ifun.de — Apple News seit 2001. 38 541 Artikel

Hält Mac-Apps auf dem Laufenden

MacUpdater 3.0: Versionssprung kündigt sich als offene Beta an

Artikel auf Mastodon teilen.
26 Kommentare 26

Die Mac-Anwendung MacUpdater bereitet ihren Sprung auf Version 3.0 vor. Die zuletzt im Oktober auf Version 2.3.1 angehobene Vorgängerversion wird bereits nicht mehr verkauft. Stattdessen können alte und neue Nutzer jetzt schon eine Vorabversion von MacUpdater 3.0 testen. Während der Beta-Phase lässt sich diese neue Version der Anwendung in vollem Umfang kostenlos nutzen.

Macupdater 3

Damit verbunden aber gleich auch der Hinweis, dass sich der MacUpdate in Version 3.0 nur noch mit macOS 13 Ventura verwenden lässt. Wer die Software auf einem älteren Betriebssystem nutzt, tut gut daran, die App dort in der alten Version zu behalten. Damit sind wir übrigens auch gleich bei der ersten nennenswerten Neuerung von MacUpdater 3.0. Die App bietet jetzt auch die Möglichkeit, ausschließlich eine frühere oder auch eine Beta-Version einer App zu überwachen, anstelle stets auf die jeweils neueste offizielle Version hinzuweisen.

Macupdater Screenshot

Die neue Version der Software unterstützt auch verstärkt bei dem Vorhaben, möglichst nur für Apple-Prozessoren optimierte Anwendungen zu verwenden. MacUpdate kann nicht nur anzeigen, welche Apps noch nicht optimiert sind, sondern auch prüfen, ob es eine entsprechende Version der Anwendung gibt. Damit verbunden wird MacUpdate 3 auch um die Option ersetzt, eine vorhandene App komplett neu zu installieren.

Beta-Version läuft noch nicht 100%ig

Aktive Nutzer von MacUpdater seien gewarnt, dass die aktuelle Beta der kommenden Version der App noch etwas holprig läuft und zumindest wir nicht alle Funktionen wie beschrieben nutzen konnten. Dies sollte sich mit den folgenden Aktualisierungen allerdings verbessern.

Eine vollständige Liste aller mit dem Update auf Version 3.0 verbundenen neuen Funktionen und Änderungen findet sich hier bei den Entwicklern. Details zum offiziellen Start der neuen Version liegen noch nicht vor. Generell lässt sich MacUpdater für die reine Suche nach Updates kostenlos nutzen. Wer den vollen Funktionsumfang inklusive der Möglichkeit zur automatischen Installation der Updates will, ist bei der Einzellizenz mit 14,99 Euro dabei.

Danke Christian

02. Jan 2023 um 19:06 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • What? Version 2 ist doch gerade ein Jahr alt. Wird das jetzt quasi ein jährliches Abo?

    • Just for the record: Meine Kauf-E-Mail für MacUpdater 2 Pro ist vom Februar 2021, d.h. v2 ist knapp zwei Jahre alt, nicht gerade ein Jahr.

      Ich hoffe aber (auch), dass es jetzt nicht wieder €35 für die Pro-Version sind.

      • laut Homepage:
        UPGRADE PRICE (v2=>v3) ****FREE 7.99$ 28.99$ 35.00$
        für Free/Standard/Pro und Business

    • Naja dann heisst es wieder – Du kannst V2 weiter benutzen und musst nicht V3 kaufen … das ganze geht dann bis Herbst und macOS 14 und dann wird man doch wieder wegen Inkompatibiltät gezwungen sein.
      Ich habe leider erst vor 14 Tagen V2 gekaufen …. da darf man gespannt sein ….

  • Wenn der Entwickler da nun wieder Geld für das Update will, hat sich das Programm für mich erledigt. Obwohl das Update auf Version 2 kaum neue Features hatte, hab ich da noch Nen Auge zugedrückt. Das mache ich nun aber nicht jährlich.

  • Ernsthafte Frage: wozu braucht man das? Die Apps im AppStore sehe ich dort. Und bei allen anderen Apps sehe ich das Update, wenn ich sie nutze.

  • der alte Berliner

    Die Version 2 behält doch alle Funktionen bei! Wer sich also kein neues MacBook kauft oder ein neues Betriebssystem installiert, kann die Version 2 weiter nutzen.
    Ist doch keine Kiste altes Obst!

    Übrigens hatte der Entwickler nach meinem Kauf der Version 2, die leider nicht auf einem alten MacMini lief, mir sogar eine Seriennummer für die ältere Version 1 zugeschickt!

    PS: Vor allem der „Discover“-Button, um neue Apps zu entdecken, ist eine tolle Idee! Vor allem, seit die Website Macupdate.com immer öfters nicht erreichbar ist.

    Ich finde es gut, das es hier immer wieder mal Software-Tips gibt und nicht nur die „Daten des neuesten iPhones“, wie bei anderen Mac-News-Seiten.

  • homebrew-cask kann auch Software installieren. Und wenn mal was fehlt, einfach PR machen. Läuft schön per service bei mir alle 12 Stunden und bei Systemstart durch, da ist immer alles aktuell.

  • Updatepreis der Standardversion 7,99 Euro von Version 2 auf 3 …. das geht ja noch.

  • Wer kostenlose Alternativen sucht: bei Jeff Geerling unter geerlingguy.com gibt es eine Ansible-Playbook-Vorlage für macOS. Ansonsten kann ich das Terminalprogramm topgrade empfehlen. Das hält das Betriebssystem sowie installierte Apps aus dem MacAop-Store und über das oben von Peter erwähnte homebrew aktuell. topgrade selbst lässt sich am einfachsten auch per homebrew installieren.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38541 Artikel in den vergangenen 8306 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven