ifun.de — Apple News seit 2001. 38 379 Artikel

Kein Hinweis auf die Neuvorstellungen

Mac Pro 2019 und Pro Display XDR bei Apple Deutschland nicht zu finden

Artikel auf Mastodon teilen.
22 Kommentare 22

Apple lässt sich erstaunlich viel Zeit damit, seine Kunden außerhalb der USA auf den für Herbst angekündigten neuen Mac Pro sowie das neue Pro Display XDR hinzuweisen. Beim Besuch von Apple Deutschland findet sich auch zweieinhalb Wochen nach der Vorstellung der Geräte kein Hinweis auf deren Existenz, stattdessen versucht Apple weiterhin, den alten „Tischmülleimer“ an den Mann zu bringen.

Der Grund für die Verzögerung dürfte kaum die Übersetzung der vorhandenen Texte ins Deutsche sein, ganz so anspruchsvoll ist die Produktbeschreibung auf der amerikanischen Apple-Webseite nun auch wieder nicht gehalten. Es ist dagegen nicht auszuschließen, dass Apple auch mit Hinblick auf die damit normalerweise verbundene Bekanntgabe erster Euro-Preise noch ein wenig auf Zeit spielt. In der Produktbeschreibung des Monitors nennt Apple USA auch die Basispreise für die Varianten mit Standard- und nanotexturierter Oberfläche.

Apple Mac Uebersicht

Die Ursprünge des „Käsereiben-Designs“

Dafür gibt es eine nette neue Anekdote zum Design des neuen Apple-Rechners. Angeblich hat Apples Design-Chef Jony Ive ausgerechnet das Gewimmel der Medienvertreter im „Hands on“ nach der Vorstellung des neuen Rechners dazu genutzt, um Tim Cook über die Ursprünge des „Käsereiben-Designs“ aufzuklären. Die Idee für die markanten Lüfter-Öffnungen sei bereits vor knapp 20 Jahren bei der Konzeption des G4 Cube entstanden.



In der Tat weisen wie in der Bilderserie hier zu sehen ist mehrere alte Apple-Rechner ähnliche Lüftungsöffnungen auf, allerdings handelt es sich hier nur um durch übereinander gelegte Raster entstandene, optisch ähnliche Effekte. Beim neuen Mac Pro arbeitet Apple mit markanten ausgesparten Halbkugeln, in die wiederum Luftöffnungen eingelassen sind.

Passend dazu wollen wir noch einmal auf die Abhandlung „Der neue Mac Pro ist ein Design-Remix“ von Arun Venkatesan verweisen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
19. Jun 2019 um 12:45 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • War der überhaupt für außerhalb der USA angekündigt? Da können die sich natürlich bis zum Lebensende zeit lassen.

  • Simon-Aus-Berlin

    Ich staune immer wieder was Jony Ive für ein bulliger Typ ist – sieht nicht schlecht aus, ganz im Gegenteil. Man denkt bei „Designern“ (zumindest ich) eher immer an zierliche Typen. Cooler Typ!

    • Ja, es leben die Vorurteile. und alle Balletttänzer und Modedesigner sind schwul. In welche Schublade kann man dich einsortieren?

      • Simon-Aus-Berlin

        In die Schublade die dir am besten gefällt, das stört mich nicht. Ich habe ihn nicht angegriffen, beleidigt oder sonstiges sondern nur erwähnt, wie mein Eindruck aussieht – für mich gibt es noch mehr als Schwarz und Weiß. Wenn du dich persönlich angegriffen fühlst dann tut es mir leid (ernst gemeint).

      • Nö tu ich nicht, aber di schlimmsten Schubladendenker sind die, die es nicht mal zugeben.

  • „You guys killed it, it’s amazing! Thank you“ – bei solchen Kommentaren ist es kein Wunder, dass Apple den Preis stetig erhöht und dazu den Leistungsumfang noch reduziert. Der Typ hat den Mac noch nicht einmal verwendet und behauptet sowas. Oh man.

  • Die trauen sich nicht für Deutschland 1.299 Euro für den Stand aufzurufen, daher noch keine Veröffentlichung.

  • So wie ich das verstehe sind dort keine „Luftöffnungen eingelassen“, sondern die ausgefrästen halbkugelförmigen Vertiefungen überschneiden sich und dadurch entstehen die Öffnungen.

  • Bei der schieren Rechnenleistung könnte es auch mit Exportproblemen zusammenhängen. Kann sein dass der Mac Pro unter Exportbeschränkungen fällt und die behördlichen Freigaben noch ausstehen.

  • Wurde 2013 der 5,1er MacPro nicht wegen einer EU-Richtlinie vom Markt genommen? Vielleicht mal googeln… War wegen der Löcher, wenn ich mich recht erinnere. Vielleicht verzichtet Apple ja bei dem Neuen gleich ganz auf den Verkauf innerhalb der EU…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38379 Artikel in den vergangenen 8281 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven