ifun.de — Apple News seit 2001. 27 023 Artikel
Update in der ersten Jahreshälfte?

MacBook Pro 13-Zoll soll Magic Keyboard 2020 erhalten

20 Kommentare 20

Im Zusammenhang mit der Vorstellung des MacBook Pro 16-Zoll drängt sich natürlich die Frage auf, was mit Apples restlichen Notebooks passiert und vor allem, ob sie ebenfalls das „neue Magic Keyboard“ erhalten. Das Branchenmagazin DigiTimes will aus Industriekreisen erfahren haben, dass die Vorbereitungen für ein entsprechendes Update für das kleinere MacBook Pro mit 13-Zoll-Bildschirm bereits laufen, der Verkaufsstart sei für die erste Jahreshälfte 2020 geplant.

Tasten Macbook Pro

Für diese Vorhersage ist allerdings auch kaum eine Glaskugel nötig. Apples Marketing-Chef Phil Schiller höchstpersönlich hat dergleichen durch seine Aussage, Apple habe die neue Tastatur „für seine Pro-Notebooks“ entwickelt, ja mehr oder weniger bereits angekündigt. Bleibt nur die Frage nach dem Zeitpunkt. Ein Termin gegen Sommer 2020 scheint mit Blick darauf, dass das MacBook Pro 13-Zoll zuletzt im Juli dieses Jahres verbessert wurde, realistisch.

Spannender ist dann schon, wann Apples restliche Notebooks ein Tastatur-Upgrade erhalten. Nimmt man Phil Schiller beim Wort, dann dürfte dies gar nicht der Fall sein, doch ist kaum zu glauben, dass Apple das MacBook Air oder vielleicht auch ein neues Einsteiger-MacBook auf Dauer mit einer schlechteren Tastatur ausstatten und sich neben dem damit verbundenen Ärger auch den Aufwand, zwei grundlegend unterschiedliche Notebook-Tastaturen parallel zu entwickeln und zu pflegen, ans Bein binden wird. Vielmehr darf man annehmen, dass Apple mit der jetzt noch „Pro“-Argumentation gezielten Nachfragen mit Blick auf die verbleibenden MacBook-Modelle aus dem Weg gehen will.

Das neue Keyboard bringt neben dem besseren Scherenmechanismus auch die echte Escape-Taste zurück. Die Touch Bar bleibt in leicht verkleinerter Form weiterhin erhalten. Diese Änderung ist auch für das MacBook Pro 13-Zoll zu erwarten. Das MacBook Air verfügt zumindest in seiner aktuellen Version nicht über eine Touch Bar.

Mittwoch, 20. Nov 2019, 12:37 Uhr — Chris
20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Man kann sich bei den aktuellen Beta-Tastaturtestern nur bedanken. I

    • „Man“ – oder vielmehr der Apple-Konzern, der hierdurch, wieder einmal, den (finanziellen) Aufwand für Einrichtung und Unterhalt einer eigenen Endkontrollabteilung einspart, Michael?

  • It’s so magic. Like 2015. Meine Güte, was für ein Bohei darum gemacht wird, dass Apple es nach sage und schreibe 4 Jahren schafft, den Branchenstandard, nämlich eine zuverlässige und funktionsfähige Tastatur in ihr Premium Laptop einzubauen! Holy Tim.

    • Mit, haltet euch alle fest, einer ESC Taste! Na, wenn das nicht magic und Innovation ist :)

    • Na du bist aber optimistisch, ich würde mich noch nicht trauen zu behaupten, Apple habe es endlich geschafft „zuverlässige“ Tastaturen zu verbauen^^
      Und das schreibe ich, obwohl ich mit meinem 2016 13″ MBP mit TB bisher scheinbar von der Problematik verschont geblieben bin… trotzdem wartet man quasi täglich darauf die Bekannten Fehlerbilder zu beobachten und dann das Reparaturprogramm zu nutzen.
      In dem Zusammenhang wäre es doch nur schlau von Apple die neue Tastatur auch für den Einbau in die älteren Modelle vorzusehen, anstatt diese 4 Jahres-Quasi-Garantie fortzusetzen…. nur könnte es natürlich konstruktive Hindernisse geben und darüber hinaus eine Reihe von Neuanschaffungen verhindern.. bestimmt nicht in Apples Sinn… verkappte Situation.

    • Du sprichst mir aus der Seele, atikalzone.

  • Kleiner Hinweis, im Text steht: „dass Apple das MacBook Air oder auch das MacBook Air“, also 2x MB Air. ;)

  • Jawohl :)

    Und bis dahin nutzte ich weiterhin meine MacBook Pro 2011 da ich diese butterfly keyboard nicht haben will!

    Egal ob ein vier jähriges Qualitätsprogramm da angehängt wird. Das ist ein Problem der einfach nicht passieren darf bei den Hauptkomponenten.

    Ich warte ab :)

  • Das könnten wir auch schon voraussehen!
    2020 ist lang, also die Frage wann

  • Dann wird mein Late 2013 ersetzt.

  • Dann muss ich jetzt noch schnell ein MB Air kaufen. Will keine doofe Scherentastatur und keine extra esc Taste die ich eh kaum brauche.

  • Und der Preis verdoppelt sich wie bei jeder Änderung bei Apple. Also spart schon mal

  • Dann wird mein Mid 2014 ersetzt und da in diesem Jahr praktischerweise mein Master-Studium endetet, kann ich den Studentenrabatt hoffentlich noch mitnehmen.

    Mein MacBook Pro läuft zwar noch einwandfrei, es hat dann aber seinen Zweck erfüllt und wäre wohl auch unter anderen Umständen noch länger benutzt worden, da mir kein Butterfly-Keyboard ins Haus kommt.

  • Gut, dann muss ich mich wenigstens nicht umgewöhnen, wenn ich irgendwann mein MBP 2010 upgrade.

    Zurück zum alten Scheiß!

  • Aber ich finde fast noch wichtiger: Wann kommt endlich das 13er mit mehr RAM als 16GB….hoffe dann endlich mal…..

    • waaij, an Deiner Stelle würde ich mir anstatt mehr RAM erst einmal mehr SecondLevelCache wünschen.

      Kann zusätzlicher RAM nicht im SLC abgebildet werden, wird das Gerät insgesamt -erheblich- langsamer. Der SLC ist um den Faktor 1000 schneller als der RAM.

      Ich dachte, das wüßtest Du …

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27023 Artikel in den vergangenen 6617 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven