ifun.de — Apple News seit 2001. 34 964 Artikel

Fehleingaben durch aufliegende Hände

MacBook Pro: Warum ist das Trackpad so groß?

64 Kommentare 64

Gut zwei Jahre ist es nun her, seit Apple das MacBook Pro in seiner aktuellen Form vorgestellt hat. Seither war mit Blick auf das Gerät lautstarke Kritik vor allem mit Blick auf die neue Tastatur und den Funktionstasten-Ersatz Touch Bar zu hören – was mich allerdings mindestens ebenso nervt, ist das übergroße Trackpad der Geräte.

Macbook Pro

Voller Stolz hat Apple damals von „deutlich größeren Force Touch Trackpads – 46 Prozent größer auf dem 13" MacBook Pro und doppelt so groß auf dem 15" MacBook Pro“ gesprochen. Die Erklärung, wofür ein derart großes Trackpad gut sein soll, blieb uns der Hersteller allerdings schuldig. In der Folge gehören versehentliche Fehlbedienungen bei vielen Besitzern der Geräte zur Tagesordnung. Die Handballen lassen sich beim Schreiben nicht mehr seitlich vom Trackpad halten, die Folge sind Eingabefehler durch einen springenden Cursor oder fehlerhafte Force-Touch-Eingaben.

Mit schrägen Tipps versprechend Nutzer in Internetforen Abhilfe, teils ist gar vom Abkleben der betroffenen Trackpad-Bereiche mit Klebeband die Rede. Dergleichen halten wir allerdings für wenig zielgerichtet. Wenigstens gegen versehentliche Force-Touch-Eingaben kann man sich wehren, nicht wenige Besitzer eines MacBook Pro haben diese Option über die Systemeinstellungen mittlerweile komplett deaktiviert.

Apple hat mit vergangenen Software-Updates zwar auch softwareseitig nachgebessert und die Handballen-Erkennung optimiert. Gänzlich lässt sich die Fehlbedienung aber weiterhin nicht ausschließen und auch unsere eingehende Frage nach dem Sinn der großen Eingabefläche bleibt unbeantwortet – eure Pro-Argumente sind selbstverständlich willkommen. Anfängliche Spekulationen, das große Trackpad könne sich ja in Kombination mit einem Apple Pencil auch als Ersatz für ein Grafiktablet nutzen lassen (Apple hat sich dies patentieren lassen), wurden jedenfalls nicht bestätigt. Drittanbieter haben dergleichen bereits in der Vergangenheit ohne großen Erfolg versucht.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
21. Nov 2018 um 09:44 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    64 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    64 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34964 Artikel in den vergangenen 7713 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven