ifun.de — Apple News seit 2001. 38 332 Artikel

Parkplatzsuche in Apple Maps

Nach Navigon: Auch Apple setzt auf Parkopedia

Artikel auf Mastodon teilen.
28 Kommentare 28

Die Parkplatzdatenbank Parkopedia kooperiert zukünftig mit Apples Karten-Abteilung und wird die Karten-App Cupertinos um Parkplatzinformationen in Echtzeit anreichern. Dies gab das Unternehmen heute mit einer Pressemitteilung bekannt.
Parkhaus

Parkopedia beobachtet die Parkplatzsituation von über 40 Millionen Stellplätzen in 75 Ländern und sorgt unter anderem in der Navgigon-App- ifun.de berichtete – für die Anzeige verfügbarer Parkmöglichkeiten.

Neben dem europäischen Festland deckt das in London ansässige Unternehmen Nordamerika, Asien und Lateinamerika ab.

Parkopedia wertet Flottendaten aus, überwacht über 150.000 Parkhäuser und liefert Autofahrern auf Nachfrage die Standortdaten und Preise freier Parkplätze in der unmittelbaren Umgebung. Zu den Automobil-Partnern des Anbieters zählen unter andere, BMW, Ford, Jaguar, Volvo und VW.

We’re excited to deliver detailed information on more than 40 million parking spaces in 75 countries to Apple Maps customers. This is a very important milestone for Parkopedia. Our combined footprint in the consumer and automotive space is huge and this opens the doors to delivering a world of innovative solutions. […] The ability to provide parking services to Apple Maps users around the world helps us reach millions of drivers who want to use technology to arrive at their destinations efficiently and on time.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
27. Jul 2016 um 18:33 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich hoffe ja erstmal das noch ein Update für Bestandskunden bei NAVIGON kommt das auch unter iOS 10 läuft…. sonst bin ich erstmal genervt genug anderen mein Geld zu geben… Wenn überhaupt. Im Moment teste ich HERE und so schlecht funzt das garnicht… Auch ohne 3D Hügel und anderen Schnickschnack kann man offline navigieren :-)

  • Das habe ich aber schon vor zwei drei Wochen in Apple Maps gesehen. War aber in iOS 10

  • Der Anbieter Navigon ist sehr gut. Ganz ehrlich. Es gibt nichts besseres! Ich nutzte die Navigation schon damalig auf einem MDA.

  • Benutze NAVIGON seit mehr als 4 mit meinen iPhones! Es gab NIE Probleme – auch im Ausland nicht: Österreich, Schweiz und Schottland!!!

    Updates kommen regelmässig! Cool! Und wer hier jammert das es mit iOS 10 net läuft der hat den Schuss nicht gehört und sollte mitm Samsung Bilderchen auf dem Schulhof tauschen!

    m(

    • Hm, also so langsam zieht – was die Aktualität der Straßensituation betrifft – Apples Karten an Navigon vorbei. Und das trotz TrafficLight. Bin mit Navigon nicht daher nicht mehr sooo zufrieden.

    • Ich persönlich finde das UI von Navigon sehr sehr altbacken und überladen. Für mich nur eine Offline Alternative im Ausland.

      • Man sagt „die“ UI. Es ist zwar evtl. „das Interface“, falls es das Wort im Deutschen gibt (muss ich auf duden.de nachschauen), _aber_ es ist „die“ Benutzerschnittstelle. UI ist dann nur die Abkürzung, die sowieso nicht im Wörterbuch ist.

  • Shameless self-plug: Die App ParkenDD zeigt auch aktuelle Auslastungsdaten von öffentlichen Parkplätzen/-häuser einiger Städte :)

    parkendd.de

  • Gibt es dann auch Informationen über verfügbare Parkplätze aus dem entsprechenden Parkleitsystem?

  • Schreibt hier eigentlich einer vom anderen ab? Navigon funktioniert unter ios 10 absolut problemlos. Nichtsdestotrotz ist für mich als Vielfahrer Navigon maximal dritte Wahl. Zu oft war die vorgeschlagene Strecke absoluter Murks.

  • Also bei mir läuft Navigon unter iOS10 ohne Probleme. Wie alle anderen Apps auch.

  • Ja, die neu erschienene Navigon App läuft einwandfrei unter iOS. Nicht jedoch die „alte“ App, da vermute ich, dass diese irgendwann einfach vergessen wird.

  • Navigon ist was UI, Routenführung und generell was die Lauffähigkeit einer jeden iOS Beta anbelangt eines der schlechtesten Navigations Apps! Erst kürzlich in Wien feststellen müssen, wo Navigon total versagt hatte was Kartenaktualität und Flexibilität (Einbahnstraßen) anbelangt. Stur wollte es mich im selben Kreis hindurch führen obwohl keine Möglichkeit war diese Route (Baustelle) zu fahren.

    Zum Glück hatte ich Navigate / Route 66 (das übrigens jetzt auch unter iOS 10 Beta ohne Probleme läuft) Das berechnete sofort einfach eine Alternative Route. Trafic lässt sich dazu kaufen, wer es braucht. Aber sogar das auf Openstreetmap basierende und kostenlose Magic Earth (auch von Route 66) ist aktueller und flexibler, bzw. intelligenter und führte mich im Einbahn-Jungle Wien an die Zug-Verladestelle.

    Wer Navigon benutzt tut mir nur mehr leid. selbst die altbackene Bosch Navigation ist besser als das was Garmin abliefert. Leider macht Bosch nur nichts mehr weiter so das die Eingabe eines Ziels etwas umständlich ist. Aber Navigon ist bei mir gelöscht. Schad ums Geld.

    Für mich bestes Navi ist Route 66 gefolgt vom kostenlosen „Bruder“ Magic Earth (Openstreetmap, dadurch sehr aktuell auch wenn nicht immer perfekt) – Beides läuft unter iOS 10 Beta.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38332 Artikel in den vergangenen 8273 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven