ifun.de — Apple News seit 2001. 21 690 Artikel
Mit Gesichtserkennungsmeldungen

Nest Cam IQ: Google stellt neue Indoor-Überwachungskamera vor

Artikel auf Google Plus teilen.
11 Kommentare 11

Erst seit Februar bietet die Google-Tochter Nest Labs ihre Nest Cams zum Stückpreis von 169 Euro auch in Deutschland an – heute hat Nest das Lineup der Überwachungskameras um die 349 Euro teure Nest Cam IQ erweitert.

Smartphone Nest Cam

Die Indoor-Kamera Nest Cam IQ bewirbt vor allem ihre intelligente Bildauswertung, die bei erkannten Bewegungen zwischen Personen, Tieren und auch Gesichtern unterscheidet. So lösen Haustiere keinen Alarm aus, werden hingegen Menschen vor der Kamera erkannt, versucht sich die Nest Cam IQ an einer Identifizierung, zoomt auf die Person und meldet sich mit einem sogenannten „person alert“ auf dem Smartphone des verbundenen Besitzers.

Die Nest Cam IQ soll Mitte Juni in den Markt starten und bietet dann ein 130°-Sichtfeld, eine Rücksprechfunktion, einen digitalen 12x Zoom und Infrarot LEDs für die Nachtaufnahme an.

Nest Cam IQ kann dank ihrer starken Rechenleistung Dinge, die andere Kameras nicht können – etwa erkennen, was keine Person ist und was doch. Und mit Nest Aware kann sie sogar Gesichter erkennen. Der leistungsstarke Lautsprecher schüchtert Einbrecher schon von Weitem ein. Und durch die Rausch- und Echounterdrückung ist der Klang laut und klar.

Voller Funktionsumfang nur mit Abo

Um den vollen Funktionsumfang der Kamera und das 30-tägige Online-Archiv nutzen zu können setzt der Anbieter jedoch den Abschluss des Nest Aware-Abos voraus. Dieses kostet 10€ (10-Tages-Videoverlauf) bzw. 30€ (30-Tages-Videoverlauf) pro Monat und schaltet die intelligenten Warnungen, Clips und Zeitraffer sowie den Einsatz von Alarmbereichen frei.

Laden im App Store
Nest – dein Zuhause in deiner Hand
Nest – dein Zuhause in deiner Hand
Entwickler: Nest Labs
Preis: Kostenlos
Laden
Mittwoch, 31. Mai 2017, 11:35 Uhr — Nicolas
11 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Nicht Google, sondern Alphabet stellt die Kamera vor.
    Nest ist keine Google, sondern eine Alphabet Tochter.

  • mmmh… 10 bzw. 30 euro das nest meinen videoverlauf speichern darf. nest = alphabet = google. ein schelm, wer da böses denkt. ^^ abgesehen davon ganz schön happig, wenn ich sowieso schon 349 euro für die kamera hinblättern darf. außerdem hätte ich von so einer kamera schon erwartet, das man sie wenigstens irgendwie drehen kann. aber die ist ja wirklich stur nur auf eine stelle ausgerichtet. heißt ich muss mir mehrere kameras für ne „ordentliche“ überwachung kaufen. muss ich das abo dann auch für jedes gerät extra abschließen oder kann man da alle geräte damit nutzen? ;-)

  • Sehr zu empfehlen :D jetzt will google auch noch Geld dafür das sie meine Daten sammeln :D

    Die haben echt einen Knall und glauben das sie genug dumme Menschen finden die das Zahlen

  • Mir kommt nix mit Cloud-Diensten ins Haus. was dauerhaft Video- / Stimme überträgt- weder von G****,. noch von Am****

  • Jede Kamera brauch eine eigenes 10€/Monat Abo!!!

    eine Kamera für die Haustüre/Außenbereich, eine für die Raumüberwachung usw….

    ——–
    Wenn du im Nest Store mehrere Kameras auf einmal kaufst und mehrere Abos gleichzeitig abschließt, weist die Nest App die Abos den neuen Kameras zu, wenn du diese deinem Nest-Konto hinzufügst. Wenn du verschiedene Arten von Abos abgeschlossen hast (z. B. eines mit einem 30-tägigen Videoverlauf und eines mit 10-tägigem Videoverlauf), werden zunächst die Abos mit 30 Tagen und dann die mit 10 Tagen zugewiesen.
    ————

  • Ah ja, wer länger wie 10 Tage im Urlaub ist und nur das 10€ Abo abgeschlossen hat, ist in den A… gekniffen

  • Bringe die Begriffe „Google“, „Überwachung“ und „Kamera“ in einen sinnvollen Zusammenhang….. ;-)

  • sieht extrem billig aus das Teil. Da gibt es weitaus besseres zu weitaus günstigeren Preisen Ich kann nur sagen einfach Finger weg!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21690 Artikel in den vergangenen 5780 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven