ifun.de — Apple News seit 2001. 29 748 Artikel

Schräger Geheimtipp

MacBook Pro: Listerine beseitigt Staingate-Flecken

50 Kommentare 50

Zum Jahreswechsel hat Apple das inoffizielle Reparaturprogramm für das sogenannten „Staingate“-Problem beim MacBook Pro eingeschränkt. Der Apple-Support ist angewiesen, die Bildschirme betroffener Geräte nur noch bis zu vier Jahre ab Kaudatum auf Kulanzbasis zu tauschen. Ihr könnt euer Glück zwar auch mit älteren Geräten versuchen, außerhalb dieses Zeitraums fallen höchstwahrscheinlich aber nicht gerade unerhebliche Gebühren an. Der Bildschirmtausch kostet im mittleren dreistelligen Bereich.

Listerine Gegen Staingate Macbook Pro

Als Geheimtipp für all jene Betroffenen, die von Apple keine Unterstützung mehr erhalten, wird die „Bildschirmreinigung“ mit Listerine gehandelt. Ihr habt richtig gelesen: Mit der Mundspülung lassen sich die Staingate-Flecken vollständig beseitigen. Hintergrund ist, dass dabei die angegriffene Anti-Reflex-Beschichtung der Bildschirme komplett entfernen lässt. Der „neue“ Bildschirm spiegelt dann zwar stärker, weist allerdings auch keine störenden Flecken mehr auf.

Wenngleich sich im Internet mittlerweile unzählige positive Erfahrungsberichte finden und die Methode teils sogar unter der Hand von Apple-Mitarbeitern empfohlen wird, sei darauf hingewiesen, dass ihr dergleichen auf eigene Gefahr unternehmt. Zuvor solltet ihr unbedingt abklopfen, ob ihr den Bildschirm bei Apple nicht doch auf Kulanz getauscht bekommt.

Danke Stefan

Mittwoch, 29. Jan 2020, 10:06 Uhr — Chris

Fehler entdeckt? Anmerkung? Schreib uns gerne


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    50 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • How to trash your MacBook. Also das würde ich mich nicht trauen :D

  • Kann ich nur zustimmen.

    Hatte das Problem bei meinem MacBook Pro Late 2015 (13,3 Zoll)

    Wollte es verkaufen, ein Interessent sagte mir das. Und sagte wenn ich es sichtbar wegbekomme kauft er es. Hab es dann damit probiert und wunderbar hinbekommen und hab es erfolgreich verkauft.

    • Schön, wie er das Risiko ganz auf Dich abgeschoben hat und Du darauf eingegangen bist. Hätte er ja nach dem Kauf selbst machen können.

      • Hätte ich wahrscheinlich auch nicht gemacht. Am Ende schrotte ich mein MacBook selbst und bekomm es erst recht nicht mehr verkauft. ;-D Sehr schlau der neue Besitzer.

      • Mimimimi

      • Was bedeutet „mimimi“?Kann mich da mal wer Aufklären.Liest man immerhin in zahlreichen Kommentaren.

      • Naja wenn man nicht komplett dumm ist macht man es erstmal an einer kleinen Stelle zum Testen.
        Wenn es dort geht kann man das gesamte Display damit reinigen. Webb jemand so dämlich ist und das gesamte MacBook in 5L Listerine einweicht dann ist er selber schuld…

      • Google mal nach „mimimi muppets beaker“

      • Habe vorher gegoogelt und viele Videos bei YouTube gefunden die das quasi bestätigt hatten.

        Hab es logischerweise tatsächlich erstmal oben an der Ecke probiert um zu schauen was denn passiert.

        Und der Käufer hätte das Book trotz genommen. Nur das ich weniger Geld bekommen hätte.

        Und ehrlich? Wir wissen alle das selbst defektes MacBooks noch gut vom Preis her zu verkaufen sind.

      • Ich hätte Bing als Suchmaschine benutzt und die untere linke Ecke zum ausprobieren genommen.

  • Ich hatte diese Flecken auch, weil ich unvorsichtigerweise das Display mit einem Brillenputztuch gereinigt habe…

    Was bei mir funktioniert hat: W5 feuchte Allzwecktücher von Lidl. Nach 10 Minuten waren alle Flecken weg und das Display wie neu. Ja, es spiegelt jetzt mehr, aber das nehme ich gerne in Kauf.

  • Man kann es einfach mal in einer Ecke versuchen. Kein Mensch hat behauptet, man soll es mit dem Schraubenzieher raus kratzen…

  • Also mir ist dabei Flüssigkeit hinter das Glas gelaufen und letztendlich das Display gesprungen. Also ich kann es nicht empfehlen, es hat eher schlecht als recht funktioniert, nur mit großem Druck und das hat eben zu dem anderen Problem geführt…

    • Du sollst das Display ja auch nicht fluten. :D
      Im Video sieht man ja das er wenig nutzt.

    • Das macht man mit Gefühl! Du sollst natürlich nicht auf dem Display herumschrubben so wie Du evtl. Dein Bad wienerst.

    • Nutz das nächste mal bremsenreiniger, der verdunstet

    • Ne ganze Flasche aufs Display geschüttet? Wieviel nimmst du da?! Ich mach immer ein Microfasertuch LEICHT feucht und wisch drüber. Danach ein anderes um nachzutrocknen, fertig.

      • Laut Apple soll man auch kein Mikrofasertuch verwenden, sondern ein „nebelbefeuchtetes Baumwolltuch“. Kein Witz, genauso hat mir das ein Apple Store Mitarbeiter gesagt.

    • Mein 24″-Monitor bleibt auch schwarz, nachdem ich ihn in eine Wanne mit Domestos getaucht hatte.

      • Du solltest mal folgendes überprüfen.
        – Ist das Stromkabel am Monitor angeschlossen?
        – Ist das Stromkabel mit der Steckdose verbunden?
        – Ist der Monitor eingeschaltet?
        – Ist der Monitor auch mit dem Compi verbunden?
        – Ist der Compi über das Stromkabel mit der Steckdose verbunden?
        – Ist der Compi eingeschaltet?
        Wenn du diese Fragen mit Ja beantworten konntest, sollte das Display auch in der Wanne nicht mehr schwarz bleiben.
        Anders sieht es mit dem Rand aus. Kunststoff und Metalle behalten bei Raumtemperatur in der Regel ihre Farbe bei.
        Falls das Display immer noch schwarz bleibt: Hast du überhaubt Strom im Haus?

  • Das ist doch aber schon seit >2 Jahren bekannt als Lösung für das Problem.
    Man entfernt damit die komplette Antireflektionsschicht.

  • Mit welcher Spülung werden die besten Ergebnisse erzielt?
    Cool Mint? Care Fresh Forest? Sensitive, oder Kidz? Erfahrungswerte? :-D ;-)

  • Made my day :-)
    Ich hab die Info, man solle unbedingt die der Gehäusefarbe des MacBooks am nähsten kommende Version von Listerine nehmen…

  • Hab alles daaa! Nur die Staingate Flecken fehlen mit noch! :-D

  • habe diese Flecken auch, ist im letzten viertel Jahr extrem geworden. Ich habe gerade beim Apple-Support angerufen, mein MacBook Pro aus 2013 ist natürlich schon raus, aber der Support prüft ob noch eine Kulanz möglich ist. Ich bekomm noch Bescheid.

  • Habe mein LatePro 15 Display noch im September problemlos getauscht bekommen. Danach war der Mac verbogen und wackelt beim darauf tippen. Apple Düsseldorf hat mir einen nächsten Termin eingeräumt-mein Hobby ist ja auch Hardware-Pflege …

  • Listerine funktioniert bei mir auch super, um eine Rachenentzündung im Keim zu ersticken.

  • Also, hab mein Display vor 2 Jahren tauschen lassen aufgrund dieser Flecken. Die waren bei mir allerdings nur am Rand. Jetzt nach 2 Jahren und „neuen“ Display erneut das Problem gehabt mit den hässlichen Flecken. Der Beitrag von heute war mir nicht bekannt, bzw. das verfahren mit der Mundspülung. Ich hab es dann eben einmal in einer Ecke probiert und siehe da, es funktioniert tatsächlich. Ich habe allerdings dann mit dem Mikrofasertuch angefangen, aber als das komplett mit Listerine getränkt war musste man immer mehr Druck aufwenden um die Beschichtung abzubekommen. Ich wollte dann mal kurz das Ergebnis begutachten und nahm um das Display zu reinigen ein Babyfeuchttuch (Aldi). Was soll ich sagen, damit ging der Rest extrem gut weg. Habe so ungefähr 3 Babytücher gebraucht und circa 15 min .

    Gruß Seb

  • Ich hab ein MacBook 2018 und die Flecken auch. Ist aber wohl vom Tausch ausgeschlossen

  • Ich habe auch das Late2013 mit den Display, es wurde Insgesamt 2x gewechselt bei Apple.
    Ein weiteres mal wurde nicht mehr getauscht und die 4 Jahre waren um und der MA von Genius Bar meinte man müsste auch mal überlegen wie alt das Macbook ist.

    Habe das heute angewendet wie beschrieben mit den Listerie und was soll ich sagte es klappt.
    Habe danach Sagrotan Tücher genommen.

    Danke für den Tipp, Leute :-)

  • Apple Display hat Mängel und der Kunde löhnt. Genial.

  • Theoretisch könnte Apple ja jetzt gleich so eine Tool-Box für 299 an den Kunden bringen. 300 ml Listerine, 30 ml WD40, 25 Sagrotantücher und zwei paar Gummihandschuhe, Hustenbonbons. (Letzte aber nur rektal Anwenden, denn dann riecht es auch noch ganz frisch falls man beim „reinigen“ des Displays vielleicht aus versehen ein Angst-Pübschen lässt… )

    Nett ist die kleine Schwester von Scheiße.

    Purlitzer-Verdächtig und kostenneutral das Problem auf den Kunden abgewälzt.

    Der beseitigt mit Mundwasser einen Mangel und wenn das schief geht steht er ja doch gleich wieder vor elitäten Theke und kauft doch noch ein neues Display für 750 Okken.

    Diese Genialität ist kaum noch zu übertreffen.

    Aber wem das hilft.. :)

    Ich kann nicht mehr, ich muß nach Hause.. :->

  • Bei mir sieht komischerweise das iPhoneXS so aus. Immer die gleichen komischen Schmierflecken

  • Ein Wahnsinn was für Chemikalien man sich in den Mund schütten darf. Das Zeug wirkt sogar gegen Flecken.

  • Klappt perfekt , völlig ohne Probleme. Der Bildschirm ist wieder perfekt. Falls es nicht geklapt hätte hätte ich einen neuen gekauft.

  • Habe heute mal meinen katastrophal aussehenden MBP Bildschirm mit Listerine versucht aufzubessern. Und als ich das Ergebnis meiner Freundin präsentiert habe dachte sie wirklich, dass ich mir einen neuen gekauft hätte. Also kann ich das nur sehr empfehlen

  • Allen die nicht gerade zu Mundspülung greifen wollen, empfehle ich die Alkohol Pads von B.Braun, erhältlich in jeder Apotheke im 100er Pack für 3-4€. Diese bestehen ausschließlich aus Isopropyl-Alkohol und sind zudem garantiert fusselfrei. Mein MB Pro Late 13 sieht seit 3 Jahren aus wie sau, heute bekam es die Isi-Kur und was soll ich sagen – bis auf einen tieferen Kratzer sieht das Display aus wie neu! Natürlich merkt man einen kleinen Unterschied ohne die Beschichtung, jedoch 10000 mal lieber als das „versaute“ Display

  • Oh shit.. Habe Listerine Cool Mint benutzt und bei mir wurden die Flecken nur noch größer…!!!! :(

  • Das ist ja echt unglaublich!
    Es hat tatsächlich funktioniert. Allerdings habe ich es mit der Mundspülung von DM gemacht. Es war teilweise ganz schön schwer, die Flecken zu entfernen. Aber alle Flecken sind weg!

    Ich wollte mein altes MacBook Pro schon als Ersatzteilspender verkaufen. Das muss ich nun nicht mehr.

    Tausend Dank für den Tipp!

  • Mit Microfasertuch und Listerine klappt es wunderbar.
    Habe einen Bereich mit Zitronensäure bearbeitet. Geht für mich noch besser.
    Hatte nach der Bearbeitung Schlieren auf dem Display. Microfasertuch und klares Wasser und anschließend mir Trockentuch abgewischt. Ergebnis ist top.

    Ja, es spiegelt etwas mehr was für mich aber kein Problem darstellt.

  • W 5 Feuchte Allzwecktücher vom Lidl.
    15 min. vorsichtiges Abreiben. Ca. 6 Tücher verwendet. Danach mit Microfasertuch gesäubert und Voila: Wie neu.
    Klar spiegelt es jetzt mehr, aber bei meinem Mac Book Pro von Anfang 2015 geht mir kein Staingate mehr auf den Sack.

    Kleiner Trost: Je mehr Staingateflecken Ihr habt, desto weniger müsst Ihr schrubben

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29748 Artikel in den vergangenen 7036 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven