ifun.de — Apple News seit 2001. 28 391 Artikel
Tracking, Briefankündigung, neue Packstation

Live-Tracking und mehr: Post und DHL führen 6 neue Digital-Dienste ein

62 Kommentare 62

Die Deutsche Post DHL Group hat angekündigt massiv in ein Digitalisierungsprogramm im Post- und Paketbereich zu investieren, um verspricht sich davon nicht nur neue digitale Services sondern auch substanzielle Verbesserungen bereits bestehender Lösungen.

Matrixcode Briefmarken 1592x896.web.1592.896

Briefmarken erhalten Matrixcode

Grundsätzlich soll die Nutzung von Brief- und Paketdienstleistungen einfacher und transparenter werden. Damit will das Unternehmen seinen Kunden den Versand und den Empfang sowie die Nachverfolgbarkeit von Brief- und Paketsendungen erleichtern.

Das entsprechende Digitalisierungsprogramm wird sich auf einen Zeitraum von drei Jahren erstrecken, viele der digitalen Services sollen aber bereits 2020 verfügbar sein.

In folgenden sechs Bereichen wollen sich die Post-Dienstleister neu aufstellen: Sendungsverfolgung im Netz, Briefankündigung, Live-Tracking von Paketen, Mobile Paketmarke, Mobile Briefmarke und Neue Packstationen.

GMX und WEB.DE: Briefankündigung per E-Mail

Um den Briefkunden jederzeit und überall einen Überblick über den eigenen Briefempfang zu bieten, hat die Deutsche Post gemeinsam mit GMX und WEB.DE den Service „Briefankündigung“ entwickelt. Nach einem bereits erfolgreich verlaufenen Pilottest mit 500 Kunden im letzten Jahr wird dieser neue Service ab Mitte des Jahres allen E-Mail-Kunden auf den Plattformen von GMX und WEB.DE kostenlos zur Verfügung stehen. Die Umschläge der Sendungen werden in den Briefzentren der Deutschen Post fotografisch erfasst und auf Wunsch des Empfängers per E-Mail an sein Postfach gesendet

„Live-Tracking“ von Paketen

Ebenfalls in diesem Jahr wird das „DHL Live-Tracking“ an den Start gehen, mit dem der Empfängerkunde von DHL-Paketen in der Sendungsverfolgung auf dhl.de und in der DHL-App nahezu in Echtzeit verfolgen kann, wann genau seine Sendung an seine Hausadresse zugestellt wird. Dem Kunden werden dabei ab der Beladung morgens ein 60- bis 90-minütiges Zustellzeitfenster und ein Countdown mit der Anzahl der noch verbleibenden Zustellstopps bis zur Zustellung der Sendung angezeigt.
Neu ist zudem, dass die DHL-Kunden 15 Minuten vor der Zustellung der Sendung eine entsprechende Ankündigung erhalten.

Sendungsverfolgung von Briefen im Internet

Künftig sollen alle Frankierungen, auch Briefmarken, einen Matrixcode beinhalten, der eine bessere Nachverfolgung von Briefsendungen ermöglicht. Frankierungen mit einem solchen Matrixcode ermöglichen eine Nachvollziehbarkeit des Laufweges von Briefsendungen, da diese in den Sortierzentren am Abgangs- und Empfangsort erfasst werden. Auch kann die Deutsche Post bei Verlustreklamationen recherchieren, ob und wo sie eine Briefsendung erhalten bzw. sortiert hat.

Mobile Paketmarke und Mobile Retoure

DHL-Versandmarken können mittlerweile bequem mobil und in digitaler Form als QR-Code erworben bzw. für Retouren beim Versandhändler angefordert werden. Der Kunde benötigt keinen Drucker mehr, sondern kann sich seine digitale Versandmarke in einer der mehr als 24.000 Filialen bzw. DHL-Paketshops, an einer der bundesweit 4.500 DHL-Packstationen oder direkt beim Zusteller an der Haustür ausdrucken lassen.
Ist dieser Service bisher nur für Pakete innerhalb Deutschlands verfügbar, so wird die Mobile Paketmarke noch in diesem Jahr auf Auslandspakete in die EU erweitert.

Mobile Briefmarke löst „Handyporto“ Ende 2020 ab

Ende 2020 wird die Mobile Briefmarke das bereits bestehende Produkt „Handyporto“ ablösen. Im Gegensatz zum Handyporto werden für die Mobile Briefmarke keine zusätzlichen Mobilfunk- und Handling-Kosten anfallen, d.h. Kunden zahlen hier nur das reine Porto für den Brief oder die Postkarte.

Neue Packstationen: Post & Paket 24/7

Die Deutsche Post DHL investiert darüber hinaus weiter massiv in den Ausbau ihrer erfolgreichen Packstationen: Bis 2021 soll das bestehende Netz aus inzwischen rund 4.500 Automaten auf rund 7.000 DHL Packstationen erweitert werden.

Daneben hat das Unternehmen einen neuen Automatentyp vorgestellt: Post & Paket 24/7. Zusätzlich zum Empfang und Versand von Paketen und Päckchen können Kunden über diesen Automat auch ihre Briefe verschicken sowie bargeldlos Brief- und Paketmarken kaufen.

Dienstag, 03. Mrz 2020, 15:25 Uhr — Nicolas
62 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die armen Zusteller. Der Druck wird noch größer. Ich sehe schon die Nörgelkunden…

    • Dr.Koothrappali

      Welcher Druck? schön wäre es mal einen von den DHL Heinis zu erwischen… DHL ist von allen Anbietern der schlechteste! Extrem unzuverlässig und unfreundlich. Wie es richtig geht zeigt Amazon.

      • So’n Quatsch.

      • Ich lach mich gleich schlapp, gerade Amazon Logistics ist einer der schlechtesten Anbieter!

      • Ich finde auch, dass Amazon mit Abstand die schlechtesten sind. Mit DHL sehr zufrieden. Hängt wohl von der Region ab.

      • hier auf dem Dorf genau anders. DHL läuft alles Super, Amazon hat es einfach vor die Tür gelegt, so das es jeder klauen kann.

      • Wohl eher andersherum. Mit DHL gab es selten Probleme, mit Amazon Logistics bei fast jeder! DHL stellt bei uns keine Pakete vor die Haustür oder gibt Pakete bei Nachbarn ab, ohne dass man eine Benachrichtigung bekommt und man raten muss, wer es angenommen hat!

      • Ist halt regional sehr unterschiedlich. Hier ist DHL, klar der beste Anbieter, dafür taugen die meisten anderen nichts bis nicht wirklich viel. Wobei der amazoneigene lieferdienst noch ähnlich gut wie DHL funktioniert.

      • Amazon Logistics zeigt wie es geht. Danke, ich lache immer noch. Das ist der mit Abstand schlechteste Lieferdienst, den ich je gesehen habe. Und man darf nicht vergessen, es gibt noch Hermes, die schießen schon regelmäßig den Vogel ab. Ich bin froh das es DHL gibt, sonst würde ich wahrscheinlich gar nichts mehr online bestellen.

      • Herr Doktor, bei DHL arbeitet mehr als 1 Fahrer. Kann also im nächsten Ort schon ganz anders sein, und dort ist vielleicht Hermes der schlechteste. Schon mal drüber nachgedacht?

      • Wusste gar nicht, dass Amazon eigene Lieferwagen hat. Meine Amazon Pakete kommen meistens mit DHL und da bin ich sehr zufrieden. Kann mich aber auch über keinen anderen Dienst beklagen. Ok, Hermes kommt öfter mal sehr spät am Abend, ist aber besser als früh am Morgen ;-)

      • Bei uns ist hingegen DHL mit Abstand der beste Zusteller. Riesige Probleme gibt es mit Hermes, da funktioniert in unserer Gegend so gut wie gar nichts.

        Zeigt also: Eine pauschale Aussage wie „xy ist der schlechteste“ ist Unsinn, das hängt immer von der Region ab!

      • Wenn ich sowas schon lese….

        DHL ist tipptopp. Wir arbeiten mit denen als Geschäftskunden und bis auf ganz wenig Ausnahmen gabs hier noch kaum Probleme. Zustellung teilweise innerhalb eines Tags! Wir versenden zirka 10-20 Sendungen pro Tag!

        Hermes oder Amazon Lieferdienst ist viel schlimmer. Da kann man schon froh sein wenn der Zusteller ein Wort deutsch kann oder das Paket an „einem sicheren Ort“ ablegt….der „sichere Ort“ war in diesem Fall draussen auf dem Gehweg vor dem Ladenschäft in einer belebten Straße ;-)

      • Kann ich überhaupt nicht bestätigen. DHL ist nicht perfekt aber um einiges besser als andere und vor allem als Amazons eigener Lieferdienst.

      • Ist doch wirklich Quatsch. Meine DHL Damen sind immer nett und bekommen auch zu Weihnachten eine Kleinigkeit. Habe einen Ablageort definiert. Stellen es dann ab und ich habe meine Wäre.
        Problem: Wie man in den Wald hineinruft, so schreit es wieder raus (oder so ähnlich)
        Auch wie manche hier im Forum reagieren! Wo bleibt die Freundlichkeit? Alle so verbittert im Leben das man nicht mal mehr lächeln kann!

    • Ohja. Dabei könnten sie das Problem noch viel einfacher umgehen.

      Wenn sie nicht nur die Umschläge der Sendungen in den Briefzentren fotografisch erfassen und per E-Mail an sein Postfach senden, sondern auch gleich den Inhalt.

      • Wenn sie den Inhalt analysieren, können sie es BriefOn nennen.

      • Das gab es auch als Test – aufgrund des Postgeheimnisses geht es nicht – und zudem noch Datenschutz bla bla bla… ich persönlich würde es gut finden – oder es nutzen endlich alle ePost eBtief oder war weiß ich …

      • Steht ja in der Pressemitteilung das das für 2021 geplant ist.

    • Wo wird da der Druck größer wenn sich die Anzahl der Packstationen fast verdoppelt?
      Eher werden leider weniger Zusteller gebraucht.

  • Das hört sich doch super an, mal sehen wir das umgesetzt wird!

  • Na das klingt ja alles vielversprechend. Mal schauen was wird

  • Top, dass ihr auch darüber informiert. Schön zusammengefasst!

  • Eh seltsam, dass das noch nicht Standard ist

    • DPD hat das Live Tracking von Paketen schon länger im Angebot, in der Tat. Schön, dass DHL dies auch implementieren möchte!

    • Und bei DPD kann ich dann beobachten, dass die Geschäftskunden um mich herum beliefert werden, ich aber nicht, und hinterher in der App steht „Kunde nicht angetroffen, Zustellung erfolgt morgen“.

      • Genau das hatte ich jetzt bei zwei Lieferungen, das beste fand ich das wir den dpd Fahrer gesehen haben im Ort, nachgefragt ob er ein Paket für uns hat, wurde verneint. Zu Hause angekommen liegt nen Zettel im Briefkasten von dpd „nicht zustellbar“ am nächsten Werktag stand dann in Zustellung es kommt gleich und wieder nichts…. naja ist regional sehr unterschiedlich, ich mag hermes

  • Hoffentlich schnell, täglich gehen … Briefe verloren. Selbst schon im zweistelligen Bereich keine bekommen

  • Danke für die Info! Dafür liebe ich ifun – spannende Digitalthemen.
    DHL ist eh am besten und so wird es noch viel besser!

  • Bei DPD wäre ich schon froh wenn sie ein Paket zustellen würden.

    • +1 Häufig wird gar nicht erst versucht zuzustellen sondern direkt im Depot hinterlegt. Oder „Adresse nicht vorhanden“ gemeldet, obwohl ich seit 36 Jahren hier wohne. Das Live-Tracking von Paketen mit Angabe, wie viele Stopps der Zusteller noch bis zur Ablieferung hat, gibt es bei Amazon Prime schon länger und ist echt klasse.

    • Wird das nicht auch fotografiert und an per Mail an dich geschickt?

    • Mein DPD Zusteller ruft mich vorher an und sagt bescheid das in 5 Minutenda ist oder ich kann ihm andere Infos geben. Der bekommt ja ab und zu ein Trinkgeld

  • Wahnsinn. Was ist denn bei der Post los? Haben die einen Kalender von 2020 bei sich im Keller gefunden?!

  • Fehlt noch, das man Pakete bis zur Ankunft an der letzten Zustellbasis umrouten kann, oder Pakete die daheim nicht zugestellt werden können, auch in der Packstation abgeholten werden können. Bisher muss ich immer am navhsten Werktag zur Postfiliale zu deren Öffnungszeiten kommen.
    Dann werden Sendungen, warum auch immer nicht zugestellt wurden, einfach an den Absender geschickt, ohne das man nochmal eingreifen kann. Das Paket wird tausend mal gescannt, da muss es doch möglich sein, eine Nachricht zu hinterlegen, das es eben nicht zurück gesehen soll, sondern nochmal in die Zustellung geht. Grade letztens wieder erlebt

    • Abhilfe für dein Problem: sich mit der Logistik und den Abläufen im Versandwesen vertraut zu machen. Schafft enormes Verständnis.

      Es ist halt so, dass nicht permanent ein Mitarbeiter für dich da steht, um dir ein Paket nach deinem Gusto zu Füssen zu legen.

    • Lass es doch gleich an die Packstation senden…

  •  ut paucis dicam

    Verfolgung von „normaler Briefpost“ finde ich gut. Dann kann es auch nicht mehr passieren, dass Briefe
    als „unzustellbar zurück“ gesendet werden, wo der Empfänger seit 35 Jahren die gleiche Adresse hat.
    Das hatten wir und die Bank wollte uns die Recherche der „verzogenen Adresse“ in Rechnung stellen(~20€),
    weil ein Vertretungszusteller mal wieder „null bock“ zum arbeiten hatte! (Gebühr wurde zurückgebucht)!

  • Cool, dann krieg ich jetzt in Echtzeit, mit wenn der Zusteller die Karte in den Briefkasten wirft obwohl ich zuhause bin. Die sollen ihre Leute lieber besser bezahlen und nicht noch mehr überwachen

  • Eigentlich schon traurig, dass man sowas in 2020 noch als Neuerung anpreisen kann

  • “…Plattformen von GMX und WEB.DE kostenlos zur Verfügung stehen. Die Umschläge der Sendungen werden in den Briefzentren der Deutschen Post fotografisch erfasst…“

    Bedeutet das, dass GMX und WEB.DE der Post Geld bezahlen, damit sie Fotos sehen können, welche Briefe ich so bekomme? Mit den Infos lässt sich sicher viel Geld verdienen. Oh, Bernd bekommt nur Briefe von Firma X in regelmäßigen Abständen? Das können nur Mahnungen sein. Verpacken wir doch seinen GMX-Account mit besonders viel Werbung für richtig tolle Kredite.

    • war auch mein erster Gedanke… gerade GMX und WEB.DE … warum nicht gleich Facebook. Das fehlt denen noch … Genau zu sehen wer welche Infos per Post bekommt.

      Pfui teufel.

      DHL ist sonst hier bei uns Super… Hermes kann leider unsere Sprache nicht und DPD kennt uns meist nicht.

  • Erstmal sollten sie ihre iOS App in den Griff kriegen. Bei den Push-Mitteilungen merkt sich die App nicht die Konfiguration für den Paketempfang und sendet deswegen Push Updates für so sinnlose Dinge wie „Ihr Paket wurde in das Auto verladen“, „Ihr Paket ist gerade fallen gelassen worden“, oder „Ihr Paketbote musste gerade kurz aufs Klos“.

    Kennt das noch jemand?

  • „Deutsche Post DHL Group“ – hat sich schonmal jemand im Postamt über DHL beschwert und auch zuhören bekommen, dass die ja „nichts“ miteinander zu tun haben?

  • Das Umrouten geht jetzt schon. Der Absender muß deine Postnummer in der Zieladresse angeben. Dann läßt sich über die Trackingfunktion das Paket z. B. an eine Postfiliale oder Packstation umleiten. Umleitung an Nachbarn, etc. geht aber auch. Nur wenn die Zieladresse bereits eine Postfiliale oder Packstation ist, geht’s nicht.

  • Also alles, was Amazon Logistics kann und anbietet?

  • Evtl. Werde ich dann tatsächlich wieder gmx-kunde, allerdings nur um die Mails postwendend zur normalen Emailadresse weiterzuleiten ;)

  • Da fällt mir nur ein: GEIL! So macht man bei der Digitalisierung mit ;-) da steckt ein Haufen Arbeit drin und sicherlich wird’s hier und da mal nicht ganz rund laufen aber definitiv ein richtiger Schritt im 21 Jhd :-)

  • Heute bekam ich von DHL die Info dass meine Sendung in das Zustellfahrzeug eingeladen wurde. Nach 2 (!) Minuten wurde mitgeteilt, dass der Empfänger nicht angetroffen wurde und ich die Sendung morgen ab 15:00 Uhr mit der Benachrichtigung im Shop abholen könne.
    2 Minuten für 25 km? Veräppeln kann ich mich alleine. Habe von meinem Widerrufsrecht beim Händler Gebrauch gemacht und die Ware erneut bei einem Händler mit einem anderen Transportdienstleister bestellt. Nur so kann man etwas erreichen. Die Ware liegt jetzt solange im Shop, bis sie wieder zurück geht.
    Das läuft bei uns mit allen anderen Dienstleistern super, nur DHL macht hier immer wieder Probleme. Ich versuche mittlerweile nur noch Händler zu nutzen, die auch einen anderen Dienstleister anbieten.

    • Super, schön beim Händler die Kosten verursachen. Daumen hoch.
      Die Händler sind immer die Deppen. Die einen wollen nur DHL wegen den Packstationen, die anderen wollen auf keinen Fall DHL. Außer UPS sind alle Lieferdienste hin und wieder unzuverlässig. Das kommt insbesondere auf den Fahrer an. Bei uns ist ein DHL Fahrer der es IMMER verbockt, alle anderen funktionieren 1a. Was genau kann also der Händler dafür dass genau der Fahrer bei dir einer von den Nieten ist? Ganz ehrlich, Leuten wie dir sollte das Widerrufsrecht einfach gestrichen werden.

  • Ich würde begrüßen wenn die deutsche Post erst mal ihre paar hundert Euro Schulden bei mir begleichen würde.

  • Ist bekannt, wo die neuen Packstadionen hinkommen werden?

  • Sorry, aber in anderen Ländern werden gar keine Briefe (mehr) verschickt, geht auch.

  • Amazon Logistik ist der schlechteste Lieferservice und DHL ist der beste keine Frage.

    Tipp:

    Wer Amazon Logistik nicht mehr möchte muss sich 3-5 mal beschweren z.b. zuspät oder Verpackung beschädigt oder unfreundlich oder null deutsch oder oder oder. Dann erwähnen das man lieber DHL hätte und tada DHL liefert wieder zum größten Teil eure Bestellungen.

  • Livetracking von paketen finde ich sehr toll. War bisher bei dpd immer für mich das beste feature.
    Freue mich riesig, dass dhl endlich nachzieht.

  • @iFun: LiveTracking funktioniert bei mir seit heute.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28391 Artikel in den vergangenen 6828 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven