ifun.de — Apple News seit 2001. 38 558 Artikel

MacBook Pro mit 13 Zoll als Preis-Platzhalter

MacBook Pro: Neue Modelle mit 14 und 16 Zoll wohl ab Oktober

Artikel auf Mastodon teilen.
51 Kommentare 51

Kurz zur Erinnerung, der aktuelle Stand in Sachen MacBook Pro: Apple verkauft seit dem vergangenen Oktober ein MacBook Pro mit 14-Zoll-Display und ein MacBook Pro mit 16-Zoll-Display wahlweise mit Apples M1 Pro bzw. dem noch kraftvolleren M1 Max Prozessor.

Bereits überholte Technologie

Im Juni dieses Jahres aktualisierte Apple das MacBook Pro mit 13-Zoll-Display und bietet dieses seitdem als einziges MacBook Pro mit Apples M2 Prozessor an. Dennoch gibt das MacBook Pro mit 13-Zoll-Display als einziger Laptop in Apples Lineup, um den man lieber einen Bogen machen sollte. Zwar verfügt die Maschine über den M2, setzt aber noch auf das alte Hardware-Design und auf die Touch Bar, von der sich Apple in allen anderen Rechnern bereits verabschiedet hat. Wer hier zugreift, der kauft bereits überholte Technologie.

Macbook Pro

Der wahrscheinlich einzige Grund, warum Apple das MacBook Pro mit 13-Zoll-Display überhaupt noch anbietet, ist dessen Preis. Dieser liegt mit 1599 Euro mittig zwischen dem MacBook Air (M1) für 1.199 Euro und dem günstigen MacBook Pro mit 14-Zoll-Display für 2.249 Euro.

Ein weiteres Argument gegen den Kauf des MacBook Pro mit 13-Zoll-Display ist die offenbar schon bald gegebene Verfügbarkeit des M2-Prozessors in Apples anderen MacBook Pro-Modellen. Diese sollen nach Informationen des in Zuliefererkreisen gut vernetzten Star-Analysten Ming-Chi Kuo noch im laufenden Jahr in die Massenproduktion gehen und dürften zusammen mit Apples neuen iPad-Modellen im Oktober präsentiert werden.

Erwartet wird, dass Apple im September das neue iPhone und eine neue Generation der Ohrhörer AirPods Pro vorstellt. Im Oktober könnten dann die neuen MacBook Pro-Modelle mit M2-Prozessor, macOS Ventura und eine neue Generation des regulären iPads vorgestellt werden. ifun.de berichtete:

23. Aug 2022 um 12:54 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    51 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich hätte mir gerne das 14″ MBP gekauft und meinen alten Mac ausgetauscht, die geringere Akkulaufzeit im Gegensatz zum Air (Apple gibt ja selbst 2h weniger an) hält mich bei der aktuellen Generation noch davon ab… vielleicht holt das Modell ja auf ^^

  • Was ist denn an der Touch Bar überholte Technologie? Manche finden die gut, manche nicht. Ich finde der 13 Zoll Macbook Pro wird zu schlecht geredet. Der ist im Vergleich zum Air auch mit aktiver Lüftung und besseren Bildschirm neben der Touch Bar deutlich attraktiver für das Geld.

    • Der Bildschirm des M2 Air hat doch die gleiche maximale Helligkeit und den gleichen Farbraum
      ?

      • Du hast Recht. Dachte der Bildschirm war besser. Es war der Akku der beim Pro besser ist als beim Air.

    • Auch ich mag die Touchbar. Mit BetterTouchTool um Klassen besser, sprich flexibler, als „Funktionstasten“. Am besten wäre wohl beides oder eine Wahlmöglichkeit, und seit die „richtige“ ESC-Taste zurück ist …

      • Ich fand die Touchbar auch immer besser als darüber berichtet wurde. Vorallem bei Programmen die die voll unterstützt hat, hatte ich einen deutlichen Mehrwert. Leider bei den großen Pros nicht mehr an Board, ich hätte sie mir reingepackt (natürlich nur wenn der Preis auch noch halbwegs akzeptabel wäre).

      • Ich mag die Touchbar auch, auch wenn man sie nicht so viel nutzt, nutzt man sie wesentlich mehr als die normalen F-Tasten, die komplett sinnlos sind

  • Wenn neue Modelle kommen wird sicher auch an der Preisschraube gedreht und die Geräte wieder teurer.

  • Bin mal gespannt was ein M2 Pro und Max an Leistung bringen werden.

  • Wäre toll wenn der M2 pro in 3nm kommen würde aber das ist vermutlich zeitlich nicht im Oktober 2022 möglich

  • Weiß jemand ob es „nur der neue M2″ im neuen 16″ pro sein wird, oder kommen weitere nennenswerte Verbesserungen dazu? Nicht das mein 16“ pro 2021 schon zum alten Eisen gehört :D
    Von der Leistung her reicht es für meine Anwendung aber eh!

  • Ich war jetzt 15jahre Mac Nutzer und bin nun bei win10/11 und vermisse gar nichts. Klar ist kein Sync mit dem iPhone vorhanden. Dafür kostet das Gerät die Hälfte und ist sehr schnell mit mega Prozessor und RAM. Die Preise von Apple sind einfach utopisch geworden

    • Glückwunsch, dann reicht dir das Notebook deiner Wahl für deine Anwendungsfälle aus. Ich hab für mich noch kein Notebook für 450-500€ gefunden, was mir ansatzweise das Gesamtpaket eines M1 Airs (gibts eigentlich schon regelmäßig für 850€ neu) bietet.

      • Ein neues Air mit M1 kostet viel mehr als 850€. Bitte nicht lügen!

      • Das M1 MacBook Air gab es regelmäßig für den Preis (800-900€). Habe selber eines zu dem Preis für meine Freundin gekauft. Neu und mit Rechnung vom Händler.

      • @Rheinreiter
        Nur weil du brav bei Apple oder deinem Elektrofachmarkt für die unglaubliche UVP oder hin und wieder mal gigantischen 2% Rabatt einkaufst, heißt es nicht ich würde lügen. Für 899€ gab es in den vergangen Monat bei mydealz drei oder vier verschiedene Angebote. Man man man…

      • Haben erst vor einigen Monaten ein M1 Air beim Händler für knappe 850€ bestellt…

    • Mag sein das du von einer alten Mac krücke kommst. Aber der Witz an den SoC ist das auf RAM mega schnell zugegriffen werden kann. Viel schneller als das jemals mit externen Ram möglich wäre. In der Kombination Geschwindigkeit UND Effizienz hat Apple auch in Zukunft die Krone auf. Bei ein ein Windows Notebook muss man meist ein Netztstecker anschließen um überhaupt an einer Leistung zu kommen die runtergedrosselt wird.

      • Was ich damit sagen will. Du bekamst genau das wofür du bezahlt hast. Billig Plastik Hardware mit ein Frickelsystem.

      • Gibt mittlerweile auch genügend Laptops die von der Verarbeitung mit Apple mithalten können. Ein Metallgehäuse ist da echt nichts besonderes mehr. Gefrickelt muss da auch nichts mehr. Die Leistung von den windowslaptops wird den meisten ausreichen und das über Jahre. Wahrscheinlich wird mein Laptop noch laufen und das mit Updates während Apple dein M1 MacBook wegen „fehlender Leistung“ schon von der Supportliste gepackt hat. Mein MacBook von 2012 läuft auch noch geschmeidig mit Windows 10. werde mir da keine Sorgen machen bis 2024 noch durchzukommen. Mit Apple war da leistungsmäßig vor 3 Jahren Schluss. Die Intels hatten wenigstens noch den Vorteil dass man die auch nach Apples absage noch aktuell halten konnte, die neuen sind dann direkt Elektroschrott sobald die Sicherheitsupdates ausbleiben.

    • Ich nutze jetzt seit 1,5 Jahren ein MBA M1 (16/512) zur vollsten Zufriedenheit und finde das MBA im besten Sinne des Wortes „preiswert“ – insbesondere im Vergleich zum neuen MBA.

    • Sorry, gerade zum jetzigen Zeitpunkt ist ein Wechsel auf Windows doofer denn je.
      zum Beispiel mein Air M1 – 950€ – noch nie so ein geniales Notebook besessen.

  • Wie sieht’s mit Mac Mini M2 aus, weiß man da was, auch im Oktober?

  • Ihr redet manchmal echt Unsinn. Das 13′ Pro ist eine super Maschine eben mit der Touchbar die den anderen fehlt. Es ist für ein paar Leute die diese Technik und die FN Taste nicht verstehen einfach schick dagegen zu reden.
    Und wenn ich mir anhöre wie oft mein Ventilator läuft brauche ich kein runter getacktetes gradliniges Design mit minimal vergrössertem Display und einer Webcam die schon vorher gut war oder durch eine Logitech am Monitor ersetzt ist.

  • Also ich brauche kein neues iPad Pro mit M2 – mein M1 wird nicht mal warm, trotz Photoshop und Lightroom. Wie wäre es erstmal mit anständigem iPadOS und tatsächlichem Multitasking.

  • Ich möchte ein Macbook Air 16“ oder wenigstens 15“.
    ich brauch die Leistung der Pros nicht, ausserdem ist das viel zu klobig.
    Ein 13“ Display ist mir aber zu klein.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38558 Artikel in den vergangenen 8309 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven