ifun.de — Apple News seit 2001. 24 404 Artikel
Reproduzierbar

macOS High Sierra 10.13.2: SMB-Netzwerkfreigaben machen Probleme

Artikel auf Google Plus teilen.
24 Kommentare 24

Apples aktuelles Desktop-Betriebssystem, die am Nikolaustag freigegebene macOS-Version 10.13.2 scheint ein Problem bei der Bereitstellung von Netzwerkfreigaben eingeführt zu haben, von dem sowohl macOS High Sierra 10.13.1 als auch das Vorgängersystem macOS Sierra 10.12.6 nicht betroffen sind.

Finder

Der Fehler, der höchstwahrscheinlich von Umstellungen in Apples neuem APFS-Dateisystem provoziert wird, sorgt dafür, dass einfache Kopiervorgänge den Finder abstürzen lassen und und die vorhandene Verbindung mit Netzwerkfreigaben zurücksetzen. Zur Reanimation der Systemkomponente wird anschließend ein Neustart des gesamten Systems vorausgesetzt.

Neben zahlreichen Wortmeldungen in Apples offiziellem Support-Forum, die das Problem als definitiv reproduzierbar einstufen, hat uns ifun.de-Leser Mat diesbezüglich auch auf diesen Diskussionsstrang der auf Apple-Systeme spezialisierten IT Management Community von jamf hingewiesen (Danke!):

Mein System-Finder bei der Nutzung von Freigaben nicht mehr benutzbar. Dies betrifft anscheinend einige. Genau die hier geschilderten Probleme habe ich seit dem Update auch bei mir. […]

So scheint Apples Finder vor allem dann abzustürzen, wenn Dateien auf verbundenen Netzlaufwerken von einem Unterverzeichnis in der Verzeichnis-Hierarchie nach oben kopiert werden – andersrum tritt das Problem hingegen nicht auf.

Ein Nutzer berichtet:

Temporary fix is to use CIFS until this is patched. Only occurs with workstations running 10.13.2. I even formatted and did a clean install; issues remains. Appears to be only occurring when connecting to SMB3 shares. When this happens the Mac must be powered down; finder cannot be restarted or killed even via terminal with sudo privilages I attempted some steps in this KB to see if it helped; it did not resolve this issue.

Mittwoch, 27. Dez 2017, 9:16 Uhr — Nicolas
24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • High Sierra und APFS haben mich zum allerersten Mal in meinem Mac-Leben zu einem Downgrade veranlasst. Allein das Festplattendienstprogramm sowie Bootcamp funktionieren einfach nicht richtig. Bin jetzt wieder auf Sierra zurück und habe endlich wieder einen Mac, bei dem ich nicht bei jedem Reboot zwischen Windows und macOS ein mulmiges Gefühl haben muss, Stichwort: „inaccessible boot device“ und so‘n Zeugs. Sogar VMware findet jetzt wieder meine Bootcamp-Partition und bindet sie ordentlich ein.

  • Ich hab das Problem schon länger. Gab bei Apfeltalk auch mal eine Diskussion drüber.
    Auch Finder und NAS / Windows SMB Freigabe.

    Ich nutze zum kopieren ForkLift, was das FTP Program auch immer anders macht, es funktioniert.

  • Ein grund nach dem anderen nicht auf High Sierra zu upgraden..

    Hauptsache das iPhone X verkauft sich gut .. lächerlich!

  • Usher habe ich an meinen NAS-Systemen keinerlei Probleme….

  • Hatte gestern plötzlich ein Problem, dass Time Machine gemeldet hat, die Platte sei voll.
    Der Ordner liegt auf meiner Synology und hat eine Quota. Es stimmte zwar, dass die Speichergrenze erreicht war aber eigentlich sollte der Mac ja dann automatisch ältere Backups löschen.
    Habe irgendwie das Gefühl, das Problem hängt auch mit den im Artikel beschriebenen Schwierigkeiten bei Netzlaufwerken zusammen.

    • Das Problem hatten wir hier auch schon unter Sierra immer mal wieder. Es wird abwechselnd auf einer TimeCapsule und einem Synology NAS gesichert und beide sind angeblich immer mal wieder zu voll für ein weiteres Backup. Da beide Systeme ausschliesslich für Time Machine verwendet werden ist das schon ein ziemlich schlechter Witz.

      Am Macbook (2014) hatten wir mal das Problem, dass wir ein TM Backup nicht mehr einspielen konnten das auf einer Synology NAS lag. Zum Glück war das meiste noch bei Dropbox und iCloud….

      Time Machine ist in meinen Augen der gleiche Softwaremurks wie das Meiste das nach Snow Leopard kam.

  • Ich konnte keine Unterordner meiner Synology mehr öffnen. Nachdem ich die Protokolle neu konfiguriert und neu verbunden habe geht alles wieder.

  • Die Share-Einbindung über WLAN hat beim Mac ja noch nie funktioniert. Ständig verliert er den Link – wenn das NAS runterfährt ist er total verloren, wenn der MacBook zugeklappt ist dann ist er auch verwirrt, wenn die NAS Platten im Standby sind ist er auch traurig…

  • ja, die server probleme habe ich seit dem aktuellen sierra high auch..
    verbindung mit einem smb server: lesen der dateien und auf den rechner kopieren kein problem.. auf dem server verschieben oder hochladen provoziert einen finder absturz und danach war nur hartes neustarten möglich,
    p-ram zurück gesetzt = fehler bleiben
    system neu aufgesetzt = fehler bleiben
    cifs server verbindung = läuft ohne abstürze, wenn auch nicht so schnell..
    eine kollege sagte einfach mit cyberduck arbeiten, habe ich aber noch nicht probiert

  • Derartige Probleme kenne ich noch von 10.8.5 und AFP.
    Diese Kombination brachte den Finder auch kontrolliert zum Absturz.

    Seit ich meine Shares von der Synology per nfs eingebunden habe läuft alles unauffällig im Hintergrund.
    Einziger Wermutstropfen: Um die Shares gleich beim Rechnerstart verfügbar zu haben (Automount) sollte man den nfsManager vom Herrn Bresink zur Hilfe nehmen, da Apple das nicht mehr gut unterstützt im Finder.

  • Na ganz großes Kino… ich habe hier ewige Stunden versucht die Fehlerquellen zu finden…
    Naja, inzwischen muss man ja eigentlich nur noch bei einer Firma suchen, wenn irgendwas im System nicht mehr rund läuft…

    danke apple

  • … wollte gerade (trotz Fusion Drive) meinen 27er upgraden …. das verschiebe ich dann mal- auch wenn ich meine Numbers und Pages-Dokumente in der Cloud nun nicht mehr öffnen kann (danke hierfür, Apple!),

  • Ich habe das Problem am Arbeitsplatz (Verlag) auch. Laut Apple Support liegt das Problem nicht in einem Fehler von High Sierra, sondern in einer Inkompatibilität der Windows-Server. Daher bieten sie hierfür auch keinen Support, so die Aussage.

    • Dabei tritt das Problem doch nicht ausschließlich bei Windows-Freigaben auf, sondern auch bei Linux-Systemen (z.B. NAS), wenn ich nicht irre. Dann wäre diese Aussage ja völliger Nonsens.
      Ist aber wahrscheinlich wie mit PDFs und Vorschau bei Sierra…
      Ich wünschte, Apple würde wieder fehlerfreier abliefern.

    • Nun da hat Apple das Problem wohl nicht verstanden. Der Fehler tritt nämlich auch bei einer SMB-Verbindung zu einem anderen Mac auf. Und das, nachdem Apple das Eingene Protokoll AFP doch abgekündigt hat!

  • Hatte dieses Problem in der Arbeit auch. Bei mir ließ sich das darauf zurückführen, dass die Anmeldedaten für den Share doppelt in der Keychain vorhanden waren. Seit ich Daten gelöscht habe und die Anmeldung nun jedes Mal händisch vornehme funktioniert alles wie zuvor. Lustig: Natürlich habe ich versucht die Daten wieder zu speichern (Faulheit und so). Anschließend stürzte er wieder ab.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24404 Artikel in den vergangenen 6202 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven