ifun.de — Apple News seit 2001. 38 187 Artikel

Teils mit Vorsicht zu genießen

macOS-Funktionen zur Speicherverwaltung kennen und verstehen

Artikel auf Mastodon teilen.
18 Kommentare 18

Auch macOS Monterey verfügt über verschiedene Funktionen zur Speicherverwaltung, die sich über das Apfelmenü in der linken oberen Bildschirmecke und dort über den Bereich „Über diesen Mac“ erreichen lassen. Wenn man sich die Anschaffung zusätzlicher Software sparen will, aber dennoch gerne ein wenig Unterstützung diesbezüglich in Anspruch nimmt, lohnt sich zumindest ein Blick auf diesen Funktionsbereich.

Ueber Diesen Mac

Abhängig vom Rechnertyp wird euch im Infofenster „Über diesen Mac“ teils auch ein Reiter mit dem Namen „Speicher“ angezeigt. Hier findet ihr aber nur Informationen zu dem in diesem Rechner verbauten Arbeitsspeicher. Um die erweiterten Speicherinfos einzusehen, müsst ihr nicht wie Apple sagt auf „Speicher“, sondern auf den Reiter „Festplatten“ klicken. Von dort aus könnt ihr über die Option „Verwalten“ die Speicherverwaltungsfunktionen von macOS starten.

Macos Speicherverwaltung

Von hier an heißt es nun grundsätzlich aufgepasst. Ein falscher Mausklick kann nicht nur unerwünschten Datenverlust bedeuten, sondern auch dazu führen, dass ungewollt persönliche Daten von euch in Apples iCloud landen. Damit verbunden riskiert ihr auch, dass euer vorhandener iCloud-Speicher nicht mehr ausreicht. Lest als alles doppelt genau und vertraut nicht blind auf alles, was Apple hier empfiehlt.

„In iCloud speichern“

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt: Aber wenn ihr die Option „In iCloud speichern“ öffnet, sind hier alle Optionen automatisch angewählt. Mit Drücken der Eingabetaste würdet ihr nun veranlassen, dass neben den iMessage-Nachrichten auch eure Fotos sowie alle auf dem Schreibtisch und im Ordner „Dokumente“ gespeicherten Daten in die iCloud geladen werden.

Macos In ICloud Speichern

Wir raten hier dazu, hier erstmal auf „Abbrechen“ und klicken, um anschließend und unter Berücksichtigung der damit verbundenen Kosten für entsprechenden Platz in der iCloud ganz genau zu prüfen, welche Optionen hier tatsächlich nötig beziehungsweise erwünscht sind. Ohnehin scheinen uns die Einstellungen „iCloud“ im Bereich der persönlichen Apple-ID in den Systemeinstellungen besser dazu geeignet, diese Optionen zu verwalten.

Speicher optimieren

Unter diesem Menüpunkt könnt ihr eigentlich nichts falsch machen. Mit einem Klick auf „Optimieren“ sorgt ihr dafür, dass bereits angesehene Filme und TV-Sendungen von Apple vom Mac entfernt werden. Bei Bedarf könnt ihr die Titel jederzeit wieder über die TV-App laden.

Macos Speicher Optimieren

Papierkorb automatisch leeren

Die Funktion „Papierkorb automatisch leeren“ kann praktisch sein, muss aber auch zu eurer Arbeitsweise passen. Wenn ihr euch sicher seid, dass ihr Dateien nicht mehr braucht, die länger als 30 Tage im Papierkorb liegen, könnt ihr diese Option aktivieren.

Macos Papierkorb Automatisch Leeren

Chaos reduzieren

„Chaos reduzieren“ ist wohl die mächtigste der hier vorhandenen Funktionen. Das Fenster bietet euch die Möglichkeit, schnell und gezielt jene Objekte aufzustöbern, die außergewöhnlich viel Speicher belegen. Besonders hilfreich ist dabei die Möglichkeit, gezielt nach großen Dateien zu suchen oder nach Downloads, nicht unterstützten Apps oder Containern zu suchen.

Macos Chaos Reduzieren

Die in diesem Fenster angezeigten Dateien könnt ihr euch entweder im Finder anzeigen lassen, oder direkt über die Funktion zur Speicheroptimierung löschen.

27. Okt 2021 um 11:22 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Gibt es unter macOS eigentlich sowas wie „Datenträgerbereinigung“ was es unter Win gibt?

  • An dieser Stelle hab ich mal eine Frage.
    Ich habe bei meinem letzten Urlaub ein bisschen gefilmt und wollte das Endergebnis zum Jahrestag meiner Freundin „schenken“.
    Nun bin ich am schneiden mit Final Cut Pro (hatte es vor Jahren mal im Studium relativ günstig dazubekommen aber nie genutzt). Nach ein wenig hin und her meldete sich plötzlich meine Festplatte und meinte, dass diese bald voll sei. Und tatsächlich war es so, dass die Mediathek für das Urlaubsvideo ganze 770 GB umfasste (!). Das Filmmaterial beträgt aber gerade so ca. 30 GB.
    Hat jemand eine Idee was da passiert sein könnte? Erst dachte ich, dass es ein Anzeigefehler ist. Doch die Mediathek ist tatsächlich so groß…

    Ich bin sehr dankbar über jeden Tipp! Werde dann auch als nächstes beim Support nachfragen..

    • Dann hat Final Cut im Hintergrund optimierte Medien erstellt. Die sind in ProRes und dementsprechend groß. Du kannst diesen Automatismus anpassen oder ganz ausschalten und auch diese optimierten Medien im Programm wieder löschen.

      • Danke dir für die Antwort! Dann werde ich heute Abend mal reinschauen, ich hatte an den Einstellungen bisher nichts geändert und alles standardmäßig gelassen.

    • Dies ist mMn. der größte Nachteil von FCP und iMovie: diese unnötig aufgeblähten „Sicherungsdateien“, die doppelt und dreifach im Programm permanent angelegt werden.

      Unter anderem, habe ich darum zu DaVinci-Resolve gewechselt.

      Legst du unter DVR ein Stammverzeichnis auf deiner SSD für Videos an, zB.: unter „Benutzer/DaVinciResolve“ und speicherst dort all dein Videomaterial ab, erzeugt DVR einen Projekt-Ordner, in der es alle deine gespeicherten Manipulationen deiner Projekte speichert … und du wirst dich wundern, wie klein diese Verwaltungsdatei ist – ein Bruchteil von FCP.
      Natürlich kannst du auch in DVR verschiedene automatisierte Bkps während deiner Arbeit gesondert einstellen, benötigt werden sie in der Regel aber nicht.

      Hier ein kleines Einführungsvideo zu DVR:
      https://www.youtube.com/watch?v=fft3pRfDViA

      PS: Die Free-Version von DVR ist beinahe so mächtig wie FCP.

  • Ich habe noch u.a. ein Macbook von 2012. Läuft super und wenn ich mehr speicher/platte brauche wird einfach was neues eingebaut. Mit den neuen und der gruseligen Tastatur leider nicht mehr möglich

  • Der Downloads Order sollte in einem Intervall geleert werden können.

  • Toller Artikel, sehr nützlich. Ich nutze das schon lange regelmäßig, diese Utilities sollte aber echt jeder kennen, der Apple Geräte nutzt, die sich kaum noch aufrüsten lassen und daher diese „Pflege“ brauchen

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38187 Artikel in den vergangenen 8249 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven