ifun.de — Apple News seit 2001. 38 315 Artikel

Mäuse und Tastaturen ohne USB-C

Mac: Lightning-Zubehör muss wohl noch ein Weilchen durchhalten

Artikel auf Mastodon teilen.
46 Kommentare 46

Wenn ihr im Apple Store im Bereich für Mac-Zubehör stöbert, blendet ihr den Bereich mit den Eingabegeräten besser direkt wieder aus. Schon vor Monaten haben wir in Frage gestellt, ob vom Kauf eines mit einem Lightning-Anschluss versehenen Geräts nicht besser Abstand nehmen sollte. Inzwischen darf man diese Überlegung wohl gradlinig als unvernünftig bezeichnen – es sei denn, ihr habt keine andere Wahl.

Apple bietet seine Tastaturen, die Magic Mouse und das Magic Trackpad weiterhin mit einem Lightning-Anschluss ausgestattet an. Das spielt natürlich bei der täglichen Verwendung der drahtlosen Geräte keine Rolle, kann allerdings durchaus nervig sein, wenn man deren Akku laden will und sich erstmal auf die Suche nach dem passenden Kabel machen muss.

Magic Trackpad

USB-C hat längst auch bei Apple als neuer Standard Einzug gehalten und wenn nicht schon geschehen, so dürfte dieser Anschlusstyp im Laufe der nächsten Jahre bei den meisten Apple-Kunden das Lightning-Kabel verdrängen. Wer sich jetzt noch eine Tastatur oder dergleichen mit Lightning-Anschluss kauft, wird früher oder später womöglich nur noch für die hier alle paar Wochen nötigen Ladevorgänge ein Lightning-Kabel in der Schublade liegen haben.

Besser warten, auch wenn es noch dauert

Wir hätten im Vorfeld der Präsentation im November vergangenen Jahres ja Wetten darauf abgeschlossen, dass Apple die Ankündigung des neuen iMac auch zum Anlass nimmt, seine Eingabegeräte auf aktuellen Stand zu bringen. Diese Gelegenheit hat der Hersteller allerdings verstreichen lassen und seither steht es in den Sternen, wann Apple sein Mac-Zubehör entsprechend aktualisiert.

Bis zum nächsten Apple-Event am 10. Juni sind es nur noch gut drei Wochen. Allerdings gibt es bis dato keinen Hinweis darauf, dass wir hier großartig neue Mac-Hardware zu sehen bekommen. Dementsprechend scheint es derzeit wahrscheinlicher, dass die Lightning-Ablösung im Zubehörprogramm für den Mac erst gegen Jahresende kommt, wenn Apple im Oktober oder November traditionell neue Mac-Hardware vorstellt.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
17. Mai 2024 um 17:03 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    46 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich habe unter anderem deshalb die Logitech MX Master Produkte (Maus & Tastatur) angeschafft. Sehr leises tippen, Magic Mouse ähnliches scrollen und beleuchtete Tasten.

    Der Apple Kram liegt jetzt im Schrank, weil auch das iPad weg ist, für das ich es noch aufgehoben hatte

    • TouchID ist allerdings leider ein zu geiles Feature. Und ich habe einfach ein USB-C und ein Lightning-Kabel stets betreibsfertig angeschlossen am Rande des Schreibtisches liegen, damit kann ich bei Bedarf Apple-Tastatur und -Trackpad und eben auch meine MX Maus laden und muss da nix fummeln, weil die beiden Kabel konstant am Multiport-Ankernetzteil hängen. Weiß nicht, was da das Problem ist.

      Antworten moderated
      • Bei mir kommt sogar noch ein Mikro USB Kabel hinzu das ich immer am Rand liegen habe. Leider noch ein paar Relikte im Einsatz.
        Kein Stress mehr mit Ladekabeln.
        Auch wenn anders (nur USB-C) natürlich besser wäre.

  • Bei uns ist es aktuell noch nicht soweit. Wir nutzen kaum die aktuellsten Geräte und so ist bei uns hauptsächlich Lightning verbreitet. Nur das iPad hat bei uns USB-C. Perspektivisch ist aber klar dass es USB-C wird. Bei uns dauert das aber noch ein wenig :)

  • Hintergrund ist ja die entsprechende EU-Richtlinie, die USB-C nur für bestimmte Geräteklassen ab 2025 (für Notebooks ab 2026) vorschreibt. Tastaturen, Mäuse, Trackpads u.ä. fallen nicht darunter, Kopfhörer schon.

    • Ich versteh nicht einmal warum meine neu gekaufte elektronische Zahnbürste nicht USB-C hat.
      Das sollte überall vorgeschrieben sein, außer der Hersteller kann nachweisen das es mit USB-C nicht möglich ist. Die Begründung hat jedem Gerät beizuliegen und kann ohne Genehmigungsverfahren somit jederzeit vom Staat geprüft werden. Damit ist das Ganze mit minimalen Kosten verbunden.

  • Vermutlich hat Apple noch die Läger voll. Gibt es nicht eine EU Vorgabe auch solches Zubehör bis zum Zeitpunkt X mit USB-C auszustatten?

  • Antworten moderated
  • Es gibt Stecker-Adapter zu kaufen. Ich benutze sie derzeit schon in meinem PKW, wo nur noch USB-C vorhanden ist. Aus meiner Sicht kein Thema mit diesen Adaptern, die es als komplettes Kabel oder kleinen Stecker zu kaufen gibt.

    Antworten moderated
  • Es sind auch diese Kleinigkeiten, die mich mittlerweile so dermaßen ärgern, dass ich nur noch deshalb Apple-Geräte verwende, weil sie vom Arbeitgeber gestellt werden. Andernfalls wäre ich wieder bei Windows und Android. Super schade!

    Antworten moderated
      • Nur weil er anderer Meinung ist, ist er gleich ein Troll? Ach was war das schön als man noch in Ruhe für und wider diskutieren konnte…

    • Mhm, in der Windowswelt gibst du alleine für ein Mainboard mit zwei USB C Thunderbolt Ports schonmal locker 600€ aus. Und hast dann – mit Glück! – insgesamt nur 3 USB C Ports auf dem I/O Panel, der Rest ist weiterhin USB A. Blanke ATX Boards im normalen Preissegment bis 200€ müssen mit einem einzigem USB C Port auskommen. Und für Thunderbolt wird eine teure Erweiterungskarte fällig. So sieht die Realität jenseits des Tellerandes aus. Immer noch Bock?

  • Rein mechanisch betrachtet ist der Lightning Stecker/Buchse deutlich besser als USB-C Buchse/Stecker.
    Nach vielen Steckvorgängen rastet USB-C nicht mehr richtig. Das ist mir bei deutlich älteren Lightning Steckverbindungen noch nie passiert.

    • Das Thema haben wir seit 2016 bis heute wirklich Millionen fach durch. Auf wirklich allen Plattformen ist das weltweit kaputt diskutiert. USB-C ist nun mal der Standard (von mir auch mit T) – fertig.

      • Dann mal viel Spaß mit den Fusseln in deiner iPhone USB-C Buchse. Über Monate schön angesammelt und jedesmal beim Stecken komprimiert. Der Standard ist nicht durchdacht.

      • Die sind aber auch bei Lightning ein Ärgerniss, dass nicht immer gut zu erkennen ist.

      • Ja aber leichter zum rausholen war es bei Lightning. Das ist mit USB-C nicht mehr ganz so leicht..

      • Kauft euch einfach Typenrad-Knete – hilft bei beiden …

      • Addi, Fusseln in der Buchse? Da hilft der Apple iSucker, gibt’s momentan für €99 in der Basisvariante. Die Pro-Version hat allerdings noch den Magic Flusenentsafter dabei, da lohnt sich also ggf. der Aufschlag von €49. Das hat man schnell wieder drin an Komfort…

      • Diese Diskussion gab es in der Vergangenheit schon bei etlichen technischen Geräten. Und oft hat sich nicht das Bessere durchgesetzt sondern das Schlechtere.
        Das hat oft auch damit zu tun, dass sowas von technischen DAUs, aka Politikern, entschieden wird.

        Wenn ich mir anschaue was alles an Unfug in Brüssel entschieden wird, dann frage ich mich oft, ist es Dummheit, Inkompetenz oder Korruption?

      • Wir haben komplett auf Mobil und Docking umgestellt (1200 MA) – Fujitsu und Lenovo, bald nur noch Lenovo da die das Client Geschäft übernommen haben. Wir haben ca. 50 Support Fälle im Jahr in denen die USB C Buchse getauscht wird. Bzw. die ganze Platine! Zum Glück kommt der Techniker von unserem Distributor zu uns da wir bei Erwerb auch den zusätzlichen Support mit kaufen, müssen! USB-C ist zuhause ganz nett aber professionell , im großen Style ist es keinesfalls.

      • Hardwareseitig ist USB-C totaler schund im Vergleich zu Lightning. Klar der kleine Klaus mit seinem Samsung Galaxy sieht das aber anders…

      • Naja, bei Lightning kein auch ein Grobmotoriker mit einem Zahnstocher alle Fusseln aus der Buchse holen. In 5 Sekunden.
        Bei USB-C muss man auf diese hauchdünne Lamelle in der Mitte aufpassen…
        Gern hat man dann gelesen „Dafür bricht bei Lightning der Stecker schnell ab“ nun ja, mag sein, auch wenn der um ein vielfaches robuster ist als dieses dünne Ding in der Buchse. Ein Kabel zu tauschen kostet 3-15€. Eine zB iPhone Reparatur jedoch einige Hundert Euro. Von den Umständen mal abgesehen( Termin holen, eine Woche darauf warten, einige Tage Reparatur, aus Backup 12h wieder herstellen. (Bei mir dauert es solange.)
        Kontakte reinigen geht bei Lightning sogar mit den Fingern. Bei USB-C würde ich es mir nicht trauen. Und ich bin gelernter Elektroniker.

  • Jaja…Apple…die ewig gestrigen. Ist schon bezeichnend wie sie allem nicht mehr hinterherkommen.

    • So true. Wollen Premium sein wirken aber sehr verschlafen und träge. Ich meine ja, die neuen iPads haben das ach so tolle Display usw. aber im Alltag wird es doch keiner merken oder den Unterschied ohne ständigem Vergleichsgerät merken. Arbeite auch an einem HD Monitor ohne 4k schnick schnack und vermisse nichts. Irgendwie alles völlig aufgebläht und am Kunden vorbei nur darüber hinwegzutäuschen dass Apple nichts mehr einfällt.

      • Du wirfst Apple vor dass sie keine Innovationen bringen und ignorierst selber technische Verbesserungen wie 4k?
        Passt für mich nicht zusammen! Und dass bei Tablets und Smartphones das Rad nicht mehr neu erfunden wird, ist auch klar, oder?

      • Du arbeitest mit nur einem Monitor, und der hat nur HD? Und Du willst anderen Leuten erzählen, was innovative Technik ist? Selten so gelacht.

      • Soso, 4k ist für euch also Innovation? Inwiefern? Beeinflusst es meine Arbeitsweise in irgendeiner Art? Nein! 3D Fernseher waren auch so innovativ dass es sie heute nicht mehr gibt. Weil? Genau, es war nur Schmuck am Nachthemd. Die Welt hat es nicht verändert. Ich kann mdinen Code sogar an einem Röhrenfernseher tippen und er wird genauso wie auf einem 4k funktionieren. Wahnsinn, oder? Erzählt mir bitte nichts von Innovation. Was ich kritisiere ist der Weitblick von Apple. Wo ist die KI? Verpennt! Wo waren die Smartspeaker? Bis heute noch verpennt. Das iPad? Verpennt. So verschlossen wie das Teil ist benötigt es ganz sicher kein Umtra Max Hyper Millenium Display. Aber lasst euch mal weiter blenden.

  • Tipp für die Kreativen;
    Ich habe uns ein Ladedock für die Magic Mouse mit dem 3D-Drucker gemacht. Wenn der Akku zur Neige geht, wird die Maus darauf geparkt und lädt dann auf. Ich habe ihr für die Stromzufuhr einen USB-C Anschluss spendiert, nach oben steht natürlich der Lightningstecker heraus.
    Version 2 wird auch noch einen seitlich herausstehenden Lightning-Stecker für das Keyboard bekommen.

    Sieht auf dem Schreibtisch ordentlich aus und braucht keine Kabel-Tauscherei. Und man vergisst auch nicht mehr ständig das Aufladen ;-)

  • Logitech Lift, perfekte MacOS Integration und vertikale Maus. Der AA Akku hält ewig.

  • 15 Jahre hab ich mein Setup schon das nimmt noch 2x AA bis das futsch geht dauert sicher noch

  • Ich kaufe nur noch Geräte mit USC-C Anschluss, ist für mich keine Frage mehr. Gute Entscheidung der EU – wir als Kunden sollten diesen Weg unterstützen. Wichtig ist aber auch, dass die USB-C Kabel nicht wie bei Apple üblich – Apple zertifiziert sein müssen. Die EU sollte die Unternehmen mit hohen Strafen zwingen die Vorgaben umzusetzen.

    • Na hoffentlich bezahlt dir die EU dann auch ein neues Mainboard wenn die empfindliche USB-C Schnittstelle nach einigen Hundert Steckvorgängen ihren Dienst versagt. Wir haben in der Firma etliche Laptops bei denen dies bereits passiert ist. Rein mechanich betrachtet ist USB-C der letzte Scheiss.
      Da war sogar Micro-USB stabiler.

  • Zu … „USB-C hat längst auch bei Apple als neuer Standard Einzug gehalten“: Nur mal zur Erinnerung, wer hat einen ziemlichen Shitstorm ausgelöst als neue Laptops nur noch USB-C Schnittstellen hatten?
    Nebenbei die selbe Firma die Jahre zuvor Parallel- , Seriell- und ADB- Port durch USB abgelöst hatte, und damit die Verbreitung von USB enorm beschleunigt hat.
    Warum allerdings in neuer Hardware immer noch Lightning statt USB-C verbaut wird, kann ich nicht wirklich verstehen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38315 Artikel in den vergangenen 8269 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven