ifun.de — Apple News seit 2001. 38 541 Artikel

M1-Optimiert und weitere Neuerungen

LibreOffice 7.2: Freies Bürosoftware-Paket mit großem Update

Artikel auf Mastodon teilen.
12 Kommentare 12

Ein halbes Jahr nach der Vorstellung von Version 7.1 hat das freie Bürosoftware-Paket LibreOffice heute die Versionsnummer 7.2 erreicht und liefert mach mehreren Wartungs-Updates wieder eine große Aktualisierung ab, die erstmals auch die Performance beim Einsatz des Microsoft Office-Konkurrenten auf Apples für M1-Chips optimiert.

Lo71 Selectui

Beim ersten Start: Die Design-Auswahl

Die Optimierungen sind derzeit allerdings jedoch noch als experimentell gekennzeichnet und nicht im Standard-Installer von LibreOffice integriert, sondern werden als gesonderte Downloads auf dieser Seite offeriert.

Verbesserungen für Calc, Writer Impress und Draw

Die kostenfreie Community-Edition spielt eine Vielzahl von Verbesserungen aus, was die Interoperabilität der Anwendungen mit den proprietären Dateiformaten von Microsoft angeht. Zudem wurde die handhabe von sehr großen Dateien verbessert, sowie das Öffnen von bestimmten DOCX- und XLSX-Dateien.

Nach Angaben der Projekt-Verantwortlichen verfügt LibreOffice mittlerweile über die beste Format-Unterstützung aller Office-Pakete am Markt und kommt auch mit ganz alten DOCX-, XLSX- und PPTX-Dateien zurecht.

Lo71 Calc

Zu den sonstigen Neuheiten von LibreOffice 7.2 zählen eine Popup-Liste für die Suche nach Menübefehlen sowie eine neue Listenansicht für den Vorlagen-Dialog.

Für alle Macs ab macOS 10.12 Sierra

Grundsätzlich steht die neue Version 7.2 von LibreOffice ab sofort zum Download bereit und setzt zur Installation mindestens macOS 10.12 Sierra voraus bzw. auf Windows-Systemen Windows 7 mit dem Service Pack 1.

Deutsche Anwender die eine lokalisierte Benutzeroberfläche wünschen laden die deutsche Version von LibreOffice 7.2. Das eingebettete YouTube-Video wirft einen Blick auf alle Neuerungen der aktuellen Version, die neben der Textverarbeitung „Writer“ auch die Tabellenkalkulation „Calc“, die Präsentationssoftware „Impress“ und die Zeichen-Anwendung Draw mitbringt.

19. Aug 2021 um 15:03 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich habe nach mehr als 10 Jahren Pause mit LibreOffice zuletzt mal wieder einer Microsoft Office-Alterntaive mal wieder eine Chance gegeben. Allein die Nutzbarkeit mit diesem Fenster, bevor es in die Anwndungen geht. No way! Seitdem bin ich mit dem Microsoft 365-Abo glücklich, weil ich weiß, was ich mir für die nächsten 10 Jahre erspare.

    • Hättest DIr halt besser das Softmaker Office angeschaut als das Libre Office. Das kostet zwar auch Geld, dafür verbindet es sich aber auch nicht zu über 30 verschiedenen Microsoft Servern um dort Daten von Dir abzuliefern.

  • Hm. Weiterhin nur für Intel optimiert, Die Rosetta muss hier also weiterhin bemüht werden.

  • Danke an die Entwickler. LibreOffice hat zwar immer noch viel zu tun, läuft aber auf macOS grundsätzlich viel stabiler als noch vor einigen Jahren.
    Wichtig wäre, endlich Spotlight zu unterstützen, damit LibreOffice Dateien durchsuchbar werden. Das fehlt leider aktuell noch.

  • Gibt es eine halbwegs brauchbare Version für iPad?

    Collabora ist sowas von grottig und keine touchoptimierte Version.

  • Auf dem Mac kann ich NeoOffice sehr empfehlen; ist zwar einmalig kostenpflichtig, doch läuft bei uns daheim super!
    NeoOffice ist ein Libre/Open-Office Fork, welches für MacOS angepast wurde.
    NeoOffice kann (nur) über den Appstore bezogen werden.

  • marius müller westerwelle

    „… und kommt auch mit ganz alten DOCX-, XLSX- und PPTX-Dateien zurecht.“ Hab ich was verpasst? Seit wann sind die …x Dateien „ganz alt“? :D das ist das aktuellste was man bei MS bekommt

  • Da es MS noch immer nicht geschafft hat 100% Kompatibilität zwischen Apple und Windows herzustellen und keine DSGVO konforme Speicherung möglich ist, bleibt nur der Ausweg auf eine für Linux verfügbare funktionierende Variante und die ist bspw. LibreOffice und für den Rest funktioniert die Apple eigene Suite bestens…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38541 Artikel in den vergangenen 8306 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven