ifun.de — Apple News seit 2001. 38 326 Artikel

HP muss sich vor Gericht erklären

Kombi-Drucker verweigern ohne Tinte teils auch Scan-Funktion

Artikel auf Mastodon teilen.
48 Kommentare 48

In den USA läuft eine interessante Klage gegen HP. Hintergrund ist die Tatsache, dass sich zumindest ein Teil der Scan-und-Druck-Kombis des Herstellers nur verwenden lässt, wenn auch ausreichend Tinte im Tank ist. Andernfalls können Besitzer dieser Geräte nicht einmal mehr deren Scan-Funktion verwenden.

HP hat offenbar versucht, ein Gericht dazu zu bringen, die Klage eines betroffenen Kunden abzuweisen. Einem Reuters-Bericht zufolge hat die mit der Angelegenheit befasste Richterin den Antrag von HP jedoch abgewiesen.

HP hat dem Bericht zufolge die Position vertreten, dass es sich dabei nicht um geplantes Verhalten, sondern um eine Fehlfunktion handle, von der der Hersteller nichts gewusst habe. Das Gericht sieht sieht allerdings das Gegenteil als erwiesen an, unter anderem weil ein Support-Mitarbeiter von HP betroffenen Kunden gegenüber die Aussage getroffen habe, dass sein Drucker ohne Tinte nicht funktionieren werde. Das Unternehmen hätte damit verbunden die Pflicht gehabt, auf diese Einschränkung hinzuweisen.

U.S. District Judge Beth Labson Freeman in a decision on Thursday found sufficient allegations that HP knew about the defect, citing a message board post where a support agent told a customer that his printer "will not function" without ink.

Die Kläger bezeichnen die Tatsache, dass sich die Kombi-Geräte ohne Tinte auch nicht als Scanner oder Fax verwenden lassen als Defekt, den HP bewusst verschwiegen habe. Sie hätten ihre Drucker gar nicht oder nur zu einem günstigeren Preis gekauft, wenn sie vorab davon Kenntnis gehabt hätten.

Canon und Epson mit ähnlichen Praktiken

Einem Bericht des Magazins The Verge zufolge handelt es sich hierbei um eine fast schon gängige Praxis bei Druckerherstellern. Canon sah sich mit vergleichbaren Anschuldigungen konfrontiert, konnte ein Verfahren allerdings durch eine außergerichtliche Einigung abwenden. Epson-Geräte lassen sich zwar auch ohne Tinte als Scanner verwenden, allerdings scheint Epson die Funktion seiner Kombi-Geräte zumindest früher teilweise ebenfalls vom Tintenstand abhängig gemacht zu haben. Der Hersteller rühmt sich einem Support-Dokument dafür, dass dies seit 2008 nun nicht mehr der Fall ist.

14. Aug 2023 um 16:01 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    48 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ja genau das Problem besteht bei meinen Drucker auch, habe einen HP Deskjet 2540. Ich wollte eben den Scanner nutzen, mir wird die Funktion verweigert mit einer Fehlermeldung: “ Keine Verbindung zum Scanner möglich!“. Seit ca. 3 Wochen ist meine schwarze Patrone leer, aber letzte Woche konnte ich mich problemlos scannen heute geht es nicht mehr…

  • Bei meinem Brother Drucker muss ich auch immer erst eine Bestätigung weg klicken, dass keine Tinte im Tank ist wenn ich scannen will. Finde das ebenfalls eine Frechheit.

  • Das ist bei Dyson so ähnlich, wenn ein Teil defekt ist kann mit den Rest nichts machen

  • Der, der mit der Kuh tanzt

    HP sollte zudem noch vor Gericht gezerrt werden, wegen Onlinekontozwang wenn man deren Apps verwenden will.
    Diese Firma kommt mir nicht mehr ins Haus.

  • Idee für „Höhle der Löwen“: Drucker, die so viel kosten, dass man damit sein Geld verdient und dafür dann die Patronen und Nachfüllmöglichkeiten günstig anbieten kann und die Gebrauchsmuster dazu noch Open Source macht. Würde ich sofort kaufen. Druckerhersteller sind für mich auf einer Stufe zu den Drückern an der Haustür, die einen Stromverträge verkaufen wollen.

  • Anstelle Milliarden Blog-Beiträge zu verfassen (oje, so wird man nicht die Erderwärmung verringern) sollten besser Milliarden von Klagen eingereicht, Milliarden von Kaufboykotts ausgesprochen werden.

    • Und welches Produkt schlägst du als Alternative vor?
      Und wie viel Umweltschutz ist es, neue OVP Geräte zu entsorgen?
      Ich verstehe deinen Standpunkt und betrachte deine Aussage genau als das. Einen Standpunkt = 360° Horizont mit 0 Durchmesser ;)

  • Hatte mal einen HP Drucker, der nach einem Update das kopieren verweigert hat wenn ich nicht den Rechner angeschmissen und alles über die App gemacht habe.

    Fazit: Drucker weg und nie wieder HP

  • Mögliche Lösung:
    Scanner einzeln kaufen, z.B. von Canon

    • Braucht aber mehr Platz auf dem Schreibtisch. Mit meinem Maxify MB2050 geht es noch … allerdings ist der Mulifuntionsdrucker auch entsprechend alt. Die neuen Geräte habe aber andere Maße und passen nicht so gut ins Eckchen …

  • HP ist ohnehin schwierig, seit neusten braucht man ein Nutzer konto cloud. Um direkt vom Mac scannen zu können. Ohne jeweils dies am Drucker zu tun.

    War unser letzter HP, mit Nachrüste Patronen kommt nur ne Meldung aber der Haufen druckt.

  • Mein alter Canon mx 870 macht auch so zicken, wenn die Tinte alle ist und man nur scannen oder faxen will. Gestaute Faxberichte kann man auch nicht löschen und werden wenn wieder Tinte im Tank Gnadenlos ausgedruckt.
    Tinte ist halt der Weg um Cash zu machen und die angeblichen Chips auf den Patronen auch nur der Weg zum abzocken.

  • Der_14pro_mäxchen

    Bin mit meinem HP Envy 5030 wunschlos glücklich = hab den mindestens seit 4 Jahren & er funktioniert noch wie am ersten Tag, obwohl ich im Home-Office viel für meine Arbeit & mein Ehrenamt drucke.

    On-Top scannt er auch ohne Tintentanks / mit leerer Tinte.

    Seit neuestem darf ich für 1 Jahr Instant-Ink Tinte & Papier gratis testen. Bin mal gespannt ob die Versorgung mit Nachlieferungen tatsächlich so nahtlos ist.

    • Also die Lieferung von Tinte und Papier ist kostenlos, oder wie meinst du das?

      • Der_14pro_mäxchen

        Jaein, für dieses 1 Jahr ist es für mich komplett kostenlos & mein Bedarf / Versorgung wird anhand meines Verbrauchs ermittelt. Den Verbrauch ermittelt Hp der über die Druckerdaten (Tintenfüllstand, gedruckte Seiten), hierfür muss der Drucker bei HP Registriert sein und mit dem „Instant ink“ Service verbunden sein.

        Nach dem 1 Jahr gratis, muss ich mich für ein Paket entscheiden oder kann es auch sein lassen = kein Zwang ein Abo zu schließen! Sollte ich mich für ein Abo-Paket entscheiden, reicht die Preisspanne von 1€ – bis 25€ für reine Tinten Lieferung, das Papier kostet einen kleinen Aufpreis.
        Man muss halt auch schauen ob sowas sich dann lohnt bzw. ein kosten – nutzen Faktor sich deckt oder man doch drauf zahlt, nach derzeitigen Stand würde ich sich dass bei mir decken.

    • Lieferungen funktionieren von Instant Ink-Tinte einwandfrei. Nutze den Service auch. Habe schon neues Paket Tinte noch bevor eine meiner Kartuschen leer ist. Hab somit immer Tinte im
      Haus und brauch mich um nichts kümmern. Nutze den 100seiten Tarif. Wir sind Vieldrucker Studium- und Arbeitsbedingt.

    • Was habt ihr denn bitte für Jobs? Da jammert jeder über die Verwaltung. Ich arbeite in der Verwaltung, ich drucke fast überhaupt nichts mehr. Das einzige sind Belege für die Kasse

      • Der_14pro_mäxchen

        Ich arbeite auch in der Verwaltung, allerdings auf Bundesebene und ja ich gebe es zu: mein Arbeitgeber hängt mit der Digitalisierung hinterher. Ob wir – unser Ziel – 2030 vollständig papierlos sein werden, bezweifle ich im Moment noch. Unterm Strich ist es leider so: schafft man 1 „Papierreichen Bereich“ ab, so fordern 3 Instanzen (bspw: der Steuerzahler, die Aufsichtsbehörde, und das Archiv) mindestens 1 Erklärung das „warum & wie einschl. Ziele & Erwartungen“ in Papierform.

  • Kann die Epson EcoTank Drucker empfehlen. Funktionieren anstandslos und Originaltinte ist sogar bezahlbar und hält wirklich ewig.

  • Jetzt ist mir alles Klar wieso mein Scannen vor paar Monaten nicht ging und dich dachte er wer im Arsch …. so ne Säcke HP

  • Nach 3 HP-Officejet-Druckern kommt mir NICHTS mehr von HP in’s Haus. Nach 2 x Original HP-Tintensatz ist der Drucker noch einmal bezahlt. Einmal Fremdtinte im Tank – ob mit oder ohne Softwareaktualisierung – und der Drucker geht nach einer „Schamfrist“ kaputt. Hatte zum Glück immer Verlängerung der Garantie gekauft, so daß ich den Kaufpreis erstattet bekam. Den Ärger, die Arbeit mit der Reklamation und die Störung des Betriebs ist es aber nicht wert.

  • Mein Epson Workforce 3540 macht das noch immer. Sobald der Zugang zum Internet bekommt, funktionieren die Drittanbieter-Tintenpatronen nicht mehr und der Scanner streikt.

  • Hoffentlich kriegen HP, Canon und Epson in den USA einen fetten Strafschadensersatz aufgebrummt. Ein paar 100 Millionen € Bußgeld oder Schadensersatz können vielleicht helfen, diese natürlich absichtlichen und total unlauteren Praktiken und Schikanen zu beenden.

  • Expertenberater

    Die 301 HP Patronen sind so richtig geil teuer; hier spritze ich dann immer sofort ebenfalls richtig hart ab.

  • Es gibt auch Leerpatronen, mit einem Chip der dem Drucker vorgaukelt es wäre eine volle Patrone drin. Nachdem wir kaum den Drucker mal benutzen und immer abwechselnd schwarz oder die Kombipatrone angeblich leer wären weil der Chip scheinbar ein Ablaufdatum hat ohne das jemals etwas gedruckt wurde, hab ich nach einer Ersatzpatrone gegoogelt und bin auf diese Fakepatronem gestoßen. Seitdem ist Ruhe fürs scannen und irgendwann fliegt das blöde Ding auch einfach in die Tonne…

  • Hat mit dem Thema nicht viel zu tun, bin aber froh auf einen Tankdrucker von Canon umgestiegen zu sein.

  • Ich kann auch die HP App nicht mehr nutzen und mir den Tonerfülllstand nicht mehr anzeigen lassen, seitdem ich einen Toner von Edding im Gerät habe.

  • „HP hat dem Bericht zufolge die Position vertreten, dass es sich dabei nicht um geplantes Verhalten, sondern um eine Fehlfunktion handle, von der der Hersteller nichts gewusst habe.“

    Und HP war nicht in der Lage diese Fehlfunktion zu korrigieren? HP redet sich ernsthaft damit heraus, dass sie leider völlig inkompetente Idioten sind?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert