ifun.de — Apple News seit 2001. 22 333 Artikel
Paypal oder Kreditkarte

Keine Vorkasse mehr: Apple Store entfernt Überweisungs-Option

Artikel auf Google Plus teilen.
43 Kommentare 43

Mit einer kleinen Änderung im Web-Auftritt des offiziellen Online Stores hat Apple die Möglichkeit entfernt, beliebige Store-Produkte per Vorkasse zu ordern und bietet die Auswahl „Zahlen per Überweisung“ nun nicht mehr an.

Ueberweisung Apple Online Store

Unklar ist, ob Cupertino die Zahloption vorübergehend deaktiviert hat, oder zukünftig komplett auf die Begleichung noch offener Rechnungen per herkömmlicher Bank-Überweisung verzichten wird. Aus Apples offizieller Übersicht Zahlung & MwSt wurde der Punkt „Überweisung“ jedenfalls komplett gestrichen.

Überweisung – Bestellungen, die per Überweisung bezahlt werden, kann Apple erst bearbeiten, wenn die Zahlung eingegangen ist und der Betrag verbucht wurde. Weitere Informationen zur Zahlung per Überweisung.

Hier erläutert Cupertino lediglich die Zahlung per Kreditkarte, per PayPal und die Finanzierung für Privatkunden und Unternehmen. Die Sonderseite „Zahlung per Überweisung“ ist allerdings nach wie vor verfügbar und erklärt das Vorkasse-System ausführlich:

Nachdem Sie die Zahlung gemäß den Anweisungen in unserer E-Mail mit der Auftragsbestätigung veranlasst haben, dauert es bis zu 5 Werktage, bis die Zahlung über unseren Bankpartner WorldPay Ltd. bei Apple eingeht. Sobald die Zahlung eingegangen ist, werden wir mit der Bearbeitung Ihrer Bestellung beginnen. Bitte achten Sie darauf, den exakten Betrag und Ihre WorldPay-Referenznummer anzugeben, um mögliche Verzögerungen zu vermeiden. Apple sendet Ihnen per E-Mail eine Auftragsbestätigung, sobald wir Ihre Zahlung erhalten haben.

Auch wenn sich der Verzicht auf die Zahloption zum jetzigen Zeitpunkt wohl noch nicht als Zeichen für eine bevorstehende Apple Pay-Einführung in Deutschland werten lassen dürfte, wirft die fehlende Überweisungsfunktion ein weiteren Puzzlestein in die Runde und gleichzeitig Fragen auf, die Apple bislang noch nicht adressiert hat.

Danke Ehssan!

Mittwoch, 28. Dez 2016, 8:01 Uhr — Nicolas
43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Aber nur weil Apple Pay jetzt ergänzt wird

  • Vielleicht kommt ja statt dessen endlich Weltweit ApplePay…. Sorry – der Scherz musste sein :)

  • Für mich wäre es das dann bei Apple gewesen. Klingt zwar drastisch, aber bisher haben wir die meisten Zahlungen bei Apple Store per Vorkasse bezahlt. Auf Paypal möchte ich nicht mehr setzen, da würde ich in letzter Zeit reichlich enttäuscht und eine KK habe ich nur als Prepaid bei mycard2go (ehemals wirecard) und sicher keine 4stelligen Beträge drauf.
    Ich weiß garnicht wie dass dann nächstes Jahr beim neuen iPhone laufen sollte. Erst kaufen, dann an Paypal oder mycard2go zahlen, die zahlen weiter, dann irgendwann Wochen später bekommt Apple mal sein Geld und ich das Gerät ab dem Zeitpunkt Monate später?!?
    Ich verstehe ja wenn Unternehmen auf Zahlungen per Rechnung verzichten, aber Vorkasse?

    • Verstehe nicht, wie man von PayPal „reichlich enttäuscht“ wird. Bin seit 2007 mit PayPal zufrieden. Die gehen für mich in Vorkasse, und Buchen dann 1-2 Tage später den Beitrag von meinem Bankkonto. Was soll denn da schief laufen ? – Wer seine Passwörter Regelmäßig Aktualisiert, keine Fake E-Mails von PayPal öffnet, dem kann doch eigentlich nichts schlechtes Widerfahren.

      • Die Händler lehnen ab. Mehrere Einkäufe zu Weihnachten per Paypal bezahlt wurden später von Händlern abgelehnt mit der Info, damit ich nicht warten müsse kämen sie per Nachname. Da musste ich auch extra zahlen. Bei Pearl war es so. Außerdem haben Händler die Digitale Gutscheine Verkaufen (PSN Guthaben) Paypal für unsicher erklärt wodurch ich den Code erst nach Telefongesprächen Tage später erhielt. Bei PlayStation selbst funktioniert Paypal auch nicht mehr. Immer wieder verweisen die Händler auf Paypal, Betrug und mangelnde Verifizierung des Kaufs seitens Paypal.
        Deshalb bin ich enttäuscht. Und ich hatte Guthaben durch ein verkauftes iPad.

      • Komisch, hab gestern noch im PSN mit PayPal bezahlt, ohne Probleme

    • ja, komisch. die apple produkte werden immer teurer, die zahlungsmöglichkeiten immer weniger. wieviel prozent der möglichen käuferschaft hat denn z. b. eine kreditkarte mit einem verfügungsrahmen, der für ein ordentlich ausgestattetes macbook pro ausreicht? wenn sich da apple mal nicht selbst in den finger schneidet …

    • Also ich hatte ja noch nie Probleme mit Paypal… Nichts anderes als ne schnelle Überweisung. Und das Geld ist sicher und kann zurück geholt werden. Und wer eine Prepaid Kreditkarte besitzt ist selber Schuld.

    • Mit etwas nachdenken findest du die Lösung. Anstatt erst zu kaufen und dann die Karte oder das PayPal Konto aufzuladen, kannst du die Schritte auch umkehren und Apple würde deine Bestellung auch direkt verarbeiten.

    • Wie kann man von Paypal enttäuschter sein als von Vorkasse? Bei PayPal wed vielleicht nicht jede Beschwerde so behandelt wie man es sich wünscht (wobei die recht umgänglich sind), aber bei Vorkasse hat man ja von vornherein keinerlei Handhabe.

    • „Wurde von Paypal enttäuscht“ – wie soll denn das gehen? Die machen doch nix außer die Zahlung abwickeln. Hatte mit denen in zehn Jahren noch keine Probleme ^^

    • Info am Rande: Bei PayPal bekommt Apple das Geld direkt. Der Versand kann also direkt angewiesen werden. Bei einer Überweisung ist dem nicht so. Die braucht, wenn du Pech hast, ein paar Tage.

  • Ich denke es wurde eher entfernt weil Überweisungen mehrere Tage dauern und sich dann der Lieferzeitpunkt für diese Kunden erst konkretisiert. Da das sicherlich (weil viele es einfach nicht verstanden haben) zu Unmut führt und für Apple mit Sicherheit auch anstrengend ist würde es wohl aus dem Zahloptions-Portfolio genommen.

  • ApplePay kommt Q3 2017 nach Deutschland. Bankinterne Info von einem ehemaligen Mitarbeiter. Welche Banken es sind, da lasst ihr euch überraschen. ;)

  • Toll, was soll das denn. Da ich keine Kreditkarte habe, muss ich jetzt per PayPal bezahlen und deshalb vorzeitig Geld auf das PayPal rüberschieben.
    Apropos: Nachdem ich eine AirPods-Bestellung per Überweisung bezahlt habe und das Geld von meinem Konto weg war, habe ich die Bestellung storniert (bei Apple hieß es immer noch „Zahlung steht aus“) und bis heute habe ich das Geld nicht zurückbekommen. Was soll das?

    • Wieso vorzeitig? Du zahlst mit Paypal und Paypal holt sich das Geld per Bankeinzug.

      • Geht bei mir nicht. Ich muss erst Guthaben draufladen; von der Bank geht es (zumindest bei Apple) nicht.

    • Du kannst auch einstellen, dass Paypal sich das Geld direkt von Deinem hinterlegten Girokonto abbucht, musst also sich nicht unbedingt Geld vorrätig halten.

      • Wo soll ich das einstellen? Wenn ich beim Bestellvorgang PayPal auswähle, kann ich nur mit Guthaben bezahlen und nicht mit verbundenem Bankkonto.

      • Du mußt Dich schon mal in Deinen Account von PayPal begeben und es dort festlegen. Ab dann geht es automatisch. Gerade bei Geldangelegenheiten sollte man sich schon mit den verwendeten Systemen beschäftigen, wenn man sie richtig nutzen möchte.

      • Ich finde keine Option wo man das einstellen könnte. Kannst du mir genauere Anweisungen geben?

    • Es ist schon traurig wie wenig sich die Leute mit genutzten Diensten auseinander setzen… Paypal ist super und kann direkt Geld abbuchen. Und Paypal ist sicher, du kannst dein Geld zurück holen. Hättest du Paypal genutzt hättest du jetzt nicht die Probleme mit deinem Geld. ;-)

      • es passiert aber durchaus, das man mal was mit paypal und hinterlegtem girokonto zahlen will (so das paypal also abbuchen soll) und es nicht funktioniert. scheinbar kann man als händler bestimmte zahlungsoptionen ausschließen.

      • Ich denke speziell Apple und andere „Handyhersteller“ haben einen großen Anteil an Kunden die alles Mögliche versuchen um was zu bestellen, das sie sich eigentlich nicht leisten können. Und dann hat man bei Lastschrift hinterher immer den Hickhack wenn die Abbuchung nicht klappt. Darauf wird Paypal keine Lust haben.

  • Meine Überweisungen sind am selben oder spätestens am nächsten Tag beim Empfängerkonto eingegangen. Umgekehrt kenne ich das genauso.
    Ich finde es dreist so eine Zahlungsart nicht anzubieten nur um PayPal oder die KK-Institute und letztendlich iPay zu pushen. Ich habe eine Kreditkarte welche ich aber nur im äußersten Notfall nutze weil ich es hasse irgendjemanden für Kleinstbeträge Geld zu schulden.

    • wo ist das problem? zahl mit deiner kreditkarte und gleiche am selben tag dein kk-konto per überweisung aus. das sollte doch eigentlich mit jeder kk funktionieren.

    • Aus eigener Erfahrung auf der anderen Seite der online Shops, darf ich anmerken dass Überweisungen super sind weil kostenlos was die Zahlung angeht. Aber ein Graus was die Bearbeitung angeht. Die Laufzeiten sind zu hoch und das was man an Kosten an der Zeitungsmethode spart, geht am Ende drauf.
      Ich biete es nicht mehr an, PayPal und vorallem Amazon Payment sind verdammt gute Optionen, auch für die ohne KK.

      • @Chris,

        Summe X muß von meinen Konto auf das Konto eines anderen. Jetzt Bedarf es eines dritten damit der Vorgang besser funktioniert. Was macht der besser? Den am Ende muß Geld von meinen Konto auf das Konto eines anderen.

        Und ich verstehe das ich als Online Shop mir das eigene Hemd am nächsten ist und ich mir das aussuche was mir letztlich unterm Strich am meisten bringt.

        Auch wenn an dritter mitverdient

  • Was für ein geflame hier. Das nenne ich jammern auf hohem Niveau. Am liebsten 20 Zahlungsoptionen. Und das reicht dann auch noch nicht. Der eine heult weil er garantiert keine vierstelligen Beträge auf seiner Prepaid KK hat. Vermutlich kauft er monatlich für so hohe Beträge ein. Oder hat noch nie was gekauft in der Preisklasse. Der nächste ist flexibel wie eine Bahnschwelle. Jammert weil er nicht mehr an Apple überweisen kann und jetzt an PayPal überweisen muss.

    • finde ich auch. den deutschen kann man es wie immer nicht recht machen. am liebsten würden sie apple das geld persönlich in bar übergeben. herrje, man könnte doch mal langsam im 21. jahrhundert ankommen und nicht in 1950 leben.

      • @ AppleRola
        Schon mal überlegt, dass auch heute noch Menschen leben, die im letzten Jahrhundert geboren wurden und nun den Schritt ins 21. machen wollen? Diese haben vielleicht noch nicht alle dir bekannten neuen Errungenschaften kennen gelernt und sind nun dran dies nachzuholen.
        Sie kennen und wissen aber einiges, wovon du nur träumen kannst, gerade weil sie old school sind. Und stell dir vor, wie gut sie sogar ohne Internet überleben könnten. Bei die bin ich mir nicht sicher, ob du nicht schon am dritten Tag tot umfallen würdest, mangels Onlinesaft.
        Also bitte mehr Respekt, Junge – oder Mädchen.

      • Der deutsche standard michel mag lieber android und verschuldet sich jeden Tag durch sinnlosere Dinge wie Zigaretten. Hart 4 und der Tag gehört dir.

      • @Mike
        Setzten, 6.
        Thema verfehlt! Die von dir angesprochenen Leute kaufen ganz sicher nicht irgendein Gerät bei Apple bzw. nutzen Internet und Co. entweder nicht oder für ein paar Stunden im Jahr.
        Vorkasse per Überweisung – wer bitte macht sowas noch?!? Du wartest zum Teil 2 Tage bis das Geld angekommen ist, oft wird das auch erst vom Empfänger nach weiterer Zeit gecheckt und erst dann geht die Ware raus – kann gerne mal ne Woche dauern. Solche Leute senden auch noch Faxe…

  • Ich finde es gut das Apple PayPal oder nur Kreditkarte anbietet. Überweisungen macht man doch nur im Notfall. Außerdem kann man bei PayPal wählen ob man mit Kreditkarte oder es vom Girokonto abgebucht werden soll. Und wer nicht den verfügbaren Rahmen auf der Kreditkarte, oder Girokonto hat, sollte es sich überlegen ob man sich diese Produkte wirklich käuflich leisten kann.

  • Willkommen in der Zukunft!

    Ich weiß echt nicht, wie man kein Paypal Konto haben kann. Dort kann ich alles hinterlegen, ob Bankkonto oder Kreditkarten und man kann dann immer entscheiden von welchem Konto es runter soll.

    Nie wieder ohne.

  • Ich betreibe auch einen Onlineshop und würde auch gerne Vorkasse deaktivieren. Habe Paypal, Stripe, Sofort-Überweisung und Vorkasse. Die meisten Probleme habe ich mit Vorkasse. Teilweise warte ich 10 Tage auf mein Geld, ganz oft bekomme ich nix. Muss dafür die Ware aber dem Vorkassenkunden vorhalten. Bei Apple sieht das wohl ähnlich aus, nur in größeren Dimensionen…

  • Auf der einen Seite wird gejammert weil Apple Pay in Deutschland immer noch nicht am Start ist und auf der anderen Seite wird genauso gejammert, wenn Vorkasse per Überweisung als Zahlungsmethode nicht mehr von Apple angeboten wird.

    Zahlen die Nörgler bei ALLEN Online-Shops grundsätzlich per Überweisung in Vorleistung?!?

  • Wer in heutiger Zeit keine richtige Kreditkarte hat ist selbst schuld. Ich fast alles mit Visa. Prepaid Kreditkarte kommt für mich nicht in frage nur was für Kinder

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22333 Artikel in den vergangenen 5876 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven