ifun.de — Apple News seit 2001. 37 975 Artikel

45 Minuten Schulterklopfen

Mit Greg Joswiak: Influencer-Interview im Apple Park

Artikel auf Mastodon teilen.
14 Kommentare 14

Schräges Videoprojekt: Der Filmemacher und Influencer Brian Tong hat exklusiven Zugang zum Apple Park erhalten und hat das Gelände des Apple Hauptquartiers nicht nur mit einem Golf Cart unsicher gemacht, sondern dabei auch mehrere Videointerviews mit Apple-Mitarbeitern aufgezeichnet.

Apple Park Interview Square

Mit am Start ist auch eine Persönlichkeit aus der Chefetage Cupertinos. Greg „Joz“ Joswiak, Apples Senior Vice President of Worldwide Marketing, hat sich mit Tong über das iPhone und dessen Entwicklung unterhalten.

45 Minuten Schulterklopfen

Der Reihe nach: Kaiann Drance, langjähriges Mitglied des iPhone-Marketingteams, spricht über die Fortschritte der iPhone-Kamera, von der Einführung der Ultraweitwinkelkamera beim iPhone 11 bis hin zum Ausbau des Moduls auf 48 Megapixel beim iPhone 15. Ebenfalls zur Sprache kommen die Bedeutung der computergestützten Fotografie, sowie der Porträt- und der Nachtmodus aktueller iPhone-Modelle.

Alok Deshpande, vom Kamera-Software-Team, erläutert, wie wichtig es ist, die Qualität von Fotos und Videos kontinuierlich zu verbessern und dabei gleichzeitig die einfache Bedienung der Kamera-App zu gewährleisten. Mit im Fokus stehen hier die Sensortechnologie und die Bildstabilisierung der iPhones.

Anand Shimpi aus Apples Hardware-Abteilung spricht über die Rolle der Neural Engine bei der Entwicklung von künstlich-intelligenten Funktionen. Shimpi widmet sich der tiefen Integration von Funktionen innerhalb des Apple-Ökosystems und der Zusammenarbeit der unterschiedlichen Teams bei der Entwicklung neuer Features wie etwa der neuen räumlichen Videos.

Apples Greg Joswiak hebt hervor, dass Apple sich darum bemüht, jedes iPhone-Modell mit signifikanten Verbesserungen auszustatten und dabei nicht nur an den Kamerafunktionen arbeitet, sondern auch Sicherheitsfeatures wie den Notruf-SOS per Satellit integriert.

Apple klopft sich in dem ungewöhnlichen Format 45 Minuten lang auf die Schulter, macht dabei aber einen ungezwungenen, sympathischen Eindruck.

21. Mrz 2024 um 12:47 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Diese Influencer „Interviews“ sind nur Werbung sonst nichts. Apple weiß, dass sie bei sowas mit Samthandschuhen angefasst werden, weil die Creator viel zu viel Angst haben (leider berechtigt) ihre Privilegien (Produkte für Reviews, Einladungen zu Events,…) zu verlieren. Da findet seitens der Influencer automatisch schon eine Selbstzensur statt, so dass Apple keine Panik haben muss vor solchen „Interviews“ und sie sowas gerne mitnehmen als kostenloses Marketing.

    Antworten moderated
    • Keine Sorge.
      Vor der Veröffentlichung findet auf jeden Fall auch eine Abnahme seitens Apple Marketing statt.
      Das IST ein Werbevideo. Punkt.

      • Das glaube ich tatsächlich eher nicht. Seriöse Creator würden sich auf sowas auch nicht einlassen, zumindest haben das manche schon gesagt, dass sie bei einer geforderten Endabnahme abgesagt haben. Ich denke eher es gibt vorab ein grobes Briefing seitens Apple, worüber gesprochen werden kann und zusammen mit der Selbstzensur sollte das ausreichen.

      • Seriöse Creator? 80% der Creator fallen laut Studie bei der Kennzeichnung der Werbung durch.
        Creator ist auch eine falsche Bezeichnung. Das sind freie Wereagenturen.

  • Beside the Schulterklopfen, ein sehr schöner Einblick in den Campus – eine grüne Oase, so scheint es : )

  • Manche der Fußgänger wirken aber irgendwie wie bestellt …

  • Totales Fremdschäm-wir-fragen-ja-nix-kritisches-Video.

    CO² für die Tonne produziert :D

    Antworten moderated
  • Schade das Werbung soviel kostenlose Aufmerksamkeit bekommt.

  • Vielleicht merkt ja Apple auch angesichts vieler kritischer Stimmen (Klagen durch EU und USA, Frustrierte Entwickler, unverschämte Upgrade-Preis-Politik bei RAM und SSD, Einknicken in Russland und China, etc.), dass sie so langsam mal wieder was fürs Image tun müssen? Merken sie es?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37975 Artikel in den vergangenen 8211 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven