ifun.de — Apple News seit 2001. 37 680 Artikel

Viele neue Features verfügbar

Mac-Apps: Blender, MacStammbaum und Raycast mit neuen Funktionen

Artikel auf Mastodon teilen.
3 Kommentare 3

Die auch in einer Mac-Ausgabe erhältliche 3D-Applikation Blender, die für Hobby-Familienforscher entwickelte Mac-Applikation MacStammbaum und der moderne App-Launcher Raycast sind in neuen Versionen erschienen, die alle auch funktionale Neuerungen mitbringen und sich nicht auf den üblichen Fehlerbehebungen und Performanceverbesserungen ausruhen.

Blender 3.5 kümmert sich um Haare

Blender 3.5

Trotz des unscheinbaren Sprungs in der Versionsnummer ist Blender 3.5 ein so großes Update, dass die für den Einsatz auf Apple-Prozessoren optimierte Anwendung eine eigene Übersichtsseite zum Update und eine begleitende Videovorstellung freigegeben hat.

Wichtigste Neuerung sind deutliche Verbesserungen bei der Darstellung von Haaren. Zudem nutzt Blender auf dem Mac nun an weitere Stellen Apples Metal-Architektur und sollte entsprechend mit deutlichen Performance-Zugewinnen auftreten. Wir empfehlen euch das Sichten der umfangreichen Update-Notizen, in der sich fast alle neuen Funktionen mit kurzen Demo-Videos vorstellen.

MacStammbaum 10.2

Die von Apple als „App des Jahres“ ausgezeichnete Anwendung MacStammbaum (die App wird auch unter der englischen Bezeichnung MacFamilyTree angeboten) steht in Version 10.2 zum Download im Mac App Store bereit. Neu ist unter anderem die Ansicht des interaktiven Stammbaums, die die Macher komplett überarbeitet haben.

Diese lässt sich nun besser individualisieren, hebt Verknüpfungen stärker hervor (etwa mit Farben und plastischen Formen) und führt den neuen, „flachen Modus“ ein.

Macstammbaum

Raycast 1.49

Der App-Launcher Raycast ist seinerseits in Ausgabe 1.49 zu haben und präsentiert seine Neuerungen im offiziellen Changelog. Neben einer GPT-4-Integration visualisiert die App jetzt auch Farbwerte, kann mehrere eigenständige Programmfenster öffnen, speichert eine Chat-History und verbessert die Dateisuche.

Raycast lässt sich zum Suchen im Dateisystem, zum Starten von Apps, zum Rechnen und für viele andere Kommandos nutzen, die auf der Projektseite vorgestellt werden. Privatanwender nutzen Raycast kostenlos, die Teams-Funktion für Unternehmen kostet 10 US-Dollar pro Nutzer und Monat.

Raycast

30. Mrz 2023 um 16:18 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    3 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Gibts eine gute Übersicht, ob sich der Wechsel von Alfred auf Raycast lohnt?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37680 Artikel in den vergangenen 8160 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven