ifun.de — Apple News seit 2001. 24 431 Artikel
Aufgepasst

macOS High Sierra: Im Finder verschlüsselte Volumes nicht mit Time Machine kompatibel

Artikel auf Google Plus teilen.
9 Kommentare 9

Apples Backup-Lösung Time Machine kann zwar Daten von einer mit dem neuem Dateisystem APFS formatierten Festplatte sichern, akzeptiert allerdings keine Ziellaufwerke in diesem Format. Mit der Tatsache, dass über den Finder verschlüsselte Volumes unter High Sierra auf APFS setzen, hat uns Apple hier einen Fallstrick gespannt: Sobald ihr eine Festplatte per Rechtsklick verschlüsselt, lässt sich diese nicht mehr mit Time Machine verwenden.

Macos Time Machine Apfs

Wer dies nicht weiß, wandelt ein externes Laufwerk womöglich versehentlich in Apples neues Dateiformat, denn im Rahmen der Verschlüsselung wird auf diesen Umstand nicht hingewiesen. Natürlich wird die Festplatte bei diesem Vorgang nicht zerstört, aber die Erfordernis, das Speichermedium wieder auf das mit Time Machine kompatible HFS+-Format zurückzubringen, kann wenn sich darauf bereits Daten befinden, durchaus mit Aufwand verbunden sein. Sofern zuvor keine Daten gesichert werden müssen, lässt sich das Ganze auch direkt in Time Machine durchführen.

Die Verschlüsselungsoption im Finder ist aber unabhängig von diesem Umstand unbedingt eine Erwähnung wert. Per Rechtsklick auf den Eintrag im Finder-Fenster könnt ihr hier mal schnell die Daten auf einem USB-Stick oder einer externen Festplatte vor neugierigen Blicke schützen. Ohne das zugehörige Passwort wird das Laufwerk im Finder nicht angezeigt.

Via Macworld

Dienstag, 02. Jan 2018, 18:38 Uhr — Chris
9 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Verstehe den Artikel nicht ganz. Heißt dass das TimeMachine das BackUp (wenn verschlüsselt) immer noch in HSF+ erstellt? Dann bleibe ich mit meinem ’10 MBP lieber bei Sierra.

    • Das würde ich dir ohnehin wärmstens empfehlen…
      Ich hatte mit HS nur Ärger (komplette Neuinstallation wohlgemerkt, kein Update!)
      Ging damit los, dass das Installieren von Hardware teilweise ziemlich kompliziert ist und manchmal Mehrfachinstallationen notwendig waren um diese überhaupt zum laufen zu kriegen (Audiointerfaces, Thunderbolt Dock, USB Hub… Jo, sogar der…)! Dann sind viele kleinere und größere Bugs drin und zumindest auf meinem MBP 2013 war alles spürbar(!) langsamer und hakeliger . Wenn du es installieren willst, dann auf jeden Fall noch nicht jetzt…
      Ich bin von HS auf Sierra zurückgegangen und würde HS aktuell noch nicht empfehlen. Und es ist halt auch kein „Killerfeature“ dazu gekommen, dass sich die Durststrecke bis alles funktioniert lohnen würde…

      • Wir haben hier 3 HighSierra Geräte in der Familie. Ein MacBook Pro 2011, ein MacBook Pro 2015 und ein MacBook 2016. Keines hat auch nur das geringste Problem mit externer Hardware.

    • Ach und bezüglich deiner Frage…
      Ich glaube es war gemeint, dass TM zwar APSF lesen (deine zu sichernden Daten), aber nicht auf ein APSF schreiben (Time Machine Volume) kann, zumindest nicht verschlüsselt.
      Sollte das auch falsch sein, dann sollte der liebe Herr Redakteur noch mal Hand anlegen, ist wirklich schwierig zu lesen ;-)

  • Ich mag das neue Format nicht, scheint mir zu unausgereift!

  • ich verstehe den Artikel auch nicht… verschlüsselte Laufwerke werden unverschlüsselt gesichert… oder was?

    • Es war gemeint, dass TM keine Backups auf APFS-formatierte Platten schreiben kann, egal ob verschlüsselt oder nicht. Wenn man nun auf die Idee kommt eine externe Platte HFS+ Platte, die bisher als TM Ziel verwendet wurde, zu verschlüsseln, wird diese automatisch in APFS umgewandelt und ist somit für TM als Ziel nicht mehr nutzbar.

  • Hm ok, evtl. habt ihr da Glück gehabt…
    Ich habe ein Saffire Focusrite, den Amazon Basic USB Hub und ein OWC Thunderbolt Dock angeschlossen (was ja nun wirklich nichts exotisches ist) und keines der Geräte hat auf Anhieb funktioniert. Bei jedem musste ich erst in den Sicherheitseinstellung (die übrigens maßlos unübersichtlich und beta sind, man kann sie nämlich nicht wieder ändern nach dem freigeben!) den Vendor freigeben und erst nach einer erneuten Treiberinstallation hat es dann funktioniert… Manchmal…
    Beim Focusrite musste ich erst installieren (Treiber), Vendor freigeben, komplett deinstallieren und dann wieder neu installieren. Das kann es ja auch irgendwie nicht sein.
    Tatsächlich war das aber nicht der Hauptgrund, bin wegen der (IMHO) absolut beknackten Mediatasten Steuerung (vmtl. wegen der ebenso beknackten Touchbar das MBP) und der vielen anderen kleinen Fehlern wieder zurück gegangen. High Sierra fühlte sich nach dem Public Release einfach unfertig und schnell zusammengeschustert an und daher bleibe ich erst mal bei Sierra, da läuft wenigstens alles so wie es soll und es sind keine „künstlichen Daumenschrauben“ angelegt, zumindest nicht so viele :-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24431 Artikel in den vergangenen 6204 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven