ifun.de — Apple News seit 2001. 37 965 Artikel

"Kommt nicht vor Jahresende"

MacBook Air in iMac-Farben: Detaillierte Bilder und Infos

Artikel auf Mastodon teilen.
82 Kommentare 82

Jon Prosser legt mit Blick auf seine MacBook-Voraussagen noch einmal nach und konkretisiert seine Aussagen nicht nur, sondern zeigt auch gleich, wie das kommende MacBook Air aller Wahrscheinlichkeit nach aussieht. Der Blogger gibt vor, die blaue Variante des Notebooks bereits auf Bildern gesehen zu haben und hat – um seine Quelle zu schützen – auf Basis dieses Wissens wie eigene Renderings anfertigen lassen.

Macbook Air Farben Prosser

Dem zufolge kommt das MacBook Air künftig tatsächlich in verschiedenen Farben und wird zudem erstmals nicht mehr spitz zulaufend sondern eben, dafür aber rundum extrem dünn sein. Eine wichtige Anmerkung gibt es jedoch mit Blick auf das Erscheinungsdatum des Geräts: Wenn überhaupt noch in diesem Jahr, dann soll das farbige MacBook Air erst gegen Jahresende erscheinen.

Farben wie die iMac-Füße

Neben dem MacBook Air in Blau habe Prossers Quelle auch eine grüne Version des Notebooks tatsächlich schon gesehen. Es sei aber davon auszugehen, dass das Gerät künftig in den sieben gleichen Farben wie der iMac erhältlich ist. Allerdings nicht in den kräftigen Farbvarianten der iMac-Bildschirme, sondern in den moderateren Farbtönen der zugehörigen Standfüße.

Macbook Air Gruen Prosser

Mit Blick auf die Bilder ist anzumerken, dass die Darstellung des Notebook-Körpers sehr realistisch sein dürfte. Diesen Teil der Geräte hätte er bzw. sein Informant ausreichend gut zu Gesicht bekommen. Mit Blick auf die Details zum Bildschirm wie etwa der Größe der Umrandung habe man raten müssen. Ebenfalls nicht zu klären war Prosser zufolge, ob Apple beim MacBook Air zum MagSafe-Ladeanschluss zurückkehrt oder nicht.

Macbook Air Gruen 2 Prosser

Immerhin sei sicher, dass der Bildschirmrand wie beim neuen iMac weiß ist, ebenso wie die Tasten der Tastatur. Apple habe auch die „halben“ Funktionstasten der Vorversion durch Tasten mit voller Größe ersetzt, infolge sei das Trackpad des Geräts wieder ein wenig geschrumpft.

Anschlusseitig komme das neue MacBook Air mit je einem USB-C-Anschluss links und rechts. Auf der Unterseite der Geräte sei bemerkenswert, dass Apple statt der bisherigen vier Gummifüße nun zwei leistenförmige Untersetzer angebracht hat.

iMac-Reviews kommen nächste Woche

Begleitend lässt Prosser verlauten, dass Apple die ersten Testgeräte der neuen Modelle von iMac und iPad Pro ausgegeben hat. Allerdings noch unter Embargo. Erste Erfahrungsberichte zum iMac sollen ab Dienstag, 18. Mai um 15 Uhr unserer Zeit veröffentlicht werden dürfen. Die ersten iPad-Pro-Reviews werden Prosser zufolge einen Tag später erscheinen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
10. Mai 2021 um 20:18 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    82 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Bin ich zu alt oder wieso finde ich farbige MacBooks kindisch?!

    Ich bin gerade erst 30 …

  • Sehen schon schön aus.
    Auch wenn ich die kräftigen iMac Farb-Rückenseiten etwas besser gefunden hätte.
    Gerade bei den Laptops sehen die weißen Displayränder echt gut aus.
    Langsam reicht mir Space grey oder Silver einfach

    Und ja natürlich ist das Geschmacksache…

  • Ich persönlich finde die weißen Ränder zum kotzen und einfach störend.

    • Wer tagsüber an dem Gerät primär arbeitet ist mit weißem Displayrändern tatsächlich besser aufgehoben. Wer bei wenig Licht und mit Darkmode arbeitet oder nur Filmchen guckt, für den sind schwarze Ränder besser.
      Das ungeachtet vom persönlichen Ästhetikempfinden.

      • Warum sind tagsüber bei licht die weißen ränder sinvoller?

      • Der Kontrast zwischen Hell/Bildschirm Schwarz/Rand ist schon recht stark. Ich habe noch (m)ein altes Mid 2012 MBP mit angenehm silbernem/hellem Rahmen – sehr angenehm…

      • Ist mir völlig wurscht, ob Tageslicht oder Dark Mode. Für mich bleiben die weißen Ränder zum Kotzen und nur störend.

      • Das geht eigentlich so: Selbst Licht abgehende „Bilddarstellungsgeräte“ sollten von einem hellen Rahmen umgeben sein, damit der In-Bild-Kontrast subjektiv steigt. Das hätte.Apple also richtig gemacht. Auf Reflektion des Lichts basierende Bild erzeugende Geräte (wie Beamer) sollten einen möglichst dunklen Rahmen haben um den gleichen Effekt zu erzielen. So hab ich das mal gelernt.

      • Tja, firstdoctor, du bist nicht der Nabel der Welt und andere arbeiten mit den Dingern. Für dich gibt’s Hardware von Vtech.
        Hotshot liegt da hingegen richtig. Nur wer lediglich bei wenig Umgebungslicht arbeitet und den Darkmode verwendet, wäre mit einem schwarten Rahmen besser bedient. Wie gesagt, Ästhetik außen vor.

      • Glaube Profis widersprechen bei dieser These.

      • Leute! Weise rände am iMac könnt ihr wenn es euch so sehr stört, Aufklebern von D-Brand bestellen und anbringen. Ich werde das nicht tun haha

  • Ich persönlich bevorzuge eine schwarze Tastatur und vor allem ohne riesige Funktionstasten…& Vor allem mit einem schwarzen Displayrand!

  • JA, die Funktionstasten sind etwas aus dem Ruder gelaufen…..
    Dafür sind die Pfeiltasten richtig schön klein geworden……

  • Die Farben sind doch irrelevant,bin gespannt auf m2 (oderm1x)

  • Sorry geht garnicht, genauso wie die neuen iMacs. Zu feminin und Kindergarten. Würde ich mir nicht hinstellen sowas.

  • Der weiße Rahmen wird draußen bei Sonnenlicht ein Graus sein.

  • Warte auf ein dunkelgraues oder schwarzes Modell…
    Das alte Thinkpad Design hat mir immer am besten gefallen…

  • Jedem das seine , mal was anderes als Silber . Bei IPhones funktionieren auch Farben .

  • Hab jetzt alle Kommentare gelesen und anscheinend bin ich einer der wenigen (männlich, 32) dem die bunten MacBooks einfach gefallen. Zu lange schon habe ich auf mein angebliches „Image“ geachtet und brav silberne und graue MacBooks und iPhones gekauft, weil man als Mann ja natürlich maskulin erscheinen muss. Aber ganz ehrlich: juckt mich überhaupt nicht mehr. Ich mag das grüne MacBook. Und wer meint, die Dinger sähen aus wie Spielzeuge; ja ein wenig vielleicht. Aber die Power ist drin. Und wer zu Eitel ist, ein Kind im Herzen zu bleiben, verpasst , meiner Meinung nach, viel von dieser bunten Welt.

    • Mir gefallen die Farben auch, bin space grey oder silber echt langsam Leid.

    • Sehr feiner Kommentar. Ich bin noch mal über 20 Jahre älter als du und sehe es ganz genauso.

      Für alle anderen bleibt folieren, lackieren, schmirgeln o.ä. ;-)

    • Ist eine ähnliche Nummer wie mausgraue Autos. Ein graues (manche nennen es „silber“) Auto strahlt keine Männlichkeit aus, sondern zeigt eigentlich nur eins: Ich kann mir das Fahrzeug eigentlich nicht leisten und muss den Wiederverkaufspreis im Auge behalten.

      • Wenn ich mir den aktuellen A6 Avant in silbergrau so anschaue, muss ich mich über deinen Kommentar schon wundern. Aber wenn die Einstellung hilft…

      • Nun, der A6 Avant ist ein eher zweckdienliches Fahrzeug. Deren mausgrau heißt iirc „Florettsilber“ und macht das Fahrzeug – mit Verlaub – so dermaßen bieder, dass eigentlich direkt eine beige Übergangsjacke dazugelegt werden sollte.
        Auch wenn mir persönlich eigentlich kein einziges Auto aus deren aktueller Modellpalette zusagt, bietet dieser Hersteller neben ein, zwei brauchbaren Farben zusätzlich eine Individuallackierung an. Und dennoch bleibt mausgrau der Verkaufsschlager – lässt sich so toll wiederverkaufen.

      • …evtl. weil viele die „Farbe“ mögen. Ist halt Geschmacksache.

      • Das müsste statistisch erhoben werden. Ich könnte hier lediglich auf anekdotisches Wissen zurückgreifen, das jedoch dieser These widersprechen würde.

      • Mausgrau passt wahrscheinlich zum Gemütszustand so mancher Menschen in Deutschland. Wäre eine mögliche Erklärung. Habe nie verstanden warum soviele Menschen auf silber, weiß, schwarz und grau stehen. Strahlt dermassen Trostlosigkeit aus irgendwie.

    • Wie schon oben geschrieben, gerne farbig, aber dann richtig.
      Chassis hell, Deckel kräftig wie die Rückseite vom iMac, denn aufgeklappt wäre es auch die „Rückseite“ vom MacBook. Dann wären sie vom Design her ähnlicher. Und dazu schwarze Tastatur und Bildschirmrahmen. <3
      Gut, dass man noch träumen darf.

    • Die Farben werden sicherlich toll aussehen, was mir gegen den Strich geht ist der neue Formfaktor. Das Air war mit seiner flach zulaufenden Form ergonomisch stets dem Pro überlegen.

  • Jetzt ist das Geschrei groß. „Ja ich esse meine Suppe nicht….“
    Am Ende sind die, die am lautesten schreien, die ersten die das Teil bestellen. Zumindest ist das meine Erfahrung, die ich in den letzten Jahren gewonnen habe, wenn Apple wieder einmal liebgewonnene Zöpfe abgeschnitten oder umgefärbt hat. Dann interessiert einem das Geschwätz von gestern einen Spatzendreck und das „haben will“ (vor alle anderen) ist stärker als alle Vorbehalte.
    Und davon ab. In diesem Artikel geht es um ein Gerücht. Da ist noch nichts in Stein gemeißelt. Es liegt zwar nahe, dass die Books farblich den iMacs folgen werden. Aber so lange das Tim nicht hochoffiziell bei einem Spaziergang auf dem Campus in einem Video der Welt präsentiert, bleibt es ein Gerücht.

  • Warum ohne Touch Bar? Stattdessen klobige Funktionstasten?

  • Da ging leider Design vor Funktion, weisse Bildschirm-Ränder sind schlecht für den Kontrast (ich meine Apple hatte früher so mal selbst ihren dicken schwarzen Rand verteidigt).

    • Manchmal ist es wirklich zum schießen. Seit wann interessiert Apple die Funktion? In den letzten Jahren ging es einzig und allein um das Design, dem sich alles andere unterordnen mußte. Die Aufregung darüber kommt daher ein paar Jahre zu spät.

    • Der schwarze Rahmen beim damaligen iMac refresh hatte zwei Gründe. Erstens eine Designentscheidung seitens Ive. Und zweitens hätte Apple zu diesem Zeitpunkt sowieso keinen Zulieferer einer weißen Farbe, die auf dem Glas schnell genug abbindet, gehabt. Da gerade das 27“ Modell häufig seinen Platz beim Videoschnitt oder in Tonstudios gefunden hat, hatte Apple auch eine wunderbare Erklärung zur Hand, wieso der schwarze Rahmen von Vorteil sei.
      Die 24“ iMacs zielen jedoch eher auf den Einsatz in lichtdurchfluteten Wohnräumen und hellen Büros, Praxen etc. Damit ist der weiße Rahmen faktisch augenschonender. Und ist weiterhin bei den blass-bunten Gehäusefarben gefälliger als ein schwarz und bietet eine neutralere und damit weniger beeinflussende Umrandung, als die Gehäusefarbe bis ans Panel heranzuführen.
      Ich gehe davon aus, dass das größere Modell entsprechend einer anderen Farbphilosophie folgen wird.

  • Erinnert mich an mein erstes iBook von 1999 in Blau (fühle mich wieder wie 16

  • Ich sehe kein Space Grau mehr, oder kommen die „normalen“ (aktuellen) Farben auch noch?
    Ansonsten würde ich mir lieber das jetzige Modell kaufen.

  • Die Farben mag ich, aber eine weiße Tastatur kommt nicht in Frage.

  • Alle liebten das Weiße unibody MacBook. Weiß ist der Deal!

  • Um mal gegen den Strom zu schwimmen: bei den MacBooks finde ich die Farben tatsächlich gar nicht schlecht. Die iMacs in bunt sind auch nicht so mein Fall, aber in diesem Formfaktor gefällts mir.

    • Apple hat es sich selbst verbockt. Man hat viel zu lange nur auf dieses nüchterne und technische Silber gesetzt. Die meisten sind damit Groß geworden und kennen nichts anderes. Jetzt kommt (wieder) Farbe ins Spiel und einige haben das Gefühl, dass Apple alles auf den Kopf gestellt hat. Das klingt in einigen Augen nach Verrat.
      Lasst die Farben erst mal auf euch wirken. Noch hat niemand einen iMac live gesehen. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass in einem Großraumbüro eine ganz eigene Atmosphäre geschaffen wird, wenn viele viele bunte Smarties ahhh iMacs Farbe in den Raum bringen.
      Wer natürlich sein Kinderzimmer und seinen persönlichen Klamottenstiel hauptsächlich auf Schwarz mit schwarzen Trauerrand ausrichtet hat, für den dürfte ein bunter farbiger Rechner sicher einem GAU gleichkommen.

  • Sieht dicker und schwerer aus als das Alte – bin gespannt…

  • @ifun warum kann ich eure eingebetteten YouTube Videos aus der Ifun app heraus nicht in der YouTube App öffnen lassen?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37965 Artikel in den vergangenen 8208 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven