ifun.de — Apple News seit 2001. 21 690 Artikel
Mit Kollisionswarner und Spurhalteassistent

Mit App-Anbindung: Garmin stellt Dash Cam 55 vor

Artikel auf Google Plus teilen.
18 Kommentare 18

Der Navigations-Anbieter Garmin hat eine neue Dash Cam für Autofahrer vorgestellt, die mit einem integrierten GPS-Modul ausgestattet ist und ihre Aufnahmen bei Bedarf an die für iPhone und iPad erhältliche VIRB-App des Unternehmens übertragen kann.

Garmin Dash Cam 55 500

Die neue Dash Cam 55 – ein Nachfolger der Dash Cam 35 – zeichnet neben dem Bildmaterial auch die Geschwindigkeit, Position, Fahrtrichtung, Datum, Uhrzeit und den aktuellen Aufenthaltsort des Fahrzeuges auf. Die Dash Cam 55 lieferte eine Auflösung von 3,7 Megapixel, ist mit einem zwei Zoll großen LCD-Display ausgestattet und zeichnet mit bis zu 1440p auf. Um die Anbindung an die VIRB-App kümmert sich ein integriertes WLAN-Modul.

Um Unfälle zu vermeiden und den Fahrer in einer Gefahrensituation rechtzeitig zu warnen, sind die Dash Cams von Garmin zudem mit eigenen Sicherheitsfeatures ausgestattet: Kollisionswarner und Spurhalteassistent machen auf zu dichtes Auffahren oder das Abkommen von der Straße aufmerksam. Außerdem signalisiert der Go!-Alarm, wann es Zeit wird, sich an der grünen Ampel in Bewegung zu setzen.

Garmin Dash Cam 1400

Garmin erklärt:

Auch Blitzer und rote Ampeln werden von den Kameras erfasst und der Fahrer bei zu hoher Geschwindigkeit gewarnt. Um durchgängige Sicherheit im Straßenverkehr zu gewährleisten, lässt sich die Dash Cam 55 sogar via Sprachsteuerung bedienen. Nach der Aktivierung über das Kommando „Ok Garmin“ lassen sich folgend Videoaufnahmen speichern, Fotos aufnehmen, Tonaufnahmen im Fahrzeug oder auch die Travelapse-Funktion starten und stoppen, ohne die Hände vom Lenkrad zu nehmen. Bemerkt die Kamera im Parkmodus eine Erschütterung, speichert sie Videoaufnahme automatisch ab. Zudem lassen sich die Geräte unkompliziert aus ihrer Halterung nehmen, um bei Bedarf mit der Schnappschuss-Funktion das Geschehen außerhalb des Fahrzeuges zu dokumentieren.

Die Dash Cam 55 kann microSD-Karten der Klasse 10 mit bis zu 64GB aufnehmen, im Lieferumfang der Kamera liegt ein 8GB-Karte bei. Garmins Dash Cam 55 soll den deutschen Einzelhandel noch im Laufe des Monats erreichen und wird dann für 199€ über den Tresen gehen.

Die Funktionen im Überblick:

  • 3,7 Megapixel, Aufnahmen in 1440p, 1080p, 720p
  • Kameragestützter Kollisionswarner, Spurhalteassistent und Go!-Alarm
  • Optional aktivierbare Hinweise vor fest installierten Radarkontrollen und Ampelblitzern
  • Auch mit Sprachsteuerung ausgestattet
  • Mit Travelapse lange Fahrten in Zeitraffer auf wenige Minuten komprimieren
  • Integriertes WLAN zum Upload von Aufnahmen in die Garmin VIRB App
  • Schnappschuss-Fotofunktion für eine Bestandsaufnahme außerhalb des Fahrzeugs
  • microSD-Karten bis zu 64 GB; Klasse 10 notwendig (DC 45: 4 GB; DC 55: 8 GB beiliegend)
  • Per Festeinbaukabel den Überwachungsmodus während des Parkens ermöglichen
Mittwoch, 15. Mrz 2017, 13:56 Uhr — Nicolas
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • ist sowas denn erlaub in Deutschland? #Datenschutz

  • Wie ist die rechtliche Situation in DE? Dashcams sind in DE doch leider nicht erlaubt, oder?

    • Ist nicht verboten. Auch datenschutzrechtlich nicht verboten. Verboten ist jedoch, die Videos beispielsweise im Internet bei YouTube zu veröffentlichen. Möchte man damit Beweise im Falle eines Unfalls sichern, wofür sie ja eigentlich da sind, kommt es auf das Gericht an, ob sie dies als Beweismittel zulassen. Denn eigentlich sind solche Aufnahmen der Polizei vorbehalten.

      • Allein schon wegen Blitzerwarnung in DE verboten.
        Ob man nun andere (vorbeigehende Passanten usw,) ungefragt aufnehmen darf will ich gar nicht diskutieren….

    • Das ist so nicht richtig. Es kommt darauf an… :)

    • Dashcams sind sehr wohl erlaubt, lediglich die Verwendung der Daten kann rechtliche Bedenken auslösen ;)

    • Dashcams sind in Deutschland nicht grundsätzlich verboten. Es kommt jedoch auf die Verwendung an. Wenn ich die Dashcam benutze, um damit das Fehlverhalten anderer aufzuzeichnen um dann zur Anzeige zu bringen, sind Dashcams nicht erlaubt. Als Beweismittel in Unfällen sind die Aufnahmen jedoch schon mehrfach zugelassen worden. Wenn zum Beispiel keine Zeugen von einem Unfall existieren und die Schuldfrage lediglich über das Videomaterial geklärt werden kann, ist die Wahrscheinlichkeit sogar sehr hoch, dass dieses zugelassen wird. Die Gerichte entscheiden hier aber recht unterschiedlich, wobei schon die von mir genannten Tendenzen zu erkennen sind. Aber ein eindeutige Aussage hierzu kann man nicht geben, denn es gibt kein Gesetz, das den Einsatz einer Dashcam explizit verbietet oder erlaubt. Deshalb werden die Gerichte auch in Zukunft immer das BDSG und andere Gesetze die zur Anwendung kommen könnten, gegeneinander abwiegen.

    • Laut meinem letzten Stand gibt es ein Urteil, welches es als zulässig erachtet. Jedoch denke ich, ist es soweit erlaubt, nur das Hochladen der Aufnahmen ist strickt verboten.

    • Auch das Hochladen der Aufnahmen ist nicht strikt verboten. Es ist verboten, wenn darauf Personen oder Objekte zu erkennen sind, die Anspruch auf Schutz haben. Wenn du eine Stunde durch einen Wald fährst und keiner Menschenseele begegnest, kannst du das Video verwenden.

  • Bisher keine Preise bekanntgegeben?
    Nutze aktuell die Stealthcam von iTracker.
    Ok aber nicht optimal (Software). Je nach Preis wäre die GarminCam interessant

  • Parallel soll es noch eine Dash Cam 45 (169,99 €) geben. Ohne Sprachsteuerung und mit 1080 P Auflösung.

  • Schaut euch OsmAnd DVR im AppStore an. Beste Dashcam App, die keinen Wunsch übrig lässt.

  • Wenn ich mir das Video anschaue, schaut es so aus als würde sich diese DashCam zum grossen Teil an Youtuber richten…

  • Blitzer – Radar optional aktivierbar – es wäre vorteilhaft gewesen – zu schreiben das dieses ein Abonnement bedeuten kann.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21690 Artikel in den vergangenen 5780 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven