ifun.de — Apple News seit 2001. 38 033 Artikel

Nur wenn Platz ist

macOS 12.4 bringt dynamische Datumsanzeige für die Menüleiste

Artikel auf Mastodon teilen.
38 Kommentare 38

Mit macOS 12.4 steht eine unscheinbare Verbesserung im Zusammenhang mit der Menüleiste des Apple-Betriebssystems an. Die Anzeige des Datums lässt sich künftig davon abhängig machen, ob ausreichend Platz in der Menüleiste zur Verfügung steht.

In der aktuell verfügbaren vierten Vorabversion von macOS 12.4 findet sich mit „falls Platz ausreicht“ eine Alternative zu den unter macOS 12.3 noch vorhandenen fixen Vorgaben. Bislang kann man nämlich lediglich mithilfe einer Checkbox festlegen, ob das Datum immer angezeigt werden soll oder nie.

Macos 12 4 Menueleiste Datum Anzeigen

Die neue dynamische Anzeige könnte insbesondere in Verbindung mit Apple-Rechnern für Verbesserungen sorgen, die am oberen Bildschirmrand über die „Notch“ genannte Sensor-Aussparung verfügen. Der von der mittig platzierten blinden Stelle belegte Raum sorgt für Platzprobleme bei Apps, die über viele Einträge in der Menüleiste verfügen.

Wann Apple macOS 12.4 für alle Nutzer freigibt, ist derweil noch offen. Wer vorab einen Test wagen will, dann die kommende Version jetzt schon über Apples öffentliches Beta-Programm beziehen. Achtet allerdings darauf, dass sich die Einstellung „falls Platz ausreicht“ nicht zwingend mit allen aktuellen Apps von Drittanbietern vertragen muss. So erfordert beispielsweise die Verwendung des Menüleisten-Managers Bartender zumindest aktuell, dass die Funktion deaktiviert wird.

05. Mai 2022 um 20:35 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    38 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Heftige, schnelle Innovationen eines Billionen-Unternehmens.

    • Und was hast du heute schon so geleistet?
      Ah, kommentiert … nice!!

      • … und Du?
        Gemaßregelt … weniger nice!

      • Gemaßregelt? Habe ich nicht. Sonst hätte ich ihn ja darauf hingewiesen, wie unsinnig sein Kommentar ist und nahegelegt, dass er dafür in geeigneter Form Buße tun sollte.

        Habe ich das gemacht? Nein. Ich habe eine Frage gestellt, sie dann selber beantwortet und mein Gefallen ausgedrückt.

        Und du? Was hast du heute so gemacht? Außer bewiesen, dass sinnerfassendes Lesen echt ein hohes Gut ist?

      • Ahh einer dieser Pippi-Langstrumpf-Trolle, die sich den Sinn ihrer Kommentare im Nachhinein malen und biegen, wie es ihnen gerade gefällt … Was hast Du bewiesen? Dass Du offensichtlich nicht mal ansatzweise in der Lage bist, den (Un)Sinn deiner Botschaften reflexiv zu durchdenken. Aber das war ja auch gar nicht Deine Absicht, nicht wahr?

      • Mensch, das sind aber ganz schön viele schwierige Worte in deiner Antwort. Alle alleine im Duden nachgeschlagen oder hat dir jemand dabei geholfen? Wenn letzteres der Fall war, hättest du dir vlt mal den (Un-)Sinn von Sarkasmus erklären lassen können. Auch ein schweres Wort …

        Aber bleib dran, du schaffst das …

  • Mir wäre lieber, Apple würde endlich die Probleme mit externen (Boot) Laufwerken beheben.
    Seit Monterey dauert der Systemstart von einer Samsung 980 Pro (oder anderer SSD) auf meinem MacBook Air M1 oft bis zu 3 Minuten. (irgendwas passt da wohl nicht mit dem Mountpoint, wenn dieser gefunden wird, dauert der Start max. 12 Sekunden)
    Unter Big Sur ist alles ok.
    Fehler melde ich immer Apple.

    • das hatte ich auch!
      Nachdem ich alle externen Platten auf APFS formatiert habe, gehts schnell wie immer.

      Bisschen nervig, vorher alles auf eine andere Platte zu kopieren und dann wieder zurück.

      Ein Versuch ist es wert!

      • Meine SSD’s sind in APFS formatiert.
        Ich hatte schon mal komplett neu installiert und dann migriert.
        3 Tage lief alles perfekt, dann fingen die Probleme wieder an.
        Aber, danke dir!

    • Das müsste an der kaputten TRIM Implementierung von bestimmten Samsung SSDs liegen. Die Hackintoshcommunity hat damit auch zu kämpfen. Beim Systemstart wird erstmal das APFS-Laufwerk getrimmt bevor der Bootvorgang fortgesetzt wird. Bei Samsung dauert dieser Vorgang unverhältnismäßig lang.

      • Aha, das lese ich jetzt zum 1x, danke für die Info!

        Komisch ist nur, dass nicht jeder Systemstart so lange dauert, das ist ganz unterschiedlich.
        Muss mal schauen, ob es mittlerweile ein neues Update für die 980 Pro gibt.
        Der Riegel funktioniert ansonsten perfekt ist eben sauschnell.

      • Nachtrag: unter Big Sur gibt es diese Problem nicht, eventuell doch ein Apple Problem?

  • Wenn einem so viel Schönes wird beschert, ist das schon eine Meldung wert….

  • Einblendbaren mini Kalender kriegt man nach 30 Jahren immer noch nicht hin *facepalm*

  • Ich hab das Problem, dass Datum/Uhrzeit in der Menüleiste teilweise nicht lesbar sind, da sie sich farblich kaum von Hintergrund abheben.

    • Das liegt wohl an einem Bug beim Aktivieren der „Focus“ bzw. „Nicht stören“ Funktion im Kontrollcenter. Focus ausschalten dann klappts wieder. Wenn man allerdings Focus/Nicht stören in den Systemeinstellungen „In der Menüleiste“ aktiviert und noch „wenn aktiv“ auswählt… klappts ;-)

      • Ah, gut. Danke. Dann scheint das ein verkorkstes Feature und kein Bug zu sein. Apple will sicher, dass wir uns nicht von der Uhrzeit stören lassen. :-(
        Das mit „wenn aktiv“ scheint die Lösung zu sein. Nur verstehe ich die Bedeutung dahinter nicht.

  • Tim befürchtet, dass diese Änderung die Apple Watch kannibalisieren wird.
    ;-)
    Daher soll das Feature nach einer kostenlosen Testphase als Abo angeboten werden.

  • Nur völlig ausblenden, wie in Zeiten vor Big Sur, kann man sie weiterhin nicht … mega innovative Ignoranz!

  • Ich pfeif auf derlei „Innovationen“, solange Trackpads nicht funktionieren. Die sollen einfach nur mal so elementare Grundfunktionen wie Double Tap fixen. Ist das zu viel verlangt? Klappt nur gefühlt ca. jedes zweite Mal. So kann ich das nicht gebrauchen. Das nervt mich jeden Tag. Betrifft übrigens integrierte Trackpads genauso wie das Magic Trackpad 2.
    Der Witz ist: Bei Big Sur gab’s damit keine Probleme.
    Und ja, ich habe den Bug mehrfach an Apple gemeldet. Bin gespannt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38033 Artikel in den vergangenen 8219 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven