrieb will so ein Ding, mein Verstand sagt: Schau einfach auf eine Wetterapp oder eine „nicht so smarte“ Wetterstation mit Display.

    • Was die Wetterstation angeht, kann ich nix negatives sagen. Sie wird nicht wie ein geeichtes Gerät funktionieren aber das muss sie in meinen Augen auch nicht. Zu dem Wind und Regenmesser sei gesagt, dass es auf einem Balkon nicht wirklich Sinn macht.

    • Ich werde auch sukzessive die Sensoren von Netatmo ersetzen.

    • Was sind denn empfehlenswerte Alternativen? Mit iOs/Homekit Integration?

    • Nutze die Wetterstation schon seit ca. 2 Jahren und kann mich bisher nicht beklagen. Regen- und Windsensor besitze ich allerdings nicht. Damit alle Sensoren korrekte und vor allem identische Werte ausgeben, müssen sie auf besondere Weise geeicht werden (bei Ersteinrichtung für ein gewisses Zeitintervall im Freien aufstellen). Google hilft dabei sicherlich weiter. Kann mich aufgrund der zeitlichen Distanz nicht mehr so genau erinnern.
      Was mich bei der Wetterstation bzw. an Netatmo jedoch massiv stört ist die Tatsache, dass scheinbar keinerlei Interesse besteht eine Apple Watch Integration zu entwickeln, sodass ich mich immernoch an Apps von Drittanbietern bedienen muss um die Messwerte an der Uhr ablesen zu können. Von HomeKit ganz zu schweigen.
      Habe Netatmo nun mittels Homebridge dennoch in HomeKit implementiert.

    • Dem Skeptiker sei gesagt, dass Netatmo großartig funktioniert. Wir haben derzeit an 5 verschiednen Orten die Geräte im Einsatz, zum Teil auch mit Regen und Wind. Die Temperaturanzeigen sind ziemlich exakt, soweit man das überhaupt messen kann. Die Speicherung der Daten und die sehr intuitive Anzeige ist ein großer Gewinn.

    • Ich nutze Netatmo schon seit vielen Jahren als Wetterstation. Der Clou ist definitiv die Funktion zu schauen wie kalt es gerade auf dem Fichtelberg oder auf Usedom ist. Durch die eigene Karte von Netatmo und die Vernetzung der Geräte siehst Du wie kalt oder warm es woanders ist. und das ist schon ein cooles Feature. Wenn Du im Hotel in Berlin bist und wissen willst wie kalt es ist. Guck in die App und Du bekommst die Daten

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28950 Artikel in den vergangenen 6910 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven