ifun.de — Apple News seit 2001. 22 295 Artikel
   

Motorola Smartwatch Moto 360 soll im Juli für 249 Euro kommen

Artikel auf Google Plus teilen.
38 Kommentare 38

Mitte März hat Google mit Android Wear einen Ableger seines Mobilbetriebssystems angekündigt, der speziell für „Wearable Electronics“, also beispielsweise Fitnesstracker uns Smartwatches, zugeschnitten ist. Die spannendste Produktankündigung in diesem Zusammenhang ist sicher die Moto 360, eine funktionsreiche, optisch aber im Stil einer klassischen Armbanduhr gehaltenen Smartwatch aus dem Hause Motorola.

500

Bis dato sind weder konkrete Preisvorstellungen noch ein genauer Veröffentlichungstermin für die Uhr bekannt. Motorola hat im Rahmen der Ankündigung lediglich den „Sommer 2014“ als Zielvorgabe genannt. Die französische Webseite Le Journal de Geek (via Trusted Reviews) nennt nun den Monat Juli als geplanten Veröffentlichungszeitraum und wirft mit 249 Euro auch noch einen angeblichen Verkaufspreis in die Runde. Detaillierte Infos sollen im Rahmen der Ende Juni stattfindenden Google-Entwicklerkonferenz I/O veröffentlicht werden.

700

Motorola hat die Messlatte für den eigenen Einstieg in den Markt für Wearable Electronics hoch gelegt und will die Konkurrenz mit der Moto 360 nicht nur in Sachen Design, sondern auch vom Funktionsumfang her deutlich abhängen. Der Bildschirm der Uhr sieht zumindest auf den vorab veröffentlichten Grafiken hervorragend aus und soll unter anderem auch in der Lage sein, nützliche Dinge wie aktuelle Wetterinfos oder Navigationsanweisungen anzuzeigen. Preislich würde die Uhr sofern die aktuellen Angaben stimmen dann verträgliche 50 Euro über der bis dato nur mäßig erfolgreichen Samsung-Uhr Gear 2 Neo liegen. Allerdings ist zumindest bislang nichts über eine geplante iOS-Anbindung bekannt, aber vielleicht hören wir dazu im Rahmen der kommenden Google-Konferenz ja auch Neues.

Testgeräte bereits im Umlauf

Passend dazu packen wir hier mal den Link zu einem interessanten Foto mit rein, das im Rahmen der Fotografie-Rubrik „The Big Picture“ vom Boston Globe veröffentlicht wurde. Bild Nummer 8 der Fotoreihe zum September 11 Memorial Museum zeigt die auf einer Gedenktafel ruhende Hand einer Frau, an deren Gelenk sich etwas befindet, das durchaus als Vorserienmodell der Moto 360 durchgehen könnte. Unwahrscheinlich wäre dies nicht, Google und Motorola dürften bereits etliche Tester mit entsprechender Hardware ausgestattet haben. (Danke, John Blog)

Dienstag, 20. Mai 2014, 15:31 Uhr — Chris
38 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Da freu ich mich drauf!!! Gespannt wie das iPhone auf dieses Schmuckstück reagieren wird.

  • Wieso habe ich immer noch das Gefühl das die Dinger der übelste Flop werden?!?

    • Das Gefühl habe ich auch. :D
      Vor allem frage ich mich wozu eine smartwach gut sein soll solange mein smartphone immer eine Handbewegung weit weg ist. Und was soll mir das Ding anzeigen? Etwa dass jemand anruft und ich trotzdem das Handy aus der Hosentasche ziehen muss?!

      • …die iPhones sollen immer größer werden, aber dann ein Display in Uhrengröße haben wollen. Tz

      • Das passt doch gut zusammen. Dann kannst du dein iPhone 6 mit 20″ im Rucksack oder Kofferraum lassen, wenn iFun nur über etwas berichtet, was dich nicht interessiert.
        Nur, wenn iFun über etwas berichtet, was für dich uninteressant ist, dann musst du natürlich dein Handy rausholen, um zu schreiben, dass es nicht interessant ist.

    • tja… selbst die galaxy gear ist entgegen vieler „meinungsmacher“ kein Flop… und die motorola wird es wohl erst recht nicht.

      LG und Motorola zeigen momentan wo der smartwatch-hammer hängt.
      und rein optisch, wäre die Moto meine Nr. 1

      • Klar ist die Gear ein Flop, auch wenn dir die Meinungsmacher von Samsung was anderes weismachen wollen.

    • Ich habe das andere Gefühl – die Uhr wird einschlagen. Sehr viel weniger aufdringlich als die Fummelei mit dem Brikett in der Hand. Wartet mal ein, zwei Jahre…

    • Wer keine Smartwatch hat, der vermisst auch nichts. Hat man aber mal die Vorzüge einer solchen Uhr am eigenen Gelenk, will man diese nicht mehr missen… Ich war auch skeptisch, habe mir aber über Kickstarter die Pebble geordert. Ohne die Uhr macht es nur halb soviel Spass :-) Ich will meine definitiv nicht mehr missen, die Vorteile und Annehmlichkeiten sind enorm, die Möglichkeiten nach oben offen. Ich benutze die Smartwatch natürlich zu aller erst zum Anzeigen von Inhalten auf dem iPhone (Nachrichten, emails, ifun, twitter, etc.). Man kann hier schon sehr gut selektieren, ob es nötig ist, das Handy nun aus der Tasche zu ziehen. Das beste, ALLES passiert lautlos, ohne das man etwas verpasst oder andere mit elenden Dauertönen und Vibrationsterror penetriert. Schnick-Schnack wie Musik steuern ist nett. GPS Daten am Handgelenk, sehr fein. Meine Gorpro mit der Pebble Steuern unverzichtbar. Und die Möglichkeiten werden weiter wachsen. Ich bin gespannt, ob und wann Apple nachzieht. DAS wäre das Ultimative Paket. Die Moto gefällt mir, die Pebble Steel auch. Diesen Herbst sollte von Apple was kommen…

      • Das trifft genau meine Meinung. Danke dafür. Keine Lust mehr den ständigen Neinsagern zu erklären was die Vorteile einer solchen Uhr sind, und wenn man sie trotzdem nicht nutzen möchte, es keinem interessiert, dass man persönlich keine will.

  • Ich brauche weder die Smartwatch von Motorola noch irgendeine andere „intelligente“ Uhr eines Herstellers…

  • Wenn die so für 249€ kommt, wird die aber sowas von gekauft, natürlich unter der Vorraussetzung dass man sie auch mit einem iPhone benutzen kann. Aber Aussehen tut sie richtig Hammer.

  • Hans Werner von Umwucht

    Das sieht gut aus, wenn Apple sowas hinbekommt ham se ne chance das ich dafür geld ausgeb (wenns so ne eckige wie pebble wird, ham se leider meinen geschmack verfehlt, ne uhr soll rund sein).
    Hofe die moto wird auch mim iphone zusammen arbeiten :)

    • Ich vermute, dass das mehr schlecht als recht funktionieren wird.
      Die Uhr müsste ja entweder direkt die Hotspot-Funtion des iPhone nutzen, was ich nicht immer aktiviert haben möchte, oder auf eine zusätzliche App auf dem Handy setzen.
      Nur zum Anzeigen von Nachrichten wäre die ja etwas übertrieben.
      Wollen wir mal lieber abwarten und hoffen.

  • Zum Bild Nummer 8: wenn man ein wenig an der Helligkeit/Farbkorrektur vom Bild selber rumspielt, sieht man relativ schnell, dass das ziemlich sicher nur eine normale Uhr ist.

  • Die Moto 360 wird eine schöne Uhr, ich denke nur das iPhone User diese nicht benutzen können.
    Ich bin mir aber sicher das Apple etwas vergleichbares o. besseres liefert.

    • Natürlich kann man die nutzen. Zum Uhrzeit anzeigen oder als Briefbeschwerer. Hoffentlich auch noch etwas smarter.
      Ich denke, dass Apple eine Uhr für den gehobenen Massenmarkt bringen wird.
      Dann werden die noch erzählen, dass die genau für mich gemacht ist. Mal sehen, ob ich das glauben kann.

      • Hans Werner von Umwucht

        Gehobener Massenmarkt und jeder der einmal im Monat zum „Jobcenter“ darf läuft damit rum.
        Super gehobener Massenmarkt :D sieht man ja schon am iPhone…

  • Photoshopkünstler? Toll. Und woran machst du den Unterschied zwischen der Moto und einen „normalen“ Uhr fest? Das genau ist ja der PUnkt, dass die auch aussehen kann wie eine noemale

  • Rolex und gut. Verstehe diese Diskussion nicht. Apple kann billige Handys, Rolex günstige Uhren. Mehr braucht keiner so what?

  • Gutes Design, Cool umgesetzt und ich würde mich auch freuen wenn sie so kommt. Der Preis wäre echt gut für das was sie alles kann wenn sie so kommt. Apple pennt immer mehr finde ich, die haben doch so viel Kluge Köpfe angestellt…..

    Aber dem Markt und uns wird es nur recht sein ..

  • Für mich wirds erst interessant, wenn die Uhr mit einer SIM Karte genutzt werden kann. Dann kann man ruhig mal sein Phone zuhause lassen. Gerade im Sommer sehr reizvoll.

  • Wie Malte sagt. Wie sieht eine normale uhr aus? Eine Moto360 hat auch die Einstellung das sie normale Zeiger snzeigen kann. Und? Schau auf das band und die Form.

  • Bei dem angezeigten Navi würde es natürlich Sinn machen, die ganze Anzeige um 45 Grad im Uhrzeigersinn zu drehen …

  • Bin gespannt. Das Konzept mit dem runden Display gefällt mir sehr. Hab letztens einen Prototypen der Uhr gesehen. Jedoch ohne Software. Der Prototyp war riesig groß (ca. 3-4cm hoch, 6-7 breit), matt schwarz und aus Kunststoff. Vermute daher, dass die Software noch in der Entwicklung ist.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22295 Artikel in den vergangenen 5872 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven