ifun.de — Apple News seit 2001. 29 373 Artikel

"Killers of the Flower Moon"

Nach Netflix: Apple produziert nächsten Film mit Scorsese und De Niro

13 Kommentare 13

Die Netflix-Produktion „The Irishman“ mit Robert De Niro, Al Pacino und Joe Pesci habt ihr gesehen? Der Video-Streaming-Dienst Netflix soll für das von Martin Scorsese geschaffene, ruhige Epos über das organisierte Verbrechen im Nachkriegsamerika rund 300 Millionen Dollar springen haben lassen – etwa $105 Mio. für die Rechte und $200 Millionen für die Produktion.

The Irishman

„The Irishman“ ging noch an Netflix

Zahlen, die Apple locker stemmen kann. Und so scheint sich Cupertino jetzt die nächste Produktion des 77-jährigen New Yorker Regisseurs gesichert zu haben. Wie der Fachdienst Hollywood Reporter meldet, soll sich Apple in einem Bieterwettstreit durchgesetzt haben Scorseses nächstes Werk, „Killers of the Flower Moon“, zusammen mit Paramount zu produzieren.

Apple wird den Film mit Leonardo DiCaprio vorerst mit 150 Millionen Dollar mitfinanzieren und hat damit sowohl MGM als auch Netflix überboten, die ebenfalls interessiert gewesen sein sollen.

„Killers of the Flower Moon“ basiert auf dem gleichnamigen Buch von David Grann und dem Drehbuch von Eric Roth. Der Film spielt im Oklahoma der 1920er Jahre, als die Osage Nation unter ihrem Land Öl entdeckte, und die Ureinwohner Amerikas nach und nach ermordet wurden. Als die Zahl der Todesopfer stieg, griff das damals neu geschaffene FBI den Fall auf und deckte eine erschreckende Verschwörung und eines der monströsesten Verbrechen in der amerikanischen Geschichte auf.

Donnerstag, 28. Mai 2020, 16:31 Uhr — Nicolas
13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • War ja ganz gut der Film, aber definitiv zu lang.
    Bin auf diesen gespannt.

  • Ich liebe diese langen Filme von Scorsese. Für mich stets ein Jahres-Highlight.

  • The Irishman ist für mich einer der besten Filme von Scorsese als auch der letzten Jahre allgemein. Aber Geschmäcker sind halt verschieden :)

  • Scorsese? Alter Mann der seinen alten Erfolgsgeschichten hinterherläuft aber keine Überraschungen liefert? Hm, passt wie die Faust auf Auge zu Apple bzw. Apples Chefetage. Alte Männer Verein.

    • Besser als ein Netflix mit will smith und bright auf jeden Fall.

      Das Problem:
      Viele sind einfach alt geworden.
      Egal ob Scorsese mit DeNiro oder Amazon mit seinem Stewart in Picard…

      Da hätte man 10 Jahre früher anfangen sollen zu drehen sollen.

      Ich warte ja auf den Film an dem angeblich dicaprio die Rechte haben soll.
      Wahre Geschichte:
      Über den Serienmörder Henry Howard Holmes,
      der damals sein Haus zu einem Folterhaus umgebaut hatte, 1890 oder so spielte sich das ab.

  • Konkurrenz ist super wichtig, aber Bieterwettstreit bedeutet immer zu Kosten des Kunden.

    Denke mal das Streaming Geschäft wird eh noch einbrechen.

    Streaming war billiger, gerade in den USA als Kabel TV.
    Dank Amazon, Netflix, HBO, Disney, Apple etc sieht man vieles nur im eignen Abo und alle sind viel Teurer als die Kabelgebühren. Das wird nicht so weiter gehen. (hoffe ich auch)

    Cool wäre wenn zB Netflix die Filme auch verkauft über iTunes. Aber leider nein ….

    • Genau, die Leute gehen sicher zurück zu Kabel…:D

      • Was oft übersehen wird:

        Jemand will z.B. Die Serie Downtown Abbey sehen? ab zu TVnow und 2 – 3 Monate den Preis (5€/Monat ?) bezahlen, alles anschauen und wieder kündigen.

        Jemand will Westworld Staffel 3 gucken?
        Einmal das 30 Tage skyticket nehmen für (5 bis) 10€ .

        Wenn man ehrlich ist:
        Es war noch NIE so billig legal Serien anzuschauen!

        Wenn man wie ein Junkie alles gucken möchte….dann hat man ein Suchtproblem.

      • So sehe ich das auch. Viele gehen ja davon aus, dass man Netflix ein ganzes Jahr abonnieren muss. Dem ist nicht so. Einen Monat SkyTicket, nächsten Monat Disney+, einen Monat Netflix, nächsten Monat mal gar nix und sich die ARD/ZDF Mediatheken einverleiben, Nächsten Monat mal Amazon usw.
        Das einzige was mich/uns überhaupt nicht zusagt ist tv+. Haben zwar ein ganzes Jahr kostenlos, aber bisher nur Morning Show angefangen und nach 4 Folgen abgebrochen da alles konstruiert wirkte und das Drama überhaupt kein Drama war. Hat mit metoo überhaupt nix zu tun. Aniston keine Charakterdarstellerin und Whithersppon spielt mal sich selbst als bekannte Cholerikerin. Schweighöfer auf amerikanisch, nee danke. Dickinson noch ausprobiert aber voller Panik gleich sofort abgebrochen. Oft auch so rumgezappt, aber an keine andere Serie gewagt, da die doch alle so melodramatisch wirken, mit ganz wichtiger Botschaft, wo man eigentlich weiß, dass hier ein Film besser wäre, statt die Thematik auf 10 Folgen künstlich zu strecken (passiert bei Netflix übrigens in letzter Zeit auch zu oft, oder sogar umgekehrt: Snowpiercer) Behalten das Abo dennoch erstmal, falls Apple doch noch einfällt was sie damit machen werden, bzw. auch ihnen klar ist wohin die Reise gehen soll.

  • Ich fand ihn sehr gut.. bin gespannt auf den von Apple vermutlich ist da aber meine Testphase schon rum ;-)

  • TeeTassenTrüffel

    Nach Netflix: Apple produziert nächsten Flop mit Scorsese und De Niro

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29373 Artikel in den vergangenen 6973 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven