ifun.de — Apple News seit 2001. 29 682 Artikel

LG UltraFine Displays vergriffen

Leserfrage: Gutes Thunderbolt-Display für MacBooks?

94 Kommentare 94

Wer einen Bildschirm für Apple-Computer sucht und keine 6.000 Euro für Apples Pro Display XDR in die Hand nehmen will, tut sich mit Blick auf den Apple Store gerade schwer. Sowohl das LG UltraFine 4K Display mit 23,7 Zoll Bildschirmdiagonale als auch das größere LG UltraFine 5K Display mit 27 Zoll Größe sind aktuell nicht lieferbar.

Lg 4k Ultrafine Display Ipad

Ein besonderer Vorteil der beiden LG-Bildschirme ist das komfortable Zusammenspiel insbesondere mit den Notebooks von Apple. Im Lieferumfang ist ein Thunderbolt-3-Kabel enthalten, das gleichermaßen für die Übermittlung der Videodaten und als Ladekabel fungiert. Beide Bildschirme wurden speziell für die Verwendung mit Apple-Computern konzipiert, nur sind sie derzeit eben so gut wie gar nicht erhältlich.

Wir selbst haben die LG-Bildschirme zufrieden im Einsatz, können daher aber leider auch nicht mit handfesten Erfahrungsberichten zu etwaigen Alternativen dienen. Daher geben wir die Frage von ifun.de-Leser Frank an euch weiter und hoffen, dass sich die eine oder andere, am besten noch preislich attraktive Alternative auftut.

Ich wollte mir eigentlich für mein MBP 13 2020 (M1) den LG UltraFine 5K-Monitor kaufen, aber der ist was-weiß-ich-wie-lange nicht lieferbar, Apple weiß dazu auch nichts.
Habt ihr einen Tipp? Größe 27“ oder größer, Auflösung 4K oder höher, soll mein MBP laden können, ein paar USB-Ports haben und nicht so viel kosten wie der Apple XDR ;)

Mittwoch, 06. Jan 2021, 17:59 Uhr — Chris

Fehler entdeckt? Anmerkung? Schreib uns gerne


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    94 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Seit 2017 den LG 38UC99-W im Einsatz. Perfekter Kauf gewesen, gibt bereits Nachfolger.

  • BenQ PD3220U
    Zwar etwas größer aber sehr geiles Display und billiger als das Apple Pro XDR

    • Den BenQ PD3220U habe ich mir auch zweimal gekauft und als Doppelmonitorarbeitsplatz zusammengebastelt und bin von der Bilqualität, zumal zu diesem Preis, kapital begeistert! Einzig die Lautsprecher sind echt schlecht.
      Ein Nachteil der Mac-Rechner ist, dass sie kein daisy-chaining unterstützen! So muss der zweite Monitor leider mit HDMI angeschlossen werden und hat nicht den Vorteil eines einzigen Thunderbolt-Kabels.

  • Dell UltraSharp U4021QW

    Kostet „nur“ 1/3 und bietet, wenn ich das richtig gelesen habe, sämtliche gewünschten Funktionen.

  • Ich habe mir den gekauft und bin zufrieden:
    LG 27UL850-W 68

    • Den wollte ich auch gerade empfehlen … habe zwar noch ein 2013 MB, aber der Monitor hat einen USB C Anschluss und soll mir damit im Laufe diesen Jahres 4K präsentieren können … :-)
      Danke für die Frage, Frank, und Danke fürs durchrouten an das iFun-Team!

    • Kann den auch nur wärmsten empfehlen.

      • Zwei 850er stehen bei uns im Büro als Zweitmonitore zu iMacs. Meine Tochter hat die abgespeckte Version LG 27UL650 an ihrem Air. Sie ist genauso gut, nur mit weniger Anschlüssen und kostet bei Otto 320 Euro.

    • kann ich auch sehr empfehlen (abgesehen von den Lautsprechern)…

    • Mit dem bin ich grundlegend auch sehr zufrieden. Nur erkennt mein Mac mini nach dem Ruhezustand das Display nicht. Anderes Kabel habe ich auch getestet und mein MacBook wird über USB-C immer erkannt.
      Hatte schon jemand das gleiche Problem?

  • Gestern noch selbst eine Suche befeuert und den fand ich ganz interessant.
    .
    4K
    USB-C
    USB-C Hub
    RJ45 Schnittstelle
    Anwesenheitssensor
    1080p WebCam
    .
    Philips 329P1H
    .
    Wohl neu auf dem Markt. Man kann ja Tests abwarten, ist derzeit (noch) nicht verfügbar.

  • Das original Thunderbolt Display. Das benutze ich auch noch. Auflösung 2,5k auf 27″, 75% Adobe RGB, knapp 180 Grad Betrachtungswinkel, integriertes Soundsystem…
    Kann man immer noch alles mit machen.

  • Vielleicht nicht ganz treffen zum Thema Thunderbolt aber immerhin 4K, Display-Port auf USB-C. Ich verwende seit nunmehr 2 Jahren sehr erfolgreich den 4K Monitor Samsung U28E590D. Der Monitor ist nicht in allen Details perfekt aber zu einem treuen Begleiter geworden, da ich nie wieder auf Retina bzw. 4K vezichten möchte. Ich arbeite jeden Tag als Grafik-Designer 6-8 Stunden an dem Monitor, Set-Up ist Macbook unter den Monitor, und bin bestens zufrieden. Im BlackFriday schaue ich jedes Jahr, denn der normale Preis von aktuell 237 Euro ist im letzten Jahr zum BlackFriday auf Amazon auf 149 Euro gefallen. Da hab ich gleich zwei weitere gekauft. :-)

    • Den habe ich auch. Bin auch sehr zufrieden. Nur der unförmige Standfuß stört mich etwas, aber ansonsten toller Monitor!

    • Au weia, du hast hoffentlich nichts mit Drucksachen zu tun. Mit TN-Panels ist man aber sowas von weit weg von realistischer Farbdarstellung… Stell mal einen Monitor mit IPS-Panel daneben (oder das MacBook). Dann weißt du, was ich meine.

  • Ich habe seit einer Woche das LG 32-UL 950W 4k Display am MacBook Pro M1 im Einsatz. Hat Thunderbolt 3, 2 USB-A, einen USB C, DisplayPort und HDMI. Funktioniert super und das Bild ist top( Hatte vorher einen IMac 5k)

  • Habe an meinem MacMini M1 (bis vor kurzem ein MBP 16″) nen LG 32UD99-W (31,5″@4k) über ne i-tec TB3 Dockingstation hängen.
    Super Gerät was Bild, Handling und Verarbeitung angeht. Nur die internen Lautsprecher sind ne reine Zumutung!

  • LG 27UN83A 27″.
    An einem MB Pro 13″ 2020 (Intel)

  • Ich verwende einen Philips 279P9. Hat zwar kein Thunderbolt3 aber USB-C mit PowerDelivery. Wenn man auf 60Hz verzichten kann, kann auch der integrierte USB3.1 hub des Monitors verwenden. Als Office-Monitor eine günstige Alternative. Funktioniert am MacBook tadellos.

  • Habe mit vor 2 Wochen bei Amazon den LG 32UN88A bestellt… zwar nicht fürs MacBook sondern für den Mac Mini aber der kann auch per Thunderbolt 3 mit bis zu 60 Watt laden. Die Größe ist super, die Art der „Aufhängung“ finde ich persönlich super. Besonders gefallen hat mir das man ihn quasi als Retina Monitor benutzen kann denn macOS bietet an niedrigere Auflösungen zu simulieren (keine Ahnung wie man das nennt oder anders beschreibt) wie am MacBook oder iMac
    https://www.amazon.de/dp/B088BMZ41V/

  • BenQ PD 2720U 4K + thunderbolt, vorkalibriert und lädt den Rechner mit 65 Watt.

  • Ich verwende seit Februar letzten Jahres den Samsung C34J791W. Hat zwei USB-Anschlüsse (die als USB-Hub genutzt werden können), mein MacBook wird geladen und das alles mit einem Kabel. Allerdings muss man natürlich Curved sowie Ultrawide-Monitore mögen. Das Thunderbold 3 Kabel ist natürlich im Lieferumfang enthalten.

  • LG 32UN880-B UltraFine 31,5 Zoll UHD 4K
    Überzeugt hat mich die Halterung für den Schreibtisch. Sieht richtig stylisch aus. ;-)
    Meine Frau hat den LG 27UL850-W. Auch ein gutes Gerät und deutlich preiswerter als der obere.

  • Eine wirkliche Alternative hab ich nicht gefunden. Durch die Foto- und Videobearbeitung lege ich wert auf eine saubere HDR10+ Darstellung.

    Ich mag die Kontraste so sehen wie sie wirklich sind. Mit 1600cd ist Apples Display da herausragend. Leider schafft Kein Macbook Pro Display aktuell auch nur annähernd diesen Wert, sodass man auf ein externes Display angewiesen ist.

    Zwar gibt’s Alternativen die mit HDR10 werben, aber bei 300/350 cd/m2 kann man nur müde lächeln…

    Alles unter 400 cd/m2 ist reiner Marketingfake, so man mit HDR wirbt. Und das unabhängig vom Kontrastverhältnis. Vor 2 Jahren war das schon klar und man wird auf dem Markt noch immer „beschissen“.

  • Ich habe gute Erfahrungen mit dem Samsung Ultrawide mit Thunderbolt 3 gemacht. 34 Zoll mit QLED und 3440×1440

    Die Modellnummern sind etwas verwirrend und nicht alle lieferbar in Deutschland

  • Dell P2720 DC für 279,33 EUR über Corporate Benefits.
    Zwar „nur“ QHD, aber für den (Home)Office-Alltag preislich kaum zu schlagen.

  • Meine Empfehlung: HP Z27 (27 Zoll / 4K UHD) Business Monitor (HDMI, Mini DisplayPort, DisplayPort, USB-C, Audio Out, USB 3.0, Reaktionszeit 8ms, 60Hz) schwarz => Daten, Laden beim MBP gleichzeitig möglich

  • Thunderbolt leider nein.

    Wenn USB-C mit 2 USB3 Downstreams reicht kann ich mein Modell
    LG UD99-W empfehlen. Vorallem wegen der Kalibrierung, dem matten Design und den schnellen Einstellungsmöglichkeiten.

    HDR Ready darf man sicherlich nicht als Professionell bewerten (nicht hell genug) aber kalibriert ein Schmaus.

    Modell dürfte es günstig für 400-600€ geben oder die entsprechenden Nachfolger.

    Hab davon 2 am Schwenkarm an der Wand am Macmini 2018 und alles läuft wie es laufen soll.

    Die LG Ultrafine hatte ich mal in der Ursprungsversion dem 21,5 Zoll 4 K Gerät und der war eher nur ok.
    Rein USB-C und Hotkeysupport nur am Mac war mir zu umständlich und eine Gängelung die unpraktisch war, zumal der Sound nicht gut war und gespiegelt hat.

  • Ich hab einen Lg 34wk95u.
    Bin sehr zufrieden damit

  • Ich bin beim BenQ PD3200U gelandet (bzw bei zweien davon). Kein Thunderbold wie der dicke Bruder (BenQ PD3220U). Dafür aber auch um mehr als die Hälfte billiger. Qualität / Funktionen stimmen dabei auch. Klare Kaufempfehlung.

  • Vielen Dank für die Anteilnahme :)

    Einige der vorgeschlagenen Alternativen hatte ich mir auch schon angesehen – interessant, dass LG so einen großen Anteil hat. Deren Produktpalette ist … „interessant“. Viele Modelle unterscheiden sich nur minimal voneinander. Ich frage mich, was das soll.

    Meine momentanen Favoriten sind

    1a – LG LG 27MD5KA-B (UltraFine 5K) – nicht lieferbar
    1b – Dell UltraSharp U4021QW – noch nicht lieferbar
    2 – LG 34WK95U-W
    3 – LG 32UL950-W

    Kurz nachdem ich 2 oder 3 gekauft habe, ist bestimmt 1a oder 1b lieferbar …

    • Hi,

      Ich persönlich würde bei 4K höchstens auf 24 Zoll gehen, dann ist die Pixeldichte klasse und bei ca. 80 cm Abstand erscheint das Bild wie gedruckt.

      Ich würde in Abweichung von Deiner Idealvorstellung einen Dell P2415Q plus eine CalDigit TS3Plus Dockingstation mit Ladefähigkeit vorschlagen.

      Cheers, Christian

    • Hi, kann ich nachvollziehen. Allerdings sind da schon massive Unterschiede in den Display- und Aufkösungsgrößen dabei. Macht vllt. Sinn, da noch ein bisschen stärker auszusieben, was man will/braucht und was eher nicht.

      • Guter Einwand. Für meine Anwendungen wäre wohl der LG 34WK95U-W sogar noch besser geeignet als der LG 27MD5KA-B, den Apple als UltraFine 5K anbietet.

        Der Dell UltraSharp U4021QW wäre hauptsächlich größer (wahrscheinlich zu groß) als der LG 34WK95U-W aber, außer daß es ein Curved Display ist, nicht besser.

    • Super Leserfrage, Frank. Genau über das Thema zerbreche ich mir die letzten Tage auch den Kopf.
      Gerade liebäugele ich mit dem LG 38WN95C-W, warte aber noch die CES am 11-14 Januar ab.
      Da werden sicher nochmal ein paar Neue kommen.

      Den U4021QW hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm. Top! Kennt jemand noch andere 38+ Zoller mit einer vertikalen Auflösung von 2160 Pixel?

    • @Frank: war Ende 2020 beim Kauf meines M1 MBP in einer ganz ähnlichen Situation wie du. Ultrafine 5K war nicht lieferbar, Anruf bei Apple ergab keinerlei Prognose dazu, wann die Lieferprobleme behoben sein könnten. Wenige Tage später war er dann wieder auf Lager, habe dann gleich bestellt. Bin unter dem Strich sehr zufrieden – Kamera und Tonausgabe haben leichte Schwächen (…Jammern auf hohem Niveau!), Mikrofone und Hub Funktion sind dagegen tadellos. Insbesondere auf die sehr gute Bildqualität würde ich nicht verzichten wollen – nachdem ich bereits seit 2014 einen 5K iMac nutze, hätte beispielsweise ein 32″ mit 4K Auflösung eine viel zu geringe Auflösung für mich, die mich täglich stören würde. Der Ultrafine 5K dagegen steht dem exzellenten Screen des 5K Retina iMac aus meiner Sicht in nichts nach.

      Derzeit hat die Combo von M1 MBP, Big Sur 11.1 und dem Ultrafine 5K noch einige Bugs, insbesondere bei Neustarts und wake-from-sleep (Bildschirm bleibt manchmal schwarz, mehrfaches Klicken erforderlich, gelegentlich Neustart / neues Verbinden notwendig). Das sind aber nach allem, was zu Big Sur so zu lesen steht, offenbar generelle Bugs, die in Zusammenhang mit allen möglichen Monitoren auftreten und nicht spezifisch für den Ultrafine 5K sind. Vermute das Apple diese mit einer der nächsten Big Sur Releases beseitigen wird. Unter dem Strich macht das Arbeiten mit dieser Combo mir auch schon trotz dieser Hindernisse sehr viel Spaß. In jedem Falle deutlich besser als mein 2014er iMac mit Catalina 10.15.7…

  • DELL UltraSharp U3219Q . Besitze ich seit fast einem Jahr und läuft problemlos an meinem MacBook Pro late 2016

    • Nicht ganz, das ist der 7MD5KL-B, Apple verkauft (exklusiv) den 27MD5KA. Und die unterscheiden sich ein wenig. Mir fällt vor allem der Unterschied in der Reaktionszeit auf (14 statt 5 ms).

      Man müsste die beiden mal miteinander vergleichen können, aber dann wären ja beide verfügbar ;)

  • Hat jemand einen Tip ?
    Ich suche einen 21:9 4K ab 34″ curved Monitor mit USB C, HDR und mind. 100HZ ;-)

  • Hallo,
    Ich habe gerade den Beitrag von dem LG gesehen, da ich nicht wusste das es ihn noch gibt habe ich mir Dell Monitore zugelegt. Und zwar den UP3219Q mit super Farben im vergleich zu seinem Bruder U3219
    Q mit Usb-c der nicht ansatzweise an dessen Bild ran kam. Als zweiten Monitor benutze ich den U2718Q. Den wollte ich gegen den UP2718Q tauschen werde aber den LG zum vergleich mal vorsichtshalber mit bestellen. Hat jemand Erfahrung diesbezüglich?
    Grüße und ein gutes neues Jahr an alle.
    Joschi

  • Nachtrag zu den zwei Dell.
    Sie sind am Thunderbot mit DisplayPort angeschlossen, läuft prima!

  • Also ich hatte den kleinen LG Ultrafine Monitor und war gar nicht zufrieden. Mir war bewusst, dass der Bildschirm glänzt, aber in echt war es noch deutlich mehr als bei meinem MacBook Pro. Zudem war die Hintergrundbeleuchtung bei dunklen Inhalten nicht perfekt gleichmässig, was mir im Apple Store dann auch als normal bestätigt wurde und ein Umtausch keinen Sinn machen würde. Habe mir dann ein Samsung U28R552UQU als günstige 4K Alternative geholt und bin zufrieden mit dem Preisleistungsverhältnis. Die Bildquali ist durch den matteren Bildschirm besser und den Augenschonmodus habe ich durch langes Home Office schätzen gelernt.

  • Ich habe den LG 32UL950-W und würde ihn nicht nochmal kaufen.

    Pro:
    – gutes Bild bei hellen Bildinhalten (imho)
    – dünne Rahmen (was vielleicht aber zu Bildprobleme führt, siehe unten Aufhellung dunkler Bereiche)
    – kein Logo am Rahmen :)
    – großes, scharfes Bild ;)

    Con:
    – MBA M1 startet spontan neu, wenn der Monitor per USB-C/Thunderbolt angesteckt wird (kann aber natürlich auch Apples Schuld sein)
    – aufladen per Thunderbolt Kabel nervt, wenn das MacBook eh schon geladen ist. Dann leidet die Batterie…
    – dunkle Bildbereich sind irgendwie deutlich aufgehellt in den unteren Ecken (nur wenn man mehrere Meter weit weg geht und direkt im 90Grad Winkel draufschaut, verschwindet dieser Effekt)
    – zu teuer für das Gebotene (imho)

  • Tolles Thema, ich suche gerade einen Monitor, der HiDPI anbietet, damit der Mac M1 Big Sur damit auch scharfe Schriften zeigt! Mein neuer Dell 2K ist super, aber läuft mit HiDPI nur im Bildschirmsync, klappe ich den Rechner zu, läuft er ohne HiDPI und hat unscharfe Schriften. Es ist zum Verzweifeln.

  • Ich habe ein Gaming Monitor mit hoher HZ zahl gesucht, welches ein USB-C haben musste. Es gab leider nur zwei Modelle zur Auswahl,eins von BenQ und MSI. Am Ende habe ich ein MSI Optix MAG322CQR gekauft.

  • Hallo iFun Team,
    Macht ihr eine Auswertung und Zusammenstellung aus den hier empfohlenen Monitoren?
    Viele Grüße

  • Vermisse den apple Nachfolger für das LCD Cinema Display im Original apple Design…

  • Hab einen geraden (also keinen curved) LG 34WL850-W im Einsatz. Der hat ein 3.440 x 1.440 Nano-IPS-Display. Funktioniert super am MacBook Pro. Mit dem einen Thunderbold Kabel hat sich der Rest erledigt . Super Teil!

    4K war mir dann einfach zu teuer wenn die Qualität passen soll.

  • Als Arbeitsmonitor für Excel oder viele Fenster bzw. 2 Rechner im PBP gleichzeitig. Kann ich absolut den Dell Ultrasharp u4919DW empfehlen. Aufladen / USB / Bild via USB-C an einem MacBook Pro 15 aus 2017 laufen perfekt. Freue mich jeden Tag drüber. Natürlich braucht man den Platz dafür einen Schreibtisch von 160cm sind da min. zu empfehlen. Gaming mit 60hz vermutlich nicht für Enthusiasten.

  • Dell U2720Q – 4k und alles über USB-C, laden bis 90W

  • Ich habe eine HP Z32 4K. Sehr zufrieden.

  • Mal ne Frage zu diesen riesigen Curved Displays:
    Haben die eig. automatisch die Funktion das sie sich wie 2 Bildschirme verhalten oder wie kann man dort schön Fenster managen?

  • Im Moment ist irgendwie eine schlechte Zeit sich einen neuen Monitor anzuschaffen. Ich warte auf Modelle mit Thunderbolt 3/4, HDMI 2.1 und Mini LED Hintergrundbeleuchtung mit 4K 120Hz. Bisher ist nur ein Modell von Asus angekündigt, aber ich denke da kommt noch mehr von anderen Herstellern.

  • Ich nutze an meinem Dell XPS auch ein Dell Thunderbolt Dock. Dahinter dann ganz normale Bildschirme über DP. Liefert 230 Watt, funktioniert mit bislang jedem Thunderbolt Device, das Kabel ist nicht zu dünn ausgestaltet, es hat auch RJ45, USB A und einen weiteren Thunderbolt-Anschluss… perfekt :)

  • Ich empfinde Thunderbolt Monitore aktuell noch als zu teuer. Eine Alternative wäre auf USB zu setzen (Aufladen und Daten- sowie Bildübertragung über das eine Kabel geht da ja auch). Massentauglich wird es mE eher mit USB 4, das die TB3 Technologie ja mit in der Spezifikation hat.

    Ich behelfe mir aktuell einfach mit einem Thunderbolt Dock, an das ich meine Monitore anschließe. Sieht dann naütlich nicht ganz so clean aus, wie ein einzelner Monitor auf dem Schreibtisch

  • Kennt jemand einen Monitor der zusätzlich zu Thunderbolt auch einen besonders guten Farbraum und Kontrast für Bildbearbeitung bietet?

    • Ja den Asus ProArt PA32UCX-K. Wenn du genug ‚Kleingeld‘ auf der hohen Kante hast, ist das im Moment das Beste auf dem Markt. Dagegen kannst Du alle bisher hier genannten Modelle von LG oder Dell vergessen.

  • Ich besitze den Philips P-line 346P1CRH. (curved, 3440×1440, 21:9)
    Kein Thunderbolt, aber USB-C inkl. PD bis 90W. Bin insgesamt sehr zufrieden.

  • Ich suche noch immer nach der Eierlegendenwollmilchsau, ein 4K Display das 120Hz kann (für die XBOX SX), eine vernünftige Größe zum arbeiten mit dem MacBook bietet und mich gleichzeitig nicht dazu zwingt wegen dem Preis eine meiner Nieren zu verkaufen.

  • Ich habe eine Übersicht über die meisten Empfehlungen (alle Modelle habe ich nicht gefunden, bestimmt auch etwas übersehen) zusammengestellt, die ich gerne mit euch teile

    Apple Ultrafine 5k 27“, 5120×2880, TB3, EUR 1.399
    BenQ PD2720U 27“, 3840×2160, TB3, EUR 876
    BenQ PD3200U 32“, 3840×2160, mDP, EUR 668
    BenQ PD3220U 32″, 3840×2160, TB3, EUR 1.159
    Dell P2720DC 27″, 2560×1440, USB-C, EUR 334
    Dell U2720Q 27″, 3840×2160, USB-C, EUR 650
    Dell U3219Q 32″, 3840×2160, USB-C, EUR 842
    Dell U4021QW 40“ (UW curved), 5120×2160, TB3, EUR 2.000+
    Dell U4919DW 49“ (UW curved), 5120×1440, DP, EUR 1.136
    HP Z27 27″, 3840×2160, USB-C, EUR 532
    HP Z32 32“, 3840×2160, USB-C(?), EUR 779
    LG 27UL650-W 27″, 3840×2160, DP, EUR 309
    LG 27UL850-W 27″, 3840×2160, USB-C, EUR 434
    LG 27UN83A 27″, 2560×1440, DP, EUR 511
    LG 32UD99-W 32“, 3840×2160, USB-C, EUR 850
    LG 32UL950-W 32″, 3840×2160, TB3, EUR 1.110 (1x nicht zufrieden)
    LG 32UN880-B 32″, 3840×2160, DP, EUR 699
    LG 34WK95U 34“ (UW), 5120×2160, TB3, EUR 974
    LG 34WL850-W 34″ (UW), 3440×1440, USB-C, EUR 759
    LG 38WN95C 38“ (UW curved), 3840×1600, USB-C, EUR 954
    LG 38WN95C-W 38“ (UW curved), 3840×1600, TB3, EUR 1.349
    LG UD99 32″, 3840×2160, USB-C, EUR 850
    Philips 279P1 27″, 3840×2160, USB-C, EUR 419
    Philips 329P1H 32“, 3840×2160, USB-C, EUR 689
    Samsung C34J791W 34“ (UW curved), 3440×1440, TB3, EUR 718
    Samsung U28E590D 28“, 3840×2160, HDMI, EUR 235
    Samsung U28R552UQU 28″, 3840×2160, DP, EUR 359

    Ich kämpfe mit mir, ob ich darauf warte, dass der LG/Apple Ultrafine 5K wieder lieferbar ist oder den LG 34WK95U kaufe. Oder vielleicht 2x 27″? ;)

  • Bei allen diesen Monitoren sollte man beachten, dass es zur Zeit bei vielen Nutzern Probleme mit externen Bildschirmen an den neuen M1 Chips bzw. Big Sur gibt, die hoffentlich durch ein Update behoben werden können. Entweder kann der Monitor nicht per RGB angesteuert werden, was zur falschen Farben und unscharfer Schrift führt oder es gibt Probleme, dass 4k Auflösungen nur mit 30hz dargestellt werden. Einige Beispiele hier:

    https://forums.macrumors.com/threads/m1-mac-external-display-fuzzy-fonts-colors-ypbpr-vs-rgb.2276345/

    https://forums.macrumors.com/threads/anyone-have-a-monitor-that-can-run-in-rgb-color-mode-with-mac-mini-m1.2272978/

    Wenn man in den Foren nachguckt, findet man noch mehr dazu. Würde dies bei der Kaufentscheidung berücksichtigen, wenn der Monitor für einen neuen M1 Mac gekauft werden soll.

  • Super Beitrag. Bin genau auf der gleichen Suche.
    Spezialfrage: ist da ein 4k Monitor (bis 600€) dabei, der sich halbwegs problemlos um 180° um seine Achse drehen kann? (nicht Hochformat). Danke!

  • Ich habe privat und beruflich verschiedene Dell Monitore in Betrieb und bin mit allen sehr zufrieden,. für die jeweilige Ausstattung jeweils sehr guter Preis, sehr scharfe Displays, gute Helligkeit und je wenn mehrere Monitore auf dem Tisch auch sehr schmale Rahmen.
    Aber auch unsere Eizos sind nicht zu unterschätzen, wenn es um den medizinischen Einsatz geht.

  • Ich habe mir kürzlich einen HP U28 (28″, 4k, USB-C, ab Werk kalibriert) zugelegt, da Dell den P2721Q Liefertermin auf nun insgesamt 10 Wochen verschoben hatte. Bisher ganz zufrieden.

    • Hi, ich finde den U28 auch echt super. Hast du mal getestet ob es USB 3.0 Geschwindigkeit gibt, wenn du über den gleichen Port das Videosignal mit 60 Hz überträgst? Wenn ja, dann hole ich ihn mir auch!
      Vielen lieben Dank!

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29682 Artikel in den vergangenen 7024 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven