ifun.de — Apple News seit 2001. 37 984 Artikel

Videodienste wollen wohl kooperieren

Mehr Abonnenten durch Apple TV+ und Paramount+ im Bundle?

Artikel auf Mastodon teilen.
44 Kommentare 44

Apple sucht offenbar nach neuen Wegen, um zusätzliche Abonnenten für seinen Videodienst Apple TV+ zu gewinnen. Eine Idee sollen dabei Kombi-Angebote in Verbindung mit anderen Video-Angeboten sein.

Konkret soll sich Apple diesbezüglich im Gespräch mit Paramount befinden. Die beiden Konzerne denken dem Wall Street Journal zufolge darüber nach, ihre Video-Angebote Apple TV+ und Paramount+ im Doppelpack und dann zu einem günstigeren Preis als bei einer Einzelbuchung der beiden Dienste anzubieten.

Die Informationen diesbezüglich sind allerdings sehr vage. Das Wall Street Journal beruft sich auf mit der Angelegenheit vertraute Quellen, denen zufolge sich die Verhandlungen jedoch noch in einer sehr frühen Phase befinden.

Slow Horses

Slow Horses: Aktuell neu bei Apple TV+

Grundsätzlich könnten aber in der Tat beide Anbieter von einer solchen Lösung profitieren. Apple hätte auf diese Weise indirekt einen bei Apple TV+ fehlenden Backkatalog an Land gezogen und Paramount dürfte vor allem auch von dem mit der Marke Apple verbundenen Werbeeffekt profitieren.

Apple TV+ schlägt ja seit der Preiserhöhung im Oktober mit angesichts des weiterhin recht überschaubaren Katalogs happigen 9,99 Euro im Monat zu Buche. Dagegen wirkt Paramount+ mit einem Monatspreis von 7,99 Euro fast schon wie ein Schnäppchen – allerdings nur hierzulande, in den USA wurde der Preis für Paramount+ Premium in diesem Jahr auf 11,99 Dollar erhöht und das durch Werbung mitfinanzierte Essential-Abo auf 5,99 Dollar im Monat angehoben. In Deutschland gibt es Paramount+ aktuell übrigens gratis zu einem Jahresabo von waipu.tv dazu.

Preiserhöhung hat Kunden vergrault

Die Tatsache, dass sich verstärkt Streaminganbieter zu solchen Kooperationen gewillt zeigen, könnte durchaus eine Reaktion auf sinkende Abonnentenzahlen sein. Die gestiegenen Preise sorgen dafür, dass die Kunden ihr Nutzungsverhalten überdenken und eher dazu bereit sind, wenig genutzte Abos zumindest vorübergehend stillzulegen. Beim Wall Street Journal ist davon die Rede, dass sich sowohl Apple TV+ als auch Paramount+ im Oktober mit einer Kundenabwanderungsrate von 7 Prozent konfrontiert sahen, während der Branchendurchschnitt bei 5,7 Prozent liegt.

Bundles wie jetzt mit Apple TV+ und Paramount+ im Gespräch, könnten bei einem entsprechenden Preis für eine bessere Kundenbindung sorgen. Indirekt müssten die Anbieter dadurch aber auch ihre vorhergehenden Preiserhöhungen zumindest ein Stück weit wieder zurücknehmen.

01. Dez 2023 um 19:05 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    44 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Von ehemals Waipu, Netflix, Disney+, Amazon Prime Video und RTL+ bleiben bei uns nur noch Disney und Amazon im Abo. Alle anderen werden oder wurden gekündigt.

    Antworten moderated
    • Ich hatte früher mal AppleTV+, Netflix, CuriosityStream, Nebula, DAZN & Spotify. Jetzt habe ich nur noch YouTube Premium und ab und zu AppleTV+ wenn es gratis Monate gibt.
      Aber selbst wenn es gratis ist gucke ich bei AppleTV+ fast nichts.

      Antworten moderated
    • Ich verwende Waipu.tv und bin sehr zufrieden.
      Habe zum waipu Geburtstag 50% Aktion geholt inkl. Netflix und zudem habe ich noch Disney plus.
      Das reicht erstmal…
      Wobei ich alles über den Amazon Tv Stick steuere..
      Überlege eventuell auf Apple Tv umzusteigen….und dann vielleicht Apple TV+ zu testen.

      Antworten moderated
  • Rein qualitativ hat Apple TV+ mit Abstand das beste Angebot, nur halt nicht so viel Content. Aber sollte ausreichen, wenn man nicht den ganzen Tag vor der Glotze hängt.

    Antworten moderated
    • Das Problem ist dennoch das mangelnde Angebot. Selbst wenn man nicht oft vor der Glotze hängt, hat man die Inhalte, die einen interessieren, schnell durch. Außer man nutzt das gesamte Angebot, dann ist der Preis meiner Meinung nach, gemessen an der gebotenen Qualität, angemessen. Die wenigsten schauen aber alles, nur weil es bei Apple TV+ verfügbar ist. Bei Apple one habe ich es eh quersubventioniett inklusive, ansonsten würde ich es mir höchstens mal einen Monat holen um alles nachzuholen und dann direkt wieder kündigen.

      Antworten moderated
    • Naja, inhaltlich wird es mittlerweile immer dünner bei Apple. Morning Show enttäuschte mich auf ganzer Linie. Afterparty Staffel 2 hätten die sich gänzlich sparen können. Tetris war schlecht, genauso Sharper und Hijack. Bild und Soundqualität sind aber nach wie vor Top.

      Antworten moderated
      • Ansichtssache. Tetris fand ich sehr gelungen. Hijack ebenso

      • Am Ende Geschmackssache, ich fand Hijack zum Beispiel sehr gut. Finde generell bei Apple die Inhalte sehr gut, ohne Apple One würde ich es aber definitiv auch immer mal wieder kündigen. Aber im Bundle mit Apple One passt es

      • Interessant, Tetris fand ich auch ziemlich in Ordnung. Bei Hijack hat mich bisher abgehalten, dass dies evtl. irgendein typischer Actionfilm, Thriller oder sonst etwas ist. Aber wegen den Fürsprechern werde ich es mir auch irgendwann einmal anschauen.

    • Das beste ? Ernsthaft ? Puuuuuu fanBoy in Perfektion

      Antworten moderated
      • Er oder Sie hat ja noch definiert was mit Qualität gemeint ist.
        – Bildqualität
        – Tonqualität
        – Story
        – Umsetzung / Storyline

        Bei den ersten 3 Punkten ist Apple überdurchschnittlich gut. Aber leider immer sehr langatmig und langweilig umgesetzt.

      • Ich wollte antworten, aber hier werden ständig Beiträge gelöscht

      • @“Teufelchen“: Das stimmt mAn. nicht. Scheinbar landen ihre Kommentare oft beim Spamfilter und müssen extra freigegeben werden. Da dieses Blogsystem WordPress durchaus Fehler hat, erscheinen ab und zu Beiträge, ob sie noch freigeschaltet werden müssen, verschwinden aber nach einer Weile, obwohl sie im Blogsystem sind und irgendwann später freigegeben werden. Dann tauchen diese diesmal öffentlich für alle sichtbar wieder auf. Unerfahrene Nutzer glauben, es wird hier ständig gelöscht.

      • Übrigens Teufelchen: Wenn man ständig den gleichen Nicknamen verwendet, aber unterschiedliche E-Mail-Adressen, dann landet man oft in den Spamfilter und man muss bis zur Freischaltung warten.

    • Rein qualitativ ist ja auch Geschmacksache. Ich sehe das nicht. Aber nun gut. Selbst wenn das gebotene qualitativ gut sein soll, rechtfertigt das Angebot kein Jahres-Abo.
      Selbst die kostenlos angebotenen drei Monate habe ich nicht mal voll genutzt, da ich da bereits durch war. Also mit dem was mich angesprochen hat.
      Wenn Apple da nicht draufzahlen würde, könnte sich das gar nicht selbst tragen.
      Am Ende wundert es mich nicht, dass Kunden abwandern. Es sind einfach zu viele Anbieter die um die Kundschaft buhlen. Dazu das überschaubare Angebot bei Apple, dass nicht konkurrenzfähig ist. Kostenlos ja. Aber so gebe ich denen max. 3Jahre, dann geht das in Disney auf.

      Antworten moderated
    • @Devil: Wie definierst Du denn Qualität? Hollywood-Hochglanz-Produktionen in welchen jeder Grashalm manuell ausgerichtet wurde und somit alles eher aussieht wie aus einem Einrichtungskatalog anstatt aus dem echten Leben?

      Oh, und klar, besonders auffällig in den Apple Originals: Apple Geräte in fast jeder Sequenz, die natürlich obligatorische Diversity sowie auch immer lustig ist die abstrakte Kunst an allen Ecken und Enden (Tip: die Produktionsfirmen legen sich da schöne Sammlungen an).

      Muss man halt mögen… jedem das seine/ihre…

      Antworten moderated
    • Trotzdem die Seuche wenn Folgen wöchentlich veröffentlicht werden. Ich hasse das.

      Antworten moderated
    • Zunächst Ansichtssache:
      Qualität bedeutet für mich: Spannung, interessante Storys, Ablenkung.

      Da sieht“s bei Apple was mich an geht düster aus, selbst Storys die Interessant starten gehen oft baden, man hat das Gefühl da hätte man mehr draus machen können.

      Antworten moderated
  • Soll Apple einfach Paramount kaufen, das würde vom Umfang her passen. Dann kommt aber irgendwer wieder mit Torwächter um die Ecke.
    Das einzig attraktive hier wäre Apple TV und Paramount zusammen für 12€

    Apple TV ist zwar hochwertig, aber meist langweilig und lange keine 10€ wert !

    Antworten moderated
  • 9€ für Apple und paramount zusammen

    Antworten moderated
    • Du denkst doch nicht wirklich das Du für beide Dienste dann weniger zahlst als jetzt für Apple TV+ alleine ?! Vollkommen unrealistisch. Wenn da was für 14 oder 15 € rumkommt haben wir „Glück“.
      Mir egal – habe mir heute das Angebot von Waipu für 60 € gegönnt (Waipu + und 1 Jahr Paramount+). Apple TV+ ist mir inzwischen mit 10€ zu teuer. Da wird monatlich gebucht und dann „durchgebingt“.

      Antworten moderated
      • Apple TV kannst du regelmäßig gratis haben.

      • Einfach „Mediamarkt Apple TV“ eingeben, da kommt man auf eine Specials Seite. Da gibts immer min. 3 Monate, solange man in den letzten paar Monaten kein Apple TV+ hatte. Diese Seite habe ich in den letzten Jahren mehrfach genutzt.

      • Ist leider schon ausverkauft. Es konnten sich nur 9.999 Leute für das Angebot qualifizieren. Wollte es gerade buchen aber dann kam der Hinweis, das Angebot wäre beendet.

  • Aber nur in 4K und Dolby Atmos , sonst uninteressant?

    Antworten moderated
  • Gut so, dass die Kunden kündigen oder nur noch monatsweise Abonnieren. Vielleicht merken die Anbieter dann mal, dass die Blase platzt und es so nicht weiter geht.

    Antworten moderated
    • Antworten moderated
    • Sollte ich als Anbieter merken, dass nur noch monatliche Abos abgeschlossen werden, mache ich dieses „Schlupfloch“ zu und lass nur noch Jahresabos zu. Wundert mich sowieso, dass hier noch kein Anbieter drauf reagiert hat. Hier hätte ich sogar erwartet, dass man dies vor Preiserhöhungen umgesetzt hätte. So habe ich den Kunden ein Jahr gebunden und kann mit den Beiträgen wesentlich besser planen.

      Antworten moderated
    • Früher war es geläufig, dass man etwas ein halbes Jahr oder ein Jahr lang oder länger den Betreiber nach Kündigung überhaupt nicht wieder neu anmelden durfte oder einen ihrer Angebote nicht wahrnehmen durfte. Dass dies bei Streamingprovidern nicht so sein soll, wundert mich etwas, aber dies kann schon sein. Zumindest können sie dies wieder verschärfen, wenn sie vermehrt mitbekommen, dass sie von einigen pro Jahr immer nur ein oder höchstens zwei Monate lang gebucht werden. Damit kann man die Betreiber nur „kurzzeitig“ „ärgern“ (falls nicht finanziell in Ruin treiben).

      Antworten moderated
  • Alles gekündigt und viel mehr Zeit und Geld – kann ich nur empfehlen

    Antworten moderated
  • Beide bieten eigentlich zu wenig für ein dauerhaftes Abo. Die Kooperation ist eigentlich sinnvoll.

    Antworten moderated
  • Das wäre super. Habe sowohl Apple TV+ und Paramount+ im Dauerabo. Alle anderen Anbieter waren nichts für meine Sehgewohnheiten. Wenn Paramount dann etwas günstiger kommt oder mit ins Apple One kommt, nehme ich das gerne.

    Antworten moderated
  • Apple TV+ hat fast alle Inhalte in 4K mit Dolby Atmos. Und dann kommt Paramount+ mit HD und Stereo. Da prallen höchstens zwei Welten aufeinander, aber eine Kooperation macht derzeit so keinen Sinn.

    Antworten moderated
  • Netflix gekündigt. Noch Prime, Apple TV+ und Disney+ sowie aktuell für 3,74 € pro Monat Wow Film+Serie für zwei Monate mitgenommen.

    Antworten moderated
    • DieFarbeSchwarz

      WoW ist Schrott! Kein 4K!

      Antworten moderated
      • @“DieFarbeSchwarz“: In der Tat, „World of Warcraft“ ist Schrott. ;)

        (Ja, sicherlich WOW von Sky gemeint … wobei, 4k ist wahrscheinlich eher bei den billigen Fernsehern wichtiger, da es bei reduzierten Auflösungen vermutlich nicht gut skaliert … wird dieses MMORPG überhaupt noch genutzt? :) )

        Zum Nicknamen: Warum diesen gewählt? Glauben sie nicht, dass dies eine Farbe ist? Falls nicht, schon etwas von subtraktiven Farben gehört?

  • Ständig starten neue Streaming-Anbieter und trotzdem steigen die Preise. Wie passt das zusammen? Konkurrenz sollte doch den Preisdruck erhöhen!?

    Antworten moderated
  • bin seit 1 Monat bei Gosplit und habe meine Abogebühren von insgesamt 165 auf 67€ reduziert ohne Einbusse

    Antworten moderated
    • Schon einmal davon gehört, dass dies laut AGBs der Streamingprovider dies illegal ist, dies technisch schwer verhindern können, aber wie z.B. Netflix nun immer mehr versuchen dies zu verhindern und somit „legale“ Nutzer immer mehr Einschränkungen zu spüren bekommen?

      Antworten moderated
  • Vor ca. 2 Jahren hatte Sky bereits Paramount+ „gratis“ in seine Pakete integriert.
    Hab von der Plattform noch nie auch nur irgendeinen Film geschaut.
    Schon gar nicht in 720p und PCM 2.0.
    Null Mehrwert!
    Dafür keinen Cent!

    Antworten moderated
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37984 Artikel in den vergangenen 8212 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven