ifun.de — Apple News seit 2001. 34 917 Artikel

Testversion vorab erhältlich

Menüleistenverwaltung Bartender wird für Notch optimiert

20 Kommentare 20

Bartender ist die beste Lösung wenn es darum geht, Übersicht in der Menüleiste zu behalten. Die App ermöglicht es, stets nur jene App-Symbole am oberen Bildschirmrand des Mac einzublenden, die man dort tatsächlich auch benötigt.

Bartender ist bereits seit geraumer Zeit mit macOS Monterey kompatibel. Im Zusammenspiel mit der Notch der neuen MacBook-Pro-Modelle gibt es allerdings noch Optimierungsbedarf. Hier dürft ihr in Kürze ein offizielles Update erwarten. Alternativ hierzu besteht die Möglichkeit, die vom Entwickler der App vorab freigegebenen Testversionen direkt zu beziehen.

Bartender Bar

Wenngleich Bartender grundsätzlich auch mit den neuen MacBook-Pro-Modellen funktioniert, entschuldigt sich der Entwickler für die im Zusammenspiel mit der Notch noch vorhandene Ecken und Kanten. Die eigentliche Optimierung konnte er erst in Angriff nehmen, nachdem er sein neues MacBook Pro vor zwei Wochen erhalten hat und seine App damit unter realen Bedingungen testen konnte.

Durchdachte Verwaltung der Menüleisten-Symbole

Bartender hat sich schon seit Jahren darauf spezialisiert, die Mac-Menüleiste möglichst übersichtlich zu halten. Die meisten jener Apps, die sich dort festsetzen, müssen ja eher selten geklickt werden. Daraus resultiert das von Bartender angebotene 3-Stufen-Konzept.

Bartender Einstellungen Mac

In den Einstellungen der App könnt ihr festlegen, dass alle neu zur Menüleiste hinzugefügten Apps zunächst versteckt werden. Ihr selbst bestimmt, welche Symbole in welcher Reihenfolge da oben standardmäßig und immer zu sehen sind. Die versteckten Symbole werden dann nur angezeigt, wenn ihr mit der Maus in die Menüleiste fahrt oder dort klickt. Als dritte Option gibt es noch die Möglichkeit, einzelne Apps komplett auszublenden.

Falls der Platz in der Menüleiste nicht ausreicht oder ihr diese aus sonstigen Gründen leer halten wollt, bietet Bartender seit kurzer Zeit auch eine eigene „Bartender Bar“, die sich bei Bedarf unterhalb der Menüleiste einblenden lässt, und die versteckten Symbole komprimiert bereitstellt.

Bartender ist beim Entwickler zum Preis von 15,55 Euro erhältlich. Alternativ wird die App auch im Rahmen der Software-Flatrate Setapp angeboten.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
09. Nov 2021 um 08:04 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    20 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34917 Artikel in den vergangenen 7705 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven