ifun.de — Apple News seit 2001. 38 533 Artikel

Beta-Test für Online-Backups

myQNAPcloud Storage: QNAP verschenkt 100 GB Speicherplatz

Artikel auf Mastodon teilen.
15 Kommentare 15

Mit myQNAPcloud Storage bietet der NAS-Hersteller QNAP seinen Kunden seit letztem Sommer Online-Speicherplatz für Datensicherungen an. Die Speicherlösung befindet sich weiterhin im Beta-Stadium, offensichtlich will der Hersteller allerdings die Zahl der Nutzer des Angebots nach oben schrauben und verschenkt gerade dauerhaft 100 GB Online-Speicherplatz. Die Aktion könnte für QNAP-Nutzer durchaus interessant sein.

Ausführliche Infos zu dem zeitlich befristeten Angebot finden sich hier. Vorausgesetzt wird, dass die Nutzer am Beta-Programm von Hybrid Backup Sync teilnehmen und den Cloud-Speicher des Herstellers als Backup-Platz für ihre NAS-Daten verwenden. Standardmäßig stehen jedem QNAP-Nutzer im Rahmen des Beta-Tests bis zu 16 GB Online-Speicherplatz kostenlos zur Verfügung.

Myqnapcloud Storage Preise

Die regulären Preise für das Storage-Abo von QNAP beginnen bei 4,99 Dollar im Monat, eine eindeutige Aufstellung der Preisstruktur haben wir bislang aber nicht gefunden. Dementsprechend wollen wir diesen Artikel erstmal nur als Hinweis auf das Beta-Programm und das damit verbundene 100-GB-Aktionsangebot verstanden haben. Wie attraktiv der Speicherplatz in der myQNAPcloud am Ende tatsächlich ist, muss sich noch zeigen.

Beachtet auch, dass das 100-GB-Angebot täglich auf 100 QNAP-Nutzer begrenzt ist, allerdings noch bis zum 31. März läuft. Falls man also eine Ablehnung erhält, weil das tägliche Antragslimit erschöpft ist, kann man es einfach am nächsten Tag erneut versuchen.

Cloud-Speicher als Option für 3-2-1-Backups

Wir haben selbst ja NAS-Systeme von Synology in Verwendung. Unabhängig vom Hersteller sollte man sich allerdings nicht nur bei Heimservern, sondern auch generell bei Computern an das 3-2-1-Backup-Konzept halten, das eben solche Cloud-Backups oder auch eine auf anderem Weg erstellte und außer Haus gelagerte Datensicherung als zusätzliche Sicherungsstufe zu den Originaldateien und einer im Haus aufbewahrten Kopie derselben vorsieht. Ein in die Cloud gespiegeltes NAS-System kann hier zwei der drei Stufen abdecken.

19. Feb 2024 um 10:49 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    15 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Dann kann ich meine Daten gleich komplett auf Facebook veröffentlichen:-)

    Antworten moderated
  • Wenn. Es denn funktionieren würde. Ich habe die Info seit etwa 4 Wochen. Bisher bekomme ich immer die Meldung, die maximal Anzahl von. 100 pro Tag sei erreicht.

  • Reiner Sackmann
    • “ […] QNAP ist ein globales Unternehmen, und wir können personenbezogene Daten in andere Länder als das Land, in dem die Daten ursprünglich gesammelt wurden, übertragen. Wenn wir jedoch Ihre personenbezogenen Daten in andere Länder übertragen, werden wir diese Daten wie in unserer Datenschutzrichtlinie beschrieben schützen. […]“ Quelle: Anbieter-Homepage (google hilft).

    • Das noch als Nachtrag: „[…] Die Standorte der zentralen Datenserver befinden sich in den Rechenzentren von Amazon Web Services (AWS) und Google Cloud Platform in den USA. Wir haben zudem regionale Server in Linode, Digital Ocean und Google Cloud für Kunden außerhalb Chinas und in Alibaba Cloud und west.cn für Kunden in China. Alle Server werden direkt vom QNAP Cloud-Operation-Team in Taiwan verwaltet. […]“

      Antworten moderated
  • … Datensparsamkeit. Ist ja schön und gut, dass man überall einen Cloudspeicher dahingeschmissen bekommt. So manchmal fragt man sich, was die Anbieter davon haben. Selbst 100 Personas pro Tag sind 10 TB Quota die ich irgendwo (redundant) bereitstellen muss. Nur um einen anderen Cloud-Anbieter zu testen? Entweder hat man ein Backup-Konzept für sich umgesetzt oder nicht. Daher ist der Hinweis auf das 3-2-1-Konzept richtig.

  • Bei mir hat es inzwischen auch geklappt – nach mehreren Versuchen kurz nach 01:00 MEZ.
    Es ist auch möglich, das Backup so einzurichten, dass die Daten in Blöcken (wie etwa bei Google) in der Cloud gespeichert werden. Damit dürfte kaum jemand etwas anfangen können. Und 100 GB für lau reichen für meine wichtigen Daten.

    Antworten moderated
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38533 Artikel in den vergangenen 8304 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven