ifun.de — Apple News seit 2001. 38 220 Artikel

Personalisierung vorerst nur auf Englisch

HomePod mini: Neue Modelle ab November

Artikel auf Mastodon teilen.
61 Kommentare 61

Apple wird den im November 2020 vorgestellten HomePod mini im kommenden Monat in drei neuen Farben verkaufen, hat den sprachgesteuerten Siri-Lautsprecher ansonsten jedoch nicht überarbeitet und bietet Bestandskunden der kleinen Audio-Kugeln damit keinen Grund zum Wechsel auf die neuen Modelle an. Sowohl technisch als auch preislich liegen die neuen Lautsprecher auf dem Niveau der letzten Generation.

Homepod Mini 202110 Gallery 1 1400

Wirklich neu ist lediglich die Farbauswahl in der der HomePod mini zukünftig angeboten wird. Neben den klassischen Modellen in Schwarz und Weiß wird der HomePod mini zum Verkaufspreis von 99 Euro fortan auch in Gelb, Orange und Blau erhältlich sein. Farben, die uns an das iPhone XR erinnern und eher weniger an das neue iPad mini bzw. das iPhone 13.

Der neuen HomePod mini-Modelle werden in einem ersten Schritt ausschließlich in Australien, China, Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Hongkong, Indien, Irland, Italien, Japan, Kanada, Mexiko, Neuseeland, Österreich, Spanien, Taiwan und den USA verfügbar sein und sind kompatibel mit allen iPhone-Modelle die von iOS 15 bzw. allen iPad-Modellen, die von iPadOS 15 angetrieben werden.

Homepod Farbe

Neues Apple Music Voice-Abo

Die Markteinführung des neuen HomePod mini wird Apple mit dem Start des neuen Musik-Streaming-Abos Apple Music Voice kombinieren. Dieses gestattet gegen die reduzierte Monatsgebühr von 4,99 Euro den Vollzugriff auf das Apple Music-Repertoire, allerdings ausschließlich über Sprachbefehle – ifun.de berichtete.

Personalisierung vorerst nur auf Englisch

Nicht uninteressant: Die personalisierten Reaktionen auf bis zu sechs verschiedene Haushaltsmitglieder (bei denen dank Stimmerkennung andere Antworten auf Kalender-Abfragen, Erinnerungen und Notizen ausgegeben werden) sollen zwar demnächst „auf weitere Regionen“ ausgeweitet werden, stehen aktuell aber nur auf Englisch für Anwender und Anwenderinnen Australien, Großbritannien, Irland, Kanada, Neuseeland und den USA zur Verfügung.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
19. Okt 2021 um 08:45 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    61 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Das war offiziell das peinlichste announcement bei einer Apple Keynote.
    Alle Welt wartet auf einen Nachfolger der großen HomePods. Und die kommen mit Farben…..

    • Die Welt? Ich dachte die Welt wollte kein großen HomePod mehr?

    • Also ich bin mit meinen 3 HomePod Minis ( und ja ich habe auch einen großen) mehr als zufrieden. Ich finde es völlig legitim mehr Auswahl u bieten, da der HomePod meist prominent platziert wird.

      • Die haben erst die großen HomePods abgeschafft und danach erst die Mitchell appletv verheiratet. Diese Kombi produziert ein super Kinofeeling. Und mit earc klappen die hervorragend mit der ps5 und xsx. Auch das neue 3d Soundsystem der ps5 klappt sehr gut.
        Für mich eine unschlagbare Kombination. Aber wenn einer meiner HomePods sich entscheidet zu sterben, habe ich den Salat.

      • im Kinderzimmer sicher perfekt .

      • Finde ich auch. Bin mega zufrieden und weiß nicht warum ich das drei fache zahlen soll für das Monster..

      • Wie kommt der Ton von PS4 oder PS5 auf die HomePods? Die kann ich doch nur mit dem AppleTV koppeln?

      • Über eArc in Verbindung mit dem neuen Apple TV 4K (dein Fernseher muss eArc natürlich auch unterstützen).

      • wichtig, der TV muss eArc unterstützen, sonst geht es nicht.

      • Das stimmt nicht ganz. ARC reicht auch. Aber der Klang ist deutlich besser mit earc. Speziell wenn man Dolby Atmos nutzen möchte. Besonders bei der xsx macht das ein unterschied.

      • Du musst die Apple TV an einen ARC oder EARC Anschluss (HDMI) packen und dann in den Einstellungen der Apple TV die Kanalrückgabe aktivieren. Dem TV musst du sagen, dass er den Ton an das Soundsystem geben soll. Dann klappt die Ausgabe auf den HomePods mit allen an den TV angeschlossenen Geräten.

      • Aus meiner Sicht kein Vergleich zwischen Mini und Vorgänger als Soundbar. Der HomePod hat den besseren Klang. Daher würde ich mich über ein Update des HomePod freuen.

    • Ich hatte das auch so langsam erwartet das es einen Nachfolger des großen HomePods gibt. Dann hoffentlich beim nächsten mal

    • Sehe ich auch so, langsam sollte Apple mal klar mitteilen, wohin der Weg mit den HomePod gehen soll. Nur neue Farben rauszubringen sehe ich nicht als Marschroute. Hätten Sie ganz lassen sollen oder direkt noch einen großen HomePod gestern vorstellen sollen. Verstehe irgendwie die Handhabe von Apple da nicht wirklich.

    • Offensichtlich wird der große nicht gewollt. Sonst hätte Apple den nicht aus dem Sortiment genommen. Der kleine Schein da viel besser an zukommen. Wir haben 3 davon, einen im Kinderzimmer der die Tonie Box quasi erweitert. 1a find ich die Brüllkugel!

  • Der Titel ist falsch. Ihr habt „Neue Farben …“ falsch geschrieben.

  • Haste keine neue Technik? Keine Innovation? Biete einfach neue Farben an…

    • Warum krampfhaft einen neuen Chip reinballern wenn das sowieso fürs Musikhören wenig bringt. Wie die AirPods werden die nun auch nur aller Jubeljahre aktualisiert. Ist ja auch kur ein Zubehör.

      • Ja ok, aber warum muss man dann bissl bunten Stoff als Opener für ne Keynote bringen? Das hätte man dann einfach auch nur per Pressemitteilung einführen können…

      • Warum nicht? Wenn eh schon ne Keynote für die Macbocks am start ist.

      • Warum nicht?

      • Weil Apple nichts anderes hatte um den Musik Bereich zu füllen, dazu kommt noch dieses Siri Voice Abo. Wäre cool gewesen noch einen weiteren HomePod zu sehen. Verstehe manchmal Apples Gedankengänge nicht.

  • Ich wollte mir sowieso einen zweiten für die Küche zu meinem Geburtstag im November kaufen. Der gelbe HomePod passt jetzt sogar besser zu meiner Küche als der geplante schwarze. :-)

  • Johnny Kasuppke
  • Kann ich den HomePod als Speaker und Mikrofon für Telefonkonferenzen und zoom Calls benutzen?
    Danke für eure Hilfe :-)

  • Is klar. Ich behaupte mal, dass es eine höhere Zielgruppe für rot gibt als gelb und orange zusammen. Aber hey, wir sind f#+%ing Apple und geben euch genau das nicht was ihr wollt, schliesslich sind wir eine Premium Marke und nicht Tchibo. Jetzt hat sich schon der hippe Influencer das lila iPhone zum passenden lila iMac gegönnt, aber bekommt nicht den Homepod Mini in einer lila Version?! Was sind das für schwachsinnige Entscheidungen?! Einfach nur affig diese Strategie.

    • Bunt ist die Welt. Apple will gar nicht, dass du alles in einer Farbe kaufst sondern alles schön mischst. Ist doch sehr offensichtlich. Mein nächster iMac wird definitiv gelb und mein nächstes iPhone rot. HomePod Minis habe ich bereits sechs Stück, alle in weiß. Würde ich mir die nun kaufen, hätte ich mir nur die farbigen drei jeweils zweimal gekauft aber pro Stereo-Paar die Farben gemischt. Also Links und Rechts unterschiedlich. Schaut einfach cool aus.

  • Das erinnert mich an eine CD von Michael Jackson, der die in mehreren Ausführungen auf dem Markt gebracht hat. Der hoffte wohl, dass die Fans alle kaufen um so mehr verkaufte Stückzahlen zu generieren.
    Ich sehr hier Parallelen. Klar in bunt sehen die schon hübscher aus. Die Grundsätzliche Einschränkung im Einsatz inklusive begriffsstutziger Siri bleibt erhalten.

  • Warum braucht Apple eigentlich so lange um einfach nur den Stoffbezug zu ändern ? Wieso wurde nicht noch ein großer HomePod vorgestellt? Fragen über Fragen.

  • @Gussi: wieso 3-facher Preis? Der Große ging doch zum Schluss für 160 € über die Theke. Dafür ist der auch 3x besser als der Kleine.

    • Ich erinnere mich als ich vor Jahren beim Erscheinen des Großen Homepodsdiesen im Apple Store angeschaut habe: Wollte dann technische Daten wissen und die Steroanordnung hören. Das Storemitarbeiten waren bei beiden Wünschen total überfordert und flüchteten sich dann in überheblicher Arroganz: Bei so einen exzellenten Produkt braucht man keine Infos und Stereo läuft natürlich. Damit war der HomePod für mich gestorben. Nun nutze ich eben die Minis, die können auch Personen bedienen, die keine Technikfreaks sind.

      • Ich weiß was Du meinst mit den Mitarbeitern. Aber wo ist das Problem? Apple will ja das Du bestellst; also mache es. Probiere alles in Ruhe in Deiner Umgebung aus. Passt es Dir nicht, dann schicke sie zurück. Umwelt schlecht, aber das ist Apples Weg und da gibt es nie ein Problem. Also ist Deine Enttäuschung doch selbst gemacht.

  • Hatte auch eine HomePod zuhause . Bin Apple Fan . Aber leider konnte das Ding nichtmal Radio abspielen . Leider durchgefallen . Apple Music hab ich nicht . Da sind die Echos Welten voraus. Habe mir den Studio geholt . Geiles Teil !!

    • Vielleicht hättest du mal ein Kurs besuchen sollen wie man ein HomePod bedient.

      • Lol, einen Kurs für einen Lautsprecher. soweit ist also schon gekommen. Intuitiv war wohl gestern.

      • Standard-Argument von Apple-Fans „You use it wrong!“

      • Es stimmt doch was er sagt. Der HomePod konnte monatelang oder sogar fast ein Jahr kein Radio abspielen. Wie lange bist Du dabei? In dem Fall nicht aus der Zeit. Später hat man Radio über Umwege mit Drittanbieteranwendungen und Siri zugänglich gemacht. Aber -Hey Siri, spiele Radio …- gab es zu Beginn lange nicht.

  • Meiner Meinung braucht der Mini dringend einen Hochtöner, aktuell benutzt der ja nur einen Breitbandlautsprecher, und der Klang ist schon entsprechend recht flach und wenig aufgelöst. Zum Musik hören sehr wenig geeignet, Freude kommt da nicht auf.

    • So unterschiedlich sind die Meinungen was Klang angeht. Ich finde den Sound in Stereo für die Größe der Lautsprecher schon sehr beeindruckend.
      Wir hatten zuletzt Gäste, die verzweifelt die Boxen gesucht haben, weil die HomePods zwischen der Deko kaum auffallen. Sie konnten es nicht glauben, dass der Klang von den kleinen Kugeln erzeugt werden kann.

  • DieFarbeSchwarz

    Im bin seit 2003 im sogenannten „AppleUniversum“.
    Jedoch wechsle ich seit „SmartHome“ immer mehr seitens Google Assistant/Home.

    Apple liefert einfach nicht mehr ab, außer stetig das Preisniveau anzugeben um Aktionäre bei Laune zu halten.
    Zudem beinhaltet Google Assistant, YouTube, Wikipedia sowie wirklich gute Antworten auf Fragen.

    Dennoch nutze ich noch ein iPhone.
    Der einzige Grund: IOS hat die für mich angenehmere Benutzeroberfläche.
    Noch.

    Apple wird sich strukturell verändern müssen, möglicherweise auch durch einen Schritt in die Autoindustrie.
    Ansonsten wird Apple immer mehr Boden verlieren.

    Siri ist ein Witz,- der schwächste Sprachassistent.

  • Apple hätte da locker einen Schritt weiter denken können. Unsere Libratone Zipp Mini haben wechselbares Mesh. Wegen einer anderen Farbe würde ich mir sicher nicht noch einen kaufen, aber haben 3 Versuch. Farben für den Stoff, abhängig von der Deko in Küche, Wohn- und Esszimmer.

  • Ein schönes Waldgrün (Richtung iPhone 11 Pro) oder Petrol (M1 iMac) hätte noch gut ins Portfolio gepasst und gut ergänzt. Ansonsten gefällt mir der gelbe sehr, aber ich habe schon 2 schwarze.

  • Und immer schön dargestellt, als bräuchten sie keine Kabel. Für mich ist solch ein Speaker nutzlos. Zuhause kann man doch etwas richtiges haben. Eher praktisch wären sie für Unterwegs, aber geht ja nicht. Naja. Apple weiß sicher, dass sie dort absolut verloren wären.

  • Hm… die iPod-Socken gab es damals in 6 Farben (ohne schwarz und weiß) :D … Ich hätte da ja einen besseren Vorschlag für Apple gehabt, aber auf mich hören die ja nicht (… vielleicht auch gut so :-P )

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38220 Artikel in den vergangenen 8255 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven