ifun.de — Apple News seit 2001. 22 305 Artikel
   

Surface Pro 3: Microsofts neues Tablet soll MacBook Air Konkurrenz machen

Artikel auf Google Plus teilen.
107 Kommentare 107

Mit den Worten „das Beste aus Tablet und Laptop vereint“ hat Microsoft-Boss Satya Nadella die dritte Generation der Surface-Tablets angekündigt. Surface Pro 3 heißt das neu vorgestellte Tablet mit 12“ Bildschirmgröße, das bisherige Defizite bei Tablets durch den Einsatz von leitungsfähigen Intel i3-, i5- und i7-Prozessoren und die Möglichkeit, das Gerät zuhause auch in einer Dockingstation und mit gekoppelter Tastatur und Maus verwenden zu können, ausgleichen soll.

500

Microsoft hat sich in der Tat bemüht, in der Vergangenheit begangene Fehler nicht zu wiederholen. So verspricht der Hersteller, dass die integrierte Lüftertechnik absolut geräuschfrei arbeitet und bietet ein deutlich verbessertes Tastaturcover mit integriertem Trackpad an. Mit dem neuen Tablet will Microsoft nicht mehr alleine das iPad antreten, sondern sieht die Besitzer eines MacBook Air als potenzielle Zielgruppe. Das Trackpad soll dabei unterstützen, gewöhnliche PC-Apps auch unterwegs zu verwenden. Zudem hat Microsoft eine Kooperation mit Adobe angekündigt, in deren Rahmen Anwendungen wie Photoshop beispielsweise mittels größerer Symbole speziell für den Einsatz auf Windows-Tablets optimiert werden.

Ab 799 Dollar

Microsoft will das Surface Pro 3 zu Preisen zwischen 799 (Intel Core i3, 64GB Speicher, 4GB RAM) und 1949 Dollar (Intel Core i7, 512GB Speicher, 8GB RAM) im Juni zunächst in den USA auf den Markt bringen. Weitere Länder, darunter Deutschland, sollen Ende August folgen.

Dienstag, 20. Mai 2014, 18:01 Uhr — Chris
107 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • „Wir haben hier ein Tablet, welches leichter ist als ein Notebook…guckt mal…guckt mal hier…das ist viel leichter als ein Notebook. Unglaublich, oder?“

    • Naja die verkaufen ja auch da mehr oder weniger nen Laptop bei dem man die Tastatur abnehmen kann und mit Touchdisplay… Also durchaus gerechtfertigt. Die Denkweisen sind einfach grundverschieden. Microsoft will ein Desktopbetriebssystem Touchfähig machen… Aber will einen Arbeitsrechner erhalten… Apple differenziert hier… Das Ding ist ne Mischung aus iPad und MacBook Air.

  • Peinlich wie die immer apple mit reinziehen… Ich finde das wirkt immer wie ein kleines kind „das unbedingt so groß sein möchte wie ein erwachsener“…

    • Und das macht Apple jetzt nicht? Es gibt KEINE Keynote von Apple wo kein Seitenhieb zu Android oder Windows kam… Die haben sogar ne ganze (sehr gute) Kampagne „I’m a Mac“ gemacht. Also nicht immer nur so einseitig denken…
      Das gehört im Amiland einfach dazu.

      • Es gibt nur einen Unterschied. ^^
        Apple macht sich über andere Firmen lustig, die verzweifelt versuchen an die Erfolge anzuknüpfen.
        Anderen Firmen: „Guck mal, wir sind besser als das iPad, guckt hier,…och bitte jetzt kauft doch unser Produkt,…das ist wirklich viel viel besser als das iPad…warum kauft ihr unser Produkt denn nicht?“

      • Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall. ;-)

      • Und wer echt glaubt, dass das iPad so gut ist, ist nur naiv! was kann man wirklich produktiv (ich meine damit ausser spielen, surfen, texten in sozialen Netwerken, ach das können die doch alle! :P) mit dem iPad machen!? Mit dem Windows-Ding hast sogar einen vollwertigen Computer mitintegriert! Weiterso MS! Du schaffst das schon mich wieder zu Dir zurückzubraingen!

      • Es kommt eben darauf an, welche Apps du installierst. Wenn du nur irgendwelche Spiele und so ein Rotz installiert hast, kannst du eben nur spielen. Und wenn du nix produktives zu tun oder installiert hast, dann muss man sich nicht aufregen.

      • Mein nächstes Tablet ist sicher eins von Microsoft, denn technisch sind die mittlerweile einfach weiter. Und innovativ sind die iPads mittlerweile auch nicht mehr. Werde mein Retina iPad dann meiner Frau schenken, für das soziale Netzwerken und so.

        Solange Apple nichts innovatives mehr bringt wird der Trend, Apple Produkte zu Nutzen sowieso zurückgehen. Der Hype wird seinen Zenit bald erreicht haben. Bei mir hat er ihn schon überschritten. Ich werde bei neuer Hardware wieder auf andere Firmen zurückgreifen, die einem nicht derart dreist die Taschen leeren. Achso, anderer Meinung? Schön für euch, interessiert mich nicht die Bohne, haha.

      • Innovativ… Das iPad ist ja auch schon sooooo alt. Ich hab hier nen braun Mixer von 1962 der ist immer noch besser als der ganze neue Rotz. Heißt: Innovation ja, aber nur sinnvolle. Ein touchscreen an so einem Riesen Teil ist meiner Meinung nach nicht sinnvoll, noch dazu mit diesem Betriebssystem.

    • Und kein ganzes Wort raus bekommt, da gerade die Milchzähne ausfallen :D

      • Ganz ehrlich, sollten die Dinger gut laufen und leistungsstark sein, kann das Tablet, wie wir es kennen einpacken. Lange suchen alle insgeheim nach dieser Lösung. Werden die Krankheiten der ersten Generationen behoben, werden einige damit herumlaufen. Daheim mit HDMI an den Bildschirm geklemmt. Per Bluetooth ne ordentliche Logitech Tastatur ran und die Sache ist rund. Dann kommt mir aber das iPad auf den Nachttisch. Think about it!

      • Ich sehne mich rein gar nicht danach. Sowohl das iPad als auch der Mac (oder allgemein tablet und pc) haben ihre vor und Nachteile. Das Ding hier vermischt sowohl vor als auch Nachteile.

      • Wie beim Fahrrad:
        Ich bevorzuge ein reinrassiges mtb und ein reinrassiges Rennrad. Ein trekkingrad kann zwar beides, aber nichts richtig.

      • @Karsten: Trägst du dein MTB auf dem Rücken, während du mit dem Rennrad fährst, damit du auch mal ins Gelände wechseln kannst?

        Diese Geräte haben auf jeden Fall eine Daseinsberechtigung (Trekkingrad und Windows Tablet).

      • Nicht für mich ;) denn mit dem iPad kann man ZUR NOT auch mal nen Text schreiben. Da hinkt mein Vergleich. Und man weiß wohl vorher was man die nächsten Tage so hauptsächlich machen will.

  • Mich würde die Akkulaufzeit interessieren. Ansonsten sieht das Ding echt gut aus.

  • Ich finde das Surface Pro echt top !
    Habe mir das Pro 2 gekauft und muss sagen zum arbeiten istebu echt sehr zu empfehlen.

    • Finde ich auch. Besitze selbst auch ein Pro 2 für die Uni. Gibt nichts besseres zum mitschreiben und nacharbeiten, grade für mathelastige Fächer (dank Onenote-Freihandformel-Tool). Allerdings hat Microsoft in einem Punkt Unrecht: Wer sich das Surface kauft, dem muss klar sein, dass es tatsächlich NUR zum arbeiten taugt. In den Semesterferien verstaubt das Ding in der Ecke. Die Surface-Dinger sind einfach nicht lifestyle-mäßig genug, so wie ein iPad oder ein MacBook. Sie sind einfach nur extrem praktisch. Und das wird sich mit dem neuen auch nicht ändern.. ich mein wenn ich mir das gleichzeitig als Tablet- und Notebookersatz kaufe und dann erwarte dass ich abends im Bett damit n Buch lesen kann oder so… kann man bei dem Gewicht immer noch vergessen

  • Klingt zumindest erstmal interessant, wobei es Microsoft sicher aus unerfindlichen Gründen schafft, es zu versauen.

    • Die Gründe sind schon genannt: 800,- bis 2000,- $ (=Euro, so wie wir die US Unternehmen kennen).

      Der gewöhnlich PC/Windows User würde aber niemals soviel zahlen. Ein Medion Laptop für 500,- € ist bei 90% die Schmerzgrenze.

      Der nächste MS Flop ist damit schon absolut sicher.

      • Der Surface Pro ist auch nicht für normale Windows-Nutzer gemacht. Wenn darauf (und bei nem i7 und 8 GB Ram gehe ich davon aus) ein Eclipse läuft, warum soll ich noch ein Notebook mit zum Kunden schleppen?
        Ich freue mich auf das Ding…

      • Eben. Und wenn es, anders als das iPad oder MacBook, gar nicht für den normalen Consumer gedacht oder erschwinglich ist, wer soll es dann bitte kaufen ???? Die paar Geschäftskunden ?

        Für das Geld bekommst du ja schon ein Spitzen MacBook Pro ebenfalls mit dem i7. Den möchte ich sehen der dafür lieber zu so einen Microsoft Dreck mit Windows 8 nimmt.

        Sicher wird es einige Köufer finden, aber prinzipiell ist es schon wieder am Markt vorbeientwickelt= Nächster Flop

  • Die Leute wollen kein hybrid, sondern ein tablet für unterwegs und einen leistungsstarken Rechner Zuhause… Das neue surface ist keins so wirklich…

    • Falsch.
      Ich warte schon lange darauf, dass Apple sowas macht.
      Ich glaub, jetz hack ich das OSX mal da drauf

    • Ich habe meinen Rechner zu Hause abgeschafft. Es gibt fast nichts mehr, was nicht auf einem Tablett erledigt werden kann.

      Eigentlich warte ich auf einen neuen Mac Mini (am Fernseher) für die wenigen Ausnahmen. Macbook Air oder Surface Pro währen aber auch eine Alternative. Lediglich der Preis hält mich davon ab.

  • Das Pro 3 scheint endlich ein brauchbares Tablet zu sein!
    Cool :)

  • Das Air hat kein FullHD! Von daher…

  • Tja, bei Äppel muss man zwei mobile Geräte kaufen und mit sich rumschleppen. Microsoft hat’s echt drauf mit dem Surface Pro 3. „Die Letzten werden die Ersten sein.“

    • Dein ernst? Entweder ich muss unterwegs viel schreiben -> Air oder lesen > iPad. Wozu nen Zwitter?

    • Mark Chérel, in welcher Abteilung bei Microshit arbeitest du? Im Marketing, oder?

      • Na ja, ich lehne mich mal aus dem Fenster und sage einige brauchen das Ding eh nur zur Aufwertung ihres so kleinen Selbstvertrauens. Nicht jeder kann und will immer daheim arbeiten. Studenten, Akademiker und Freiluftfanatiker werden sich freuen ein leistungsstarkes Arbeitsgerät im Tabletformat zu haben. Ich liebe Apple, aber wie mein Vorredner bereits sagte, wäre es nicht schlecht zwei Geräte in einem zu vereinen. Wenn man bedenkt, was man für einen Rechner daheim und ein iPad zahlt, scheint das fast die günstigere Alternative zu sein. Und langfristig wird der Preis wie bei den Laptops sinken. Dann muss sich Apple aber was einfallen lassen. Bevor das Geschrei groß ist, habe iDevices daheim, mehr als so mach anderer. Allerdings muss man unter den jetzigen Umständen alles nochmal überdenken!

      • Nö. Bei mir stehen bzw. liegen jede Menge faule Äppel herum. Begeisterung für Äppel ist mir seit Steves Ableben und seit Lion und iOS7 irgendwie abhanden gekommen… iOS7 finde ich furchtbar, OS X ist buggy, und mein MBP 2011 hat Grafikprobleme, die Äppel nicht kulant repararieren will.

    • Kommt immer darauf an was man damit macht. Ich glaube nich dass Premiere Pro auf einem Surface so performant läuft wie auf meinem 2011er MacBook und mir die App-Vielfalt und Leichtigkeit meines iPad Minis bietet. In vielen Garagen steht ein Auto und ein Motorrad – aus gutem Grund. Irgendetwas dazwischen mag zwar für den einen oder anderen nützlich sein, aber nicht für die breite Masse.

      • „In vielen Garagen steht ein Auto und ein Motorrad“
        Bei mir nicht. Du meinst sicher „In wenigen G.“.

      • Doch doch, in vielen. Aber ist auch nur ein Beispiel. Es wird ein Nischenprodukt werden/bleiben und nicht einmal Ansatzweise am Erfolg des iPads anknüpfen können. Das sind auch ohnehin 2 verschiedene Dinge…

    • Microsoft verkauft mit dem Preis und nicht mit dem Produkt. Zumindes jenseits der Business branche. Von daher werden wir bei Deutschen Hausfrauen und Familien immer noch mehr iPad’s oder Androiden finden. Wie gesagt. Der Normale Windows Nutzer bezahlt keine 700Eur-2000Eur für solche Geräte

      • Der normale Windowsnutzer ist nen Arbeitender Mensch… Und wenn ich überlege nen ADM nen Laptop oder so nen Ding zur Auswahl zu bieten… Ich denke so mancher würd nen Surface nehmen.

  • Konkurrenz??? lol der Witz des Tages! Ich bleibe bei Apple! Fertig :)

  • Sorry, aber dieser Werbetrailer ist soooo Apple like, dass man bis zur Microsoft Einblendung auch an ein neues Apple Produkt denken könnte….

  • Wirklich ein sehr schönes Gerät. Nur schade das da kein OS X drauf läuft.

    • Jau- Windows 8 ist die Seuche …

      • Ich schätze, du hast Win8 noch nie benutzt….

      • Gegenfrage: Ich schätze vielmehr du hast OSX noch nie benutzt ? Oder ?
        Wer mal auf OSX war wechselt statistisch gesehen so gut wie nie wieder mehr zu Microschrott. Das sagt ja schon alles.

        Für mich war mein Windows 8 sogar der Grund meinen ersten Mac zu kaufen. Endlich ein richtiger Computer vom Erfinder des PCs ;)

    • Wer braucht OS X? Unter Windows läuft doch alles und einiges mehr, dass unter OS X NICHT läuft.

      • OSX ist super, aber Windows ist nach wie vor noch potenter, da es mehr Möglichkeiten damit gibt.

      • Du bemühst dich ja richtig hier. Windows ist ein abgefahren schlechtes Produkt, da gibt es keine zwei Meinungen.

      • OSX ist wesentlich stabiler und sicherer als Windows (ich sag nur: Surfen ohne Virenschutz!). Das kann man nachlesen wenn man nur wollte.

        Softwaremässig gibt es so gut wie alles auf OSX, sei es Office oder Photoshop.

        Dazu kann man mit der serienmäßigen Apple Software Bootcamp auch noch kinderleicht zusätzlich jedes Windows auf einem Mac installieren.

        Logische Gründe, außer Gewohnheit oder Geiz, gibt es für Windows gibt es nicht.

        Und wer OSX mal genutzt hat (du mit Sicherheit nicht) wechselt nie wieder zurück

      • Diesen Aussagen von Gewohnheit oder Geiz oder auch man wechselt nie wieder zurück sind absoluter Müll…

        Ich wechsle eher nicht mein iPhone zu nem Android Phone aus Gewohnheit. Das iPhone hängt lange schon hinterher.

        Ich finde das Surface Pro Konzept einfach Super! Toll zum Arbeiten. Das iPad ist toll, keine Frage, aber lässt sich nicht wirklich Produktiv einsetzen.

        Und Windowas 8 ist gut und man kann damit Arbeiten. Das Problem sitzt meistens VOR dem Bildschirm. Wo wir wieder bei Gewohnheit wären… bloß weil alle zu blöd sind sich daran zu gewöhnen, dass es keinen Windows Button mehr gibt, muss hier dieser von Microsoft wieder eingebaut werden….

  • Ist Euch bei den Kameraschwenk´s in das Publikum aufgefallen, dass sich dort fast nur MacBooks befanden auf denen die Anwesenden ihre Texte verfassten?
    Ist schon echt peinlich für eine Microsoft Präsentation, oder?

  • Sascha Migliorin

    Ich finde die Werbung ziemlich gut. Meilenweit besser, was sie vorher gezeigt haben.

    Das Gerät sieht ziemlich gut aus. Für mich ist es trotzdem nix.
    Ich habe lieber einen guten Rechner und ein leichteres/kleineres Tablet.
    Der Rahmen sollte nur 2 mm breit sein. Warum machen sie den immer noch so fett ?

  • Sascha Migliorin

    512GB ist echt geil, aber der Preis ist einfach lächerlich. Ich würde höchstens die hälfte bezahlen.

  • Ich bin ja jetzt schon seit Jahren Apple-User und auch zufrieden, aber ich versuche hier nicht den Fanboygesülze raushängen zu lassen und muss ganz ehrlich zugeben, das dies ein sehr schönes und funktionelles Tablett ist. Es ist zwar noch nicht alles Gold was glänzt, aber mir gefällt die Richtung in die Microsoft geht! Ich hatte jetzt schon ein paar mal die Gekegenheit ein Nokia Lumia mit Windows Phone in der Hand zu haben und dieses Betriebssystem hat Potential. Ich orakle mal, das all die denen Apple zu teuer und Android zu komplex ist, mehr und mehr mit Windows Phone und Surface liebäugeln werden. Microsoft wird in den kommenden Jahren deutlich an Marktanteil hinzu gewinnen und ich vermute stark auf Kosten von Android/Google. Ich hab’s irgendwie im Urin.

    • Das kannst du getrost vergessen! Das Surface spielt im echten Leben, in der freien Wildbahn und vor allem in der Arbeitswelt so gut wie keine Rolle!!! Das erste Teil war schlecht, das zweite Teil war fast noch schlechter. Warum sollte das dritte nun DER Bringer werden?!? MS hat den Zug sowas von verpasst und stellt hier immer halbherzige, nicht durchdachte, gern „Eier-Legende-Wollmilch-Sau“ zur Schau. Ich persönlich habe noch NIE eines in der Realität gesehen, ausser auf dem Grabbeltisch bei Saturn… In der Uni sollen welche gesichtet sein, aber auch nur vereinzelt (Nerds halt :-), kann ich nicht beurteilen. Von daher denke ich das sich der Erfolg, zurecht, wie auch bei den Vorgängern in Grenzen halten will. Das Teil wird nicht angenommen, weil es keinen Sinn macht! Auch nicht in Version 3!!!

  • Mark Chérel und stuXnet geben sich ja Hand in Hand hier richtig Mühe ihr Windows zu verteidigen. Meine Frau hat Windows, ich OS X. Rate mal wer sich öfters wegen irgendwelcher Probleme aufregen muss.

  • Also für zu Hause reicht mir kein 12 Zoll-Display, da mag ich schon meinen 27 Zoll-iMac mit viel Rechenpower. Natürlich könnte man das Tablet auch an einen Monitor anschließen. Aber ein guter Monitor kostet eben auch Geld und das Tablet ist kein wirklich leistungsstarker Rechner.
    Für unterwegs reicht mir daher völlig das iPhone/iPad. Damit kann man alle „leichtere“ Sachen erledigen und benötigt nicht wirklich einen für z.B. Emails-Abruf überdimensionierten i5-Prozessor.
    Aber jeder sieht es anders und hat andere Schwerpunkte, die die Kaufentscheidung beeinflussen.

  • …leute ihr wißt schon das ihr euer microsoftforum verlassen habt oder? das hier ist ein iphone forum…auf dem ist „richtig!“ ein apfel abgebildet…was wollt ihr lustigen windowsjünger eigentlich hier? bestätigung? ich war noch nie in einem euerer foren rumspinnen…komisch?! ein nach 26 jahren am „schrecklich uninnovativ werdendem“ apfel sitzender langsam echt genervter macuser…

    • Welche Anforderungen muss man noch erfüllen, damit man diese Seite besuchen darf? Darf man ein Gerät besitzen, dass nicht von Apple ist? Oder reicht es, wenn man mehr Apple als M$ Geräte hat? Hautfarbe, Religion, Sexualität?

  • Immer wieder die gleichen dummen Aussagen.
    Woher wollt ihr denn wissen, ob das Surface ein Flop wird oder nicht?
    Und warum schenkt ihr euch nicht diese dämlichen Aussagen zu Windows.
    Ich habe sowohl Windows als auch Apple.
    Wie immer und überall gibt es hier und da Vorteile und Nachteile.
    Hängt halt auch sehr von eigenen Präferenzen und Aufgabenstellungen ab.

    Was ich hier sehr oft lese lässt mich erkennen, dass der durchschnittliche Applefanboy wenig bis gar nicht gebildet, relativ jung, intolerant ist, keine besondere Kaufkraft hat und ein Applegerät nur auf Grund der „angeblich“ damit verbundenen Exclusivität besitzt.

    Apple ist gut bis sehr gut. Andere Systeme und Hersteller aber eben auch.
    So einfach ist das.

    • Den 1. vernünftigen Kommentar den ich in diesem Artikel gelesen habe. ^^

    • Endlich einer der das Thema erwachsen und objektiv beschreibt.

      Und ist es wirklich so schwer anzuerkennen, dass MS sich bemüht und verbessert? Habt ihr Angst eure iPads sind nicht mehr hip, up-to-date und verlieren an Wert wenn MS an Erfolg zulegt?
      Ich schreibe das von meinem iPad Air aber muss sagen die Technik im neuen Surface Pro 3 ist für Apple Produktspünge enteilt.

  • „[…] Mit dem neuen Tablet will Microsoft nicht mehr alleine [GEGEN] das iPad antreten, […]“

  • Osx hat genauso seine Probleme wie windows! Alles schon erlebt. Jedes System hat drine vor und Nachteile. Und das hier ist definitiv ein sehr guter Ansatz!

  • Klasse. Echt geil. Fett…. ehhhh aber erfolgreich wird das Teil kaum. Haben die denn keine eigene Strategie @ MS? Nur nachmachen und hinterherrennen kann’s doch nicht gewesen sein. iPad Air hat noch kein echten Mitbewerber. Good luck MS, you’re gonna need it

  • leitungsfähigen Intel … -> leistungsfähigen Intel …

  • Das einzige was ich von MS habe ist die Xbox, hat sich mit der One aber auch erledigt.
    Der ganze Tablet / PC Dreck von MS kommt mir nicht ins Haus,
    will Funktionalität und Zusammenspiel und einfach, Frau halt :-)
    Will ja auch keinen impotenten Mann ;-p

  • Mein erster Gedanke war tatsächlich: Wow, genau DAS Gerät hätten ich mir von Apple erwartet und gewünscht!

    Aber mal im Ernst: 12 Zoll, fast ein Kilo schwer – wer will so einen Klops als Tablet haben?! Das ist es also schonmal nicht, mir ist das iPad2 schon viel zu schwer und unhandlich…

    Es nutzt nichts: Die Kombi iPad Air und MacBook Air bleibt unschlagbar (wenn auch unschlagbar teuer…)

  • Hier wird ja immer wieder betont, dass man nach dem erkunden von OSX nie mehr auf Windows umsteigen würde..
    Falsch!!
    Ich habe gerade mein MAC mini Server mit dem Thunderbolt Display in den Keller gestellt und das Macbook Pro verkauft. Finde das OS nervig, unübersichtlich und unpraktisch. Habe mittlerweile ein Surface Pro 2 512GB mit 27″ Monitor im Einsatz und kanns nur emofehlen. Läuft super!!
    Gibt nix anderes mehr

    • Haha an deiner Stelle würde ich OS X erst mal benutzen, bevor du hier solche erfundenen Geschichten verzapfst. Du schreibst, OS X wäre zu unübersichtlich, und dann wechselst du… zu WINDOWS?!?
      Sorry, aber das ist einfach Stuss.

  • Dumm nur das es keine geräuschfreie Lüftertechnik gibt!

  • Geiles Teil!
    Sowas wünsch ich mir von apple

  • Finde das Konzept durchaus interresant, mir würde für meine Bedürfnisse zwar aktuell noch kein Anwendungsbereich einfallen (ich bevorzuge eher die geringere Größe und Gewicht vom iPad Air), aber find’s gut, dass den Nutzern potentiell neue Möglichkeiten geboten werden!

  • Ja… das war damals schon ein guter Anfang mit HP, als der TC1100 auf den Markt kam. Gegen 2002 war das. Ein vollwertiger XP-Tablet PC mit abnehmbarer Tastatur, Magnesiumgehäuse und voller Stift-Bedienbarkeit. Laufzeit von ca 5 Stunden waren auch drin. Das Gerät hätte mal weiterentwickelt werden sollen. Ich hatte es 5 Jahre. Jetzt kommen sie langsam wieder in die Richtung. Mal sehen wer als erster den perfekten Mix baut…

  • Ich will den Zwitter, die Promenadenmischung,……oder was uns noch so an Begriffen für das Surface Pro einfallen wird.
    Ich habe seit Ende 2013 (Ersatz von Win Desktop-Rechner und Win-Laptop) ausschließlich Apple Produkte im privaten Einsatz, vom iMac, MBAir, über Iphones (3 Stück) Apple Tv, iPod Touch bis zum iPod Nano – stuft mich mal als Apple-Freak ein, obwohl ich das nicht bin.

    Da ich nun privat mit Windows meinen Frieden geschlossen habe, hatte ich auch die Hoffnung im beruflichen Alltag, und hier speziell bei Dienstreisen, im iPad eine leichte und hochgradig flexible Lösung für den mobilen Berufsalltag gefunden zu haben. Die Firma (größer 10.000 Mitarbeiter) und deren IT-Abteilung setzt auf Windows, wie nahezu alle anderen großen Firmen auch. Nachdem ich nun rund 1Jahr das iPad mit Good als LotusNotes-Ersatz und iWork im Einsatz habe, muss ich feststellen, dass das iPad zuviele Einschränkungen im mobilen Berufsalltag mit sich bringt. Es ist zwar leicht und damit kein Backstein im Handgepäck, aber der Zugriff auf Notes per Good for Enterprise stellt sich aufgrund von IT Restriktionen als echter Krampf mit vielen Würg Arounds heraus. Der Zugriff auf SAP geht gar nicht (o. k., kann sein, dass es da was für das iPad gibt, unsere IT stellt aber hierfür nichts zur Verfügung). Powerpoint-Präsentationen müssen in Details immer nochmal für Keynote „nachgebessert/optimiert“ werden -Doppelarbeit die ich hasse!
    Das was ich wirklich will (zumindest beruflich) ist für unterwegs ein Device, so leicht und so klein wie das iPad Air. Am Arbeitsplatz im Büro soll das Device über eine Docking- Station an den großen Monitor, Keyboard, Maus u. s. w. angeschlossen werden. Auf dem Device befinden sich ALLE Daten – ich will nur einen Rechner besitzen (füher gab es mal einen Desktop-Rechner und ein Laptop für die Mitarbeiter, das gab immer Datenchaos zwischen Arbeitsplatz-Rechner und Laptop).
    Ich warte gerade auf mein Surface Pro 2, mit dem unsere IT „kämpft“ um das Standard-Image drauf zu bekommen. Das Suface Pro 2/3 geht für mich in die richtige Richtung. Zwar nicht so leicht und klein wie ein iPad Air, aber immerhin besser als ein Laptop. Volle Anbindung an die Firmen-Infrastruktur und alle Daten auf einem Device. Wie gut Win 8.1 zu bedienen ist – ich lasse mich überraschen!
    …… und noch was: Wenn ich das Surface habe, gebe ich mein iPad Air (freiwillig) ab!

  • Was ne Sandkiste hier. Altersdurchschnitt pretty Internetzeitalter, in jedem 2.Posting Beleidigungen. Applefanboys können selten peinlich sein, vor allem immer wenn statt Sachlichkeit schnell das Sektenverhalten hervorschiesst. Als wenn man irgendwas verteidigen müsste. So, ich liebe Apple, hab das volle Programm, Surface Pro3 sieht klasse aus und hat seinen Reiz wenn mobil PC Work angesagt ist. Aber der Preis wird für viele ein Hinderungsgrund sein. Schick! Wie jedes Appleteil. Peace

  • Also einer meiner Kollegen hat für die Arbeit ein Surface 2 Pro bekommen und ist auch top zufrieden. Er kann darüber z.B. administratorische Aufgaben erledigen. Weiter ist es in Besprechungen super. Er macht seine Notizen in One Note mit dem Stift und hat diese dann auch gleich auf dem Rechner. Braucht man dann in der Besprechung schnell eine Datei vom Firmenserver, kann er diese direkt öffnen und Notizen oder Änderungen einzeichnen.
    Von der Hinsicht ist das echt top. Beim iPad würde ich mir so eine Möglichkeit mit dem Stift auch wünschen (Stifte von Drittanbietern sind hier keine vergleichbare Lösung).
    Ich selbst fände es auch interessant, wenn ich mal einen vernünftigen Fußballmanager auf dem Tablet spielen könnte.

  • Microsoft ist endlich auf dem richtigen Weg angekommen. Ich persönlich finde, dass die Personalumstrukturierungen dem Unternehmen unglaublich gut getan haben und wieder wesentlich mehr auf die Bedürfnisse der Kunden gehört wird. Windows 8.1 lässt sich in seiner momentanen Form im Arbeitsalltag hervorragend bedienen und nutzen.
    Ich habe noch ein Surface RT der 1. Generation und bin damit beim Arbeiten mehr als zufrieden. Beim konsumieren merkt man hier allerdings dem OS an, dass bestimmte Programme fehlen. Stichwort Silverlight.
    Hier hat Apple mit iOS durch die bessere App-Versorgung noch signifikante Vorteile. Deshalb habe ich zum konsumieren noch ein Ipad Air, was für mich wie bei meinem Vorredner beschrieben, kein besonders toller Zustand ist.
    Das Surface Pro 3 macht hier genau das, was beide Geräte gut können. Allerdings hat es ein großes Problem, was letztlich leider wahrscheinlich auch den großen Wurf verhindern wird, nämlich den Preis von ca 1900€. Ansonsten hat Microsoft mit diesem Gerät eigentlich alles perfekt gemacht. Daumen Hoch!

    • Für deinen Einsatzzweck würde vermutlich auch eine kleine Version für 800 oder 1.000 Euro reichen.
      Windows RT vereint für mich sowieso die Nachteile von iOS und Windows, deshalb hätte ich mir das RT niemals geholt.
      Wenn Apple jetzt das iPhone zum Phablet macht, dann kann man das iPad wirklich verkaufen (wenn man sich mit einem Phablet anfreunden kann). Ansonsten merkt man beim iPad Mini zur Zeit doch noch einige Vorteile in der Bedienung, da 800 gr bei 12″ nicht immer couchtauglich sind.

  • Ich habe ein iPad Mini, einen Mac Mini, ein iPhone, einen alten iPod Touch einen PC und einen Windows Tablet Acer w700.
    Seit ich das W700 Tablet habe, steht der Mac Mini nur noch rum, der PC ist als Spielkonsole am Fernseher angeschlossen und das alte iPad wurde durch ein iPad Mini ersetzt.
    Ich bin mit der Leistung und Verarbeitung des W700 sehr gut zufrieden. Ich habe hier ein Gerät, auf dem ich Programmieren, Spielen und fast alles ohne Einschränkungen erledigen kann.
    Das Surface scheint jetzt noch weiter in die richtige Richtung zu gehen, außer beim Preis, aber da braucht man auf einer Apple Seite nicht drüber reden. Ich liebe Stiftbedienung, was das W700 nicht kann, ein 2/3 Display finde ich super (ein großer Vorteil auch beim iPad) und die Abmessungen sind auch besser. Dann noch eine Docking Station.
    Windows 8 hat noch viel Verbesserungspotential. Bei Microsoft scheint man aber auf dem richtigen Weg zu sein, dieses zu nutzen.
    Das iPad Mini hat natürlich auch seine Vorteile. Für Mails und Spielereien ist das toll. Einen PC/Laptop könnte das bei mir allerdings nie ersetzen. Mangelnde Bluetooth Unterstützung, fehlende Hardware und das geschlossene System disqualifizieren das iPad halt für einen erweiterten Einsatz abseits des Consumer Marktes. Apple hat ein gutes Mibilbetriebssystem. Leider gehen die letzten Änderungen nicht in die Richtung, die ich mir wünsche.

    Da ist es doch schön, wenn man Auswahl hat, zumindest wenn man aufgeschlossen gegenüber anderen und neuen Dingen ist.

    • …endlich mal ein kompetenter mensch aus zwei welten, danke du rettest die windowsfraktion hier ;-) allerdings denke ich doch das das surface 3 eher ein flop wird …da zu teuer, zu spät, zu schlapp (macbook air 11″ ist im direkten vergleich ein vollwertiger rechner ohne touchtrallala)

  • Ich selbst habe ein MB Pro,ATV,2 iPhones und das iPad Air. Auf dem MB Pro läuft per Bootcamp nebembei Win 7 da es so manche Dinge gibt für die ich einfach Win benötige. Das iPad Air benutzen hauptsächlich meine Kids.

    Wenn man eine ganze Teit unter OS X gearbeitet hat, fällt es einem schon schwer unter Win den richtigen Klick zu machen

  • zu viel Mechanik für ein mobiles Device. Wie oft wird da dieser Klappfuß brechen? (Nur mal so eine Vermutung…)

    Ich sehe da nach wie vor keinen Markt.

  • Also die Größe und das Druckempfindliche Display fehlt mir bei Apple ansonsten wars das auch schon – Ich könnte mir aber vorstellen, das Apple irgendwann ein Ipad Pro bringt wo es dann abgeht :) – deutet zumindest alles darauf hin das Apple die Produkte in Air und Pro rausbringt.
    Aber medizinische Überwachung mit einem Microsoft Betriebssystem ist utopisch :D

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22305 Artikel in den vergangenen 5873 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven