ifun.de — Apple News seit 2001. 38 373 Artikel

Auch die Fenster-Farbe ist verschwunden

Kontroverse Safari-Tabs: Apple wirft das neue Design in den Müll

Artikel auf Mastodon teilen.
48 Kommentare 48

Die beste Analogie, die uns zum Hickhack um die Neugestaltung der Safari-Tabs einfallen will, hat mit zu kleinen Anziehsachen zu tun. Apples Versuch die klassischen Tabs, auf Teufel komm raus, durch ein Redesign zu ersetzen, das vorne und hinten nicht passen wollte, erinnern an einen Freund, der sich begeistert über sein neues T-Shirt zeigt, dieses aber nur noch in einer Kindergröße aufspüren konnte und sich nun schon 10 Minuten, in eurem Beisein, daran versucht seinen 190cm-Körper in das Oberteil für fünf- bis siebenjährige zu zwängen.

Letzte Version

Die neuen Tabs: In der letzten Beta noch vorhanden

Ein Versuch der sich Anfangs zwar noch belächeln lässt, mit fortdauernder Zeit aber zunehmend unangenehm wird und die Frage nach dem Warum immer intensiver werden lässt. Merkt der nicht, dass ihm das Shirt überhaupt nicht passen will?

Apple hat es jetzt noch gemerkt. In letzter Sekunde hat Cupertino das Tab-Redesign über Bord geworfen und den gestern Abend ausgegebenen Release Kandidaten von macOS 12 Monterey in der Standard-Ansicht wieder auf das bekannte Design zurückgesetzt.

Altes Design

Der Release-Kandidat setzt wieder auf den bekannten Look

Auch die Fenster-Farbe ist verschwunden

In der separaten Ansicht verzichtet macOS 12.0.1, so die offizielle Versionsnummer des Mac-Betriebssystems das bereits am nächsten Montag zum Download bereitstehen soll, zudem komplett auf die ebenfalls von vielen Anwender kritisierte Einfärbung des Browser-Fensters und zeigt Safaris Kopf wieder im klassischen Silber mit grauen Tabs an, die den Namen auch verdienen.

Allerdings behält Safari die Kompakt-Ansicht optional weiter und behält dann sowohl den neuen Tab-Typen als auch die Einfärbung bei. Hier dürfen jetzt schon mal Wetteinsätze abgegeben werden, wie lange die gesichtswahrende Option noch in den Safari-Einstellungen verbleiben wird. Uns freut der Rückzieher genau so sehr, wie die Kehrtwende beim Hardware-Design des MacBook Pro und wir sind Apple dankbar, dass man die neuen Tabs nicht erst mal fünf Jahre ausprobiert hat, ehe man auf die Kritik an den offensichtlichen Nachteilen reagiert.

Einstellungen Safari

Die alten und die neuen Einstellungen

19. Okt 2021 um 07:31 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    48 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Weiß nicht was alle haben. Ich habe auf Kompakt umgestellt und den Haken bei „Farbe in Tableiste“ entfernt. Jetzt habe ich nur noch eine Tableiste und in jedem Tab ist eine Adressleiste. Das ist doch Mega. Nach einer Woche habe ich mich voll dran gewöhnt, das spart Platz und lässt sich super bedienen.

      • Stimme Dir absolut zu. Ich hab das schon bei iOS und iPadOS nicht nachvollziehen können, warum so viel an dem neuen Design rumgemeckert wurde. Aber es ist ja schön, dass zumindest die kompakte Ansicht diese Prozedur überstanden hat und ich hoffe, die bleibt. Ich finde sie am iPad super. :) Sollen eben alle auswählen, was für sie am besten funktioniert. :)

      • Wenn ich die Grafiken richtig interpretiere, scheint die Möglichkeit der Farbaktivierung/-Deaktivierung jetzt aber entfernt worden zu sein.

  • Können die bitte auch den Notch beim MacBook Pro in letzter Sekunde über Bord werden? :)

    (Ja, beim iPhone stört mich dieser auch nach Monaten noch immer mal wieder.)

    • Warum? Bietet doch mehr Platz? Besser als so ein schwarzer Streifen oben

    • Ich habe mich gefragt, was eigentlich mit dem Mauszeiger passiert, wenn dieser auf die Notch trifft. Verschwindet der Zeiger dann hinter der Notch oder gleitet er um die Notch herum?

    • Seh ich genau so. Wieso schafft es Apple nicht dass sie genau so dünne Ränder wie beim Matebook von huawei hinbekommen und das ohne Notch. So kaufe ich es nicht. Noch mehr Designfails von Apple.

      • BruderBleistift

        Ist das Matebook nicht das Notebook, mit der Kamera in der Tastatur? Also ich möchte keine Kamera haben, bei der mein Gegenüber die Popel in meiner Nase zählen kann. Zumal das Display höher geworden ist, also wenn du die Notch „ausblendest“, hast du genauso viel Platz wie vorher. Mit Notch sogar mehr. Wo ist also das Problem?

      • marius müller westerwelle

        Nein, die haben es tatsächlich geschafft so innovativ zu sein die Kamera oberhalb des Bildschirms zu verstecken. Eventuell kriegt Apple das ja auch irgendwann hin wenn die Marketingabteilung keinen Bock mehr auf Notch hat

      • Dann nimm ruhig das Mate. Mach dich aber darauf gefasst: bei jeden Tastatur Anschlag gibt das weiche Wabelgehäuse des Mate leicht nach. Ich kann auf so ein Ding nicht schreiben. Besser vorher im Laden ausprobieren und nicht nur nach den Bildern im Web bewerten.

    • Ist wie mit dem Kammerabuckel…hab mich nicht beim iPhone 6, 8 uns nun SE dran gewöhnen können…..könnte das Ding jeden Tag gegen die Wand klatschen wegen den Buckel…
      Darum werde ich es definitiv mit der Notch erst gar nicht versuchen…

  • Hoffe das Apple es beim iPad beibehält oder wenigstens so gestaltet das man die Wahl hat. Find das neue Design recht gelungen ….

  • Zum Glück wieder einstellbar. Ich finde die neue Tabgestaltung um Welten besser als die alte, klassische.

  • was Für Benutzer Name, Ja

    Also die Fensterfarben hätten sie ruhig mal lassen können!

  • Als Apple das neue Design Vorgestellt hat und die erste Technology Preview veröffentlicht wurde, gehörte ich zu den größten Kritikern und Leuten die laut „NEIN!“ geschrien haben. Auch das hin und her mit der Tab Leiste beim iPad/Mac oben und iPhone unten gefiel mir einfach überhaupt nicht.
    Nun nach einigen Wochen Nutzung muss ich zugeben, dass es mir eigentlich recht gut gefällt. Sowohl die Anordnung unten auf dem iPhone als auf die farbige Tableiste und generell das neue Design der Tabs. Einzig mit den Tab Gruppen kann ich einfach nichts anfangen.
    Die Rolle rückwärts nun finde ich also nicht so geil.

  • Ich finde auch die Übersicht der Tabs in iOS seit iOS 15 total umständlich und unübersichtlich. Ich will keine Vorschaufensterchen sehen sondern eine klassische Liste. Ich nutze schon im Finder keine Icons, da will ich es auf dem viel kleineren iPhone schon zweimal nicht.
    Kann man das umstellen?

  • Wäre toll wenn die Lesezeichen in der Seitenleiste dauerhaft angezeigt werden und nicht ständig im Untermenü verschwinden.

  • Es ist traurig, das alle sich so aufregen und diese Geschichte negativ darstellen. Es ist doch positiv, das man Dinge testet, Rückmeldungen einsammelt und die Software verbessert. Der Vorwurf eines Fehlers, der jetzt korrigiert wird, zeigt nur, das man Fehler immer noch nicht als das sieht, was sie sind: Gelegenheiten zu lernen und Dinge zu verbessern.

    Ich bin davon überzeugt, das wir in Deutschland u.a. deshalb bei allem Digitalen so weit hinterherhinken, weil wir lieber Vorwürfe machen, Schuldige suchen, aber nicht aus Fehlern lernen.

    • Apple macht nicht seit gestern Software. Von daher finde ich es merkwürdig, dass erst der Nutzer solche Fehlentscheidungen/Entwicklungen aufzeigen muss. Man bekommt hier das Gefühl, dass der Laden nicht mehr rund läuft. Wird sowas nicht in Sitzungen besprochen? Testet man dann nicht in einem größeren Kreis? Das hätte doch auffallen müssen, dass es nicht „rund“ und schlüssig ist.
      Apple stand mal für gute, intuive Software. Mit solchen Aktionen kann man es sich auch selbst versauen.

  • Wenn es mit einem Release nicht drölftausend neue Funktionen gibt, wird Apple Trägheit und Tatenlosigkeit vorgeworfen. Machen sie was neues, darf es aber nicht neu aussehen, sonst wird ihnen Verschlimmbesserung und Aktionismus vorgeworfen.
    UI Änderungen polarisieren immer. Ich finde das neue Design gut. Von mir aus hätten sie es so lassen können.

  • Diese Markierung von den Tabs hat mich schon zur Weißglut getrieben. Jedesmal drücke ich den Falschen Tab mit dem x weg.

  • Wird es auch unter iOS wieder rückgängig gemacht? Mir gefällt die neue Tab-Ansicht am iPhone gar nicht, das die alle so nebeneinander sind und ich nicht mehr durch den Fächer wischen kann.

  • „…und wir sind Apple dankbar, dass man die neuen Tabs nicht erst mal fünf Jahre ausprobiert hat, ehe man auf die Kritik an den offensichtlichen Nachteilen reagiert….“

    Hofft hier noch einer an eine Verbesserung von Musik, Bücher oder Podcasts oder sogar an eine fehlerfreie Neuauflage von iTunes?

  • Zum Glück! Auf dem iPhone siehts gut aus, aber auf dem mac muss das nicht sein

  • Ich finde ja, an der kompakten Tab Ansicht müsste nur noch etwas gefeilt werden, damit man z.B. den aktiven Tab schneller sieht und die Tabs nicht versehentlich bei drauf drücken schließt. Grundsätzlich finde ich das aber schon ganz ansprechend.

  • Hardware Änderung und Safari, beides eine Rückkehr in die richtige Richtung. Sehe ich auch so.

  • Ich mag das neue Safari-Design inkl. der gefärbten Tableiste!
    Die ersten Versionen fand ich schrecklich, aber die letzten Versionen fand ich sehr gut.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38373 Artikel in den vergangenen 8280 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven