ifun.de — Apple News seit 2001. 37 983 Artikel

Apple schließt auch Sicherheitslücken

Jetzt da: iCloud Fotos für Windows und macOS Ventura 13.0.1

Artikel auf Mastodon teilen.
14 Kommentare 14

Apple hat am Mittwochabend nicht nur die mobilen Betriebssysteme für iPad und iPhone aktualisiert, sondern bietet auch ein kleines Wartungsupdate für macOS Ventura an. Das Desktop-Betriebssystem hat Cupertino auf Version 13.0.1 angehoben und dürfte sich auch auf dem Mac um die Behebung der Fehler in der hauseigenen Werbeinfrastruktur kümmern.

macOS Ventura 13.0.1

Wie berichtet war es in der Vergangenheit zu Problemen mit der sogenannten SKAdNetwork gekommen. Die Schnittstelle wird von Werbekunden benötigt um Statistiken abzufragen und die Effektivität von laufenden Kampagnen auszuwerten. Dem Vernehmen nach sollen die Fehler im SKAdNetwork ausschlaggebend für die schnelle Bereitstellung des kleinen System-Updates gewesen sein.

Ventura Update

Doch das Ventura-Update adressiert auch zwei Sicherheitslücken im System, die Angreifern unter Umständen ermöglicht hätten einzelne Anwendungen zu beenden und beliebigen Code auf entfernten Systemen auszuführen. Details zu den geschlossenen Sicherheitslücken hat Apple hier veröffentlicht.

iCloud Fotos für Windows

Zeitgleich mit der Ausgabe des System-Updates hat sich auch Microsoft zu Wort gemeldet und über die Bereitstellung von iCloud Fotos für Windows informiert. iCloud Fotos ist fortan direkt in die Fotos-Anwendung des Windows-Betriebssystems integriert und soll bis zum Monatsende für alle Anwender von Windows 11 bereitstehen.

ICloud Fotos Für Windows

Anwender die iCloud-Fotos unter Windows nutzen möchten sind dazu aufgerufen zuerst Microsofts Fotos-Anwendung zu Aktualisieren und anschließend den Apple-Download iCloud für Windows aus dem Windows Store zu installieren. Sobald das persönliche Konto dann mit dem Rechner verknüpft ist, werden die eigenen iCloud Fotos automatisch angezeigt.

10. Nov 2022 um 06:49 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Endlich kann man also auch Nicht-Apple-User vernünftiger in Fotoalben einladen, so, dass diese nicht nur eine Website angezeigt bekommen. Coole Sache!

  • Der Funktionsumfang des iCloud Webinterfaces treibt einem wirklich die Tränen in die Augen, man weiss nicht – soll man lachen oder weinen. Keine Suche, Strg-F funktioniert aber auch nicht, Sortierung? neee

  • Meine bisherigen Erfahrungen mit iCloud und Fotos waren gelinde gesagt unterirdisch oder ich bin zu doof das System zu verstehen…ich werde es aber ausprobieren.

  • Apple kapiert nicht, dass viele nicht kapieren, dass iCloud Bilder nur synchronisiert, aber nicht für immer speichert, wenn das Bild auf dem iPhone gelöscht wird. Wäre eine schöne Funktion.

  • Seit dem Update auf eine gemeinsame Bibliothek mit meiner Frau tauchen einfach die Fotos nicht mehr auf meinem iPad Air auf. Das ja eine tolle Lösung! Anstatt dort auch weiterhin Bilder beide Varianten anzuzeigen muss man in den sauren Apfel beißen und entweder nicht Bibliotheken teilen oder auf Altgeräten dann nicht mehr alle Bilder sichtbar zu haben. Klasse gemacht Apple!

    • Warum hast Du auch noch Altgeräte? Neue sollst du kaufen!!!! Ts ts ts…;)

    • Ich empfehle die Bilderverwaltung nach herkömmlicher Ordnerstruktur. Als Bilderverwaltung kann man Digikam nehmen (es ist eine OpenSource-Bilderverwaltungsprogramm für KDE, was natürlich unter Gnome verwendet werden kann, aner es gibt auch für macOS und Windos Versionen dafür. Oft funktioniert die Kommunikation mit iOS-Geräten, um vom iOS-Gerät Bilder zu sichern. Gerade unter macOS hakt die Kommunikation leider immer wieder. Aber da nehme ich Apple Photos, lade damit die Bilder und verschiebe sie in die Digikam-Bilderverwaltung. Dieses iTunes oder Synchronisation via Finder bitten beide an, einen Ordner mit Ordner für die Bilder anzugeben (die Alben …) und man kann dann auswählen, welche Alben auf das iOS-Gerät gespeichert werden. Diesen Bilderordner kann man auch z.B. mit der Naxtcloud-App mit dem Nextcloud-Server synchronisieren. Dann muss man auch keine Befürchtung haben, dass jemand CSAM-Analysen bei den Bildern durchführt und/oder allgemein in die Bilder einsehen kann. Und es funktioniert mit absolut jedem iOS-Gerät (auch mit iPhone (classic/original/2G), iPad (1) und iPod Touch (1)).

      Digikam kann auch unter Linux-Distributionen nun mit HEIC-Bildern umgehen (gab es seit fast von Anfang an die nötige library, aber wurde vor ca. 2 Jahren noch immer von wenigen Programmen genutzt … und um Bilder anzusehen immer GIMP aufzurufen, war damals nicht so toll, weshalb ich in iOS damals den Kompatibilitätsmodus einschaltete, damit das iPhone statt HEIC nur JPEG liefert).

      • Das mag zwar schön sein aber ist nicht wirklich Benutzer freundlich.
        Da nehm ich lieber in Kauf das ein paar Probleme bei iCloud Fotos auftreten (auch wenn ich keine hatte)
        Und das neue Funktionen nicht bei allen Geräten funktionieren sollte inzwischen jedem bekannt sein

  • Also…Windows Foto (auf das man „Upgraden“ muss) ist ja eine enorm abgespeckte Version. Die tolle Personensuche ist weg…WARUM?!?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37983 Artikel in den vergangenen 8211 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven