ifun.de — Apple News seit 2001. 27 551 Artikel
Apples Top-Notebook ist nicht vollkommen

MacBook Pro 16-Zoll: Nutzer klagen über Lüfter- und Grafikprobleme

67 Kommentare 67

Apples MacBook Pro 16-Zoll findet zwar vielerorts Lob, vollkommen fehlerfrei ist das Gerät allerdings nicht. Knapp drei Monate nach der Vorstellung des Geräts häufen sich Problemberichte zu den Themenbereichen Lüftersteuerung und Grafiksteuerung.

Die Probleme mit den Lüftern des MacBook Pro 16-Zoll werden in Apples Supportforen auf mittlerweile 41 Seiten diskutiert und wurden vom renommierten Autor und Fotograf Om Malik auf den Punkt gebracht. Die Lüfter springen besonders gerne nach dem Aufwecken aus dem Ruhezustand an, zudem laufen sie oft auch auf Hochtouren, wenn keinerlei intensive Rechenprozesse zugange sind.

Die von etlichen Nutzern gemeldeten Grafikprobleme betreffen unterschiedliche Szenarien. So scheint es generell Probleme mit dem Betrieb externer Bildschirme zu geben, teils wird der Bildschirm falsch oder nicht mit optimaler Auflösung erkannt, teils ändern sich dabei auch die Helligkeitseinstellungen. Letzteres ist besonders ärgerlich für professionelle Anwender, die Wert auf eine kalibrierte Bildschirmdarstellung legen.

Macbook Pro 16 Zoll Grafikproblem

MacBook Pro 16-Zoll Grafikprobleme

Zudem scheint eine nicht geringe Zahl von Nutzern von Kontrastproblemen betroffen zu sein. Hier verändert sich nach dem Erwachen aus dem Ruhezustand der Bildschirmkontrast oder auch die Farbsättigung massiv, ebenso scheint dies manchmal auch der Fall beim automatischen Wechsel der Grafikmodi zu sein. Der Effekt tritt in beide Richtungen auf und führt zu einer extrem blassen oder auch völlig übersättigten Darstellung. Abhilfe schafft hier bei manchen Nutzern eine Änderungen der Helligkeitseinstellungen oder (selbiges erleben wir hier regelmäßig) das Aus- und wieder Anstecken des Netzteils.

Grundsätzlich würden wir das MacBook Pro 16-Zoll weiterhin als das beste in den letzten Jahren von Apple veröffentlichte Notebook bezeichnen, doch haben die Käufer des nicht gerade günstigen Geräts zweifellos ein Recht darauf, dass Apple sich ernsthaft und mit Nachdruck mit den beschriebenen Fehlern auseinandersetzt.

Mittwoch, 05. Feb 2020, 17:28 Uhr — Chris
67 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Omg… gibts denn irgendwann mal keine schlechten News nach ner Produkteinführung? Echt traurig langsam…

    • „Etlichen Nutzern“ und „ nicht geringe Zahl“

      Schaut euch mal die Links an in den Beitrag. Das sind Einzelfälle. Deshalb stehen hier auch keine Zahlen. We call it: Hetze!

      Welches Produkt auf der Welt (egal welcher Preis) ist denn nicht fehlerfrei. Noch nie erlebt.

      • Deshalb ist es ja wichtig das es Reperatur-Services gibt. Und das macht Apple.

      • Tastaturgate: Bei Gravis mindestens 30 Tage Wartezeit, keine Terminvergabe. Top-Service…

      • Genau so sieht es aus.
        MBP 13″ gekauft, nach 3 Wochen hängendes „h“ auf der Tastatur.
        Ich warte bereits 14 Tage auf das ich es zurück bekomme :-(

      • „…. h-days away, what ever what they say, my MacBook gone away….. der Hit… :-)

      • Bei meinem 16″ springt der Lüfter auch häufig an. Das Teil ist dabei nicht gerade leise. Und das nicht nur, wenn ich ImageOptim anwerfe. Da kann ich es ja noch verstehen…

      • @Helper: Was für ein Unsinn! Ich habe seit dem 2011er MacBook Pro fast alle nachfolgenden Modell durch und KEINES davon war fehlerfrei! Und es waren auch keine Einzelfälle. Denn wir verwenden in unserem Unternehmen fast alle Apple Zeugs. Fakt ist das die von früher gewohnte Qualität mittlerweile verschwunden ist und das kann ich zigfach belegen! Also hier von Hetze zu sprechen ist Unsinn höchsten Grades – klar, außer man ist blinder Apple Fanboy der vor lauter stolz sein iPhone verteidigt. Fakt ist auch das wir mit unseren (noch) wenigen Windows Kisten in unserem Unternehmen nicht annähernd dieselben Probleme hatten. Vom riesigen Preisunterschied gar nicht zu sprechen.

      • Zu überteuerten Preisen! Apple hat die geplante obsoleszenz scheinbar nicht richtig im Griff, fängt ja schon kurz nach Auslieferung an alles auseinander zu fallen :D

      • @riddick
        Das kannst du hier vergessen, ich habe immer mehr das Gefühl das hier nur die iPod Generation vertreten ist. Die kennen alle die ganzen Geräte nicht, die Apple damals überhaupt auf dem Markt überleben ließen. Zu der Zeit war das hauptaugenmerk halt die qualitativ hochwertige Hardware gepaart mit der Software. Heute sind die ganzen Dienste Apple viel wichtiger, die Hardware ist nur noch der Grund die Dienste immer weiter auszubauen und noch mehr Schwachsinn unter die Leute zu bringen. Und nein es fing nicht mit Tim Cock an, auch jobs hatte bereits einen Weg eingeschlafen der weit weg von seiner einstigen Philosophie lag.

      • @Tommy: Ich bin die iPod Generation, wohlgemerkt die iPod Generation, bevor an’s iPhone gedacht wurde.. und nein, ich sehe das genau so. Nach zwei Jahren MacBook Pro 13″ TouchBar ein Thinkpad gekauft und sehr zufrieden. Auch wenn ich OS X vermisse. Alles andere am Book aber nicht.

    • Bananen.
      Bei den Bananen gabe es eine sehr lange Zeit nach der Einführung keine Beanstandungen. Sogar der hinterletzte Affe freute sich darüber. Erst seit gewisse Regulationen aufkamen, gabs Beanstandungen. Wobei zu sagen ist, dass die ersten Affen sich immer noch an einer Banane freuen und es ihnen ziemlich Banane ist, wie diese Dinger aussehen. Die anderen „Regulatoren“ – will hier keine Titel aus dem Tierreich vergeben – werden nur so lange eine Beanstandung haben, bis sie mal nix auf dem Teller haben und froh wären, die Affen würden ihre Banane teilen.
      Kurz: Bananen sind ein gutes Produkt

  • Das mit dem Lüfter ist mir bei meinem 16-erli auch aufgefallen. :-/

    • Gerne beim Upload mehrerer Dateien nach OneDrive.

      • Ach, noch mehr Hetzer! (siehe oben)

      • Was redest du da eigentlich? Bist du so ein harter fanboy oder was? Er hat doch nur geschrieben was er für ein Problem hat und du nennst es Hetze?

      • Ich bin auch ein harter Fan boy, mein Benutzername, aber ich frage mich auch was so schlimm ist, wenn andere Probleme nennen? Oder glaubst du nicht, dass sie Probleme haben?

      • Harte Fanboys … ab dem Moment, in dem man eigenes Geld zum Erwerb teurer Produkte verwenden muss, darf man ab solchen Preisklassen einen gewissen Qualitätsanspruch haben. Ausdiemaus!

    • Nervt mich auch total. Brauche nur externen Monitor ran hängen, schon surrt es… dazu ein paar Webseiten auf und es wird richtig laut. Altes MBP 2015 war total still im regelbetrieb.
      Retoure wohl angesagt.

  • Gottseidank keine der Probleme, auch externer Bildschirm mach keine Faxen. Allerdings ist bei mir auch mit aktuellen Update das Knacken der Laufsprecher bei vor oder zurückspringen auf YouTube oder bei manch anderen Playern nicht weg.

  • Zum Glück sind es Softwareprobleme die sich durch ein Update beheben lassen.
    Hoffentlich arbeitet Apple mit Hochdruck daran.

  • Wobei das Lüfterproblem generell bei Laptops gegeben ist. Gerade heute auf meinem HP EliteBook neuester Bauart haben die Lüfter hochgedreht dass ich geglaubt hab, das Ding will abheben und davon schweben.
    Was ich gemacht habe? In einem 10-seitigen PDF geblättert

  • Die Farbprobleme habe ich beseitigt, indem ich die TrueColor Einstellung deaktiviert habe. Es trat bei mir einmal nach dem Aufwecken auf.

    • Danke für den Tipp. Werde es ausprobieren. Mit 4K Monitor oft blasser Bildschirm nach dem aufwachen. So kann man nicht vernünftig arbeiten. Lüfter laufen auch immer mal wieder ohne ersichtl. Grund.

  • Letzte Woche habe ich Apple noch gelobt, das es kaum noch Mängelberichte in den Medien gibt, und prompt gibt es wieder eine.

  • Keine Probleme hier. Ein absolut fantastisches Notebook. Das OneDrive den Prozessor gerne mal auslastet, dürfte ja nun bekannt sein. Allerdings habe ich auch meinen Core i9 gegen den i7 getauscht, weil mir der Geräuschpegel auf den S… ging. Seitdem, wie gesagt, pure Begeisterung.

    • Es liegt wohl auch an der Grafikkarte im Base i9. Wird heißer. Ich schicke i9 auch zurück. Schade, dass die ssd so klein im i7 base ist. Hätte das perfekte Gerät werden können

      • Die GraKa wird im i9 auch nicht heißer als im i7. Zumal das Gerät eh im Regelfall auf der internen Grafik läuft. Und das i7 Modell kannst du upgraden und allen Punkten, also auch die SSD wenn sie dir zu klein ist. Kann deinen Kommentar leider inhaltlich nicht nachvollziehen. Argument 1 stimmt nicht und Kritik 2 mit der SSD ist ja konfigurierbar.

      • Im Regel Fall ist bei mir ein Monitor dran und damit Läuft permanent die AMD Grafikkarte. Die 5500 läuft sehr wohl heißer denn sie hat mehr shader und höhere Taktrate. Ich möchte ein Bassmodell kaufen weil es das deutlich günstiger bei Amazon gibt als die BTO bei Apple.

      • @Mike Zur SSD: Ja, man kann die konfigurieren, aber einigen Menschen, darunter auch meine Wenigkeit, haben nicht so viel Geld. Neue MacBooks bei denen man nicht mehr selber aufrüsten kann. Mal abgesehen davon, dass man schon im Vorfeld genau wissen muss, welche Hardware-Ausstattung man in der Zukunft benötigen wird, bedeutet das zum einen, dass man Apples sehr teure Upgrades jetzt halt kaufen muss. Und zum anderen auch, dass man die Upgrades bei Kauf erwerben muss, obwohl man das ein oder andere Upgrade vielleicht erst in ein paar Jahren benötigen wird. Und in ein paar Jahren hat sich bei den Preisen womöglich auch schon wieder einiges getan.
        Auch wenn du das Geld dafür aufbringen kannst alles bei Apple direkt zu kaufen, ist das nicht für alle eine Option.

  • Bei Apple zählt nur noch die Zufriedenheit der Aktionäre und das Geld fließt! Qualität ist schon lange auf der Strecke geblieben! Hauptsache Umsatz! Aber Sorry, bei Steve hätte das nicht gegeben! Seit mal ehrlich… Meine Kisten sind von 2012 und bis HEUTE ohne Probleme. Weder Display. Tastatur. Lüfter oder sonstiges. Und ich bin schon seid den 90er Apple User.

  • Mein 16er in Basiskonfiguration bekam bereits nach 3 Wochen ein neues Mainboard wegen Totalausfall des aufgelöteten Bluetooth Moduls. Jetzt nerven nur noch die Knackgeräusche im Ton und ein Flackern des Bildschirms beim automatischen Wechsel der Grafikkarte. Deaktivieren des automatischen Wechsels behebt das Flackern.

  • Sorry aber immer wieder was neues bei den MacBooks wenn welche raus kommen … ich glaube in den letzten zehn Jahren gab es kein MacBook mehr was ohne Fehler auf dem Markt gekommen ist. Gottseidank ist es bei den iMacs etwas besser…. aber auch da bei dem 27″ 2011 das Grafikkarten Problem …

  • Das erste MacBook habe ich wegen Knackgeräusche zu Mactrade zurück gesendet und ein neues erhalten. Das neue läuft bisher zum Glück ohne Probleme. Mir ist noch kein Problem das hier beschrieben wird aufgefallen.

  • Gleiches Problem hier mit dem internen Monitor und der externe wird auch schonmal nicht erkannt bzw. wechselt den Modus spontan ohne ersichtlichen Grund. Aber die Tastatur ist wieder so gut wie die alte vor den Touch Bar’s ;-)

    • Hab es jetzt schon mehrfach gehabt das die Kiste einfach einfriert .. und das nur beim Browsen im Web… Touchbar ist noch ansprechbar.. mehr aber auch nicht …

      (1TB SSD, 64GB-RAM ,8GB Graka, i9 2,3GHz)
      Jemand auch sowas schon erlebt ?

  • Probleme kann ich mit meinem 16-Zöller alle nachvollziehen. Zusätzlich hab ich das Problem, dass das MBP öfter mal nach dem Zuklappen neu startet. Das erkennt man oft daran, dass die Lüfter nach dem Zuklappen kurz hochfahren. Wenn das passiert, wird das MBP beim Aufklappen neu hochgefahren und es kommt die Meldung, dass der Computer aufgrund eines Problems neu gestartet werden musste. Hat das sonst noch jemand?

    • Genau das habe ich auch. „Lüfter kurz hochfahren“ tritt bei mir zudem auch auf, wenn an den USB-C irgendwas ein- oder abgesteckt wird. Gelegentlich erkennt das MacBookPro dann nach dem Absturz/Neustart noch nicht mal das Netzteil oder den externen Monitor. Zig Konfigurationen ergebnislos probiert, um das Problem einzugrenzen / reproduzierbar zu machen.

    • Genau das habe ich auch. „Lüfter kurz hochfahren“ tritt bei mir zudem auch auf, wenn an den USB-C irgendwas ein- oder abgesteckt wird. Gelegentlich erkennt das MacBookPro dann nach dem Absturz/Neustart noch nicht mal das Netzteil oder den externen Monitor. Zig Konfigurationen ergebnislos probiert, um das Problem einzugrenzen / reproduzierbar zu machen. (16″, i9, 2,4GHz)
      Ich verteufel keinen Mac. Ich will nur, dass er funktioniert.

  • Habe ein Problem mit dem LG49 Zoller gehabt.
    Hat die volle Auflösung erst nach einem macOS Patch erkannt.

  • Keinerlei Probleme mit meinem 16″ MBP in der erweiterten Standardkonfiguration. Rennt wie die Hölle. Nach 2015 endlich wieder ein Pro-Laptop von Apple.

  • Das MacBook 16 ist fantastisch, das Problem beim Abschließen externer Bildschirme kann ich allerdings bestätigen. Da fährt der Mac dann 800×600 was insofern richtig blöd ist, weil man so überhaupt nicht mehr an den Button ‚Monitor erkennen‘ in den Einstellungen kommt, der das Problem schnell lösen würde …

  • Bin vor 6 Wochen vom MB Pro 2011 auf das neue 16er umgestiegen. Was soll ich sagen: vorher keine Probleme und alles hier geschriebene macht mein Neues nicht. Ich hätte auch lieber nur die Hälfte bezahlt, aber es gibt keine Software-Alternative zu Mac. Und die Hardware ist schick, robust und langjährig zuverlässig. Die Notebooks meiner Liebsten knarzen, verlieren Farbe und verkratzen deutlich schneller als mein Alu MacBook. Und viel schlimmer die andauernden Updates, weshalb das eine Programm zwar wieder aktuell ist, dafür aber was anderes nicht mehr funktioniert. Meckern ist leider Teil unserer Gesellschaft und Zeit, doch welche echten Alternativen gibt es? Klar, die neuen Teile müssen laufen, aber daran arbeiten die Verantwortlichen schon. Gruß in die Nacht vom User

    • „Meckern ist leider Teil unserer Gesellschaft und Zeit“
      Nein, aber man kann es einfacher öffentlich machen und nicht nur im engsten Kreis. Und die Kommentare sind gespeichert (sofern sich nicht einfach gelöscht werden) und für die ganze Welt abrufbar.

  • Ich hab ein ganz anderes“Problem“ . Im geschlossenen Zustand hat mein Gehäuseboden in der Gerätemitte am Lüfterein/Ausgang Spiel, das heißt es knarzt und klappert etwas, beim tragen/anfassen. Ist das Gerät geöffnet ist alles gut, mir scheint als wenn dieses „Spiel“ benötigt wird für die Bildschirmscharniere, aber ein Fail wäre es trotzdem. Wie ist es bei euch ????

  • Schlomo Biernbaum

    Absolut keine der hier genannten Probleme mit meinem 16er (I7 und 5300). Das Teil ist einfach nur „e lecker Mädche“!

    • +1 16er mit i9 und 8GB 5500M GraKa Variante. Läuft wie am Schnürchen! Wobei mein vorheriger 15zoll Late 2016 auch 3 Jahre anstandslos lief. Eigentlich jedes MacBook was ich seit 2008 genutzt habe, lief ohne jegliche Probleme und ich nutz die Dinger auf Anschlag und zocke zusätzlich noch unter Bootcamp. Absolut 0 Probleme.

      • ++1 , bei mir ist es ein 16er MBP, i9 (2,4GHz), 64Gb, 5500M, 8Gb, 8TB SSD – läuft rund!!

      • Und die Lüfter bleiben flüster leise wenn ein externer Monitor angeschlossen ist?
        – also wenn keine Last sonst am MacBook Pro ist…

        Bei mir drehen die Lüfter hoch auf ca. 3400 – 3200rpm bei keiner Last sonst (16″ , 64Gb, 5500 8Gb, i9 2,3 Ghz) – nicht so optimial das ganze bei dem Preis

  • Derartige Probleme habe ich mit meinem MBPro (Mid 2013) seit knapp 7 Jahren….. ! Würde ich jetzt spontan nicht am 16ner fest machen.

  • Wir haben 2 16er in gehobener Ausstattung und haben leider sowohl die hochdrehenden Lüfter als auch Probleme mit externen Monitoren. Sowohl der LG Thunderbolt als auch 2 LG USBC machen regelmäßig nach Ruhezustand Probleme. Entweder kommt kein Bild oder die Kisten rauchen komplett ab..

    Bei einem Preis von 4800 Euro pro Gerät ist das echt nervig. Lüfter war bei meinem 13er von 2017 nie ein Problem außer bei CSS/JS Animationen im Browser. Da geht aber die CPU Last auch auf 100%.

    Hoffe noch auf Updates…

  • Mein MB 16″ 1/2020 hat ebenso das Kontrast- & Lüfterproblem.
    mein LG 36″ steuert mein MB problemlos an.

    Ich musste mir bereits nach 13vMonaten nach meinem MB Pro 12/2017 ein neues MB Pro kaufen, da Komplettschaden des Logicboards – nach einem Update – Komlettschaden – nach 13 Monaten.
    Kein Ersatz seitens Apple. Die Nr finde ich schon krass!

    So etwas hatte ich in meiner Mac Zeit seit ca 15 Jahren noch nie!

    Die Einschläge werden gefühlt immer dichter.
    Das Schlimme, man muss sich damit abfinden.

  • Langsam wird es echt bitter, denn langsam brauchen die Besitzer des letzten zuverlässigen MacBook Pros (2015er Reihe) mehr Leistung, aber auf welches Modell will man denn bitte wechseln, wenn Apple es in 4 Jahren nicht geschafft hat, einen würdigen Nachfolger zu entwickeln?

  • Habe dieses Modell seit 3 Monaten im Einsatz, keiner dieser Fehler wäre mir aufgefallen. Mache allerdings nur DTP, keinen Filmschnitt. Für mich ist es ein mehr als würdiger Nachfolger, ich war noch nie so zufrieden mit einem Macbook Pro, und es ist inzwischen mein viertes.

  • Hach, ich liebe mein MacBook pro late 2011 Reihe einfach. Es läuft seit dem Kauf ohne Probleme, aber schafft kaum noch was. Es gibt immer weniger Updates und die Einschränkungen nehmen wöchentlich zu. Das 16er, als einzige Alternative derzeitig, kommt bei zunehmender Recherche immer schlechter weg und was nu? Traurig, dass man bereit ist so viel Geld (wohlbemerkt fast das doppelte vom letzten Book) für ein Werkzeug auszugeben und es dann doch nicht mehr die gewohnten Qualitätsmerkmale aufweist.
    Ratschläge?

  • Same procedure as evry year miss sophie?

    Sorry, aber langsam arten die überteuerten phantasic amazing world best books wohl eher einem beschissenen flimmerende Slapstik in Endlosschleife.

  • Seid 20 Jahren arbeite ich mit und mag die Apple Produkte. Ausschließlich für professionelle Nutzung angeschafft. Das neue MacBookPro i9 hat im Dez’19 das MacBookPro aus 2015 abgelöst. Und jetzt: Ganz viel von dem, was hier als Probleme angeführt ist. Nebst Darstellung auf dem externen Monitor funktioniert alles an allen USB-C Hubs nicht .. Netz- oder sonstiger Stecker raus oder rein > ein Rauschen und Absturz/Neustart. Gleiches auch sobald Ruhezustand einschaltet. Da half bisher auch kein Apple-Support und die Aussicht darauf ein 2-Monate junges Gerät zur Reparatur zu bringen … geht nicht. Gefühlt passiert das seit dem letzten CATALINA Update

  • Kann ich leider ebenfalls bestätigen.
    27“ Apple Cinema Display funktioniert nur an einem minidp->usb-c Adapter, mit Hub oder Dock habe ich alle 10 Sekunden ein Flackern. Apple hat den case mehrfach geschlossen, „der Monitor sei ja auch schon bisschen älter“. Super Umgang mit Problemen (Monitor funktioniert mit 2011er, 2016er, 2017er MacBookPro, MacMini, diversen anderen nicht Apple-Laptops usw. Die Docks und Hubs ebenfalls.
    Blasses Bild nach Standby und Störungen im Truetone, die sich in unschönen Farbtonänderungen niederschlagen, kann ich ebenfalls bei mir bestätigen.
    16Zoll mit i9
    Zum positiven: Die Tastatur ist wirklich eine Erlösung ggü. den Butterflies.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27551 Artikel in den vergangenen 6702 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven