ifun.de — Apple News seit 2001. 21 674 Artikel
   

Gegen versehentliche Eingaben: iOS-Touchscreens und Mac-Trackpads werden stetig weiterentwickelt

Artikel auf Google Plus teilen.
18 Kommentare 18

Über die insbesondere für das iPad mini optimierte Touchscreen-Empfindlichkeit haben wir ja bereits berichtet. Mit Blick auf dessen schmalen Bildschirmrand legt Apple wert darauf, dass abgelegte Finger oder ein stützender Handballen die Bedienung der Geräte nicht beeinflussen.

Abhängig von Generation und Softwarestand fließen diese Verbesserungen aber auch in andere Gerätegenerationen mit ein. Je aktueller, desto besser reagieren beispielsweise iPads auf unbeabsichtigten Kontakt. Hatte das iPad der ersten Generation anfangs beispielsweise gar noch Probleme beim Entsperren, wenn ein weiterer Finger auf dem Bildschirm lag, so beeindruckt diese zusätzliche Berührung neuere Modelle in keinster Weise. Im Video unten haben seht ein paar Beispiele für diese ausgeprochen praktische Weiterentwicklung.


(Direktlink zum Video)

Auch das Mac-Trackpad wird stetig verbessert

Apple kümmert sich in diesem Bereich übrigens nicht nur um iOS-Geräte, sondern gleichermaßen auch um den Mac. So wurde vor einiger Zeit ohne viel Aufhebens die Funktion „Versehentliche Trackpad-Eingaben ignorieren“ zum Mac-OS-Standard. Wohl aufgrund anfänglicher Unzulänglichkeiten hatten Anwender zunächst noch die Möglichkeit, diese Option zu bei Bedarf zu deaktivieren, inzwischen hält Apple die Technik offenbar für ausgereift genug, um sie fest zu integrieren. Aber zumindest wir hatten diesbezüglich seither auch keinerlei Probleme und den „Abschaltknopf“ daher auch nie vermisst.

Dienstag, 06. Nov 2012, 13:07 Uhr — Chris
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • I Love Apple… :-)
    Fuer eben solche „Kleinigkeiten“…

  • Tolle Demonstration, danke dafür! Zeigt sehr eindrucksvoll, was gute Programmierung möglich macht.

    • Naja, es wird lediglich auf die dauerhafte Berührung nicht reagiert. Zumindest scheint es im Video so. Denn ganz am Anfang, als er nur kurz mit dem linken Daumen das Display berührt reagiert die Anwendung ja.
      Eine Unterscheidung zwischen „versehentlich“ kurz berühren und „beabsichtigt“ kurz berühren wird das ganze sicher nicht liefern.
      Was aber aus dem Video nicht hervor geht: Wie reaqiert zum Beispiel eine Anwendung mit Pinch-2-Zoom, sprich wo man beabsichtigt länger mit dem Finger auf eine Stelle tippt.
      Was passiert auf dem Homescreen wenn ich meinen Daumen so ablege und versehentlich ein Icon damit berühre?
      Ist das ganze auf „Regionen“ (z.B. 1cm von linken und rechten Rand) beschränkt?

      • geh‘ zum lachen in den keller oder kauf‘ dir ein iPad und probier‘ es aus!

        alle deine kritisch beäugten punkte treffen im sinne des anwenders zu/funktionieren!

      • @iSprung
        Da zeigt sich mal wieder das Niveau des Durchschnitts-iJüngers. Danke für die Bestätigung.

      • @Sonari: Mit Deinem Niveau ist je scheinbar auch nicht weit her, oder? Aber zu Deinen Anmerkungen: Pitch to Zoom geht mit abgelegtem Finger trotzdem, Icons werden so nicht angewählt und auf einen Randbereich mit xx cm ist es auch nicht beschränkt. Also sehr ausgereift die Erkennung, wie beschrieben im Bericht.

      • @Quarks
        Vielleicht habe ich das mit der Kartenanwendung falsch formuliert. Wenn man versehentlich seinen Handballen/Dauemn auf dem Display hat, und man will sich in der Kartenanwendung bewegen, wird dann der aufgelegte Handballen als 2. Berührungspunkt erkannt und es wird Pinch-2-Zoom ausgeführt oder funktioniert es wie gewollt. Letzteres wäre wirklich angenehm.
        Und das mit dem Randbereich war als Frage, da es ja durchaus vorkommt das man bei manchen Sachen wirklich länger gedrückt halten muss. Und sollte Apple das ganze wirklich intelligent gelöst haben (wobei ich mir nicht vorstellen kann wie, aber das soll ja nichts heißen) so ist es durchaus eine Tolle Sache von Apple. Deswegen hab ich auch nur meine Vermutung („Zumindest _scheint_ es im Video so“) geäußert.
        Und zum Thema Niveau, wenn ich so eine flapsige Bemerkung bekomme braucht er von mir auch nichts vernünftiges erwarten.

      • Also Pitch to Zoom funktioniert, wie schon gesagt, trotz aufgelegtem Handballen ganz normal. Der Handballen wird ignoriert.
        Das längere gewollte Anwählen wird recht gut von einem abgelegten Finger unterschieden. Natürlich kann es immer vorkommen, dass der abgelegte Finger doch mal als Auswahl erkannt wird, aber bei meinen bisherigen Versuchen nicht. Das heißt die Auswahl muss schon eine gewollte Geste sein. Hier ist die Unterscheidung bei iOS wirklich sehr gut!

  • Das klappt auch mit dem iPhone,dass die Interaktion durch einen abgelegten Daumen nicht beeinflusst wird. Hab das mal ausgereizt,maximal 4 Finger. Ab dem fünften bewegt sich nichts mehr xD

  • Schon mal was von „on touch release“ gehört?! Das bedeutet, dass eine Aktion nur ausgelöst wird, wenn man das icon los lässt.

    • Beim homescreen gilt das aber nicht, wenn du icons zum löschen oder verschieben „zum zittern bringst“.
      Dabei wird der Dinger nämlich bewusst am Icon gelassen bis die Apps halt wackeln.

  • Seit ein paar Tagen „ruckelt“ mein touchpad am mbp 2011.
    Will heißen Gesten werden nicht mehr richtig erkannt und ich hab das Gefühl,als ob es hängt?

    • Warum schreibst du das hier hin?
      Apple Support, schonmal gehört?

      • Hm,jetzt überleg mal,weshalb ich es zu einem Beitrag bez. Touchpad schreibe?
        Außerdem gibt es hier Support von vielen Menschen,die täglich mit den Geräten umgehen.
        Geh du einfach woanders trollen,wenn du nicht helfen kannst/magst,das hier tut keinem weh.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21674 Artikel in den vergangenen 5777 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven