ifun.de — Apple News seit 2001. 38 532 Artikel

Probleme mit Drittanbieter-Mäusen

macOS: Wenn Scrollbalken fehlen, hilft eine vergessene Einstellung

Artikel auf Mastodon teilen.
9 Kommentare 9

Inzwischen sind zwölf Jahre vergangen, seit Apple die zuvor seitlich und unten am Bildschirmrand dauerhaft vorhandene Scrollleiste standardmäßig ausblendet, die Änderung war allerdings umstritten. Einerseits wurde durch die permanente Anzeige der Scrollbar in vielen Fällen unnötig Bildschirmplatz verschenkt. Andererseits hatte man zuvor jederzeit die aktuelle Position und Größe des Fensterinhalts im Blick und die stets zugriffsbereiten Leisten haben auch ein effektiveres Arbeiten unterstützt.

Es gibt aber auch eine Reihe von weiteren Gründen, die dauerhafte Anzeige der Scrollbar wieder zu aktivieren. So kommt es auch heute noch vor, dass die Verwendung von Drittanbieter-Mäusen oder auch die gleichzeitige Verbindung von einer Maus und einem Trackpad dafür sorgt, dass eine oder gar beide Scrollleisten nicht mehr angezeigt werden.

Macos Scrollbalken

In den meisten Fällen ist die am unteren Bildschirmrand platzierte und für das horizontale Scrollen zuständige Leiste betroffen. Diese sollte ja immer dann zu sehen und zu bedienen sein, wenn der Inhalt des Fensters breiter als der angezeigte Bereich ist. Klappt das nicht, so darf man sich glücklich schätzen, wenn man ein Trackpad zur Verfügung hat, der Fensterinhalt lässt sich damit durch das Streichen mit zwei Fingern bewegen.

Per Systemeinstellung dauerhaft einblenden

Sofern die Probleme regelmäßig auftreten, empfiehlt es sich jedoch eher, die Scrollbar-Anzeige dauerhaft einzublenden. Diese Möglichkeit haben inzwischen viele Nutzer vergessen, sie findet sich aber weiterhin in den Einstellungen des Mac-Betriebssystems und dort im Bereich „Erscheinungsbild“.

Macos Einstellungen Scrollbalken Anzeige

Apple verwendet für die Scrollbar die eigentlich korrekte, aber eher ungebräuchliche Bezeichnung „Rollbalken“. Anstelle der Standardeinstellung „Automatisch auf Grundlage von Maus oder Trackpad“ kann man hier auch festlegen, dass diese dauerhaft angezeigt wird.

Die zusätzlich verfügbare Einstellung „Beim Scrollen“ mag zunächst verwirrend klingen, diese Option bedeutet, dass die Anzeige nur dann aktiviert wird, wenn man den Fensterinhalt beispielsweise mithilfe der Zwei-Finger-Geste oder einer Maus mit Scrollrad bewegt.

28. Jun 2024 um 09:46 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    9 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Geht das dauerhafte Anzeigen der Scrollbar auch beim iPhone

    Antworten moderated
    • Nicht systemweit. Einzelne Apps könnten sowas anbieten, aber nur für sich selbst. Es gibt z.B. Web-Browser die sowas als Option anbieten, was sehr praktisch bei langen Webseiten sein kann, um schnell zu beliebigen Stellen der Seiten zu kommen, was mit den üblichen Wischgesten zum Scrollen ewig dauert…

  • Paul_Fridolin_CH

    Mit der Logitech-Maus „MX Anywhere 3 For Mac“ kann ich seitwärts scrollen indem ich eine der seitlichen Tasten drücke, das Scrollrad funktioniert dann seitwärts. Den Scrollbalken habe ich auf immer eingestellt aber den unteren sehe ich nie.

    Aber Achtung:
    Mit macOS 10.14 Mojave ging die Maus ohne Treiber von Logitech.
    Nach dem direkten Update des iMac 27″ von 2017 auf macOS 13 Ventura funktionierte die Maus nicht mehr.
    Erst eine neuere B 100 Kabel-Maus von Logitech ging dann bis zum Download des Treibers für die „MX Anywhere“. Alle andern älteren Kabel-Nagetiere versagten den Dienst.

  • ja, das ist bei uns in der Firma eine der Standardeinstellungen, die ich bei jedem Rechner auf „Immer“ stelle.

    Zusätzlich zu mittlerweile Dutzenden weiteren, die bestehende Workflows stören, wenn Apple der Meinung ist so standardmäßig zu deaktivieren. Die sollten lieber mal dafür sorgen, dass in der Finder Spaltenansicht die Spalten immer so breit werden, wie der längste Datei- oder Ordnername. Wenn man Scollbalken hat kann das zwar per Rechtsklick machen, aber immer nur für die aktuell sichtbaren Spalten eines Fensters.

    • Das mit den Spaltenbreiten nervt in der Tat extrem – keine Ahnung, was Apple sich dabei gedacht, oder besser NICHT gedacht hat!? evtl. nutzen die ihre eigenen Produkte nicht ausgiebig?

      Ich mache in solchen Fällen immer einen „Option“-Doppelklick auf den Spaltentrenner/den Anfasser, so werden alle Spalten auf die benötigte Breite gebracht; allerdings auch nur die gerade sichtbaren und beim Wechsel in eine andere Spalte sind die Einstellungen wieder Käse … : /

  • Ich sage da tatsächlich Rollbalken zu. Wohl wegen meinem Infolehrer, der das auch immer sagt. Grüße an Herrn Schwarz gehen hier raus.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38532 Artikel in den vergangenen 8304 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven