ifun.de — Apple News seit 2001. 28 462 Artikel
Für N26 & Co.

MoneyMoney unterstützt Umsatzabruf über PSD2

34 Kommentare 34

Die Mac-Banking-App MoneyMoney unterstützt jetzt den Zugriff auf die Konten von einer Reihe von Banken, die ausschließlich eine PSD2-Schnittstelle anbieten. Die Neuerung wird mit der aktuellen Version 2.3.29 der App integriert. Unter anderem besteht so die Möglichkeit, den Kontostand von N26, Revolut oder Santander abzurufen. Die vollständige Liste der Banken hängen wir unten an.

Moneymoney N26

In diesem Zusammenhang gilt es allerdings zu beachten, dass sich auf diese Weise zwar der Umsatz abrufen lässt, nicht aber Überweisungen ausgeführt werden können. Dies hat damit zu tun, dass MoneyMoney zwar eine Zulassung als Kontoinformationsdienst, nicht aber als Zahlungsauslösedienst besitzt. Die von MoneyMoney ebenfalls unterstützte, und von anderen Banken genutzte FinTS/HBCI-Schnittstelle ist von dieser Einschränkung nicht betroffen.

Die Entwickler weisen zudem darauf hin, dass die Zulassung mit jährlichen Kosten im fünfstelligen Bereich verbunden ist und die Nutzung des PSD2-Onlinedienstes daher mit einer Jahresgebühr von 9,99 Euro verbunden ist. Vor dem Kauf kann die Funktion 30 Tage lang unverbindlich ausprobiert werden.

PSD2 mit MoneyMoney: Diese Banken werden unterstützt:

  • ABN AMRO
  • Banco Sabadell
  • CaixaBank
  • Ferratum Bank
  • ICS
  • ING
  • Knab
  • Moneyou
  • N26 Bank
  • Rabobank
  • Revolut
  • Santander
  • solarisBank
  • UmweltBank

Ergänzung: Der Entwickler weist und noch auf einem Vorteil im Zusammenhang mit dem Abruf bei N26 hin. Bei der PSD2-Schnittstelle der N26 Bank ist nur alle 90 Tage eine Zwei-Faktor-Authentifizierung erforderlich, und nicht mehr jedesmal wie beim Web-Scraping.

Laden im App Store
‎MoneyMoney
‎MoneyMoney
Entwickler: MRH applications GmbH
Preis: 29,99 €+
Laden
Donnerstag, 25. Jun 2020, 8:09 Uhr — Chris
34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Warum unterstützen diese Banken nicht FinTS?

    • Das frage ich mich auch, besonders weil ich dieses Verfahren bis vor kurzem bei Santander noch nutzen konnte.

    • Dafür gibt es vermutlich unterschiedliche Gründe. N26 ist so jung, dass es vermutlich gleich auf PSD2 gesetzt hat. Santander kommt aus Spanien, wo es kein FinTS gibt. ING allerdings kann mE FinTS, zumindest in Deutschland noch aus Diba-Zeiten.
      FinTS war ohnehin immer eine deutsche Spezialität. Im Zuge der Europäisierung dürfte es keine Zukunft haben.

    • Weil viele Banken kein FinTS haben oder im Zuge von PSD2 abgeschaltet haben anstatt anzupassen. PSD2 stellt ganz andere generelle Anforderungen an Sicherheit und der Kontozugriff richtet sich nicht an Endkunden, sondern Dienstleister wie Kontoanalyse, Kontoumzugshelfer etc.

  • Ich liebe die App. Schade das es keine iOS Version gibt.

  • Heißt Solaris Bank das Konten bei Vivid und Traderepublik angesteuert werden können ?

    • Das wäre mal spannend zu wissen! Vermisse bei TR eine Desktopversion!

      • solarisBank stellt bei Trade Republic nur das Konto mit verfügbaren Guthaben, evtl. noch trauhändische Verwaltung. Alles was in Aktien gebunden ist hat erstmal nichts damit zu tun.

  • Beste Banking-App! Leider keine mobile Version. Ich habe mal bei den Entwicklern nachgefragt und leider ist wohl auch nichts in Planung.

  • N26-Kontostand lässt sich mit MoneyMoney auch so ohne die Schnittstelle abrufen. SolarisBank in Form von Kontist ebenfalls, dort werden meiner Erinnerung nach sogar Überweisungen unterstützt, hat also wahrscheinlich auch eine FinTS/HBCI-Schnittstelle.

    • Aber man muss sich jedes Mal über die App authentifizieren. Das nervt, genauso die ganzen Sims oder tans anderer Banken.aktuell haben wir eine ganze beschissene Schnittstellen und Authentifizierungssituation. Bunq macht das ganz gut

      • Ich habe N26 auf manuellen Abruf umgestellt, muss dann nur CMD+R drücken um alle Konten zu aktualisieren. Für N26 bekomme ich dann eine SMS und muss die PIN eingeben. Damit kann ich ganz gut leben, ich bekomme ja schon auf dem iPhone die Push-Nachrichten von N26 bei jeder Kontenbewegung und benötige die Umsätze in der MoneyMoney App daher nicht mit stündlicher Aktualisierung.

  • Bitte fürs iPad oder Outbank Update …

  • Da ist Banking4 deutlich besser. Einmalkauf. Keine Probleme. Aber halt kein „Klickibunti“ xD

    • Bei „Klickibunti“ xD sind dafür ALLE meine Banken dabei

    • Was für ein unqualifizierter Kommentar. MoneyMoney ist ebenfalls ein Einmalkauf, manche Banken APIs benötigen aber einen laufenden und von der BaFin zertifizierten Server, der entsprechend optional bei MoneyMoney für 10 Euro im Jahr als Dienst angeboten wird.

      Banking4 ist sicherlich auch nicht schlecht, vor allem mit iOS/Android gut im Rennen, hat aber genau die selben Probleme wie MoneyMoney ohne den zusätzlichen Service.

    • Die Oberfläche von Banking 4 muss aber wirklich sehr schlecht aussehen, der Anbieter traut sich nicht einmal Screenshots davon auf der Webseite zu veröffentlichen.

  • Hier in der List steht die ING, ich kann aber schon seit Jahren diese Bank abrufen.
    PSD2-Onlinedienstes was bringt das für einen Änderung für mich.
    MoneyMoney nutze ich schon seit dem es auf dem Markt gekommen ist, der Service ist schnell und einfach nur Super.

  • Mir erschließt sich der Sinn dieser App nicht. Man kann doch jederzeit über die App der betreffenden Bank den Kontostand abrufen…funktioniert auch per Widget…also warum dann das hier??????

    • Banken haben macOS Apps? Echt? Welche? Unterstützen die dann auch andere Banken oder brauche ich dann x Apps für alle?

      Tipp: …. und ??????? helfen nicht

      • Siehste…..lesen hilft manchmal…..war natürlich mein Fehler…. ziehe die Aussage zurück und behaupte das Gegenteil… :))))…..

      • Haha, wie lustig du doch bist. Echt prima. Bleib so wie du bist. Haha!

      • ….naja, wenn man Blödsinn quatscht, bzw. geschrieben hat, muss man auch dazu stehen und es einsehen….

    • Mal ne normale Antwort zu deiner Frage: MoneyMoney kann Konten bei unterschiedlichen Banken abfragen, sodass man keine separate App für jede Bank braucht. Auch sind diese in den seltensten Fällen für macOS erhältlich. Meistens nur für iOS. MoneyMoney bietet zudem eine Funktion zur Kategorisierung und Visualisierung der Ausgaben. Je nachdem, mit welcher Banking-App man das vergleicht, ist das natürlich Standard oder aber ein nettes Zusatzfeature. Wer ein Depot hat, für den speichert MoneyMoney auch täglich die Salden dieser. Die Apps der Banken zeigt meist nur den tagesaktuellen Wert an. Nicht aber, wie sich der Wert z.B. im
      Vergleich zu einem bestimmten Datum geändert hat. Es hat auch eine Lua-Skript- und Apple-Automator-Schnittstelle für diejenigen Nutzer, die Dinge automatisieren möchten. Mehr fällt mir grad nicht ein. Gibt bestimmt noch mehr Gründe (Sammellastschriften z.B.)

  • Muss man dieses PSD2 speziell aktivieren? Habe in den Einstellungen nichts gefunden.
    Oder ist es ein Plugin?

    Danke

  • Meine Frage hat sich erledigt:
    Es ist eine Erweiterung!!

    Erweiterung: PSD2-Onlinedienst
    12-monatige Nutzung des von der MRH applications GmbH betriebenen PSD2-Onlinedienstes ab Bezahldatum. Es findet keine automatische Verlängerung statt. Daher ist keine Kündigung erforderlich. Nach Ablauf der 12 Monate kann der Dienst erneut gebucht werden.
    9,99 € im Jahr

    Danke

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28462 Artikel in den vergangenen 6839 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven