ifun.de — Apple News seit 2001. 24 814 Artikel
Veranstalter sagt Termin ab

„Computermesse“ CEBIT hat sich erledigt

Artikel auf Google Plus teilen.
35 Kommentare 35

Hannover hat eine namhafte Veranstaltung weniger auf dem Messeplaner. Die bislang alljährlich im März veranstaltete CeBIT findet nicht mehr statt. Stattdessen sollen einer Ankündigung der Messebetreiber zufolge die Digitalthemen der Messe soweit passend in die auf Industriethemen spezialisierte Hannover Messe übergehen.

Cebit 33 Jahre

Ein Fokus auf Industriethemen war bei der CeBIT schon seit geraumer Zeit erkennbar. Bei den für Consumer und somit auch uns interessanteren Ausstellern konnte man eine stetige Abwanderung hin zu der alljährlich im Spätsommer stattfindenden Berliner Messe IFA sehen. Mit Blick auf Fachthemen war den Veranstalter zufolge eine ähnliche Entwicklung sichtbar.

Die technologische Entwicklung der vergangenen Jahre zeigte, dass eine Horizontalmesse wie die CEBIT in der digitalen Wirtschaft zunehmend auf rückläufige Nachfrage stößt. Da die Innovationsschritte durch die Digitalisierung vor allem in den Anwendungsbranchen greifen, ist Digitalisierung bei nahezu allen Branchenfachmessen das beherrschende Thema. Dies beeinflusst die Messepolitik der Unternehmen, die zu den klassischen Kernausstellern der CEBIT gehören. Sie nutzen immer häufiger die Branchenmessen der Anwender als Plattform für Geschäftsanbahnung.

Als Kurzform für „Centrum der Büro- und Informationstechnik“ fand die Fachmesse CeBIT im Jahr 1986 erstmals statt. Ihre Hochzeit als wegweisende Computermesse hatte die CeBIT dann insbesondere in den 1990ern und in den ersten Jahren nach der Jahrtausendwende. Seither sahen sich die Veranstalter mit schrumpfenden Aussteller- und Besucherzahlen konfrontiert. Die nun bekanntgegebene Umstrukturierung war somit nur eine Frage der Zeit.

Mittwoch, 28. Nov 2018, 15:25 Uhr — Chris
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Schade, Ende der 90ziger Anfang 2000 war ich regelmäßig zum Arbeiten dort. Coole Zeit, aber lange her.

  • Ich war einige wenige Male vor Ort und fand sie auch eher selten inspirierend. Nachvollziehbar, dass Besucher fern geblieben sind. Außerdem: Deutschland ist nun mal schon lange kein Technologiestandort mehr. Man sehe sich nur das brandaktuelle Thema ApplePay an.

  • Absolut unverständlich. Ja die Messe hat nach und nach viele Besucher verloren. Das lag aber auch daran, dass sie so stark auf Business ausgerichtet wurde, dass consumer Besucher irgendwann schon schief angeschaut wurden. Das hat sich vor einigen Jahren wieder geändert, die verlorenen „normalen“ Besucher konnte man aber nicht mehr zurück gewinnen. Daher hat man im letzten Jahr versucht, die Messe wieder mehr auf die normalen Consumer auszurichten. Das hat eigentlich auch gut funktioniert und das Echo war sehr positiv. Die Messe wurde in den Juni geschoben und es gab einen toll gestalten Außenbereich mit Foodtrucks, diversen Getränkeständen und anderen Attraktionen. Auch das Innere der Messehallen wurde viel moderner gestaltet und es fühlte sich nun endlich wieder so an, als wäre die Cebit im aktuellen Jahrhundert angekommen. Das kam sehr gut an….Es ist allerdings auch klar, dass man nicht im ersten Jahr der Neuausrichtung alle verlorenen Besucher zurückgewinnen kann. In einigen Jahren wäre sie sicher wieder besser gelaufen. Schade das man nun das Vertrauen in dieses Messe, dieses Stück der IT Geschichte verloren hat. Ich war schon als Kind das erste mal auf der CeBIT und damals fühlte sich dort alles unglaublich innovativ an. Interessante Technik, Wahnsinnige Stände und Anzugträger neben Journalisten, Familien mit Kindern und Tech Nerds. Alle kamen super miteinander klar. Mit der Ausrichtung nur auf Business ist leider viel von diesem Charme verloren gegangen. Das ist leider auch sinnbildlich für Deutschland im ganzen….innovativ fühlt sich hier nichts mehr an. Im letzten Jahr könnte man diesen Geist von damals zum ersten mal wieder spüren….Schade…
    Warum schreibe ich nun diesen leicht nostalgischen Text? Da ich die Cebit sehr vermissen werde. Ich bilde mir bis heute ein, dass diese Messe mein Interesse an Technik erst geweckt hat. Es war damals als Kind das größte, durch die Hallen zu laufen, die neusten Spielereien zu bewundern und sich von den Austellern dort erklären zu lassen, was die Zukunft so bringt. Die Cebit war einfach eine Institution in Deutschland, die nun leider vom Marketing zerstört wurde. Dieses Jahr hat es dort viel Spaß gemacht und ich bin mit einigen Besuchern ins Gespräch gekommen, die schon seit der ersten Cebit dabei waren. Viele haben mir bestätigt, dass sie sich zum ersten mal wieder angefühlt hat wie damals. Es fühlte sich an wie ein neuer Start und nicht wie das Ende. Es war zwar traurig viele ungenutzte Hallen zu sehen, wir sind aber davon ausgegangen, dass es von nun an wieder Bergauf gehen würde.
    Anscheinend war es aber nur ein schöner Abschied….
    Ich bin sehr enttäuscht und mit dieser Entscheidung definitiv nicht einverstanden….

    • Ich meine natürlich die Neuausrichtung dieses Jahr :) Nicht letztes :)

      • Sehe ich ganz ähnlich. Ich war schon auf der „CeBIT“ als diese Bezeichnung sich nur auf Halle 1 der Industriemesse bezog und es vorwiegend um Bürobedarf ging. Leider hat die Messe AG die dann später mit der Abspaltung zur eigenständigen Messe folgende Entwicklung zur größten Computermesse der Welt irgendwann nicht mehr beherrscht und durch den Versuch der Eingrenzung auf Fachbesucher letztlich die CeBIT zerstört. Die Abwanderung zur IFA war die zwangsläufige Folge und in der Tat der Versuch, die Verbraucher als Interessenten zurückzugewinnen, viel zu spät. Schade drum, im Rahmen der Industriemesse wird „CeBIT“ nur wenig Bedeutung haben, weil dort in der Tat kein Bedarf an eigenständiger Darstellung von IT mehr besteht, Digitalisierung längst Bestandteil der Industrie ist.

    • Ich war auch Anfang der 2000er oft dort. Habe die Messe aber die letzten Jahre nicht mehr weiter verfolgt. Hätte ich gewusst, das dieses Jahr alles anders ist wäre ich hingefahren. Die hätten ja auch ein wenig mehr Werbung dafür machen können. Also dann nächstes Jahr. Ach ne, geht ja nicht mehr. Schade.

    • Genauso sehe ich es auch. Ich bin 1990 das erste Mal als Azubi auf der Messe gewesen und auch bei mir hat die CeBIT meine Verbundenheit zur EDV maximiert. Auch ich werde die CeBIT sehr vermissen! Übrigens auch schade für Hannover…

      • Wieso schade für Hannover?

        Weil die Studenten nicht mehr für wahnwitziges Geld ihre Zimmer vermieten können und zwischenzeitlich in den Keller ziehen?

        ;-)

    • Bitte nicht vergessen, die CeBIT war und ist seit je her als Fachmesse überhaupt geplant gewesen und war davor Teil der Hannovermesse. Dass Konsumenten die CeBIT besuchten, mit Ausnahme von uns Hannoveranern, Weil Heimspiel, war ja hauptsächlich deswegen, weil es cool war mal dagewesen zu sein. Das war für das Business zunächst nicht förderlich, weshalb die Eintrittspreise erhöht wurden. Als dann das Internet kam und sich einiges verändert hatte, die CeBIT allerdings nicht, war das dann anders. Dann hat man wieder die Karten günstig abgegeben und zugesehen, dass die Konsumenten als Statisten herhalten Konten, damit die Besucherzahlen besser aussehen. Als Händler war ich auf dem Planet Reseller unterwegs, was aber aufgrund von Internet und Angeboten im Netz auch nicht wirklich nötig war. Außer, wenn man gezielt ein Produkt anschauen wollte, beziehungsweise mit einem Hersteller direkt kommunizieren musste. Hingefahren bin ich dann auch nur noch, weil ich zeitweise sogar 15 Eintrittskarten geschenkt bekam. Die Folgejahre war es anders, plötzlich gab es nur noch 2-3 Karten und später noch nicht mal mehr eine E-Mail von der Deutschen Messe AG. Wie das dieses ja aufgezogen wurde war doch klar, das Unternehmen an so einer Veranstaltung kein Interesse haben können. Das Problem hat aber nicht nur die CeBIT, auch weil es einige Fachmessen für spezielle Bereiche gibt, die Gamescom, CES oder WMC und nicht zuletzt die IFA, die Musikmesse leidet darunter auch und stellt ihr Konzept im Moment auch jährlich um.

    • Danke für den Text. Genau so war es! Schade, dass man nicht einen längeren Atem hat, die CeBIT retten zu wollen. Jetzt komme ich mir noch älter vor… ;-)

    • Ich kann das hundertprozentig nachvollziehen und stimme dir absolut zu. Leider hat das Business die Innovation und vor allem die Kreativität gekillt. Leider ist das überall zu erkennen. Alles wird vom Buisness erdrückt. IT’ler sollten einfach nicht für diese Leute arbeiten, sondern die IT wieder mehr für alle entwickeln. (Mir ist schon klar, dass das nicht mehr zu realisieren ist, aber die hätten wir nicht in unseren Sandkasten lassen sollen ;-) Zum Wohle aller und ohne den Anspruch „Profit geht vor!“. Hätten wir dem Business das Internet nicht gezeigt, sondern für es als freies Netz behalten, dann könnten die uns heute nicht zu tode strangsalieren mit ihrer drecks Werbe- und Überwachungsmaschinerie. Manager selbst, bekommen doch nix auf die Reihe ohne Hilfe. Zur CeBit. Die ersten waren toll, da war ich auch immer da. Dann kamen die Schlippsträger und dann war’s vorbei. Auch ich wäre vermutlich ohne CeBit nicht in der IT. Goodbye, CeBit!

  • Fand die Messe schön, nur leider hatten sie die letzten Jahre die Messetage am Wochenende gestrichen so das ich und sicher auch viele andere Arbeitende Leute nicht mehr hin konnten

  • So ist eben: Leben heißt Veränderung!

  • Das ist wirklich schade. Und leider steht es symbolisch für vieles, was derzeit (bzw. teilweise schon länger) in Deutschland schief läuft.

    Die dümmste Entscheidung der Messe, war wohl, die Konsumenten auszuschließen, und nur noch auf Fachbesucher zu setzen. Selbst als man die Konsumenten in Zeiten der Krise wieder brauchte und haben wollte, zündete es dann nicht.

    Verbinde einige sehr schöne Erinnerungen mit der Messe, war 2x in den 90ern da, einmal Mitte 2000er und zum letzten Mal 2013.

  • Schön wars! Kennt hier noch jemand die CeBIT home?

  • Wobei sich hier der Kreis schließt: die CeBit ist damals(tm) von der Hannoveraner Messe als eigenständige Computermesse abgespalten worden, nachdem diese Themen schon den Großteil der HM eingenommen haben.

    • Genau, bei meinem ersten Besuch noch zu Schulzeiten (1984/85 um den Dreh), war die Cebit noch auf die Hallen 1 & 2 der Hannover-Messe beschränkt.
      Wenn ich überlege, wie lange es die Münchner „Systems“ schon nicht mehr gibt, auch weil große Hersteller lieber auf Hausmessen gesetzt haben, wundert mich, dass sich die Cebit so lange gehalten hat.

  • Endlich haben die Versuche des am Leben erhalten ein Ende. Es waren ein paar tolle Zeiten dabei, aber Weiterentwicklung heißt Veränderung und diese hier ist ein richtiger Schritt.

  • Find ich gut. Vielleicht wachen die Leute hier mal auf, je mehr so was verschwindet.

  • Wenn ich überlege, was die CeBIT auf dem Messegelände in Hannover alles bewirkt hat: Verkehrsleitsystem, Bahnhof Messe Nord, das war ja fast so wie später bei der Expo 2000 und hat Hannover eigentlich wirtschaftlich richtig gut getan. Das Leitsystem braucht man aktuell gar nicht mehr…

  • Schade. Die CeBIT war hochinteressant. :-((

  • Symptomatisch für den Zustand unseres Landes!

  • Deutschland auf dem Weg in einen Bauern- und Genderstaat. Solche Messen finden in technologiefreundlichen Ländern statt.

    • Die Messen kämpfen weltweit mit den gleichen Problemen. Im Internet kann man sich viel besser und schneller über Neuigkeiten informieren.

      Fachkongresse funktionieren hier deutlich besser, weil sie den Besuchern einen großen Mehrwert durch das Networking und den Wissensaustausch.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24814 Artikel in den vergangenen 6263 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven