ifun.de — Apple News seit 2001. 31 474 Artikel

Einzelne Rechner im Anschluss unbenutzbar

macOS Catalina: Update läuft nicht für alle Nutzer glatt

269 Kommentare 269

Zu macOS Catalina laufen hier weiterhin zahlreiche Fehlerberichte ein, sodass wir damit rechnen, dass Apple zeitnah ein erstes Update für das neue Mac-Betriebssystem veröffentlichen wird. Unter den gemeldeten Problemen findet sich viel „Kleinkram“, allerdings machen auch drei bisher nicht gelöste, größere Unstimmigkeiten Benutzern zu schaffen. In seltenen Fällen kommt es dabei auch zu Totalausfällen der Rechner.

Catalina Update Problem

macOS Catalina: Apps sollen neu gekauft werden

Mehrere Nutzer haben uns geschrieben, dass sie nach dem Update auf macOS Catalina ihre gekauften Apps nicht mehr aus dem Mac App Store laden können. Trotz korrekter iCloud-Anmeldung werden die zuvor gekauften Programme nicht zum erneuten Download angeboten, sondern müssten wieder zum vollen Preis gekauft werden. Der Apple Support sucht hier derzeit nach einer Lösung, das Ganze könnte mit Apples Familienfreigabe zu tun haben, wir konnten jedoch bislang nicht in Erfahrung bringen, ob tatsächlich alle betroffenen Nutzer die Familienfreigabe nutzen.

macOS Catalina: Mac startet nicht mehr

Wesentlich härter trifft es einige wenige Nutzer, die ihren Mac nach dem Update erstmal komplett abschreiben können. Hier scheint ein Problem, das bereits bei ersten Beta-Tests im Juni zum Tragen kam, weiter zu existieren. Der Mac bleibt nach der Installation mit der Anzeige „Mein Mac konfigurieren“ hängen und beendet die Konfiguration zwar nach einem Neustart, lässt sich anschließend aber gar nicht mehr starten.

macOS Catalina: Nicht genügend Speicherplatz

macOS Catalina scheint (zumindest in einzelnen Fällen) vor der Installation den verfügbaren Speicherplatz nicht korrekt abzufragen. In der Folge kann der Installationsvorgang stocken und Anwender berichten von einer Schleife, aus der sie sich nicht mehr befreien können. Selbst wenn über das über die Installationsansicht erreichbare Festplattendienstprogramm oder das Terminal ausreichend Daten gelöscht wurden, bleibt die Fehlermeldung bestehen – auch nach einem Neustart.

Unterm Strich ist allerdings der Großteil der Nutzer ohne größere Probleme auf die neue Version gesprungen. Wir drücken all jenen, bei denen es nicht so gut lief in der Hoffnung auf eine baldige Lösung die Daumen.

Titelbild: depositphotos.com
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
09. Okt 2019 um 07:29 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    269 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    269 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31474 Artikel in den vergangenen 7310 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven