ifun.de — Apple News seit 2001. 24 765 Artikel
Apple war Vorbild?

„Made for Amazon“: Amazon startet eigenes Zertifizierungsprogramm

Artikel auf Google Plus teilen.
11 Kommentare 11

Mit „Made for iPod" hat Apple vor 13 Jahren den Vorläufer seines heute „Made for iPhone“ genannten Zertifizierungsverfahrens für iOS-Zubehör eingeführt. Offenbar daran angelehnt hat Amazon ein eigenes Zubehörprogramm mit der Bezeichnung „Made for Amazon“ aufgebaut. Die Kennzeichnung der darüber vertriebenen Produkte erinnert jedenfalls deutlich an die von Apple etablierte Marke.

Made For Amazon Vs Made For Iphone

In den USA finden sich mittlerweile einige „Made for Amazon“-Produkte im Handel. Das Angebot reicht von Hüllen für die Fire-TV-Fernbedienung bis hin zu Akku-Packs für den Echo. Unklar ist allerdings, von welchen Faktoren die Auszeichnung mit dem neuen Logo abhängt. Ein Bericht der auf Amazon-Themen spezialisierten Webseite AFTVnews deutet an, dass Amazon hier eng mit ausgewählten Herstellern kooperiert, die sich auf Zubehör spezialisiert haben, das von Amazon selbst nicht angeboten wird. Teilweise würden diese Anbieter auch vorab mit Informationen zu kommenden Produkten versorgt. Apples „Made for iPhone“-Programm ist dagegen offener, die Zertifizierung wird ausgegeben, sofern ein Hersteller sich an einen von Apple vorgegebenen Richtlinienkatalog hält.

In Deutschland findet sich mit dem Tablet-Halter G-Hold bislang lediglich ein Produkt, das von seinem Hersteller mit „Made for Amazon“ beworben wird. Das neue Logo ist in diesem Zusammenhang allerdings nicht zu sehen und bezeichnenderweise findet sich das Produkt auch nicht auf den amerikanischen Amazon-Seite. Dementsprechend bleibt offen, ob das „Made for Amazon“-Programm tatsächlich schon über das Heimatland des Konzerns hinaus aktiv ist.

Mittwoch, 28. Nov 2018, 16:44 Uhr — Chris
11 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bedeutet dann: Billig, schlampig gefertigt und überlebt mit Mühe die Garantiefrist. Da bin ich genauso skeptisch wie bei „TÜV geprüft“. Beides find ich nicht vertrauenswürdig.

    • Lieber „Made for Amazon“ und dadurch weiter mehr Übersicht im Store, als endlos billigsten Chinaplunder durch Marketplacehändler von dem mir absolut sicher die Bude abfackelt. An den Amazon Basic Produkten habe ich bis jetzt wenig auszusetzen gehabt.

    • Die Vermutung habe ich gar nicht und kann die Behauptung nicht nachvollziehen. Gerade Amazon Basic Sachen sind beliebt bei mir, wegen dem besser P/L Verhältnis sowie der guten Qualität!

      • Er schreibt doch, dass er an den „Amazon Basic’s“ bislang nichts auszusetzen hatte.

  • Made for iPod vor 8 Jahren? Glaub ich nicht, das stand schon vor über 10 Jahren auf normalen Klinken-Kopfhörern!

  • „Works with Alexa“ war da wohl nur der Anfang. Dachte, dass ansonsten Amazon eh alles als „Eigenmarke“ anbietet (und so auch jetzt schon ausweist), was ggf durch Dritte gefertigt wird.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24765 Artikel in den vergangenen 6257 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven