ifun.de — Apple News seit 2001. 27 340 Artikel
Mit nur einem Keyboard

Mehrsprachig schreiben: iOS 13 korrigiert ohne Tastaturwechsel

79 Kommentare 79

Unter iPadOS und iOS 13 sind Apples Mobil-Betriebssysteme fortan erstmals in der Lage, Texteingaben auch dann zu prüfen, wenn diese ohne Tastatur-Wechsel in zwei Sprachen gemischt eingegeben werden.

Sprachen Tastatur

Sätze wie „Ich schreibe in Deutsch and in English as well.“ werden so auch bei aktiver deutscher Tastatur als richtig bewertet, beziehungsweise erkennt iOS 13 Vertipper im englischen Satz-Teil und korrigiert diese auf Wunsch.

Da Apple derzeit noch darauf verzichtet die Tastatur-Funktion im Detail zu dokumentieren, sind wir auf die Experimente aus der Community angewiesen – und diese fallen erstaunlich positiv aus.

Aktuell lassen sich Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch wie beschrieben miteinander kombinieren – allerdings immer nur zwei auf einmal.

Die korrespondierenden Länder-Tastaturen müssen in den Einstellungen von iOS 13 dazu nicht aktiviert werden. Dies vereinfacht den Wechsel zur Emoji-Tastatur.

Dienstag, 24. Sep 2019, 7:51 Uhr — Nicolas
79 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Unter iOS 12 war das auch schon so.

    • Aber nur bei häufig genutzten Wörtern, sauberer hat es erst dann funktioniert wenn die Tastatur gewechselt wurde.

    • Wollte ich auch gerade schreiben.. hat bei mir auch vorhin schon funktioniert

    • richtig, war aber eben ein Flickwerk und ungefähr so, wie wenn man betrunken ist und glaubt eine Fremdsprache perfekt sprechen zu können…

    • Also ich schreibe viel in englischen WhatsApp Gruppen und kann das überhaupt nicht bestätigen. Das war ein graus. Jedes zweite Wort musste man extra bestätigen damit es die Autokorrektur nicht in irgend ein deutsches Wort ändert.

      • Deswegen hat man auch die Auto-Korrektur seit iOS 5 oder 6 nicht mehr an. Denn seit dort ist sie einfach kaum mehr zu gebrauchen. Mit iOS 4 war diese ein Highlight und hat nie Probleme gemacht.

      • Kurz nachgeschaut- ja stimmt, komplett vergessen dass es das gibt-habe ich seit damals wohl auch ausgeschaltet :D

    • Das dachte ich auch , war aber leider nicht so :/

    • Ja, das ging schon früher so. Aber nur dann, wenn die Sprachen auch als Tastaturen hinzugefügt waren. Man muss nicht zu der anderen Tatstatur umschalten, aber sie musste installiert sein. Mit iOS 13 funktioniert es auch, wenn die anderen Tastaturen nicht installiert sind. Allerdings sollten die Sprachen unter „Sprache & Region“ bei den Sprachen aufgelistet sein.

      Ich bin mir übrigens ziemlich sicher, dass damals hier bei ifun.de bzw. iphone-ticker.de auch schon darüber berichtet wurde. Aber ist nicht das erste Mal, dass über angeblich neue Funktionen berichtet wird, die man selbst schon Jahre vorher entdeckt hatte.

    • Kann ich nicht zustimmen.
      Schreibe oft in Spanisch und setze wenn es schnell gehen muss Englische Wörter rein bei Wissenslücke – beide in der Tastatur hinzugefügt. Die Korrektur funktionierte bei Schreibfehlern nicht.
      Oder in englisch belassen von zuvor und versucht in deutsch loszuschreiben, deutsch wurde dann nicht erkannt.

    • Doch!! Das war ein geliebtes Feature von iOS 12

  • Danke für diese Information!

    OffTopic: Wie kommt ihr mit der neuen Wischschreibweise klar? Beziehungsweise nutzt Ihr sie überhaupt?

    • Bin es zu sehr gewohnt normal zu schreiben, nutze es daher extrem selten. Bin aber bei den paar mal wo ich es nutze wirklich Positiv überrascht wie gut es funktioniert.

    • Nur noch. Ausschließlich. Bin jedes Mal überrascht wie smooth dass alles funktioniert. Und die Lernkurve des Systems bei unbekannten Wörtern ist steil :). Also, Daumen hoch (oder besser: drauf:))!

    • Ich hätte nie gedacht, dass ich sie so oft nutzen würde :D bin fasziniert xD

    • Technisch gut umgesetzt, allerdings wird unserer Meinung (Freunde) hier von Apple zensiert.
      Wörter wie Arschloch oder penner können nicht geschrieben werden.
      Und das bei privater Kommunikation…

    • Ich bin von mir selbst überrascht wie gut das funktioniert. Ich meine, überlegt mal wie lange man das immer nur getippt hat und nun soll man plötzlich wischen. Insbesondere wo gerade noch das iPad noch nicht umgestellt ist. Ich musste mich letzte Woche echt zwingen, halte es aber inzwischen tatsächlich für eine Bereicherung. In ein paar Wochen werden wir es vielleicht alle als unentbehrlich empfinden!

    • Gar nicht, da Satzzeichen nicht schnell genug gesetzt werden können und man nach jedem Wort absetzen muss, anstatt über die Leertaste zu wischen.

    • Ja, eine echte Bereicherung! Endlich muss ich die Tasten nicht mehr so exakt treffen:-)

  • Ging das nicht auch schon in iOS12? Ich schreibe ständig in zwei Sprachen und wechsele seit iOS12 schon keine Tastatur mehr dafür.

    • Funktioniere aber nur bei häufigen Wörtern, komplett neue Wörter wurden erstmal nicht in der Alternative Sprache vorgeschlagen.

      • Also bei mir ging es schon unter iOS12. nicht nur manche Woerter, sondern ganze Saetze. Leider nur 2 Sprachen parallel…

  • Das ist mir sogar mit der Swipe Tastatur aufgefallen. Bisher mein Lieblingsfeature, dass ich zwei nun die Sprachen problemlos kombinieren kann.
    Man muss nur darauf achten, dass mit der Swipe Tastatur gelegentlich das vorher korrekt geschriebene Wort automatisch korrigiert wird; bsp. beim schreiben dieses Textes wurde aus “Sprachen problemlos kombinieren” plötzlich “Sprachen problems kombinieren” während ich “kombinieren” schrieb.
    Trotzdem sehr gut.

  • Die Wischtastatur funktioniert aber nicht mit alle Sprachen. Zum Beispiel mit der Kroatischen geht es nicht. Hat jemand noch mit anderen Sprachen Erfahrung?

  • Das automatische korrigieren und die Spracherkennung macht er bei mir seit iOS 13 überhaupt nicht mehr.

  • Das mag ja toll sein, aber mit Umlauten hat iOS13 extreme Schwierigkeiten. Und das nicht nur bei mir. Einfachste Worte mit ä, ü und ö werden nicht korrigiert.

    • iOS 13 ist an vielen kleinen Stellen, wie diese, sehr stark geworden. Auch swype Keyboard geht sehr gut. Aus Gewohnheit des normalen tippens muss ich dies mehr lerner/ nutzen.
      Auch das jetzt die Emoji Taste einzeln ist ist eine enorme Verbesserung.

      • Das magst du vielleicht so sehen, mich stört es enorm, dass die Emoji Taste gewandert ist. Wenn man halbblind tippt, dann gehen die Finger einfach in die Ecke, in der man die Taste die letzten Jahre über gefunden hat. Und logisch finde ich diese Entscheidung auch nicht, da die Emoji-Tastatur ja noch als einzelne Tastatur in den Einstellungen geführt wird. Dann sollte ich über die Weltkugel auch darauf zugreifen können.

      • Häh, waswie? Wohin soll die Taste gewandert sein? Die ist bei mir immer noch die Weltkugel…

    • Puh, ich dachte schon, ich sei der Einzige. Es ist aktuell furchtbar!

      • Und ja, Umlauten funktioierten noch nie gut unter iOS. Daran hatte man sich gewöhnt und nun wurde das komplette Umlaute Handling einmal umgedreht. Das ist auch nervig.
        Für mich wurde die Tastatur nur verschlimmbessert.

  • Danke für diesen Tip. Gerade aktiviert! Bisher war mir das gefummel immer sehr umständlich, so in anderer Sprache einfach drauf los geschrieben, irgendwann von der Tastatur erkannt…

  • kann ich nur bestätigen, bei mir funktionieren Deutsch und Englisch in Mix auch völlig einwandfrei. Kein nerviges Umschalten mehr wie mit Gboard. Auch das Swypen funktioniert irgendwie treffsicherer. Good Job, Apple.

  • Sehr schön! Das passierte mir ständig, dass das iPhone nach der Emoji-Tastatur zur englischen wechselte.

  • Ach deshalb ist das jetzt n Krampf, Umlaute zu schreiben? Naja. Krampf ist übertrieben, aber irgendwie hab ich da meine Problemchen mit.

  • Endlich! Ich denke, ich werde das iPhone erstmalig ohne swiftkey bedienen können.

  • Ist mir auch schon aufgefallen.
    Eine wirklich sinnvolle Neuerung, die ich schon bei Android zu schätzen gewusst habe.

  • Ich habe immense Probleme mit der Korrektur von einzelnen Wörtern unter iOS 13, gerade beim Schreiben von Nachrichten.
    Schreibe ich zB. „wurde“ und möchte dies in „würde“ umändern, so half bisher die automatische kleine Lupe um den Cursor richtig hinter den falschen Buchstaben zu positionieren. Nun kommt ein Wirrwarr aus voll markiertem Wort oder Kopie für die Zwischenablage, oder Vorschläge wie „(die) Würde“.
    Nur ein kurzes Antippen an die ungefähre Stelle macht auch keinen Sinn, da ja der Finger das Wort halbwegs verdeckt. Kennt jemand einen Trick?

    • 1. Unter Einstellungen, Allgemein, Tastatur die Einstellung „Eingabe wortweise löschen“ deaktivieren.

      2. Bei iPhones ab XS die Leertaste länger gedrückt halten, um in den Cursor-Mode zu kommen.

      3. Mit dem Finger den Cursor hinter den Buchstaben positionieren und mit Backspace löschen.

      • Punkt 2 geht beim iPhone8 auch.

      • 3. geht nicht mehr, da das gesamte Wort markiert wird. Man kann nur noch über das Scrubbing den Cursor verschieben. Daran kann man sich ja gewöhnen, nervig ists dennoch zurzeit.

      • @markus1
        Schön. Konnte ich nur nicht testen wegen fehlendem Gerät.

        @Fin Ahle
        Doch geht. Gerade bei Notizen getestet.

      • Vielen Dank für Punkt 1!!! Das löst viele Probleme.

      • Endlich, danke. Habe die Lupe vermisst und mir einen abgequält.
        Eine Änderung mit Tipp 1 konnte ich nicht wirklich feststellen.
        ABER Tipp 2 bringt alles in Ordnung (iPhone X). Danke und Grüße

    • Das Problem ist, dass iOS (oder Apple?) einfach das Präteritum nicht kennt oder nicht würdigt. Was habe ich mich darüber schon aufgeregt. Heutzutage bist du als jemand, der Grammatik und Rechtschreibung richtig nutzt, schon genug herausgefordert, bei dem, was man so in Kommentaren zu lesen bekommt, aber dass es einem die Autokorrektur schwer macht richtig zu schreiben, ist echt eine Zumutung.

    • Ist denn die Lupe ganz weg?!

      Welches schade wäre.

  • Ünd ändërt ïÖS ïmmër nöch ällë Vökälë ïn Ümläütë?

  • schön, allerdings brauch ich 3 sprachen in denen ich ständig schreibe … und da funktioniert es nicht :((

  • Ich war total begeistert, als ich das die Tage festgestellt habe. Für mich ein großer Gewinn!

  • Geht auch mehrsprachiges (englisch, deutsch) diktieren ohne Tastatur wechsel?
    Geht deutsches diktieren wie bisher schon englisch auch offline?

  • Endlich, eigentlich war sowas doch schon zu iOS 12 angekündigt wenn ich micht nicht irre, hat aber nicht wirklich funktioniert

  • Das gibt es seit iOS 12, wurde damals auch auf der WWDC Keynote vorgestellt … nutze das schon ewig!

  • Sehr gutes Feature, danke für den Tipp!

  • Das ist mir ebenfalls sehr positiv aufgefallen, da ich häufig Englisch sowie Deutsch schreibe. Die zusätzliche Tastatur war immer etwas nervig bei der Umschaltung (deutsch/englisch/smileys). Bisher funktioniert es top, ich bin überrascht!

  • Mit spanisch und vor allem weiteren Sprachen noch schwieriger, Türkisch gar nicht und wenn man, wie ich EN, FR, IT, ES, DE und die türkische eingeschaltet hat, ist das ein absolutes Wirrwarr… leider

  • Ich nutze bereits seit Jahren SwiftKey. Die Tastatur beherrscht die Zweisprachigkeit (wow selbst das Wort konnte mit der Apple Tastatur geswiped werden) nämlich schon lange. Das wischen nutze ich allerdings nur hin und wieder. Diesen Text hier schreibe ich nun mit der neue Apple Tastatur und muss sagen dass das (sogar das doppelte S wurde automatisch gesetzt) echt klasse funktioniert. Mir kommt die Apple Tastatur sogar tatsächlich besser vor als SwiftKey was die Wortvorschläge angeht.

    Dann steige ich vielleicht doch mal wieder auf die standard Tastatur um.
    SwiftKey kann außerdem noch nicht mit den neuen Memoji Stickern umgehen. Das scheint momentan ausschließlich der original Tastatur vorbehalten zu sein.

  • Funktioniert seit iOS 12 und ist kein Merkmal von iOS 13.

  • Californiasun86

    Funktioniert super und ich liebe es. Was ich aber als völlige Bevormundung empfinde seitens Apple ist, schreibe ich privat Worte wie „geil“ oder „Arschloch“, dann zensiert/ignoriert die Tastatur es rigoros.

    Ich kann doch privat schreiben was ich will …. unfassbar!

  • Echt top! Wenn die das genau so umsetzen.

    Ich bin Türkisch-Britischer Herkunft
    Und da muss ich beim Mix schreiben immer wieder die Tastaturen umstellen. Und das kostet einen Zeit und Nerv.

    Klasse!

  • Wie kommt es aber, die woetgenaue Korrektur von Schreibfehlern nicht mehr funktioniert? Aus „woergenaue“ kann man das „e“ nicht einzeln herauslösen, um es durch ein „r“ zu ersetzen, man muss das ganze Wort neu eingeben.

  • Und wann wird Siri endlich mehrsprachig werden??

  • Apropos Tastatur. Wenn ich mich nicht täusche hat die Autokorektur unter iOS 13 vollkommen verlernt in äüö zu berichtigen wenn man beispielsweise fur schreibt. Nervt total. Ging früher prima.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27340 Artikel in den vergangenen 6672 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven