ifun.de — Apple News seit 2001. 24 288 Artikel
Ohne Apples Unterstützung nicht möglich

Microsoft hätte gerne iMessage auf Windows

Artikel auf Google Plus teilen.
45 Kommentare 45

Mac-Besitzer genießen den Komfort, ihre iMessage-Nachrichten auch am Rechner zu empfangen und zu versenden. Messages in iCloud soll die Synchronisierung der Nachrichten zwischen den genutzten Geräten mit den kommenden Versionen von macOS und iOS sogar weiter verbessern. Nutzer anderer Betriebssysteme gucken diesbezüglich allerdings in die Röhre.

Microsoft Your Phone

Microsoft ist gerade dabei, die Zusammenarbeit von Windows mit anderen Systemen besser zu verzahnen, und hat vor diesem Hintergrund eine App namens „Your Phone“ vorgestellt. Die Anwendung soll dabei unterstützen, Inhalte von Mobilgeräten auf Windows-Rechner zu übertragen und dabei beispielsweise auch auf einem Smartphone eingehende Text- oder sonstige Mitteilungen anzeigen.

Für Android-Geräte gestaltet sich dieses Vorhaben dank der Offenheit des Systems jedoch deutlich einfacher, als dies mit Blick auf iOS der Fall ist. Eine Windows-Integration von iMessage, ähnlich wie wir es von Apples Nachrichten-App für den Mac kennen, ist im Moment nicht denkbar.

In einem Interview mit dem Magazin The Verge bestätigen mit dem Projekt betraute Microsoft-Mitarbeiter dann auch offiziell, dass hier noch große Hürden zu überwinden sind. Während es möglich sei, Fotos oder auch allgemeine Push-Mitteilungen von einem iPhone an einen Windows-Rechner zu übertragen, zeige sich Apple mit Blick auf die Nachrichten-App sehr verschlossen. Man sei auf die Unterstützung Apples angewiesen und auch gewillt, in dieser Richtung mit Apple zusammenzuarbeiten, doch bislang gäbe es diesbezüglich keinerlei Kooperation.

Im Grunde scheint es auch unwahrscheinlich, dass Apple Microsoft diesbezüglich mit offenen Armen empfängt. Das Unternehmen weigert sich ja auch beharrlich, eine iMessage-Version für Android anzubieten. Apple behält auf diese Weise nicht nur die vollständige Kontrolle über das System, sondern hat es auch mit Blick auf die Sicherheit des Angebots einfacher. Allerdings spielt dieses Verhalten Konkurrenten in die Hände, die mit ihren Messenger-Angeboten all jene Nutzer beliefern, die mit Nutzern unterschiedlicher Betriebssysteme kommunizieren wollen.

Freitag, 11. Mai 2018, 13:50 Uhr — Chris
45 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich würde mir iMessage für Android und Windows wünschen, genauso auch als Web-App in iCloud.

  • So wie es ist, ist es gut und sollte auch so bleiben!

  • iMessage macht ohne User aus anderen System nur wenig Sinn

  • Ich versteh den Grund schon.. es tut sich so viel bei Windows und Windows Hardware und so wenig bei Apple… welchen Grund gibt es denn dann noch nen Mac zu nutzen wenn iMessage auch unter Windows geht? FaceTime und FCPX…

    • XD…deine Sicht gefällt mir. Und du hast nih ganz Unrecht, zumindest aus meiner Sicht, nur umgekehrt. Wenn das was vernuenftiges wird mit der Windos/Android Integration, dann wird es bei mir 2019 nach über 10 Jahren doch mal ein Huawei (oder etwas anderes schönes – nur sicher kein Samsung….)

    • Also wenn du Apple nur hast, damit du iMessage nutzen kannst, dann tust du mir leid

  • Wäre eine ernstzunehmende Messenger-Alternative, wenn es überall verfügbar wäre.

    • Findest du? Für meinen Geschmack zu langsam, zumindest gefühlt, durch die Animationen beim Versenden. Da gefallen mir Telegram und Signal viel viel besser…

  • iMessage passt aber gar nicht zu Microsofts Daten-Sammel-Mentalität unter Windows.

  • Ich tippe auf eine Erweiterung vom icloud.com. Sobald iMessage in the Cloud sauber läuft sehe ich keinen Grund eine Message-App nicht als Webapp anzubieten. Im Dashboard wird einfach die Nachrichten App hinzugefügt :)

  • Es ist schon gut so wie es ist. Wenn man den Service nutzen möchte, muss man sich ein Apple produkt kaufen.

  • „Mit dem Projekt betraute ***-Mitarbeiter“, liest man in der Journalistik in letzter Zeit immer öfter. Das hört sich inzwischen so an, wie wenn in der Sendung Galileo gesagt wird, wir sind das erste Kamerateam was dort filmen durfte.

  • tja… die kleinen aber SEHR feinen Sachen die das Apple System vollständig und einzigartig machen. Bloß kein iMassage für Windoof und die ganzen Androiden dieser Welt…. Ich dachte die können eh alles? :)

    • Ist jetzt nicht der staerkste, schoenste, schnellste messenger. Also wieso fein?

    • Du siehst das aus einem interessanten Blickwinkel, welcher aber an der Realität ordentlich vorbei geht.
      MS möchte iMessages nicht weil es so geil ist, sondern um seinen Kunden alles nahtlos anbieten zu können. Das ist ein völlig anderer Ansatz als Apple fährt, welche sich nur abschotten.
      Letzteres toll zu finden ist etwas merkwürdig.

  • Hätte Apple wie damals bei Vorstellung von iMessage angekündigt wirklich auf alle Plattformen iMessage raus gebracht. Wäre iMessage heute die Nummer 1. das gab es vor WhatsApp und den Nutzern ist es reichlich egal wer dahinter steckt. Wer zu erst kommt malt zu erst. Und WhatsApp war der erste der auf allen Plattformen verfügbar war.

  • Weil sie halt selbst nichts auf die Reihe kriegen…

  • Halte ich inzwischen für überflüssig, nach all den Jahren ohne dieses Feature hat man sich doch längst anderweitig orientiert.

    Gab ja genug Services die das anbieten.

  • Warum nicht einfach Signal nehmen? Ich könnte zwar iMessage verwenden, habe aber quer über die Familie hinweg alles Systeme. Also bin ich bei Signal gelandet. Sicher und überall verfügbar. Sogar die Quelle ist offen, im Gegensatz zu iMessage.
    Ich sehe keinen Vorteil bei iMessage.

    • Der Vorteil von iMessage? Die Systemintegration in (fast) allen Apple-Geräten sehe ich als gewaltigen Vorteil, den Whatsapp, Signal oder Telegram auf keinen einzigen Gerät haben. Wenn Apple da etwas vorwärts machen würde, könnte diese Integration gar in Zukunft auf allen Geräten stattfinden, was zur Quasi-Ablösung von SMS werden würde.

  • Warum sollte Apple die Server für den Dienst bezahlen, wenn der Dienst für Windows kostenlos ist.
    Apple User zahlen den Dienst und die iCloud über die Geräte, es müsste sich eine Finanzierung finden, damit Apple mitspielt…

  • Microsoft will so Vieles und am Ende kommen doch nur BETA-Versionen, welche wieder eingestampft werden!

    Apple soll mal schön unter sich bleiben.

    Wer Microsoft und / oder Android nutzt, stellt halt lieber seine Daten kostenlos den Kraken zur Verfügung.
    Das passt nun mal nicht zur Apple-Philosophie.

    • @vegiwhopper: „Apple soll mal schön unter sich bleiben“

      Wenn DU doch nur diesem tollen Ratschlag folgen würdest und „schön unter dich bleiben“ würdest…

    • Offener Standard heißt nicht offen vermittelt.
      Zu Betas, wie Siri, muss man bei Apple nichts sagen.
      Apple bietet inzwischen nahezu alle Consumer Produkte aus dem eigenen Haus an, schafft sich so sein eigenes Ökosystem und damit Abhängigkeiten. In wessen Sinne kann das sein?
      Microsoft reicht hier erneut die Hand, mal sehen wann Apple sie greift.
      Apple ist bei Business Produkten nur mit seinem geschlossenen iOS vorn dabei. Und da gibt es für Android durchaus MDMs welche ihnen den Rang ablaufen können.
      Wie sieht es um die Datensicherheit bei Apple wirklich aus? Welchen Standards werden sie gerecht? Serverstandorte in den USA? Ist das gut?
      Auch hier sehe ich Microsoft eher vorne.
      Man kann das Unternehmen geschichtlich sehen wie man will. Aktuell wird Microsoft zunehmend interessanter. Auch der Ansatz vom Business zum Consumer finde ich löblich, mal mit der Ausnahme was mit Skype geschehen ist. Wobei das wiederum mit der dsgvo spannend werden könnte. Allen Kritikern zum Trotz ist WhatsApp da zurzeit vorn, in vielen Firmen wird Skype die Business eingesetzt, da liegt das klassische Skype als Messenger nahe und ist rechtssicher einsetzbar. Damit kommen wir auf den Anfang und iMessage zurück…
      So viel zu meinem Blick über den Tellerrand.

  • Die wollen Werbung verkaufen alla Skype , iMessageuser werden via Windows Client zugespammt.
    Alles nur weil Ios,Mac User Höherpreisige Kaufen als Android etc. User.

  • Ja genau . Microsoft ein Unternehmen was dm ami Geheimdienst alles übermittelt was nur geht genauso wie Facebook, WhatsApp, Instagram
    Unglaublich wie dumm und naiv die Menschen geworden sind

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24288 Artikel in den vergangenen 6182 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven