ifun.de — Apple News seit 2001. 21 956 Artikel
Microsoft Creators Event

Microsoft kündigt Windows 10 Creators Update und neuen All-in-One-PC an

Artikel auf Google Plus teilen.
117 Kommentare 117

Microsoft hat mit dem „Creators Update“ das dritte Update für Windows 10 angekündigt. Die Aktualisierung legt den Fokus auf 3D-Anwendungen und soll im Frühjahr 2017 kostenlos für alle Windows-10-Geräte bereitstehen. Zudem hat der Hersteller den zu einem Grafiktablet konvertierbaren All-in-One-PC Microsoft Studio und drei neue Modelle des Surface Book angekündigt.

Microsoft Studio Pc

Windows 10 Creators Update

Mit der neuen App Paint 3D will der Hersteller Nutzern ein Werkzeug zum einfachen Erstellen von 3D-Grafiken bieten. Bestehende Anwendungen wie PowerPoint und der Microsoft-Webbrowser Edge sollen mit dem Update 3D-fähig werden. Mit von Herstellern wie HP, Lenovo, Dell, Acer und Asus angekündigtem Zubehör wie 3D-Brillen sollen zudem „Mixed-Reality-Erfahrungen“ über die Windows Holografic Schnittstelle möglich sein. Für Gamer integriert Microsoft die Streaming-Plattform „Beam“. Neben dem Streaming von Spielen können Spieler über die neue Arena-Funktion individuelle Online-Multiplayer-Turniere austragen. Weiter hat Microsoft die Funktion „Windows MyPeople“ angekündigt, um sich mit Freunden zu vernetzen und leichter Inhalte zu teilen.

Surface Studio

Das Surface Studio ist eine durchaus interessante Kombination aus PC und Tablet. Im Desktop-Modus stellt das Gerät einen schick designten All-in-One-Computer mit 28-Zoll-Monitor und Touch-Funktion dar. Für grafische Arbeiten lässt sich der Bildschirm in den sogenannten Studio-Modus bringen und präsentiert sich so mit einem 20-Grad-Winkel als digitales Zeichenbrett. Unter der Haube arbeiten Intels Core Prozessoren der 6. Generation sowie ein NVIDIA GeForce Grafikchip. In Kombination mit neuem Zubehör wie dem „Surface Dial“ ermöglicht das Gerät Microsoft zufolge „völlig neue Wege für die Bedienung eines Rechners am Schreibtisch – beispielsweise über intuitiveres Scrollen, Zoomen und Navigieren beim kreativen Arbeiten“. Das Surface Studio ist je nach Ausstattung ab 2999 Dollar erhältlich.

Neue Surface-Books

Anfang 2017 hat Microsoft auch drei neue Varianten des Surface Book auf den deutschen Markt bringen. Die neuen Modelle kommen mit der 6. Generation von Intels Core Prozessoren und verglichen zu den Vorgängern doppelter Grafikleistung sowie 16 Stunden Akkulaufzeit.

Donnerstag, 27. Okt 2016, 8:24 Uhr — Chris
117 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • An irgendwas erinnert mich der Bildschirm. Ich komm nicht drauf….

    • Vermutlich an einen anderen Bildschirm :* kannst mir später danken

    • Man muss mal fair sein. Wenn das fruchtet, dann kann sich Apple mal warm anziehen… und das ist auch gut so! Ich mag Microsoft nicht, aber das ist endlich mal wieder eine Innovation, die ich bei Apple schon seit längerem vermisse. Seit der Wiederbelebung von Apple 2007, kopiert Apple immer, was schon da ist… am Ende kommt halt was besseres raus, keine Frage.
      Seit dem Steve Balmer ausgewechselt wurde, sehe ich eine gute Entwicklung bei Microsoft. Hab‘ den Vogel sowieso nie gemocht.

      • Der Punkt ist ja dass das Video extrem vielversprechend aussieht, und wenn das realistisch wäre, dann fände ich das extrem interessant. Aber wie immer bei Microsoft wird das ganze nur sehr eingeschränkt funktionieren.

      • Deswegen geht Windows Phone den Bach runter….Aber im Grunde haste Recht, Microsoft kann Innovation, das haben die schon mit den Surface Tablets und Book gezeigt.

      • „endlich mal wieder eine Innovation“

        ach ja? wo denn?

    • iMac heißt das Teil. XD

      Auch wenn die es so abgewandelt haben, das es Streben gibt die dann zu einer Standplatte Namen Mac mini führen.

    • Mich erinnert der Bildschirm auch nur an einen Bildschirm, mehr nicht.

  • also ich bin von den produkten sehr angetan.. an der innovationsform koennte sich mal apple was abschneiden. auch das ganze augmented reality thema ist super

    • Sehe ich genauso. Ich brauche unbedingt für mein Home Office einen neuen leistungsstarken Rechner. Ich weiß nicht ob wieder einen Macbook, AIO oder einen Pro. Aber seit Jahren bringt Apple nichts neues mehr. Der Mac Pro ist schon seit über 1000 Tagen unverändert im Angebot. Sogar das Display hat Apple rausgeschmissen, weil es zu alte ist, und nicht mal aktualisiert. Das einzige was mal raus kam, war das Macbook, aber als „Pro“ reicht mir die Rechenleistung eines iPad nicht. Seit längerem beobachte ich die Surface Reihe. Mir gefällt es. Wenn da nicht das unfertige Windows 10 wäre, hätte ich die Warterei aufgegeben und gewechslet. Ich liebe den Unix unterbau, aber Apple fixiert sich nur noch auf das iPhone und alles andere ist denen egal. Wie damals bei Microsoft, hat man ein Cash Cow wie Windows, warum weiter Innovativ sein. Aber sogar (wie ich finde) hinkt langsam Apple beim iPhone auch hinterher. Die Konkurrenz wir immer stärker. Ich glaube heute Abend wir wieder eine Enttäuschung, weil nur das Macbook aktualisiert wird.

      • @ Tomacs: Falls du wirklich was Neues willst, würde ich an deiner Stelle bis Frühjahr warten. Wenn heute neue iMacs vorgestellt werden, werden auch bestimmt neue Displays vorgestellt. ABER!!! Ehrlich gesagt denke ich es nicht, deshalb ist Frühjahr realistischer. Weil Anfang des Jahres die Kabylake-Prozessoren für die iMacs fertig sind.

        Kannst ja dann noch immer entscheiden ob du bei Apple bleibst oder zu Microsoft wechselst.

      • Ich denke der iMac wird ein stilles Update der Hardware erhalten und das ist auch keine große Ankündigung wert.

        Mir gefällt das gut mit dem klappbaren Bildschirm und der Stift Eingabe. Würde ich mir für den iMac auch wünschen. Den geeigneten Stift und die iPad Display Technologie hat Apple ja schon, müsste man nur im iMac mal einbauen.

  • Puh, da muss Apple heute echt nachlegen, was sie aber nicht werden. Wurde ja eh schon alles geleaked – Magic Toolbar, dünner, weniger und neue Anschlüsse, das wars.

  • Auch als alter fanboy, Respekt an Microsoft. Muss aber auch so funktionieren wie im Werbeclip damit das Teil richtig rockt. Mit Windows10 befürchte Lags und „keine Rückmeldung“ Fenster Ausserdem machen sie den gleichen Fehler wie Apple und bauen immer noch drehende Festplatten (zwar fusion aber trotzdem) in die Dinger ein… was soll das?

    • Schon einmal ein Surface Book oder Pro 4 mit Windows 10 bedient? Von Ruckeln und „keine Rückmeldung“ nicht die Spur. Bereue den Wechsel nicht

      • Oh ja, haben hier 4 Surface Pro 4 und ein Pro 3 sowie diverse Surface Books. Habe noch nie so viel Ärger mit Treibern und Firmware gehabt. Am liebsten würde ich alles an die Wand klatschen wenn es nicht sooo teuer gewesen wäre. Alleine zwei Monitore über den Dock (das schlechteste welches ich je gesehen habe) hat und 6 verschiedene Kabel und diverse Treiberkonfigurationen gekostet. Und alle 10 bis 15 Tage hauts die Konfig um die Ohren und ein oder zwei Monitore gehen wieder nicht.

        Mag sein das die Dinger zum daddeln und Klickibunti-Treiben gut sind, zum arbeiten sind sie nicht zu gebrauchen … nicht im geringsten …

        Geschrieben auf einem (verka**kten Surface Pro 3)

      • Ich arbeite oft mit einem Surface Pro 4, und ich kann deine Beobachtung nicht bestätigen. Gibts bei dir ein etwas aussergewöhnliches Setup oder eher ‚exotische‘ Software?

      • Kann dies auch nicht bestätigen. Was meinst du mit Treiber Konfiguration ? Das Intel Konfigurations Panel gibt es trotz Intel Grafik auf den Surface Geräten im Grunde so nicht. Nur wenn man über Umwege unangepasste Treiber installiert.

        Ich nutze mein Surface Pro 3 täglich in der Uni und Zuhause. Von solchen Problemen höre ich das erste mal.

        Ich glaube du hast gar keine Surface Geräte, das mit der Treiber Konfiguration verrät dich.

        Windows 10 ist zumindest auf den Surface Produkten ein super OS ohne Aussetzer die man aus früheren Tagen kennt. Klar gibt es auch da Dinge die einem nicht Passen, ist aber bei OSX nicht anders.

  • Wow, sieht aus wie bei Avatar. Die Zukunft ist jetzt. Sehr beeinndruckend!

  • Interessant, was Macworld über das Surface Studio schreibt: „Spec for spec, the iMac is a bargain over the Surface Studio“.

    • Das Gerät ist NICHT für Otto Normal gebaut worden. Der Desktop verschwindet aus den Haushalten. Die Leute kaufen Tablets oder Notebooks. Apple muss sich lediglich etwas mehr anstrengen um im Gewerbemarkt weiter oben mitspielen zu könnem. Denn da möchte Microsoft gerne rein. Ich meine damit jetzt die Grafikschmieden und Werbeindustrie. Überall da wo bis heute iMacs fürs kreative Arbeiten genutzt werden. Microsoft hat sich da mit dem Studio gut aufgestellt. Der Rest wird sich dann zeigen.

      • Ich glaube nicht das der „klassische“ Computer bald komplett verschwindet. Desktop mag sein, aber die Verkäufe von Tablets gehen stark zurück. Ich glaube das iPad ist bei Apple eines der umsatzschwächsten Produkte. Aber ich kann mich auch irren. In meiner ganzen Familie, sind die Tablets, die am wenigsten genutzten Geräte. Eigentlich rausgeschmissenes Geld, weil sie nur rumliegen. Ich nutze mein iPad meist nur, weil es Duet Display gibt. Aber ich bin Entwickler, vielleicht als Verkäufer sehe das anders aus.

      • Das jetzt nicht dein Ernst oder? Keine 3D Artist etc. arbeitet heute noch mit Mac die sind schon lange im richtigen animationsbereich weg.. wenn ich sehe was beim Kollegen in der fa alleine an rechenkernen eingesetzt wird, dass bekommt kein Mac hin.. vielleicht im fotobeteich etc. Aber wo richtige Rechenpower benötigt wird steht lange kein Mac mehr.. auch kein Mac Pro.. von den Kosten mal ganz abgesehen

    • Optisch gefällt mir das Gerät. Aber ohne MacOS ? Sinnfrei. Wer wechselt schon freiwillig zurück zu Windows ?

  • Wie heißt das Lied aus dem Video? Das hätte ich gerne.

  • Zum Glück trennt Apple hier. Einen Desktop mit Touch würde ich mir nie zulegen. Dafür gibt es iPads. Wie siffig sehen die Bildschirme auf dem Arbeitstisch dann aus. Kann es heute schon nicht ab wenn wer auf etwas deutet und dabei Spuren hinterlässt wie die Kleinkinder. Finde Apples Weg da sehr viel besser. Gut das sich Tim dazu bereits ganz klar geäußert hat.

    • +1 Sehe das genau so und Tims Worte zu Thema waren klar und deutlich. macOS wird nicht für Touch angepasst.

      • @Tino @Melanie
        „mimimimimimimi ich will mein Diskettenlaufwerk zurück“

      • „Tims Worte“
        Es wurde so einiges gesagt….
        Da fällt mir spontan ein kleines iPad mini ein!

      • Cerec die argumentieren warum sie kein Touch am Desktop wollen und du kommst mit Rückstand…. logisch

      • Karsten bleib cool. Auf Kommentare wie die von Cerek sollte man nicht achten. Für mich sind diese Menschen mit der IS vergleichbar. Wollen nur Unruhe stiften und quatschen Blödsinn daher. Da steht man drüber. Allein der eigenen Ruhe wegen.

      • Sehe ich auch so Melanie. Nur weil man sie online als Trolle bezeichnet bleiben es dennoch Terroristen. Und Probleme mit solchen Menschen regeln sich von ganz alleine.

      • Von der UI ist macOS schon seit einigen Jahren immer mehr für touch angepasst worden (ohne touch zu integrieren). Es gibt durch Trackpads die gleichen Wischgesten wie in iOS, in vielen Programmen werden Buttons auch für touch bedienfreundlicher gemacht.
        Und wir kennen ja die Apple-Manager. Die sagen nein und nochmal nein bis ein paar Monate vor Marktstart.

    • Bisher hat Apple in dieser Richtung nichts/null geliefert. Seit Jahren nur halbherzige Umsetzungen und Ankündigungen.

  • Ganz ehrlich, sieht zwar schick aus aber Leute aus dem kreativ Bereich arbeiten schon länger mit einer ähnlichen Lösung von Wacom z.B. da es sich dabei um einen Monitor handelt ist dieser auch Systemunabhängig. Und die Preisgestaltung find ich recht hoch angesetzt. Bin gespannt ob sich das durchsetzen wird. Erinnerungen werden da an das Riesentablet von lenovo wach, wo die frau dises Monster von tablet durch die Wohnung trägt: https://youtu.be/5x6iKBInNl0

  • Geiles Teil das Surface Studio! Wäre toll, wenn Apple auch etwas Ähnliches bringen würde.

    • Erst mal abwarten wie das funktioniert. Ich denke mal das sieht im Video toll aus aber das war es auch.

      • Was soll deine Anmerkung? Ich soll erstmal abwarten?! Natürlich würde ich das nicht unbesehen kaufen. Bleib einfach cool, auch wenn ein anderer Hersteller mal was Interessantes vorstellt. Ist ja peinlich dieses Verhalten. Sorry.

      • Äh hast du deine Tage? Ist genau so als würde ich mich aufregen dass du „geiles Teil“ schreibst. Ob Apple oder ein andererseits hersteller ist mir völlig egal, ich bin nicht mit Apple verheiratet. Erfahrungsgemäß funktioniert bei Microsoft aber nichts wie angekündigt. Ist ja peinlich dieses Verhalten, sorry!

      • Das sehe ich genau so wie Marc. Der Vorposter hackt anscheinend gern auf anderen Herstellern rum. Wobei sein Lieblingshersteller genug Versprechen NICHT eingehalten hat.

      • Ich glaub seit ich hier 2007 „angefangen“ habe, hab ich noch niemals auf anderen Herstellern rumgehackt.

      • Und mir geht es nicht drum dass es vielleicht einige Bugs gibt, das gibts bei Apple auch. Mir geht es darum dass das eventuell das ganze Konzept nicht funktioniert. Ich habe vor 2 Jahren windows Phone ausprobiert und fand es frustrierend -> zurück zum iPhone. Ich hab letztes Jahr ein Lenovo notebook mit Touchscreen gekauft, trotz „besserer“ Hardware war sowohl die Leistung als auch die Bedienung (Wechsel der Modi) eine Katastrophe. Wenn man aufgrund solcher Erfahrungen nicht skeptisch sein darf, dann weiß ich auch nicht.

  • So ein „all in one “ Gerät vermisse ich bei Apple schon etwas. Ich decke fast alles mit IPad und IPhone ab. Aber für die restlichen 10% brauche ich dann doch wieder etwas wo Windows drauf läuft. Und diese Sachen lassen sich nicht ersetzen. Das nervt gewaltig. Da wäre so ein Gerät schon ziemlich praktisch wenn man dann Windows mit Parallels oder so drauf machen könnte.

    • Da stimme ich Dir voll und ganz zu. Wobei die iPads seit es die „plus“ gibt von uns auch kaum noch genutzt werden.
      Und für alles andere bin ich auf Windows umgestiegen. Für mich z. Zt. die beste Kombination…wenn es doch nur mehr App-Unterstütztung für das Windowsphone geben würde, ich wäre sofort weg.

  • Heute Abend kommen die neuen Macintoshs. Bin da echt gespannt drauf und hoffe sehr das Apple alle Systeme und Preisklassen mit SSD anbietet. Kein Fuision mehr. Dazu den iMac etwas dünner. Hinzu alles ohne Klinke und USB C als absoluten Standard. ;-)

  • Ich muss sagen: Respekt Microsoft! Ich bin kein Grafiker, Video Editor, Architekt, etc. kurz: Niemand der wirklich oft direkt auf einem Display zeichnen muss. Beim Anschauen der Präsentation dachte ich mir trotzdem: „Geil, das will ich haben!“. So ein Gefühl hatte ich früher mal bei Apple Präsentationen, das ist aber schon ein paar Jahre her.

    Meiner Meinung nach hat Microsoft etwas wirklich tolles, neues und sinnvolles gebaut. Das bringt für die richtigen Anwender wirkliche echte Vorteile und bringt die Benutzerschnittstelle insgesamt ein Stück weiter. Es geht eben nicht nur um das übliche dünner, leichter, transparenter, neue Farbe, etc.

    So ein Produkt hätte ich vor einiger Zeit ausschließlich Apple zugetraut. Es scheint aber nun vielmehr so zu sein, dass Apple ein Stück abgehängt wurde.

    Allen die eine Trennung von Desktop und Touch befürworten unterstelle ich einfach mal, dass sie noch keinen Desktop Rechner mit Touch Display ausprobiert haben. In machen fällen macht das wirklich Sinn. Natürlich fängt man am Desktop nicht an eine Tastatur auf dem Display zu verwenden oder nur noch zu Tippen statt die Maus zu verwenden. Aber bei vielen Dingen ist Touch eine Sinnvolle erweitert. Hier hat Microsoft den unschlagbaren Vorteil, dass man Windows 10 prima per Touch bedienen KANN. Wenn man nicht will, tut es die gute alte Maus aber immer noch prima.

    macOS hingegen ist komplett auf anti-touch ausgerichtet. Das halte ich mit blick auf die Zukunft für wenig geschickt.

    • Mein Bruder hat einen Windows 10 Rechner mit Touch und ich selbst hatte mal eine Zeit lang ein iPad mit Bluethooth-Tastatur im Einsatz. Den Arm von der Tastatur zu heben um auf denn schirm zu berühren war nervig (wenn auch nicht zwingend erforderlich). Für mich wäre das also überhaupt nichts. Bei Microft wird der Schirm aber gelegt – Das ist dann schon besser. Quasi wie ein Tablet vor einem auf dem Tisch. ABER das ist halt nur etwas für Zeichner oder so. Für mich als Privatperson sehe ich da keine Anwendung. Heute habe ich ein kleines MacBook wenn man mal eine echte Tastatur benötigt da ich an und zu schreibe. Für Unterwegs mein SE und auf dem Sofa mein Air2. Das Apple TV erlaubt mir alles auf den Fernseher wiederzugeben. Praktisch und alles hat eine Anwendung. So kaufe ich Profukte. Den HABEN WOLLEN Faktor darf man nicht beachten. Wird man ja sonst arm bei. Hehe

      • Sorry gerade auf dem weg zur Arbeit auf dem SE getippt. Deswegen liebe ich meine echte Tastatur daheim! ;-) Besser wäre es wenn das diktieren ohne Satzzeichen mal erfunden wird. Dann würde ich das nutzen.

      • Wie gesagt werden Tastatur uns Maus so schnell nicht überflüssig. Eine Mail oder ein Word-Dokument tippen sich mit einer Tastatur und Maus immer noch schneller als mit jedem noch so guten Touch-Gerät. Touch ist kein Allheilmittel und nicht in allen Fällen sinnvoll. Vermutlich ist es sogar in den meisten Fällen am Desktop nicht sinnvoll. Aber es gibt eben auch eine ganze Reihe von Anwendungen bei denen es sehr wohl sinnvoll ist.

        Diese Anwendungen lässt Apple derzeit komplett außen vor und baut mit macOS ein System, bei dem Touch gar nicht vorgesehen ist. Windows 8 ging viel zu stark in Richtung Touch und hat damit am Desktop viele Dinge komplizierter gemacht. Windows 10 rückt das wunderbar richtig und macht Touch MÖGLICH, wo es sinnvoll ist. Mag man kein Touch oder hat kein geeignetes Gerät, arbeitet man ebenso perfekt mit der Maus weiter. Windows KANN beides. macOS nicht. Langfristig sehe ich macOS damit in einer Sackgasse.

    • Wir haben hier in der Firma ca. 5000 normale Windows Apps. Wenn man die mit dem Finger bedienen will, gute Nacht. Es gibt praktisch keine gescheiten Business Apps für Touch. Schon mal SAP in einem normalen Desktop per Finger bedient?

      • Wie oft soll ich es eigentlich noch sagen: Touch KANN(!) in MANCHEN(!) Anwendungsfällen wirklich gut sein. Geh mal in eine Grafik- und Designagentur. Die werden dich fragen was SAP ist und dir ein paar schöne Touch Anwendungen zeigen…

  • Das nenn ich ein Pro Gerät. Geiles Teil, optisch. Die Idee mit dem Rädchen ist mehr als clever. Alleine die ARt das Ding zu verstellen ist schon genial. Sehe jetzt schon wie die ganzen Arztpraxen ihre stylischen iMacs mit Windows drauf austauschen werden. Würde ich mir sofort holen aber soll wohl 3000€ kosten. Nicht gerade ein Schnäppchen. Microsoft kommt mit großen Schritten. Also Innovation können die. Mein Interesse haben die so langsam geweckt. Viellt sollte man wirklich prüfen ob die so schlecht sind wie hier alle immer behaupten. Immerhin bekleckert sich Apple auch nicht gerade mit Ruhm in letzter Zeit. Hmmm…

    • Also ich muss leider auf einem Rechner Windows 10 nutzen, auf einer Lenovo workstation. Und dass da mal das eingabefenster zur Passworteingabe bei der Anmeldung einfach nicht erscheint und man das System reparieren muss ist echt nur eins von vielen Dingen

    • Ach du das habe ich mit meinem Macbook jeden 2.-3. Morgen. Ich komme in die Firma, schliesse das Teil ans Cinema Display, es passiert nix. Macbook wacht nicht auf obwohl im Ruhezustand. Ich tipper auf der externen Tastatur und der Magic Mouse rum, nix passiert. Dann tipper ich weiter, versuche das Ding wiederzubeleben, etwas blitzt kurz auf, dann wieder schwarz…21…22…23…der Login Screen ist da. Ich versuche mein Passwort einzugeben doch der Cursor bleibt stur stehen und tippt nix ein. Wo ist das Problem? Achso, ich vergass, ich muss erst mein iPhone in meine Dockingstation, die am Cinema Display hängt, einstecken, erst dann funktioniert die Tastatur. Support? Hat kein Plan. Updates bringen nix. Tastatur schon mit diversen Kollegen getauscht, bleibt wie gehabt. Die Probleme hab ich auch immer nur dann wenn ich das Macbook nicht in den Ruhezustand versetze, oder ich muss es vorher kurz öffnen, aus dem Ruhezustand holen und erst dann ans Cinema Display hängen. Total simpel also…man gewöhnt sich an alles…

    • Das Surface Studio ist ein richtig cooles Teil.

      Ich denke die 3.000,00 € sind gerechtfertigt.
      Schaut man sich so ein CINTIQ von Wacom anschaut, dann ist der Preis ähnlich.

  • Interessant, aber:
    ein iMac wird nicht wegen der Leistung gekauft, sondern weil er mit macOS läuft – wenn ich mir ein Windows Rechner kaufe, dann wegen der Leistung. und das hat das Surface Studio nun mal zu wenig. für 3000€ bekomme ich ein sehr flotter iMac 5k

    bin skeptisch was das Surface Dial angeht -> „intuitiveres Scrollen, Zoomen und Navigieren“ – kann ich mit der magic mouse oder Trackpad auch :)

    • Was die IT-Szene dringend erfinden sollte: Eine automatische Rechtschreibkorrektur, die so einen Text lesbar macht.

    • Aha mit der Magic Mouse kann man zoomen? Ja in der theorie, hast du das mal probiert? Trackpad geh ich mit, aber aber das Rädchen kommt mir praktischer vor und wenn das Ding mit dem Bildschirm interagiert beim drauflegen, ergeben sich schon neue Möglichkeiten. Ich weiß du liebst Apple, von daher gibst du Microsoft gar keine Chance. Aber musst du wissen, womit du am Ende des Tages produktiver arbeiten kannst/willst. Mit dem iPad Pro geht auch (fast) alles, aber die Wege sind doch sehr umständlich und mühsam. Ein iMac wird sicherlich nicht nur wegen macOS gekauft. In vielen Designfirmen läuft die Creative Suite. Der iMac wird/wurde hauptsächlich gekauft, weil das Ding einfach stylisch ist und jedes Designbüro aufwertet. Die Windows-Kisten waren nur Schwarz, Plastik, hässlich. Jetzt sieht es anders aus. Betrachtet man das Ökosystem das MS mitliefert, wird das ganze doch langsam für Pro Anwender attraktiv. Der Preis ist wirklich hoch.

      • @ ardiano
        bin kein Apple fanboy! das einzige Apple Produkt welches ich benutze ist ein 27″ iMac Ende 2013 (nur im Büro)

        kann mir ein intuitives arbeiten mit dem Dial nicht wirklich vorstellen – werde es bei Gelegenheit sicher mal testen.
        Momentan habe ich immer eine Hand auf der Tastatur, die Andere bedient die Maus. Zudem weiss ich nicht für was ICH einen touch-Bilcschirm brauchen soll (bin Architekt)!

    • @ rosegold: Mit der Magic Mouse zoomen ist echt nicht „einfach“. Aber ich denke das so ein Rad und eine Maus ist schwierig zu vergleichen. Der Vorteil bei dem Dial ist halt das man es DIREKT auf den Display legen kann und zwar wo man will.

      @ ardiano: Das die nur wegen dem Aussehen gekauft werden ist ein weit verbreitetes Gelaber!
      Es gibt auch andere schönere Lösungen als den iMac wenn es nur um das Aussehen geht.

      Macs sind im Designbereich sehr leistungsstark und langlebig. Wenn du Printdesign oder 3D Design machst, dann merkst du die Unterschiede extremst. Ich bin eher im Printdesign tätig und wenn man da große Dateien hat, dann ist das schon cool, wenn da nichts nachlädt etc.
      Liegt halt unter anderem an UNIX System.

      Windows kommt da immer näher heran.

      • Ich denk mal das Display wird extrem schnell Kratzer haben wenn man mit denn dial drauf tun rutscht und mal etwas Staub dazwischen ist. Oder ist das Displayglas ähnlich wie beim iPhone (müsste meiner Meinung nach noch härter sein)?

      • @Jabuka: Nicht nur, aber es ist ein Aspekt. Du behauptest doch nicht ernsthaft, dass die Windows-Rechner langsamer sind als die iMacs? Soweit ich weiß arbeiten viele 3D-Buden ausschliesslich mit Windows, weil sie eben perfomanter und günstiger im direkten Vergleich sind als Macs….ausgenommen der Pro-Mülleimer, den sich aber keiner leisten will. Als Printdesigner hoffe ich doch, dass du keinen iMac benutzt. Die Mac-Displays (Farben, Kalibrierung etc.) sind dafür eine Katastrophe. Als Printer führt kein Weg an EIZO vorbei.

  • Bin wirklich beeindruckt. Da fällt mir der alte Witz ein. Sorry, ich hab ihn nur in Englisch.
    Bill Gates dies and heads up to the pearly gates (no relation).

    Saint Peter meets him there and says, „Well, you’ve led an… interesting life, Bill.

    To be perfectly honest, we’re not quite sure which place to send you.

    So we’re going to let you decide.“ Gates swallows nervously and says, „okay“.

    St. Peter snaps his fingers and they are instantly transported to a sunny beach.

    There’s beer and rock music and topless women playing volleyball.

    Gates says,“Hey, is this heaven? It’s GREAT!“ St. Peter says,“No, this is Hell.

    Let me show you what Heaven is like.“ He snaps his fingers again and they are

    instantly transported to a serene city park. There’s a soft breeze and birds are

    chirping and old people are sitting on benches feeding pidgins and playing chess.

    Gates says, „Well, this is… nice. But, given a choice, I guess I’ll take Hell.“

    St. Peter says,“You got it,“ and snaps his fingers. Gates is instantly imbedded

    in molten lava where his skin is flayed off in unspeakable agony. All around him he

    can hear demonic laughter and the screams of the damned. He looks up and shouts,

    „Hey, it wasn’t like this! Where’s the beach? Where’re the babes?“ Saint Peter looks

    down from his Macintosh and says, „Sorry, Bill. That was the demo.“

  • Ich meine schon vor Jahren hier oder auf einer anderen Apple-Seite von einem Apple-Patent gelesen zu haben, welches einen ähnlichen iMac beschrieb. Ich glaube der Plan war in einen iOS-Modus zu wechseln, wenn man den Bildschirm umklappt offensichtlich hat sich Apple dagegen entschieden…

  • kann ich mal fragen was diese news hier verloren hat ? ist das hier jetzt ein allgemeiner tech blog ?

  • Nicht schlecht :) und da mein Chef sehr Techni- affin ist und mich als Designer in jeder Hinsicht unterstützen mag, komme ich vielleicht sogar in den Genuss von dem teil :)

    Mal gucken was Apple heute bringt…ich rechne mit nix, aber da kann man ja auch nicht enttäuscht werden. Was bisher geleaked wurde, macht mich froh ein Macbook Pro von 2015 zu haben. Diese Fettfingerleiste, kann Apple sich sonstwohin stecken…verstehe nicht warum da die Knöpfe und die Escape taste wegrationalisiert werden, Als Entwickler/Designer unverzichtbar…und dann keine echten USB Anschlüsse mehr, sondern alles nur noch über nen Adapter…

    • Du willst als „Designer“ also lieber einen Fettfingerscreen?

      • Wenn er dafür als riesiges Zeichenbrett fungiert dann ja. Zumal man das ganze mit Stift nutzen kann…beim Macbook sehe ich keinen Vorteil, dass die tasten mit schöner Haptik auf einmal gegen eine OLED Leiste ausgetauscht werden…

    • Gerade für Designer sollte es doch hilfreich sein sich keine tastenbelegungen mehr merken zu müssen, sondern die Funktion direkt angezeigt zu bekommen, oder nicht? Ich bin kein Designer, aber für meine Arbeit wäre das sinnvoll, allerdings wünsche ich mir das für die iMac Tastatur.

    • @Martin
      Dann erklär mi mal Bitte als „echter Designer“, wie du zum einen deine Aufwendigen Designs am MacBook machst, ohne externen Monitor und somit externe Tastatur?!
      Aber auch sonst wissen wir ja noch gar nicht was mit der ESC Taste passiert. Ich würde sie auch vermissen und könnte es nicht verstehen… Aber wenn ich an 3D-Designs oder APP Designs arbeite, werde ich einen Teufel tun und dieses „nur“ am MacBook Display zu tun.

      Mich würde auch mal interessieren wie du als Designer mit dem Studio arbeiten möchtest.
      Ich Frage mich:
      Ist der Rechner normal aufgebaut, hast du einen gewissen Abstand zu diesem. „mit Pech“ steht er nah an der Wand (wie bei mir). Es ist auch einiges angeschlossen hinten.
      Nun klappst du das Teil um:
      Kommt er an die Wand?
      Muss ich mich überbeugen um Anständig überall hin zu kommen?
      Muss ich ihn sogar nach vorne ziehen mit allen Kabeln etc?
      Wo packe ich dann die Tastatur hin? Und wir wissen, für jeden Designer, Entwickler etc, ist die Tastatur das wichtigste Gut. (Short Cuts)

      Ich will das Ding nicht schlecht reden, finde es ganz nett und auch eine nette Idee. Aber am Ende finde ich es total unpraktisch. Und so etwas bietet Apple (in meinen Augen) eben nicht an.

      Trotzdem schön zu sehen, dass MS mehr Beachtung in dieser Hinsicht kriegt und Apple dann irgendwann auch mal mehr machen muss. (auch wenn ich mit allen Produkten sehr zufrieden bin) Und ich bin kein FanBoy, ich war jetzt wieder für 1,5 Jahre in der Windows/Android Welt. Bin aber froh wieder zurück zu sein. Es ist eben dann doch „besser“. Workflow etc.

      • Du weißt ber schon das sämliche Kabel unten an der Box angeschlossen werden?!?

      • Ich arbeite als UI/UX Designer mit Hintergrundwissen in Frontentwicklung. Wenn ich nur auf dem Macbook Pro arbeite, dann in der Regel um kleinere Ausbesserungen am Design zu machen, oder eben zum Debuggen/Frontendentwickeln. Die „Fettfingerleiste“ nervt mich, weil ich sie für forciert halte und ich die Haptik von Touchgeräten grausam finde. Und dank fehlender Anschlüsse gibt es dann für mich auch keine Maus mehr, kein laden meines Android Handys, meiner Ezigarette….ein Riesenrückschritt, zumindest ohne zusätzliche Adapter zu kaufen.

        Und an meinem Arbeitsplatz habe ich sehr wohl die Möglichkeit diesen Rechner zu betreiben, da ich viel Platz habe. Und hier nehme ich Fettfinger in Kauf, das das ganze als großes Zeichenbrett fungiert dank Stift. Somit müsste ich kein extra Zeichenbrett mehr mit mir rumtragen.

        Natürlich muss man das ganze erstmal in Natura sehen, aber ich finde es halt ziemlich innovativ und ich hab mit dem Surface schon gute Erfahrung gemacht.

      • @Martin
        Ich komme aus dem Identischen Bereich nach meinem Medieninformatik Studium. Bin dann aber ein wenig in die 3D Schiene abgerutscht.

        Beim Mac wären die Fettfinger doof, beim Display aber nicht? ;p
        Naja wie gesagt, ich will diese von den Mac´s weder gut noch schlecht reden. Zum einen kenne ich Sie nicht. Zum anderen bin ich selbst aber auch nicht überzeugt davon.

        Fehlende Anschlüsse? Was weißt du, was ich nicht weiß?
        Aber auch ein MacBook mit dem Studio zu vergleichen hinkt…

        Es geht nicht nur um den Platz, der ist ein Aspekt. Es geht um die Praktikabelkeit. Das ist einfach unmöglich. Egal wie man sich dreht und wendet, es ist und wird immer unpraktisch sein.

        Dein Zeichenbrett nicht mehr rumtragen? Lass es doch am Arbeitsplatz… das Studio wirst du ja wohl kaum rum schleppen. Bleibt also beides da wo es ist… Das hinkt auch ein wenig.

        Ich finde es auch nett/spannend wie erwähnt. Genauso das Surface Book und Surface Pro. Und gerade mit letzteren habe ich katastrophale Erfahrungen gemacht. Würde diese Gerät niemals jmd empfehlen!

      • @Jörg

        und wenn du dann den „Sreen“ samt Box nach vorne ziehen musst, weil es einfach zu weit weg ist. Ziehst du ja wohl auch die Kabel mit oder?

        Oder du arbeitest dann nur noch im stehen.. Oder du hällst deinen Arm in der Luft…
        Das ist und kann niemals Praktikabel sein.

    • Du denkst aber sehr kurzsichtig für einen Designer.

      • und warum?

      • @ Martin:

        Weil du mit der Magic Toolbar viel sinnvolles machen kannst. Musst dich nur darauf einlassen.
        Als Designer benutzt du doch sicher Illustrator, Photoshop, InDesign, CAD, etc… da macht das schon Sinn.
        Je nach Programm wirst du Shortcuts einstellen können, d. h. die Funktionsleiste ist nicht mehr sinnlos und statisch, sondern wird jetzt wirklich funktional. Aber keine Sorge die ESC-Taste wird es weiterhin geben. Kann dir jetzt schon mal sagen die Magic Toolbar wird vielen Leuten sehr viel Spaß machen.

        Und ganz ehrlich, wenn du auf der Leiste abdrücke von fettigen Fingern haben solltest, dann hast du diese auch auf den anderen Tasten. Aber mit fettigen Fingern sollte man auch nicht arbeiten würde ich behaupten.

        (Will jetzt hier logischerweise nicht das Surface Studio und das MacBook Pro vergleichen. Zwei verschiedene Welten. Beziehe mich nur auf deine Bemerkung im Bezug auf die Fettfingerleiste.)

  • Mann, 3.000€, Shit.
    Ich hab das „haben will“ Gefühl….Juchuuu.
    Seit 2010 nicht mehr gehabt, Mann was für ein geniales Teil.

  • HUT AB MICROSOFT! Cooles Produkt.
    Ich finde das Konzept an sich echt cool. Das einzige was mir nicht gefällt. Der Sockel!
    Apple hat seit 2010 ein Patent auf genau so ein Konzept.

    Ich denke viele Designer, Musiker, Künstler, Architekten, Ingenieure, Contentersteller, usw… könnten damit viel Spaß haben. Das Dial ist auch sehr nützlich.

    Wacom wird bei dieser Schlacht als Verlierer rausgehen. Apple und Microsoft werden jetzt schauen das sie ihre Systeme durchbringen.

    Jetzt ist die Frage: Würde mir ein Ultrawidescreen iMac + iPad mit Pencil mehr gefallen als diese All-in-One Lösung. Müsste ich ausprobieren.

    • Worauf genau hat Apple ein Patent? Auf den Klappmechanismus? Auf „Hardware im Display-Fuß“?

      • Interessant. Tja, man sollte sich Dinge nicht nur auf gut Glück patentieren lassen, sondern die Dinge dann auch bauen. Dafür sind Patente da. Dann kann Apple Microsoft ja jetzt wenigstens verklagen. Auch eine Möglichkeit sich die Zeit zu vertreiben, wenn man sich schon nicht mehr um tolle neue Geräte kümmert.

      • @ mhumm:

        Mit dem Verklagen wird es etwas schwierig. Weil die Lösung von Microsoft anders ist und Microsoft hat auf diesen Sockel (wie er gestern vorgestellt wurde) ein Patent.

        Apple patentiert vieles. Vieles kommt davon nie ans Tageslicht.
        Wenn man sich überlegt das so ein Patent mehrere Jahre braucht bis es genehmigt wird, dann macht man das schon mal auf „gut Glück“.

  • Woher bekomme ich das schwarze Wallpaper mit der Eule?

  • Wow…das Design mit dem Klappmechanismus…werde ich mir mal live ansehen.

  • Ich glaube Apple hat sowas schon seit Jahren im Labor stehen und entwickeln ständig daran. Und warten nur drauf, bis die Zeit reif ist für so ein Gerät.

    Durch MS wird sich nun zeigen, ob die Zeit gekommen ist.

  • ein möchtegern-imac und alle so woooow
    ???

  • Das ist wie mit dem Surface Pro. SuperHardware, aber dann Windows 10 und die Bildschirm-Skalierung auf 200 % gestellt. Die bekommen das nicht hin. Es hat ja nur knapp sechs Monate gedauert, bis wir eine Firmware/Windows-Qualität beim Surface erreicht haben, das es nicht andauernd bluescreens oder den sleep of death gibt.

  • @Jabuka (apfel)

    Pa … Jeb..e :-)

    Es stimmt Apple hat ewig ein Patent darauf und baut es nicht.
    Microsoft Studio ist aber auch bis zu 600$ (ohne Mwst) teurer. Da ist auch heftig

    Apple hat ein Patent auf ein „Surfacebook“ aber Microsoft baut das zuerst …
    http://forums.appleinsider.com.....vi9ono.jpg

    • Haha … jebiga wir verstehen uns.

      Denke der Preis ist OK. Wenn du von CINTIQ von Wacom anschaust + Rechner kommst du in ähnliche Dimensionen. Touch ist eben nicht günstig.

      Was ich aber nicht verstehe: Schläft Apple oder brauchen die so lange um es zu entwickeln bis es wirklich ein „Hot Product“ ist, wie Steve zu sagen pflegte.

  • Ich denke, dass 2999€ schon ein bisschen viel Geld sind. Für das Geld bekommt man einen sehr wettbewerbsfähigen iMac, der auch das bessere Betriebssystem hat….

  • Hätte das ding Apple gebaut wäre das der Kracher gewesen. Ich bin beeindruckt. Schick und sehr Funktional.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21956 Artikel in den vergangenen 5816 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven