ifun.de — Apple News seit 2001. 29 001 Artikel
Download verfügbar, Auto-Updates ab 8. Mai

Microsoft veröffentlicht „April-Update“ für Windows 10

38 Kommentare 38

Mit Blick auf den morgigen Feiertag noch ein Freizeit-Tipp für Windows Nutzer: Microsoft hat das „April 2018 Update“ für Windows 10 jetzt zum Download bereitgestellt.

Die Aktualisierung wird im Moment noch nicht automatisch angeboten, sondern muss aktiv hier bei Microsoft geladen werden. Mit der automatisierten Verteilung will das Unternehmen in der kommenden Woche beginnen.

Windows 10 April 2018 Update

Das Update soll Windows 10 besonders in den Bereichen Sicherheit und Produktivität verbessern. Hier haben wir die offiziellen Versionshinweise von Microsoft für euch:

  • Timeline. Die Timeline-Funktion zeigt Aktivitäten in chronologischer Reihenfolge bis zu 30 Tage rückwirkend an. So lassen sich vor Tagen oder Wochen geöffnete Webseiten, Anwendungen oder Dokumente im zuletzt genutzten Zustand ohne längere Suche wieder aufrufen. Zudem funktioniert Timeline plattformübergreifend: Aktivitäten in Microsoft-Programmen auf iOS- sowie Android-Devices werden angezeigt, wenn Nutzer mit ihrem Microsoft-Account angemeldet sind.
  • Focus Assist. Unterstützt beim produktiven und fokussierten Arbeiten, indem ablenkende Benachrichtigungen von Emails, Anrufen oder Social Media ausgeblendet werden. Ist die Konzentrationsphase beendet, erhalten Nutzer – sofern gewünscht – eine Zusammenfassung der unterdrückten Mitteilungen. Außerdem lässt sich Focus Assist an die jeweilige Arbeitssituation anpassen: Spezifische Kontakte können ausgewählt und deren Nachrichten sowie Anrufe trotz aktivierter Funktion durchgestellt werden. Auch lassen sich Tageszeiten voreinstellen, zu denen Focus Assist automatisch aktiv ist.
  • Hilfreiche Neuerungen für Microsoft Edge. Mit einem Klick auf das Audiosymbol können Töne nun direkt im Browser-Tab stumm geschaltet werden. Ein erneuter Klick auf das Icon hebt die Stummschaltung wieder auf. Für ein störungsfreies Lesen im Browser unterstützt Edge nun auch das Lesen von Büchern oder PDFs im Vollbildmodus. Auch das Online-Shopping wird erleichtert, indem User ihre Zahlungsinformationen für das automatische Ausfüllen im Browser sicher speichern können. Mit der neuen Druckfunktion können unterstützte Webseiten in einem aufgeräumten Format ausgedruckt werden – ohne störende Zusatzinformationen auf dem Ausdruck. Wer Hilfe beim Lesen benötigt, greift auf die neue Schaltfläche „Grammatik-Tools“ zurück, um Verständnishilfen zu aktivieren. Grammatik-Tools können die Wörter auf der angezeigten Webseite in Silben aufteilen und Satzbausteine wie Substantive, Verben und Adjektive hervorheben.
  • Dictation. Die neue Diktierfunktion bringt erhebliche Erleichterungen beim Verfassen kurzer Notizen oder ganzer Texte mit sich. Voraussetzung ist ein Windows 10 Gerät mit funktionierendem Mikrofon. Nutzer können nun in jedes beliebige Textfeld in Windows 10 oder in einer App klicken und die Tastenkombination „Win+H“ drücken – schon kann die Spracheingabe beginnen.
Montag, 30. Apr 2018, 19:54 Uhr — Chris
38 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wird ja auch Zeit. Hatte schon nicht mehr dran geglaubt

  • Es genügt auch, in Windows „Nach Updates suchen“ manuell aufzurufen. Dann kommt das „Funktionsupdate für Windows 10, Version 1803“.

  • Frank Frankfurt

    Wenn da mal der eine Feiertag reicht…..

  • Vielleicht funktioniert dann ja auch iCloud für Windows wieder… :-(

  • Die Innovation kommt jetzt von Microsoft und nicht mehr von Apple.

    • Ja klar. Deswegen kopiert Microsoft macOS immer mehr. Erst jetzt gibt es ja soetwas wie Airdrop. Respekt. Mal ne geile Innovation :D Wäre auch mal ne geile Innovation von Microsoft mit Birdmitteln Videos um 90 Grad dauerhaft zu drehen.

      • Immer diese Apple Fanboys…

      • Ich frag mich ja welche Gründe es im Moment gibt MacOS zu benutzten.
        Geschwindigkeit – nein
        Sicherheit – nein
        Nutzerfreundlichkeit – haha, da muss ich lachen (oder auch weinen wenn ich an MacOS denke)

        MacOS ist für doch das toteste OS was es gibt, nur noch die Fanboys finden da Pro‘s für.

        Faktisch ist mir kein Grund bekannt der für MacOS spricht, aber ganz viele die für Windows 10 sprechen…

      • Gerade enen Geschwindgkeit und Sicherheit sind seit jeher die großen Pluspunkte. Deine Rechnung ist komplett falsch. Und daher lässt sich leicht erahnen das du mit MacOS nichts am Hut hast und je hattest. Schau doch mal ein bisschen TV. Evtl. siehst du mal welche Berufsgruppen macOS besitzen. Ein Tipp: keine Maurer oder Kloputzer. Nein ganze Verlage, Programmierer etc. Selbst Google nutzt macOS. Für Hobby oder nur Konsumenten reichte schon immer ein Windose aus. Alles auf Fanboys zu reduzieren zeigt doch eure kleingeistige Welt.

      • Zum Thema Nitzerfreundlichkeit muss ich ja auch mal ganz kräftig lachen. Aber hier ist jedes Wort zu schade. Windows-fanboys ohne Erfahrung lassen sich nicht belehren. Ich nutze beides berufsmäßig.

      • @Frank
        Bin von Windows auf macOS gewechselt.

        Habe die Windows-Entwicklung von Windows 95 zu Windows 10 durchlaufen und musste feststellen, dass seit Windows 8 die Nutzerfreundlichkeit ziemlich nachlässt. Vor allem das ganze Tracking-Zeug seit Windows 10 ging mir auf die Nerven. Ich will nicht Tools von Drittentwicklern herunterladen müssen, um das Tracking so gut es geht zu deaktivieren.

        Habe mir dann ein MacBook zugelegt und war sehr überrascht. Man muss sich zwar erst einarbeiten und am Anfang kamen mir viele Sachen unlogisch vor, mittlerweile finde ich es aber besser als Windows. Wenn ich bei Bekannten Windows benutze, bin ich immer wieder überrascht, wie schlecht manche Sachen bei Windows gelöst sind.

        Das ist allerdings meine Meinung. Ich toleriere logischerweise auch Leute, die Windows für überlegen halten, solange sie nicht – im Gegensatz zu dir – macOS-User angreifen und jeden macOS-Nutzer als Fanboy pauschalisieren.

        Wie wäre es, wenn du mal alle Contra-macOS und Pro-Windows 10 Argumente auflistest? Würde mich persönlich interessieren – nicht aus diskussionsbezogenen Gründen, sondern weil ich wirklich Interesse daran habe.

        Habe seit ca. einem Jahr aufgehört, mich über die Windows-Entwicklung intensiv zu informieren.

        Nein, ich werde für diesen Kommentar nicht bezahlt. Alle Apple-Geräte mit eigenem Geld gekauft ;-)

    • wo siehst du da eine Innovation ? ich sehe da nix

    • Wann gab es die letzten 1-3 Jahre denn mal eine Innovation? Sei es Software oder Hardware.

      Ich bin der Meinung, dass wir in einer Zeit leben, in der Innovationen kaum noch möglich sind.

      – Sprachassistenten gibt es schon seit Jahren – die in einen Lautsprecher oder in ein Desktop-OS zu packen ist einfach nur eine Wiederverwendung oder Erweiterung alter Ideen.
      – Ein neues Design für Betriebssysteme oder Apps ist ebenfalls keine Innovation.
      – Cloud? Gibt es auch schon seit lange.
      – Das gleiche gilt für Tablets. Wie soll Apple ein neues, innovatives iPad geben, wenn es auf dem Markt schon hunderte von Tablets gibt? Einen Stift dazu zu packen ist, wenn ihr mich fragt, ebenfalls keine Innovation – die Grundidee dafür gab es schon lange. Auch, wenn der Apple Pencil „fortgeschrittener“ ist als die damals „dummen“ Stylusse (richtige Mehrzahl?).
      – Smart Home? Erste Lösungen gab es schon in den 2000er-Jahren. Auch hier gilt: Was soll bspw. Apple daran innovieren?

      Viele Ideen kennt man schon von vor langer Zeit. Sei es „auf dem Papier“ als theoretische Idee, oder durch Startups eingeführt und durch große Konzerne aufgekauft oder wiederverwendet.

      Neuerung =/= Innovation

      Entschuldigt mich für diesen Kommenta,r aber ich kann dieses ständige „blabla wann bringt Apple / Microsoft / Samsung / XYZ endlich mal wieder eine Innovation?“ nicht mehr hören.

      Die meisten, die sowas schreiben bzw. sagen, haben doch selber keine Ideen, welches Produkt man rausbringen könnte, um „dem Markt eins auszuwischen“. Das kommt schlichtweg daher, dass viele Bereiche durch die Technik heutzutage einfach schon abgedeckt sind.

  • Schuster, bleib bei deinen Leisten.

  • Hauptsache keine schweren Bugs, irgendwelcher Schnickschnack ist mir egal.

  • Und mich als Mac User interessiert das warum?

  • Update problemlos drauf gebügelt,paar Stunden später neu gebootet,tja nix mit hochfahren….iso übern Mac gezogen und wieder zurückgesetzt,stanni Windows quasi…

  • Nix dabei, was mich anzeckt. Wie üblich. Windows ist nur noch für Gamer interessant. Es gibt so viele Alternativen. Die Wartungsaufwände sind für mich um ca. 90% gesunken, seit ich alle Rechner auf macOS laufen habe (Eltern-PCs inklusive). Selbst mein Vater (fast 75) kommt mit macOS besser klar als mit Windows. Jetzt habe ich das Zwangsupdate drauf – und bin genau schlau wie zuvor.

  • Wenn ich das gewusst hätte, wär ich nicht in den Biergarten.

  • Kann man die Timeline Funktion abschalten um den alten Taskswitcher zu bekommen?

  • Das Update brauchte über 5 (fünf!) Stunden auf einem Surface Pro 4. Und dabei ist der Download nicht einberechnet. Es brauchte 45 Minuten von 85% auf 86% was meine und Schwiegermutters Geduld arg belastet hat. Also kleine Warnung: Plant genug Zeit ein und vergesst das Netzteil nicht. ;)

    • Gernhardt Reinholzen

      Auf meinem Rechner hats nichtmal 30 Minuten gedauert, incl. Download.
      Ist aber auch ein relativ starker Desktop PC und kein Notebook/Tablet zeugs, das nach 10 Sekunden Last drosselt wie sonst was und unter tosendem Läuftergeräusch nahe an der Schwelle zum Hitzetod ist… Na ja, ehrlich gesagt würde ich mir für ein Desktop OS wie Windows niemals was in der Richtung zulegen. Auf Mobil Geräten kommt für mich nur iOS in Frage (dann eben Tablet + Smartphone), und Windows kommt eben nur für Desktop PCs in Frage… Hab erst letztens ne Systemwiederherstellung auf nem Notebook machen müssen. Das hat über drei Stunden gedauert…. Ich wäre wohl suizidgefährdet, wenn ich solche lahmen Geräte täglich nutzen müsste. Da kann ich schon verstehen, warum viele auf MacBooks schwören, wenn nichtmal Microsofts eigene Surface Geräte ne ordentliche Experience erlauben.

      Na ja, ich hab zum glück auch sonst keine Verwendung für Notebooks. Auf den Mac Books läuft MacOS sicher ganz gut, aber für MacOS hab ich wiederum ebenfalls keine Verwendung, da ich eben die Flexibilität von Windows und nem vollwertigen Desktop PC brauche, sowohl für die Arbeit, als auch für Gaming. Somit schließt sich sowieso beides aus…Zum Glück muss man schon sagen…

  • Ich habe kein Problem beim Update gehabt! Es hat keine halbe Stunde gedauert und meine Desktop PCs liefen nach den üblichen Neustarts fehlerfrei.

    • das ist er sicher vor dem Update auch schon. Aber gut das wir darüber geredet haben.

      • Wo ist das Problem, ein erfolgreiches oder erfolgloses Update zu vermelden? Das ist der Grund, warum viele Reviews schlecht sind.

        Oftmals wenden sich Leute nur an die Öffentlichkeit (hier: in Form von Reviews auf Bewertungsportalen, in Foren usw.), wenn sie eine schlechte Erfahrung machen.

        Sprich: Update von Windows 10 läuft schief -> Foreneintrag „Windows 10 ist schlecht!!1!!“
        Update läuft ohne Probleme durch -> keine Rückmeldung

        Nehmen wir an, jetzt googelt jemand „Windows 10 Erfahrung“ und finden jenen Bericht. Dann geht er davon aus, dass Updates schnell mal schief gehen können. Dass das fehlgeschlagene Update jedoch nur bspw. 1% aller Updates ausmacht, kann er nicht feststellen.

        Gibt es jetzt Leute wie Beltane63, die erfolgreiche Updates melden, so steigt die Vielfalt an Nutzerberichten und somit auch die Zuverlässigkeit jenes Eindruckes.

        Beispiel, vorher:
        120 Einträge über fehlgeschlagene Updates
        2 Einträge über erfolgreiche Updates
        -> Eindruck: Update sehr fehleranfällig

        Beispiel, nachher:
        120 Einträge über fehlgeschlagene Updates
        1500 Einträge über erfolgreiche Updates
        -> Eindruck: „Es kann schief gehen, in den meisten Fällen passiert aber nichts“ – hier also angenommen, dass dies die Realität widerspiegelt.

        Versteht ihr mich? ;-) Daher habe ich meine Meinung von damals („Warum muss jeder schreiben, dass das Update geklappt hat?“) geändert.

      • Sehr guter und reifer Kommentar. Genau so ist es: positives Feedback ist leider in jedem Bereich viel zu selten und eben tosende Beschwerden über etwas spiegeln meist nicht das Reale ab, erreichen aber mehr.

        Ein Donnern beim Gewitter bekommt man aus weiterer Entfernung (bei nicht genauem ‚betrachten‘) mit, als den nur verursachenden Blitz…

        Also Augen auf, Freunde und nicht engstirnig verkneifen!

      • ich verstehe dich nicht. Du willst echt alle positiven Meldungen haben in einem Forum ?
        Dann mal viel Spass beim durchlesen ;)
        Eine Abstimmung sehe ich da noch ein, aber 500 Seiten das es bei dem und bei dem geklappt hat, helfen bei Problemen nicht weiter. Aber jeder wie er möchte.

  • Update erfolgreich installiert.
    Knapp 30 Minuten Download + 5 Minuten Installation
    All meine Daten sind noch da

  • Mein Mikrofon funktioniert nicht mehr und ich hab plötzlich ein zusätzliches Laufwerk mit 500MB XD
    Mainboard GA-B150-HD3P

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29001 Artikel in den vergangenen 6918 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven