ifun.de — Apple News seit 2001. 30 451 Artikel

Neuer Look, bessere Kompatibilität

LibreOffice 7 veröffentlicht: Die neuen Funktionen im Video

10 Kommentare 10

Zwei Monate nach der Veröffentlichung der ersten Vorabversion des kostenfreien Microsoft Office-Konkurrenten, lässt sich das Open-Source-Programmpaket LibreOffice nun auch ganz offiziell in Version 7.0 aus dem Netz laden.

Libreoffice Startscreen

LibreOffice ist eine Weiterentwicklung der ebenfalls frei verfügbaren Bürosoftware OpenOffice. Das Projekt der Document Foundation basiert auf dem gleichen Kern, wird aber aktiver gepflegt und deutlich häufiger aktualisiert. So werkelt die Community hier bereits seit Juni 2019 an LibreOffice 7.0.

Was direkt beim ersten Start auffällt: LibreOffice 7.0 kommt mit neu gestalteten Toolbars, die ihrerseits auf neue, deutlich farbigere Icons setzten. Doch dies ist nur Beiwerk. Die neue Version will vor allem mit Leistungsverbesserungen und neuen Features zum Download motivieren.

So verspricht das LibreOffice eine deutliche Verbesserung der Kompatibilität mit DOCX-, XLSX- und PPTX-Dateien, die Unterstützung für das OpenDocument-Format (ODF) 1.3 und tritt mit der Skia-Engine für bessere Grafik-Leistung an.

Was die bessere Kompatibilität mit DOCX-, XLSX- und PPTX-Dateien angeht – ein wichtiges Feature für Umsteiger und den Büroalltag – setzt LibreOffice 7 jetzt auf das Speichern im nativen 2013/2016/2019-Modus statt im Kompatibilitätsmodus 2007, um so die Interoperabilität zu noch mehr MS Office-Versionen zu verbessern.

Zudem ist nun auch der Export in XLSX-Dateien mit Blattnamen möglich, die länger als 31 Zeichen sind. Die Meldung „invalid content error“ beim Öffnen von exportierten XLSX-Dateien mit Shapes wurde behoben. Schließlich gab es Verbesserungen am PPTX-Import-/Exportfilter. Das offizielle Changelog lässt sich hier einsehen.

New Sukapura Icon Theme

Die wichtigsten Neuerungen im Überblick:

Allgemein

  • Neues Icon-Thema, neue Standardeinstellung für macOS: Sukapura
  • Galerien für neue Formen: Pfeile, Diagramme, Icons und mehr…
  • Glühen und Weichkanteneffekte für Objekte

Writer

  • Der Navigator ist einfacher zu bedienen, mit mehr Kontextmenüs
  • Halbtransparenter Text wird jetzt unterstützt
  • Lesezeichen können jetzt inline im Text angezeigt werden
  • Aufgefüllte Nummerierung in Listen, für mehr Konsistenz
  • Bessere Handhabung von Anführungszeichen und Apostrophen

Calc

  • Neue Funktionen zur Erzeugung von Zufallszahlen
  • Tastaturkürzel für Autosum hinzugefügt

IMPRESS & DRAW

  • Halbtransparenter Text wird auch hier unterstützt
  • Subscripts kehren jetzt zum Standardwert von 8% zurück
  • PDFs größer als 500 cm können jetzt erzeugt werden

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
06. Aug 2020 um 08:22 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    10 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    Manfredo
    9 Monate zuvor

    Bin ein großer Fan von SoftMaker Office (nicht nur wegen der super Rechtschreibkorrektur), bin aber auch begeistert von der stetigen Weiterentwicklung von LibreOffice. Tolle Software zum kostenlos Preis. Schade nur, dass das Paket von LibreOffice sich immer mehr aufbläht (bei „kleineren Notebooks “ mit integrierter SSD zu 256gb leider ein Problem).

    MacManux
    9 Monate zuvor
    Reply to  Manfredo

    Den Größenunterschied sehe ich nicht mit dem Update. Gerade mal geschaut: die Version 6.4.x, die ich bisher hatte, hat 700,6MB, die neue Version 7.0 nach Installation 705,1 MB. Das ist jetzt ein vernachlässigbarer Zuwachs, finde ich, und auch insgesamt nicht viel für ein komplettes Office-Paket (bei mit hat Excel allein schon 1,63 GB!).

    ShadowChi
    9 Monate zuvor
    Reply to  MacManux

    Also ich sehe die Größe auch nicht als Problem, vor Allem wenn man bedenkt, dass es ein All in one Programm ist. Die entsprechenden Apple Programme sind doch einzelnd wesentlich größer wenn ich mich richtig erinnere. Gleiches übrigens bei iOS.

    One Apple
    9 Monate zuvor
    Reply to  MacManux

    Er spricht wahrscheinlich gar nicht von der Installationsgröße sondern darüber, das sich die App über die Zeit immer mehr an Festplattenspeicher bedient

    fantastico
    9 Monate zuvor

    Schön wäre vorallem, wenn sich das Entwickler-Team mal der recht träge reagierenden Oberfläche annehmen würde und es endlich auch auf dem Mac ohne eigene Basteleien möglich wäre, wie unter Linux und Windows, die einzelnen App-Bestandteile direkt via Icon zu starten.

    neo70
    9 Monate zuvor
    Reply to  fantastico

    Was erwartet man von einem Paket mit solchem Umfang welches zudem kostenlos ist. Allein schon dieser Tonfall … es wird mal Zeit …
    unglaublich :-(

    MacManux
    9 Monate zuvor
    Reply to  fantastico

    Das geht mit Bordmitteln des mac OS: Automator starten, im Anfangsdialog „Programm“ auswählen.

    Dann im Suchfeld „Shell“ eingeben, es erscheint der Automator-Befehl „Shell-Skript ausführen“. Diesen auswählen und auf der rechten Seite in den Textkasten folgenden Befehl eingeben:

    /Applications/LibreOffice.app/Contents/MacOS/soffice –writer

    (setzt voraus, dass LibreOffice bei Dir im Programmeordner liegt – ansonsten den Pfad entsprechend anpassen).

    Das Ganze dann unter einem sinnvollen Namen abspeichern (z.B. LibreOffice Writer).

    Für die anderen Komponenten wäre es dann –calc usw. Alle Komponenten findest Du auf
    https://help.libreoffice.org/Common/Starting_the_Software_With_Parameters/de

    Wrzlbrnft
    9 Monate zuvor

    Ohne dieses unmögliche Ribbon beim Office 365: Benutzeroberfläche lernt Microsoft nimmer

    Peter
    9 Monate zuvor

    Der Screenshot ist durch die Überladung mit den vielen Icons -separat pro Fenster- leider lachhaft.

    1A_Nörgler
    9 Monate zuvor
    Reply to  Peter

    Was genau ist das Problem? Du hättest gern weniger Icons pro Anwendung? Kannst du das nochmal formulieren, dass es als Feedback brauchbar ist?

    „Lachhaft“ klingt arrogant. Hast du schon Code zu LibreOffice beigetragen? Ist ja Open Source. Wäre cool, wenn du deine Beiträge mal verlinken könntest.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30451 Artikel in den vergangenen 7148 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven