ifun.de — Apple News seit 2001. 38 326 Artikel

Konkreter will Take-Two nicht werden

Grand Theft Auto VI kommt erst im Herbst 2025

Artikel auf Mastodon teilen.
39 Kommentare 39

Es war ja bereits klar, dass mit einer Veröffentlichung von Grand Theft Auto VI nicht vor 2025 zu rechnen ist. Mittlerweile darf man es aber auch als bestätigt ansehen, dass der Startschuss für den neuesten Ableger der erfolgreichen Spielereihe erst gegen Jahresende 2025 fällt.

Im Rahmen der Bekanntgabe seiner Finanzergebnisse hat Take-Two Interactive, der der Mutterkonzern der GTA-Entwickler Rockstar Games, von einer Veröffentlichung des Titels im Herbst gesprochen und dabei betont, dass man sehr zuversichtlich sei, dass Rockstar Games ein unvergleichliches Unterhaltungserlebnis bieten wird, das nicht zuletzt auch als Treibstoff für den kommerziellen Erfolg des Titels wirken wird.

Gta Vi Rockstar

Diesen kommerziellen Erfolg kann Take-Two Interactive dann auch dringend brauchen. Für das vierte Quartal im vergangenen Geschäftsjahr musste das Unternehmen sage und schreibe 2,9 Milliarden Dollar Verlust melden.

Starttermin wird nur vage formuliert

Zu konkreteren Aussagen als „im Herbst 2025“ will sich bezüglich des Starttermins für GTA VI bei Take-Two allerdings niemand hinreißen lassen. Wie das Magazin Variety berichtet, will der Take-Two-Chef Strauss Zelnick bezüglich einer konkreten Ankündigung der Unternehmenstochter Rockstar Games den Vortritt lassen.

Zu Grand Theft Auto VI ist bislang nicht viel mehr bekannt, als in dem oben eingebetteten ersten und bislang einzigen Trailer für das Spiel zu sehen. Die neue Episode soll den Entwicklern zufolge einmal mehr die Grenzen dessen verschieben, was in hochgradig immersiven, storybasierten Open-World-Erlebnissen möglich ist. Die zentrale Handlung des Spiels haben Rockstar Games erneut in ihr virtuelles Miami, die im Bundesstaat „Leonida“ liegende Stadt „Vice City“ gelegt.

PlayStation und Xbox im Entwicklerfokus

Bislang ist auf den Start des Spiels bezogen lediglich von Versionen für die PlayStation 5 und die Xbox Series X und Series S die Rede, und auch wenn wir eben erst gesehen haben, dass der Mac große Schritte in diesem Bereich macht, ist an eine Konkurrenz mit den großen Spielekonsolen derzeit nicht zu denken.

17. Mai 2024 um 14:52 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    39 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Egal wann das kommt. Ich bin dann 1 Woche krankgeschrieben

    • Staatsfeind Nr.1
      Antworten moderated
    • Klasse Arbeitseinstellung. Solche Angestellten lieben wir Arbeitgeber. Beantrag dich gleich Bürgergeld. Dann kannst jeden Tag zocken.

      • Och Stefan, mach mal nen ruhigen

      • Wow, wie deutsch kann man sein. Du so: ja!

      • Dann kann er sich aber die passende Konsole dazu nicht leisten. Geschweige ein Ape Produkt.

      • Du bist Arbeitgeber?
        Ich auch.
        Ich habe etwa 50 Mitarbeitende.
        Die dürften solche Sprüche gern machen und sie bekämen von mir auch frei, denn sie revanchieren sich dafür, wenn ich sie brauche.
        Das nennt sich „geben und nehmen.“

      • Tolle Einstellung! :) Wäre ich nicht selbstständig, würde ich mich initiativ bei dir bewerben. ;)

      • Solche Arbeitgeber lieben wir Angestellte.

      • Er hat aber ja gesagt, dass er sich krank meldet. Klingt eher nach nehmen anstatt geben und nehmen. ;-)

      • Expertenberater

        Ooooh, sieh nur ein weltrettender teslafahrender Arbeitgeber mit Null Work-Life-Balance.
        Darauf einen gepflegten Dujardin

      • @IT wenn du Ihn aber brauchen würdest wenn GTA6 erscheint, lässt er dich aber eben in Stich.

        Wenn Ihn das Game so wichtig ist, könnte er entsprechend auch vorher mehr Arbeiten und muss dann nicht Blau machen.

      • Lieber Herr Seifert,
        Mal im Ernst:
        Wie viele Menschen tragen sich zur Arbeit obwohl sie auf dem letzten Loch pfeifen?
        Wie viele sind vorm Burnout?
        Wie viele haben durch Stress kreisrunden Haarhausfall?
        Wie viele haben Rückenprobleme?
        Wie viele müssten eigentlich mal in die Kur?

        Würden sich die Leute die wirklich krank sind, alle auch wirklich krank melden…hola die waldfee!

        Die ganzen Arbeitgeber können wirklich froh sein das die Zahlen so niedrig sind.

        So viele Leute unter Stress…

        Ich erinnere mich bei Orthopäden an der Rezeption: Frau sollte krankschreibung bekommen wegen ihrer Rückenschmerzen. Ihre Antwort: ich kann nicht auf der Arbeit fehlen. Für solche Leute habe ich 0 Verständnis! Wenn die Gesundheit weg ist, liegen die noch länger flach.

      • Spassbefreit & stolz darauf?

      • Gernhardt Reinholzen

        @Stefan Seifert
        Ich versteh nicht, wie man als AG so denken kann. Ich meine, man hat Angestellte, die die meiste Zeit ihres gesamten aktiven Lebens für einen arbeiten sollen. Da muss man als Chef den Leuten doch nicht absichtlich noch das Leben zur Hölle machen mit übergenauer Einhaltung von Vorschriften, Regeln, vielleicht noch Homeoffice Verbot, kurzen Deadlines und was weiß ich alles.

        Wir alle leben nur einmal und das recht kurz, aber um Arbeit kommen wir leider nicht herum, um unser ganzes System am laufen zu halten. Dieses Schicksal teilen wir nunmal alle gemeinsam. Und da sollte es das Ziel eines jeden sein, unter den gegebenen Umständen ein so angenehmes Leben wie möglich zu führen und deswegen auch mal fünfe gerade sein zu lassen. Wenn wir irgendwann unter der Erde liegen ist eh alles bedeutungslos und dann ist das einzige was man mitnimmt negative Gedanken gegenüber Vorgesetzten und Arbeit nur weil es solche Erbsenzähler und korinthenka**er als Chefs gibt. Gerade das was die meiste Zeit des Lebens ausgemacht hat… Wie verdammt traurig ist das denn?!

        Ganz ehrlich für einen AG der so denkt würde ich niemals arbeiten wollen. Dass das mit dem krankschreiben nicht unbedingt ernst gemeint ist sollte auch klar sein. Und selbst wenn doch, wen interessierts, wenn der Mitarbeiter sonst auch nicht oft krank ist? Wie gesagt, geben und nehmen und auch mal fünfe gerade sein lassen würde uns allen mal gut tun.

      • @hansischwansi

        Das ist aber keine Entschuldigung krank zu machen, um ein Videospiel zu zocken.

        Dafür fehlt mir auch das Verständnis. Dann halt Urlaub nehmen und fertig.

    • Mir tut der Hals dann richtig schlimm weh, werden wohl zwei Wochen sein müssen.

    • Wenn ich dein Chef wäre, wärst du jetzt direkt gefeuert.

      • Abo, wärst du tatsächlich in einer leitenden Funktion, wäre dir klar, dass so einfach nicht möglich ist.

      • …, dass das …

      • Gelingt es Ihnen, eine vorsätzlich vorgetäuschte Arbeitsunfähigkeit Ihres Arbeitnehmers nachzuweisen, haben Sie das Recht, das Arbeitsverhältnis nach § 626 Absatz 1 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) fristlos zu kündigen. Einer vorherigen Abmahnung bedarf es dabei nicht.

        Wie es draußen ist keine Ahnung, bei uns kann der Chef einen aber auch zum Werksarzt schicken, wenn die die AU angezweifelt wird. Kommt da dann raus dass es nur Blau machen ist, siehe ersten Ansatz.

      • Ichy, darum geht es ja gar nicht. Er hätte ihn ja jetzt direkt rausschmeissen wollen, also gut 1,5 Jahre bevor es zum vermeintlichen „Blau machen“ kommt.

  • Wie bitteschön kann ein Spieleentwickler $2,9 Milliarden Verlust machen???

    • Kosten für Entwicklung vom neuen Game und keine sales bei den alten games (warum auch, haben ja schon viele)

      • Dennoch sind 2,9 Milliarden Dollar für ein Quartal extrem. Da fällt einem gar kein passendes Superlativ zu ein.

      • Ist definitiv ein großer Haufen an Dollars aber ich denke sie dürften auch ziemliche hohe Fix kosten haben. Mit Gehälter, Miete, Nebenkosten, PR Kampagnen für Spiele und dazu haben sie ja auch ein paar Spiele die Entwickelt werden bsp NBA 2k, BioSchock 3, etc. und es bekommt ja so gut wie jeder ihrer IPs auch ein Remake oder Remaster.

    • Ich frage mich auch gerade:
      Haben die eine Übernahme gemacht? Wie waren die Quartale davor?
      Die letzten 10 Jahre…da war doch bestimmt sehr sehr viel mehr auf der Haben Seite.

  • Die Verschiebung der veröffentlichung von GTA VI auf Ende 2025 ist zwar enttäuschend, aber verständlich. Rockstar Games ist bekannt für seine qualitativ hochwertigen, imersiven Spiele, und die zusätzliche Zeit wird ihnen helfen, ein herrausragendes Spielerlebnis zu schaffen. Angesichts der hohen Erwartungen und des enormen Verlusts von Take-Two Interactive ist es entscheident, dass GTA VI ein kommerzieller Erfolg wird. Hoffentlich erfüllt das Spiel die hohen Erwartungen und setzt neue Maßstäbe in der Gaming Welt.

    Antworten moderated
  • Mit welchem Grund willst du das machen? Zeigt nur, dass DU kein Chef bist

    Antworten moderated
  • Und ich glaube nicht, dass es dabei bleibt. Ich würde eher von 2026 ausgehen. Eine Verschiebung von ein paar weiteren Monaten wäre nicht unüblich. Soll auch keine Kritik sein, das Spiel wird perfekt und das brauch einfach

  • Ich hoffe die lange Wartezeit von GTA V zu GTA VI lohnt sich. Von mir auch erst 2026, wenn es dann „ausgereift“ ist und den Ansprüchen der Entwickler gerecht wird. Schließlich wird es der letzte GTA Titel werden, der bis zu meiner Rente in spätesten 28 Jahren sein wird. ;)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38326 Artikel in den vergangenen 8272 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven